Aufrufe
vor 13 Monaten

WZ 31.07.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • Juli
  • Stadt
  • August
  • Heidenheimer
  • Optik
  • Hermaringen
  • Kinder
  • Menschen
  • Region

SamStag, 31. Juli 2021

SamStag, 31. Juli 2021 10 Der Freundeskreis der Sontheimer Schule hat eine neue Vorsitzende Der Freundeskreis der Grund,- Haupt- und Realschule Sontheim hat am 22. Juli seine Jahreshauptversammlung mit Vorstandswahlen abgehalten. Ein Jahr zuvor hatte die Hauptversammlung aufgrund von Corona ausfallen müssen. Umso mehr freute sich der der noch amtierende Vorsitzende Karl Rechthaler, dass 2021 die Präsenzveranstaltung unter Einhaltung der Corona-Regeln stattfinden konnte. Im Rahmen der Hauptversammlung legte der bisherige Vorsitzende Karl Rechthaler sein Amt nieder und übergab die Nachfolge an Simone Pürckhauer. Die weiteren Wahlen brachten folgendes Ergebnis: Karin Zell (stellvertretende Vorsitzende), Regine Giefer (Schriftführerin), Sonja Schuster (Schatzmeisterin), Chris Fetzer und Manfred Scholz (Kassenprüfung) sowie Hermann Kleinhans, Rainer Schulz, Heinz Reinmuth und Reinhard Oberdorfer (Beisitzer). Der Vorstand von links nach rechts: Sonja Schuster, Karin Zell, Regine Giefer, Simone Pürckhauer Rainer Schulz, Manfred Scholz, Heinz Reinmuth, Reinhard Oberdorfer, Hermann Kleinhans auf dem Foto fehlt Chris Fetzer Foto: privat Simone Pürckhauer freut sich über die neue Herausforderung „Ich nehmen die Wahl sehr gerne an, bedanke mich für das Vertrauen und freue mich gemeinsam mit dem Vorstandsteam, viel für unsere Kinder in Sontheim bewegen zu können“. Die Sontheimer Schule zählt zu einem kleinen Kreis von Modellschulen in Baden-Württemberg, in denen „Bildung für nachhaltige Entwicklung“ zum zentralen Thema des Schullebens zählt. Das Ziel der nachhaltigen Entwicklung ist die Förderung des nachhaltigen Handelns mit Blick auf die Zukunft in allen Klassen und Fächern. Rektor Rainer Schulz gab einen sehr interessanten Einblick über den aktuellen Stand und, dass trotz Corona viele schöne Projekte verwirklicht werden konnte! Den Freundeskreis der Grund,- Werk- und Realschule Sontheim gibt es seit 1990. Wir haben es uns zur Aufgabe gemacht, die Arbeit der Sontheimer Schule nach Kräften zu unterstützen und zu fördern. Unser Hauptziel ist es, die materielle und kulturelle Förderung unserer Schule und unsere Kinder. Wir wollen die Schule stärken und lebendig machen. HeidenHeim Bund fördert Rathaussanierung Rathaus Heidenheim Foto: D.Stängle Das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und nukleare Sicherheit bezuschusst die Sanierung des Rechenzentrums Rathaus Heidenheim mit 268.000 Euro. Die Mittel stammen aus der Nationalen Klimaschutzinitiative. Die Stadt Heidenheim hatte den Förderantrag im Januar dieses Jahres gestellt vor dem Hintergrund der beginnenden Rathaussanierung, in dessen Zuge auch das Rechenzentrum verlegt und neu aufgebaut wird. Gefördert werden der Einsatz von energiesparender Technik und der Einsatz von Messteuer- und Regeltechnik zur energetischen Optimierung. Gegenüber der Bestandstechnik geht die Stadt Heidenheim von einer CO2-Einsparung in Höhe von 26 Tonnen pro Jahr aus. Die Arbeiten für das neue Rechenzentrum im UG haben bereits mit dem Herrichten der Räume im ehemaligen Archiv begonnen. Der Einbau der Technik erfolgt schrittweise ab Oktober dieses Jahres. pm/Stadt Heidenheim Stadtentwicklung Seilbahn: Angebote für Machbarkeitsstudie werden eingeholt ANZEIGE Zahlreiche Pflegefachkräfte im Haus der Pflege aus- und weitergebildet Fotos: Hatice Gencer Der 1. Heidenheimer Landkreis-Lauf ist in aller Munde! Die perfekte Organisation und ansprechende Moderation gefielen, das Wetter passte, für rund 250 Läufer bedeutete der Lauf eine lang ersehnte Wettkampfgelegenheit. Die Strecke führte auf 7,7 Kilometern durch den Sontheimer Wald. Der Charitylauf war von den sieben regionalen Laufveranstaltern initiiert worden: TSG Giengen, TSV Herbrechtingen, TV Hürben, SV Mergelstetten, TSG Nattheim, TSG Schnaitheim, TV Steinheim. Das Event hatte bereits im Voraus seine Kreise gezogen; unter den Zuschauern befanden sich auch Bundestags- und Landtagsabgeordnete. ... live dabei! Im Haus der Pflege gab es Grund zum Feiern: sieben Altenpflegerinnen und Altenpfleger sowie drei Altenpflegehelferinnen und -helfer haben kürzlich ihre Ausbildungen an der Heidenheimer Maria - von- Linden-Schule absolviert. Zudem konnte eine Mitarbeiterin ihre Weiterbildung zur Pflegedienstleitung erfolgreich abschließen. Pflegedienstleiter Peter Dell´Aquila und Geschäftsführer Ulrich Herkommer gratulierten herzlich und überbrachten kleine Geschenke. Unser Bild zeigt von links nach rechts in der vorderen Reihe: Daniela Bachmann (Altenpflegerin), Paulina Janiak (Altenpflegerin, Preis), Zeynep Köse (Altenpflegehelferin, Belobigung), Hanna Dieterle (Altenpflegerin), Adelaide Ferreira-Silva (PDL). In der hinteren Reihe von links nach rechts sind PDL Peter Dell´Aquila, Nicole Ruf (Altenpflegerin), Edissa Ramic (Altenpflegerin, Belobigung), Hamza Yousefi (Altenpflegehelfer), Ahmad Yousefi (Altenpfleger), Ziad Al-Huraira (Altenpfleger, Belobigung) und Geschäftsführer Ulrich Herkommer. Auf unserem Bild fehlt Anna Häberle (Altenpflegehelferin). Durch eine qualifizierte Ausbildung kann das DRK jedes Jahr neue Fachkräfte für seine Teams in der ambulanten und stationären Pflege gewinnen. Die neuen Ausbildungskurse für die Ausbildungen als Pflegefachfrau/-mann sowie Altenpflegehelferin/-helfer beginnen bereits am 1. August diesen Jahres. Visualisierung: Stadt Heidenheim Heidenheim. Der Gemeinderat der Stadt Heidenheim hat am Donnerstag beschlossen, mit Blick auf eine Seilbahn in Heidenheim Angebote für eine Machbarkeitsstudie einzuholen. Die Studie, über deren Umsetzung der Gemeinderat zu einem späteren Zeitpunkt entscheidet, soll unter anderem das Fahrgastpotential, die Trassenvarianten, die rechtlichen Rahmenbedingungen, die Investitions- und Betriebskosten und die Integration in den Bestands-ÖP- NV untersuchen und dazu Daten liefern. Abschließend soll die Machbarkeitsstudie eine Empfehlung aussprechen. Die Kosten für die Studie liegen im fünfstelligen Bereich. Parallel zur Machbarkeitsstudie wird eine Bürgerbeteiligung vorgenommen, der Dienstleister für die Machbarkeitsstudie soll hierbei beratend zur Seite stehen. Die Kosten hierfür liegen im niedrigen fünfstelligen Bereich. pm/Stadt Heidenheim

SamStag, 31. Juli 2021 11 Freie BeruFe Sprechtag für Freiberufler am Montag, 16. August OH! KonzertSommer in der Brenzpark-Arena Großes Finale beim OH! KonzertSommer Jule Malischke - Jazzfrühstück - Klassik unter Sternen Heidenheim. Der OH! KonzertSommer hat mit dem Eröffnungskonzert der Stuttgarter Philharmoniker eine gefeierte Einweihung der großen Bühne in der Arena im Brenzpark gesehen, mit der Opernnacht „Il trovatore“ eine berührende, emotionale Opernnacht mit großen Stimmen, einer glänzend aufgelegten Cappella Aquileia und einem nicht minder glänzend aufgelegten Tschechischen Philharmonischen Chor Brünn, und viele weitere Highlights, darunter die Wiederaufführung der Pop-up opera „Nau bens hald i“ über Georg Elser. Am finalen Wochenende des OH! KonzertSommers finden folgende Veranstaltungen statt: » JULE MALISCHKE & STRINGS Auf der großen Bühne im Brenzpark ist am Samstag, 31. Juli, 20 Uhr, ein Konzert geboten mit Jule Malischke und dem Streichquartett der Cappella Aquileia. Die aus Heidenheim stammende Singer/Songwriterin ist mit ihren stimmungsvollen Balladen weltweit in Konzerten zu hören und kehrt zusammen mit ihrer Geigerin » ACHTUNG: 3-G-PFLICHT FÜR OH! IN DER PAULUSKIRCHE UND DIE LAST NIGHT Die Veranstaltungen „OH! in der Pauluskirche“ und „Last Night“ fallen unter die strengere 3-G-Regelung, jeder Gast muss beim Einlass ein aktuelles (höchstens 24h alt) negatives Antigen-Testergebnis, einen Impfnachweis (mindestens 14 Tage alt) oder einen Beleg für die Genesung von einer Corona-Erkrankung (mindestens 14 Tage seit der Infektion, höchstens vielen Tipps aber 6 zu Monate Veran-altstaltungen, mit Firmenportraits, informativen Ratgeberthemen Isabell Kimmel und den Kollegen Weiterhin gilt: Die Veranstaltungen und Bildergalerien auf ländle24.de der Cappella Aquileia (Streichquartett fallen nur bei Starkregen aus. Wird mit Tanja Conrad & Silke Mau- rer, Violine / Malte Koch, Viola / Attila Hündöl, Cello) nach Heidenheim Regen angekündigt, erhalten Gäste kostenlose Regenponchos. Das Mitführen von Schirmen ist auf dem zurück. Festspielgelände aus Sicherheits- gründen nicht möglich. » JAZZFRÜHSTÜCK: BUFFZACK Das letzte Jazzfrühstück am neuen Spielort „Zwetschgengärtle“ auf Schloss Hellenstein findet statt am Sonntag 1. August, um 11 Uhr. Zu Gast ist die Band Buffzack, wie immer erwartet die Zuhörer*innen eine attraktive Mischung aus toller Jazzmusik, leckerem Catering und spektakulärem Blick auf die Stadt. ländle24.de Foto: Oliver Vogel » LAST NIGHT: KLASSIK UNTER STERNEN Die Last Night am 1. August schließlich ist das große Finale des OH! KonzertSommers. Mit den Stuttgarter Philharmonikern, drei Solisten der OH! und Star-Moderator Axel Brüggemann und einem populären Programm aus Oper, Operette und Film bietet die Last Night KLASSIK UNTER STERNEN ein Programm für wirklich alle. Das Konzert ist ausverkauft, es gibt evtl. wenige Restkarten an der Abendkasse. Die Region im Blick » Karten und Informationen: Stadt-Information Heidenheim, Christianstr. 2, 89522 Heidenheim; Ticketshop der Heidenheimer Zeitung, Heidenheimer Zeitung GmbH & Co. KG, Olgastraße 15, 89518 Heidenheim. pm/Stadt Heidenheim Ostwürttemberg. Gemeinsam mit dem Institut für Freie Berufe Nürnberg (IFB) bietet die IHK Ostwürttemberg kostenlose Sprechtage für Freiberufler an. Existenzgründer finden einen Ansprechpartner zu Fragen rund um die Selbständigkeit als Freiberufler. Ob Ingenieur, Rechtsanwalt, Physiotherapeut, Berater, IT-Experte oder Journalist - die Liste der freiberuflichen Tätigkeiten ist lang. Die Tatsache, dass es sich um eine freiberufliche Tätigkeit handelt, hat Einfluss auf Planung und Vorbereitung des Gründungsvorhabens. Hier stehen die Experten des IFBs in Einzelgesprächen mit ihrer langjährigen Erfahrung beratend zur Seite. Dieses Angebot des IFB wird vom Wirtschaftsministerium Baden-Württemberg gefördert. Der nächste Sprechtag findet am 16. August 2021 statt. Nähere Informationen und Anmeldung: Institut für Freie Berufe, Andrea Perl-Morea, Tel. 0911 23565-22. pm/IHK Kultur Fotoausstellung - 30 Jahre Städtepartnerschaft mit Döbeln BM Simone Maiwald Foto: Stadt Hdh Heidenheim. Bürgermeisterin Simone Maiwald und Susan Zache, erste ehrenamtliche Stellvertreterin des Oberbürgermeisters in Döbeln, haben am Montagabend im Foyer des Rathauses Heidenheim die Fotoausstellung zu 30 Jahre Städtepartnerschaft Heidenheim-Döbeln eröffnet. Die Ausstellung zeigt Begegnungen und gemeinsame Veranstaltungen in Heidenheim und Döbeln und ist bis Donnerstag, 12. August, für Besucher zugänglich. Derzeit sind Delegationen der Heidenheimer Partnerstädte aus Döbeln in Sachsen, St. Pölten in Österreich und Jihlava in Tschechien anlässlich der Verabschiedung von Oberbürgermeister Bernhard Ilg in Heidenheim zu Gast. Bürgermeisterin Simone Maiwald dankte den Delegationen für deren Anwesenheit. „Das ist ein Zeichen der Verbundenheit, das tut gut in diesen Zeiten.“ Sie und Susan Zache dankten in ihren Reden der Heidenheimer Stadträtin Sabine Bodenmüller für die Zusammenstellung der Fotoausstellung. „Fotos halten Erinnerungen fest, wecken Erinnerungen und sie vergessen nicht“, sagte Susan Zache. Sie kündigte an, das jüngst abgesagte Heimatfest in Döbeln, in dessen Zuge auch 30 Jahre Städtepartnerschaft mit Heidenheim hätte gefeiert werden sollen, im kommenden Jahr nachzuholen – mit einer Städtepartnerschaftsfeier 30+1. pm/Stadt Heidenheim Fotos: Maike Wagner ... live dabei!

Neue Woche

Heidenheim Juli Stadt August Heidenheimer Optik Hermaringen Kinder Menschen Region