Aufrufe
vor 1 Jahr

WZ190920_

  • Text
  • Heidenheim
  • September
  • Stadt
  • Menschen
  • Brenz
  • Landrat
  • Giengen
  • Steinheim
  • Gemeinde
  • Felsen

SAMSTAG, 19. September

SAMSTAG, 19. September 2020 8 v.l.: Stefan Doraszelski, Heidi Jooß-Doraszelski, Georg Michael Grau Foto: Daniela Stängle Musikfestival Schloss Brenz am 7. - 11. Oktober Hauptsponsor Stefan Doraszelski ermöglicht Festival MULTIVISIONSSHOW „WILDE Schloss Brenz ALB“ Naturschätze zwischen Felsen, Höhlen und Wasserfällen Brenz. Das Musikfestival Schloss Brenz geht in diesem Jahr in seine fünfte Runde. vom 7. bis 11. Oktober 2020 finden wieder zwölf Konzerte im Brenzer Schloss und der benachbarten Galluskirche statt. Noch vor dem Erklingen des ersten Tons bei der Premiere des Musikfestival Schloss Brenz im Jahr 2016 sicherte die Stefan-Doraszelski-Stiftung den Verantwortlichen des Musikfestivals ihre Unterstützung zur Umsetzung der Konzertserie zu. Durch die stete jährliche Erhöhung der finanziellen Unterstützung der Stefan-Doraszelski-Stiftung an den für das gleichnamige Festival verantwortlichen Förderverein Musikfestival Schloss Brenz e.V. avancierte die Stiftung schnell zum alleinigen Hauptsponsor des Festivals im unteren Brenztal. „Kultur ist ohne Unterstützung von außen nur schwer umsetzbar, da die Einnahmen durch Ticketverkäufe nur einen Bruchteil der Ausgaben decken können“, so der künstlerische Leiter des Festivals, Georg Michael Grau, „wir sind den Eheleuten Doraszelski sehr dankbar, dass sie unsere Vorhaben derart unterstützen und auch im persönlichen Bereich ist mit der Zeit unser Kontakt immer enger geworden, sodass wir uns über die regelmäßigen Treffen und den gegenseitigen Austausch sehr freuen!“. Über die Stefan-Doraszelski-Stiftung Die Stefan-Doraszelski-Stiftung setzt sich für kulturelle Projekte im Kreis Heidenheim ein und veranstaltet in regelmäßigen Abständen Benefizkonzerte, deren Erträge den Projekten der Stiftung zu Gute kommen. Im Frühjahr 2021 ist ein Projekt geplant, bei dem der Neue Kammerchor unter der Leitung von Thomas Kammel zusammen mit dem Pianisten Georg Michael Grau einen Konzertabend in Heidenheim gestaltet. Quelle: Förderverein Musikfestival Fotos: Daniela Stängle Termin: 20.09.2020 – Tag des Geotops Beginn: 20:00 Uhr Naturschätze zwischen Lassen Felsen, Sie sich Höhlen von der und faszinierenden Wasserfällen Natur d Naturschätze zwischen Dauer: Felsen, Lassen ca. Höhlen 1 Stunde Sie sich und von Wasserfällen der faszinierenden Wasserfälle, Natur der spitze Schwäbischen Felsen und Alb tiefe verführen. Höhlen – Ra Lassen Sie sich von der faszinierenden Ort: Natur Wasserfälle, der Schloss Schwäbischen Brenz, spitze Rittersaal Felsen Alb verführen. und tiefe Rauschende Lassen Fotografen Höhlen Sie – sich über der von Regionalgruppe drei der Jahre faszinierenden waren Württemberg die Fotograf Natur d Wasserfälle, spitze Felsen und tiefe Eintritt: Höhlen – Fotografen Lassen über 5,00€proPerson drei Sie sich Jahre der von Regionalgruppe waren der die faszinierenden Fotografinnen Württemberg-Bayern Wasserfälle, Natur und der (GDT) auf der spitze Schwäbischen Schwäbischen Felsen der Gesellschaft und Alb Alb tiefe verführen. unterwegs. Höhlen für Natur – Ra Z ü Fotografen Lassen Sie sich der von Regionalgruppe der faszinierenden Württemberg-Bayern Veranstalter: Natur (GDT) Wasserfälle, der Gemeinde Schwäbischen auf der Sontheim spitze Gesellschaft Schwäbischen Felsen Alb an verführen. der und für Brenz Alb tiefe Naturfotografie unterwegs. Rauschende Fotografen Höhlen – Zu über Wetter haben der jeder sie Regionalgruppe drei Tages- Jahre und waren die Besonderheiten Nachtzeit Württemberg- die Fotograf dieser und (GDT) Wasserfälle, auf der spitze Schwäbischen Felsen und Alb tiefe unterwegs. Höhlen – Wetter Fotografen Zu über jeder drei haben Tages- Jahre der sie Regionalgruppe und waren MULTIVISIONSSHOW die Nachtzeit Besonderheiten die Fotografinnen und Württemberg-Bayern (GDT) bei jedem und atemberaubenden dieser auf der Landschaft „WILDE Schwäbischen der Aufnahmen mit ALB“ Gesellschaft ihren Alb festgehalten. Tieren unterwegs. für und Natur ZP Viel Lob von Regierungspräsident Wetter Fotografen haben der sie Regionalgruppe die Besonderheiten Württemberg-Bayern dieser atemberaubenden (GDT) Landschaft auf der mit Gesellschaft Schwäbischen ihren Aufnahmen Tieren für Alb und Naturfotografie festgehalten. unterwegs. Wetter Pflanzen Fotoprojekt haben in Zu Eine jeder „WildeAlb“ sie Auswahl die Tages- Besonderheiten und Nachtzeit wird in dieser besten live dieser Bilder und komm Wolfgang Reimer erhielt der Bioland-Betrieb der Biotal-Hofgemein- Wetter haben sie die Besonderheiten dieser Landschaft mit ihren Tieren und Pflanzen in atemberaubenden (GDT) MULTIVISIONSSHOW auf der Schwäbischen Aufnahmen Alb „WILDE festgehalten. unterwegs. ALB“ Fotoprojekt Wetter Zu Naturschätze Eine jeder Auswahl haben Tages- „WildeAlb“ sie und der die Nachtzeit zwischen besten Besonderheiten wird in Bilder dieser und atemberaubenden Felsen, bei aus live dieser jedem Höhlen kommentierten Landschaft Aufnahmen und Multivisionsshow mit Wasserfällen ihren festgehalten. Tieren präsent und P schaft Eselsburg am Dienstag. Fotoprojekt „WildeAlb“ wird dieser live kommentierten atemberaubenden Multivisionsshow Aufnahmen präsentiert. festgehalten. Fotoprojekt Termin: Eine „WildeAlb“ 20.09.2020 Auswahl wird – Tag der in des dieser besten Geotops live Bilder Naturschätze Lassen zwischen Sie sich von der Felsen, faszinierenden Höhlen Natur Entgegen und Schwäbischen Wasserfällen derAlb ursprünglichen verführen. Rauschende Veröffentlichung Wasserfälle, spitze im Felsen VHS-Heft und tiefe Höhlen (keine – über Voranmeldung drei Jahre waren komm die atemberaubenden Fotografinnen und Fotografen Aufnahmen der Regionalgruppe festgehalten. Eine Auswahl der besten Bilder aus Landrat Peter Polta hob das „enorme Engagement“ hervor, das in den notwendig) Württemberg-Bayern Fotoprojekt Termin: bitten wir „WildeAlb“ Sie, 20.09.2020 der Gesellschaft aufgrund wird – Tag für der in des Naturfotografie dieser aktuellen Geotops Beginn: live kommentierten Corona-Pandemie (GDT) auf 20:00 der Schwäbischen Uhr Multivisionsshow und Alb der unterwegs. dadurch präsent Zu jeder Fotoprojekt Tages- und Termin: „WildeAlb“ Nachtzeit und 20.09.2020 wird bei jedem – Tag in des dieser Wetter Geotops live MULTIVISIONSSHOW Lassen haben kommentierten sie Sie die Besonderheiten sich von Beginn: Multivisionsshow der dieser faszinierenden Landschaft 20:00 Uhr „WILDE präsentiert. mit ihren Natur ALB“ Termin: Tieren der und Schwäbischen Pflanzen Dauer: 20.09.2020 in atemberaubenden Alb verführen. ca. 1 Stunde – Tag des Geotops Aufnahmen Rau bedingten deutlich reduzierten Besucherkapazitäten, um eine telefonische Voranmeldung festgehalten. Eine Auswahl der besten Bilder aus Wasserfälle, dem Fotoprojekt vergangenen vier Lassen Jahren den Sie sich Bau von der Beginn: faszinierenden 20:00 Natur Uhr der Schwäbischen Alb Termin: spitze „WildeAlb“ Felsen wird in Dauer: verführen. ca. 20.09.2020 und dieser Rauschende 1 Stunde – tiefe live kommentierten Tag des Höhlen Geotops Beginn: – über Multivisionsshow drei Ort: 20:00 Jahre präsentiert. Schloss Uhr waren die Fotografinn unter der Tel.Nr.: 07325/17-51 oder per E-Mail unter: r.bartsch@sontheim-brenz.de. Brenz, Rittersaal des Hofladens mit Hofcafe ermöglicht hatten. Beginn: Ort: Schloss 20:00 Uhr Brenz, Rittersaal (GDT) auf Eintritt: Dauer: der Schwäbischen 5,00€proPerson ca. 1 Stunde Alb unterwegs. Ort: Veranstalter: Zu jeder Schloss Gemeinde Tages- Brenz, und Sontheim Rittersaal Nachtzeit an der und Brenz be Termin: Dauer: ca. 20.09.2020 Naturschätze 1 Stunde – Tag des Geotops Fotografen zwischen Beginn: Ort: der Regionalgruppe Felsen, Schloss 20:00 Uhr Höhlen Brenz, Rittersaal Württemberg-Bayern und Dauer: Wasserfällen Eintritt: ca. 5,00€proPerson der 1 Stunde Gesellschaft für Naturfo Wasserfälle, spitze Felsen und tiefe Höhlen – über drei Jahre Gernewaren können die SieFotografinnen bereits vorab Eintrittskarten und im Vorverkauf im Rathaus, Zi. 003 oder in Fotografen der Regionalgruppe Württemberg-Bayern der derBücherei Gesellschaft während Eintritt: Dauer: 5,00€proPerson ca. 1 Stunde Veranstalter: Ort: für Naturfotografie derüblichen Öffnungszeiten erwerben. Wetter haben sie die Schloss Gemeinde Besonderheiten Brenz, Sontheim Rittersaal an dieser Eintritt: der Brenz Landschaft 5,00€proPerson mit ihren Tieren und Pfla (GDT) auf der Schwäbischen Entgegen Veranstalter: Ort: Alb der ursprünglichen unterwegs. Lassen Schloss Gemeinde Sie Veröffentlichung Brenz, Zu sich jeder Sontheim Rittersaal von Tages- im und an der VHS-Heft der Brenz Eintritt: Nachtzeit und 5,00€proPerson bei jedem atemberaubenden faszinierenden (keine Voranmeldung Natur notwendig) Aufnahmen der Schwäbischen bitten wir Sie, aufgrund festgehalten. Veranstalter: Alb der Eine verführen. aktuellen Auswahl Gemeinde Corona-Pandemie Rauschende der Sontheim und besten an der der dadurch Bilder Brenz bedingten deutlich reduzierten Besucherkapazitäten, um eine telefonische Voranmeldung unter der Tel.Nr.: 07325/17-51 oder per E-Mail unter: r.bartsch@sontheim-brenz.de. a Wetter haben sie die Besonderheiten Eintritt: Wasserfälle, 5,00€proPerson dieser Landschaft spitze Felsen mit ihren Veranstalter: Tieren und Gemeinde Pflanzen Sontheim in an der Brenz Gerne können Sie bereits vorab Eintrittskarten im Vorverkauf Fotoprojekt und im tiefe Rathaus, „WildeAlb“ Höhlen Zi. 003 oder – in über wird der Bücherei in drei dieser Jahre während live waren der kommentierten üblichen die Öffnungszeiten Fotografinnen Multivisionsshow erwerben. und präsentier atemberaubenden Aufnahmen Veranstalter: festgehalten. Fotografen Gemeinde Sontheim der Eine Regionalgruppe Auswahl an der Brenz der besten Württemberg-Bayern Bilder aus dem der Gesellschaft Entgegen für derNaturfotografie ursprünglichen Veröffentlic ... live dabei! Lassen Sie sich von der faszinierenden Natur der Schwäbischen Alb verführen. Rauschende Wasserfälle, spitze Felsen und tiefe Höhlen – über drei Jahre waren die Fotografinnen und Fotografen der Regionalgruppe Württemberg-Bayern der Gesellschaft für Naturfotografie (GDT) auf der Schwäbischen Alb unterwegs. Zu jeder Tages- und Nachtzeit und bei jedem Wetter haben sie die Besonderheiten dieser Landschaft mit ihren Tieren und Pflanzen in atemberaubenden Aufnahmen festgehalten. Eine Auswahl der besten MULTIVISIONSSHO Bilder aus dem Fotoprojekt „WildeAlb“ wird in dieser MULTIVISIONSSHOW live kommentierten „WILDE ALB“ MULTIVISIONSSHOW „WILDE Naturschätze ALB“ Naturschätze Multivisionsshow MULTIVISIONSSHO zwischen präsentiert. Felse MULTIVISIONSSHOW zwischen Felsen, Höhlen und Wasserfällen Naturschätze MULTIVISIONSSHOW zwischen Felsen, Höhlen „WILDE und ALB“ Wasserfällen Naturschätze „WILDE ALB“ zwischen Felse

SAMSTAG, 19. September 2020 9 BIRKENRIED Musikkultur Mix am Samstag, 19. und Sonntag, 20. September Foto: Lyneste Es gibt sie noch, die Protagonisten längst vergangener Unterhaltungskultur: Mit „Meister Eckarts Kuriositätenkabinett“ präsentiert das Kulturgewächshaus Birkenried diese rare Spezies am 19. September um 20 Uhr zusammen mit den skurrilen Zaubereien von Christian F. Berres. Eine Gelegenheit für Eltern, auch ihre „Halbwüchsigen“ mitzunehmen. Zur Sonntags-Matinee am 20. September um 14 Uhr wird es eher besinnlich mit dem Duo Lyneste. Catherine Rochat bezaubert mit ihrem charmanten französischen Accent, auf der Gitarre begleitet vom gebürtigen Engländer Andy von Treuberg und Peter Weigele auf der Querflöte. An beiden Tagen wird Flamencolehrerin Ari la Chispa aus Berlin zu Gast sein, um Schüler*innen Flamenco auf einem wunderbar erneuerten Tanzboden näherzubringen. Auch Anfänger sind willkommen. Informationen Meister Eckart: www.meister-eckart.de, www.zauberkunst-berres.de, https://www.facebook.com/messages/t/tagart.ecklinger, Eintritt: Kulturgewächshaus alle Plätze 18 Euro, bis 16 Jahre. 10 Euro. Information und Anmeldung: tickets@birkenried.de oder 0172-38 64 990, www.birkenried.de info@birkenried.de. Informationen Lyneste: www.lyneste.de https://www.youtube.com/watch?- v=dKm5PW1x3JQ , Eintritt frei, es wird gesammelt. Bei schönem Wetter openair. Informationen Flamenco: Der Workshop ist an beiden Tagen von 17 bis 19 Uhr angesetzt. Interessenten melden sich unter Tel.: 0172-38 64 990 oder flamenco@birkenried.de Weitere Infos: www.arilachispa-flamenco-berlin.com www.flamenco.birkenried.de. Um Platzreservierung wird jeweils gebeten. Platzzahl: 54 Plätze. Bei mehr Anmeldungen: Bild- und Tonübertragung zur kleinen Bühne nebenan: Am Samstag zum halben Preis; am Sonntag ist der Eintritt frei. Quelle: Birkenried MOOSEUM Kultur-Tag am Sonntag, 20. September von 13 bis 17 Uhr OSR GERSTETTEN Tanztee beginnt wieder ab Sonntag, 11. Oktober ab 15 Uhr Foto: Sylvia Bredl In der Bächinger Umweltstation mooseum steht am Sonntag, 20. September von 13 bis 17 Uhr alles im Zeichen alten Handwerks. Neben Kaffee und Kuchen bei musikalischer Unterhaltung von Hans Dieter Mack mit seiner Zieharmonika, können Besucher an verschiedenen Station miterleben, wie früher Apfelsaft gepresst wurde, wie ein Seil gedreht wird und andere alte Handwerkskünste kennenlernen. Es wird ein Kulturbeitrag in Höhe von 1 Euro pro Person erhoben (unter 18 Jahre frei). Die Anzahl der Gäste ist aktuell begrenzt. Eine Anmeldung im Voraus ist nicht möglich. Quelle: mooseum Nach derzeitigem Stand der Corona Verordnung der Landesregierung dürfen nach dem 30.09.2020 wieder Tanzteeveranstaltungen stattfinden. Es gelten die allgemeinen Hygienevorschriften und Abstandsregeln. Die Verordnung kann jederzeit dem aktuellen Infektionsgeschehen angepasst werden. Wiederbeginn ist am Sonntag, 11. Oktober von 15 bis 18 Uhr in der Hofschenke „Zum Schwarzen Beck“ Panoramasaal, Anhauser Str. 65/1, Gerstetten-Dettingen. Es Foto: Pixabay spielt zum Tanz der beliebte Alleinunterhalter Jo Skiélo aus Rudersberg/Backnang. Sie sind herzlich eingeladen. Freuen sie sich auf ein paar schöne Stunden bei Live-Musik. Bei uns sind Sie immer willkommen, egal ob Singles oder Paare. Auch Hörgäste die Freude an flotter Musik und Unterhaltung haben sind gerne gesehen. Anmeldung notwendig erforderlich per E-Mail: osr@osr-gerstetten.de oder Tel. 07323 5372. Quelle OSR Fotos: Daniela Stängle Natürliche Waldesruh Seit dieser Woche können sich Menschen, die sich derzeit mit Vorsorgethemen auseinandersetzen, bei Waldbegehungen im neuen FriedWald bei Dischingen über Urnen-Bestattungen unter Bäumen informieren. Die Einweihung des FriedWaldes fand am Dienstag im Beisein von Dischingens Bürgermeister Alfons Jakl statt. ... live dabei!

Neue Woche

Heidenheim September Stadt Menschen Brenz Landrat Giengen Steinheim Gemeinde Felsen