Aufrufe
vor 11 Monaten

WZ_22.08.2020

  • Text
  • Heidenheim
  • August
  • Stadt
  • Deseo
  • Gicht
  • Giengen
  • Neresheim
  • Heidenheimer
  • Region
  • Sexuelle

SamStag, 22. August 2020

SamStag, 22. August 2020 8 HeidenHeim Drei Epochen auf Schloss Hellenstein erleben - Kostümführung am Mittwoch, 26. August, 11 Uhr Nächste Termine: 02.09.2020 Dischingen 15.30 – 19.30 Uhr Egauhalle 08.09.2020 HDH/Mergelstetten 14.30 – 19.30 Uhr Sport- und Festhalle 11.09.2020 Gerstetten 14.30 – 19.30 Uhr Turn- und Festhalle Nur mit Voranmeldung unter Blutspende.de Kreisverband Heidenheim e.V., Schloßhaustr. 98, 89522 Heidenheim Tel. 0 73 21/35 83-0, Fax 0 73 21/35 83-60 Jane Marsen Foto: Oliver Vogel Fotos: Maike Wagner Kürzlich boten die Schausteller/ innen des Heidenheimer Naturtheaters den sonntäglichen Innenstadtpassanten ein Schauspiel der besonderen Art. Auf dem Roten Teppich präsentierten sich in einer schillernden Kostümschau die Publikumslieblinge aus den letzten Naturtheater-Jahrzehnten. ... live dabei! KulturgeWäcHsHAus Sonntags-Matinee mit Bernd Rinser am 23. August in Birkenried Bernd Rinser Foto: Fred Schwab Mit Bernd Rinser präsentiert das Kulturgewächshaus Birkenried am Sonntag, 23. August um 14 Uhr einen Großmeister des RootsRock. Er spielt stil- und musikgerecht ausschließlich auf alten Gitarren und Verstärkern, die bereits Seltenheitswert besitzen. Es erwartet Sie eine musikalische Reise zwischen Folk Songs, Blues und Americana. In den letzten Jahren hat er im analogen Aufnahmeverfahren – von kleiner intimer Begleitung in einer Trio-Besetzung bis hin zu einer 12-köpfigen Bandbesetzung – fünf Alben aufgenommen. Wenn dann der Bayerische Rundfunk meint, dass Rinsers CDs »die mit Abstand überzeugendsten und authentischsten deutschen Bluesplatten« sind, kann man sich auf ein Konzert der Spitzenklasse einstellen. www.berndrinser.de Eintritt frei, es wird gesammelt Bei schönem Wetter wieder open-air. Obligatorische Platzreservierung unter: tickets@birkenried.de oder 0172- 38 64 990. Bitte an Maskenpflicht denken – ausgenommen an den Tischen. Infos: www.birkenried.de info@birkenried.de freunde scHAffen freude e.V. „Freunde“-Büro macht Pause Das Büro der Aktion „Freunde schaffen Freude e.V.“ ist bis einschließlich 18. September nur sporadisch besetzt. Vertretung in dieser Zeit haben Steffi Zengerle, Dienstag - Freitag 9 bis 12 Uhr, Telefon: 07327- 92 27 688 und Martina Müller, Telefon: 07321 - 489 575. Quelle: FSF e.V. neresHeim „Blühendes Neresheim“ bietet vielfältiges Freizeitprogramm Mit der Aktion „Blühendes Neresheim“ gewinnt die Stadt auf dem Härtsfeld an Anziehungskraft. Teile der Innenstadt und der Stadtgarten wurden neugestaltet. Das Projekt ist als „Kreisgartenschau“ in aller Munde. Gemeinsam mit den bekannten Publikumsmagneten wie z.B. Abteikirche, Härtsfeld-Museumsbahn oder Naturschutzgebiet „Zwing“ ist Neresheim nun ein noch attraktiveres Ausflugsziel für Tagestouristen. Das Kulturamt bietet für den neuen Stadtgarten ein vielfältiges Programm. Pflanz-Workshops, Naturentdecker-Aktionen, Achtsamkeits- und Entspannungskurse bis hin zur wöchentlichen „Musik im Grünen“ und ein großes Open-Air-Kino-Wochenende vom 28. bis 30. August sind geboten. Die Ausstellung „Klötzle-Welten“ zeigt nicht nur eine Reise durch die Geschichte der Lego-Modelle mit erstaunlichen Eigenkreationen, auch ein eigens für die Ausstellung hergestelltes Modell der Neresheimer Abteikirche ist zu sehen (Im Rathaus-Foyer während der Öffnungszeiten). Informationen und Termine finden Sie auf www.neresheim.de/bluehendes-neresheim. Quelle: Stadt Neresheim Foto: Sybille Steinel Die Tourist-Information präsentiert am Mittwoch, 26. August um 11 Uhr eine Kostümführung dreier historischer Epochen rund um Schloss Hellenstein. Berta von Hellenstein, Sibylla von Anhalt und Königin Charlotte von Württemberg „persönlich“ zu erleben, dazu braucht man keine Zeitmaschine. Gästeführerin Jane Marsen schlüpft in diese unterschiedlichen Rollen und Kostüme und weiß geschickt Wissenswertes mit ein wenig Schauspiel und Abenteuer zu verbinden. Treffpunkt zur 1 ½ stündigen Führung ist am Eingang des Schlossmuseums. Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen. Anmeldung zur kostenpflichtigen Tour unter Tel. 07321 327-4915 oder tourist-information@heidenheim.de. Nur auf Voranmeldung unter Angabe von Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer) zum Zwecke der Verfolgung eventueller Infektionsketten. Nur Vorkasse - keine Bezahlung beim Gästeführer*in möglich. Quelle: Tourist-Information Hdh AWo Kinderfreizeit Freie Plätze in Woche 35 und 36 Die Kinderfreizeit des AWO-Ortsvereins Heidenheim e.V. findet auch in diesem Jahr während der ersten fünf Wochen der Sommerferien statt. Vom 3. August bis 4. September können Kinder im Alter zwischen 5 und 14 Jahren auf und rund ums Gelände des AWO-Hauses am Waldbad gemeinsam mit Gleichaltrigen unvergessliche Ferienwochen erleben. Für die vierte und fünfte Ferienwoche gibt es noch freie Plätze. Nutzen Sie die Gelegenheit und melden Ihre Kinder jetzt noch an! Die Kinder erwartet ein junges, motiviertes und pädagogisch geschultes Betreuerteam, das ein abwechslungsreiches Programm vorbereitet und gestaltet. Highlights sind etwa Abenteuerspiele, Ausflüge, Wasserschlachten, Bastelangebote, Geschicklichkeitsübungen und mehr. Weitere Informationen und Anmeldeformulare finden Sie auf http://www. awo-heidenheim.de/jugend/kinderfreizeit/ Bei Fragen rufen Sie uns gerne an unter Tel. 07321/ 62409 oder schicken eine E-Mail an: awo-ov-heidenheim@t-online.de Quelle: AWO

Neuer Kindertagespflegekurs in Giengen Stadt Giengen stellt Tagespflegeeltern mit zusätzlichen 120 Euro pro Monat finanziell besser Als erste Kommune im Landkreis hat die Stadt Giengen vor, Tagespflegepersonen innerhalb eines 20.000 Euro starkes Bildungspaketes finanziell besser zu stellen, deren Qualität durch Ausbildung zu fördern und städtische Räume für Tagespflege-Tätigkeiten bereitzustellen. Ein neuer Kurs für Kindertagespflegepersonen soll am 30. September starten. Nach einem halben Jahr Tätigkeit (mit Nachweis durch die Kindertagespflege) erhalten neu qualifizierte Tagespflegepersonen einen monatlichen Vergütungszuschuss der Stadt Giengen von 120 Euro pro Monat für die ersten 12 Monate. „Das gibt es im Landkreis sonst nirgends,“ freut sich Karin Keller (Geschäftsführerin Kindertagespflege Landkreis Heidenheim e.V.) über Giengens Vorreiterrolle. „Wir wollen eine sehr gute Qualität bieten und die Kindertagespflege als besonders flexibler Baustein in der Betreuungsfamilie ist uns ein Anliegen. Berufstätigen Eltern können wir so bis zur Schulkindbetreuung gut unter die Arme greifen,“ so OB Henle. Weiterhin übernimmt die Stadt Giengen die Kursgebühren für die Qualifikation von neuen Tagespflegepersonen, maximal 70 Euro pro Person. Ebenso sollen die Weiterqualifizierungskosten von 20 Euro pro Jahr pro Tagespflegeperson übernommen werden. Giengen ist im Begriff, neue Formen der Kindertagespflege zu fördern; geeignete Räume sollen mietfrei zur Verfügung stehen. „Eine kindgerechte Umgebung spielt eine wichtige Rolle bei der Auswahl der neuen Räume,“ erklärt Franziska Radinger. » Hoher Bedarf an Kindertagespflegepersonal Derzeit werden in Giengen 39 Kinder von 11 Tagespflegepersonen betreut. 25 der Kinder sind unter drei Jahren. „Viele Eltern entscheiden sich für die persönlichere und oft flexiblere Kindertagespflege. Um den hohen Bedarf passgenau decken zu können, brauchen wir dringend mehr Tagespflege-Eltern in Giengen,“ erklärt Karin Keller, Dipl.-Soz.päd (BA) und Geschäftsführerin der Kindertagespflege Landkreis Heidenheim e.V. » Neu: Kurs in Giengen für Kindertagespflegeeltern Der Qualifizierungskurs über 30 Unterrichtseinheiten (UE) beginnt Ende September im Haus der Jugend für bis zu zwölf Teilnehmer und dauert zehn Wochen. Der Kurs findet immer mittwochs von 9 bis 11.30 Uhr mit paralleler Kinderbetreuung statt. Die Grundqualifizierung besteht insgesamt aus 160 UE; die Aufbauqualifizierung mit den übrigen 130 Einheiten geschieht innerhalb der beiden darauffolgenden Jahre. Die Inhalte entsprechen dem landesweiten Lehrplan und erstrecken sich von Informationen zur selbständigen Tätigkeit, rechtlichen Grundlagen, über Pädagogik bis hin zu Psychologie uvm. Tagespflegeeltern stehen Fachberaterinnen als ständige Ansprechpartner beim Landratsamt Heidenheim zur Verfügung. (v.l.:) Karin Keller, Franziska Radinger, OB Dieter Henle Foto: Daniela Stängle » Kontakt Terminvereinbarung für Erstgespräche und Anmeldung über Telefon: 07321- 92 48 08 oder E-Mail: info@ kindertagespflege-heidenheim.de. Büro: Bergstraße 28, Heidenheim. FörderunG Förderbetrag für Betriebsrenten 2019 um 33 Prozent gestiegen WIESBADEN. Das Volumen für den Förderbetrag zur betrieblichen Altersvorsorge (BAV) ist im Jahr 2019 gegenüber dem Vorjahr um 33 Prozent auf insgesamt 89 Millionen Euro gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt mitteilt, wurde der staatliche Zuschuss im zweiten Jahr nach seiner Einführung von fast 67 400 Arbeitgebern in Deutschland für 741 200 ihrer Beschäftigten mit niedrigen Bruttolöhnen genutzt. Das waren 3,4 Prozent aller Arbeitgeber in Deutschland (2018: 2,5 Prozent). Somit haben 18 700 Arbeitgeber und 61 800 Beschäftigte mehr als 2018 die Zuschüsse in Anspruch genommen. Im Durchschnitt wurden 120 Euro pro Arbeitnehmerin beziehungsweise Arbeitnehmer gewährt. Quelle: DESTATIS coronateStS Ab soforr mehr Testmöglichkeiten für Reiserückkehrer Stuttgart. Baden-Württemberg weitet die Testmöglichkeiten für Reiserückkehrer an Bahnhöfen, Autobahnen und Flughäfen weiter aus. Wer aus einem Risikogebiet einreist, muss sich verpflichtend testen lassen. Baden-Württemberg ergänzt die Testmöglichkeiten auf das Coronavirus um weitere Angebote. Bereits seit dem vergangenen Wochenende können sich Reiserückehrende an den Flughäfen Stuttgart, Karlsruhe und Friedrichshafen testen lassen, seit Donnerstag, 13. August gibt es auch eine Teststation am Stuttgarter Hauptbahnhof. Seit Freitag, 14. August, können sich Reiserückkehrende außerdem an der A 5, Autobahn-Raststätte Neuenburg-Ost, auf das Coronavirus testen lassen. Quelle: BW Landesregierung GroSSkuchen - ebnat Vollsperrung Kreisstraße 3033 Großkuchen - Ebnat Die Kreisstraße K 3033 zwischen Großkuchen und der Kreisgrenze in Fahrtrichtung Ebnat wird vom 24. August bis 10. Oktober 2020 für den Fahrzeugverkehr für sieben Wochen voll gesperrt. Es findet eine Fahrbahnsanierung durch den Landkreis Heidenheim statt. Die Umleitung erfolgt von Großkuchen über die K 3033, die B 466 Richtung Neresheim und die Landesstraße L 1084 über Elchingen nach Ebnat, sowie in entgegengesetzter Richtung. Die Bedarfsumleitungsstrecke U 14 der BAB A7 von der Anschlussstelle Aalen/ Oberkochen zur Anschlussstelle Heidenheim verläuft während dieses Zeitraums über die Landesstraße L 1084 in Richtung Elchingen, Neresheim, die B 466 nach Steinweiler und Nattheim bis zur Anschlussstelle Heidenheim. Verkehrsteilnehmer werden um Beachtung und Verständnis für die Beeinträchtigung gebeten. Quelle: Landratsamt Heidenheim Fotos: Hatice Gencer Ein tolles Fereienprogramm präsentierte die DRK Hundestaffel den Kindern. ... live dabei!

Neue Woche

Heidenheim August Stadt Deseo Gicht Giengen Neresheim Heidenheimer Region Sexuelle