Aufrufe
vor 1 Jahr

WZ 20.02.2021

  • Text
  • Weiterhin
  • Wochenzeitung
  • Sucht
  • Stadt
  • Giengen
  • Region
  • Haus
  • Februar
  • Heidenheim

222 SamStag, SAMSTAG,

222 SamStag, SAMSTAG, 20. 12. Oktober Februar 2021 2019 2 HEIDENHEIM – Sport in Stadt und Kreis Liebe Sportfreunde, Freunde des Sports! Optimismus und Hoffnung bekommen für mich aktuell wieder eine besondere Bedeutung. Optimismus, weil die positiven Signale für einen erfolgreichen Neustart unseres Vereinssports zunehmen. Dabei denke ich insbesondere an den neuen Solidarpakt IV und doch spürbare Erleichterungen für unser Ehrenamt. Hoffnung habe ich, dass wir alle gemeinsam und ohne unnötigen Zwiespalt, unseren Vereinssport wieder zu altem Glanz verhelfen. Ja, mir ist bewusst, dass da noch so mancher dicke Brocken im Weg liegt. So zeigen erste verbindliche Auswertungen der Mitgliederentwicklung nunmehr doch, dass wir einen teilweise erheblichen Rückgang der Mitgliederzahlen verzeichnen müssen. Sobald alle Vereine ihrer Verpflichtung zur Abgabe der Bestandserhebung nachgekommen sind, werden wir belastbare Zahlen und Informationen berichten. Wichtig scheint mir ein zeitnaher Wiedereinstieg in den Sportbetrieb. Auch an Schulen, Kindergärten und im Gesundheitssport. Dankbar anerkenne ich Verlässlichkeit unserer gewichtigen Partner im Sport, den Kommunen und der überwiegenden Zahl unserer Förderer und Sponsoren. Unsicherheit über Verfahrensweisen im Zusammenhang mit z.B. der Terminierung von Hauptversammlungen werden immer wieder an mich herangetragen. Abweichend von § 36 des BGB ist der Vorstand nicht verpflichtet, die in der Satzung vorgesehene ordentliche Mitgliederversammlung einzuberufen, solange die Mitglieder sich nicht an einem Ort versammeln dürfen und die Durchführung der Mitgliederversammlung im Wege der elektronischen Kommunikation für den Verein oder die Vereinsmitglieder nicht zumutbar ist. Gewählte Personen und Gremien bleiben auch bei zeitlich begrenzterAmtsdauer weiterhin im Amt. Gerne bekommen Sie weitere Informationen zu diesem Thema. Sprechen Sie uns einfach an. Foto: Daniela Stängle Sportkreispräsident Klaus-Dieter Marx Mit einem herzlichen Gruß - bleiben Sie optimistisch und gesund! Ihr/euer Klaus-Dieter Marx www.sportkreis-hdh.de Der Sportkreis Informiert Die Eckpunkte des Solidarpaktes IV stehen, die finanzielle Ausstattung der Sportförderung für die Jahre 2022 bis 2026 ist deutlich erhöht worden! Eine wichtige Weichenstellung für die Zukunft des Sports in Baden- Württemberg erfolgte nunmehr in Stuttgart. Die Eckpunkte für einen Solidarpakt IV zwischen der Landesregierung und unserem Landessportverband (LSV) stehen fest. Der Solidarpakt ist eine nachhaltige und verlässliche Vereinbarung zur So kommt So kommt Ihr Ihr Sport Sport in in die die WochenZeitung.de WochenZeitung.de WochenZeitung.de Maike Wagner Maike Maike Teamleitung Wagner Wagner Teamleitung Teamleitung Die WochenZeitung aktuell Die Die in Heidenheim WochenZeitung WochenZeitung ist für aktuell aktuell Ihre in in Sportmitteilungen Heidenheim ist ist für für Heidenheim ist für und Ihre Sportmitteilungen Ihre Sportmitteilungen Veranstaltungshinweise und und 24 Veranstaltungshinweise Veranstaltungshinweise Stunden erreichbar unter: 24 Stunden erreichbar unter: 24 Tel. Stunden erreichbar unter: Tel. E-Mail 0 73 0 73 maike.wagner@hz.de 21 / 347 610 21 // 347 610 Tel. E-Mail E-Mail maike.wagner@ maike.wagner@ 73 21 347 610 E-Mail maike.wagner@ hz.de hz.de hz.de Finanzierung des Sports. Also auch der Mittel, mit denen z.B. die Sportstättenfinanzierungen, Zuschüsse zur Anschaffung von Sportgeräten und die Zuschüsse für lizenzierte Trainer/Übungsleiter (m/w/d) bezuschusst werden. Das Finanzvolumen des Solidarpaktes III, der Ende diesen Jahres ausläuft, liegt bei insgesamt gut 87 Millionen Euro pro Jahr. Mit dem Solidarpakt IV ab dem 1. Januar 2022 steigt die jährliche Förderung des Landes um 18 Millionen auf 105 Millionen Euro. Das ist ein Plus von über 20 Prozent. In diesen 18 Millionen ist eine dauerhafte Erhöhung der institutionellen Förderung, der Vereinssportstättenbauförderung und der Zuschüsse zu den Landessportschulen enthalten. Hinzu gekommen sind Aufschläge bei den Übungsleiterzuschüssen und der Kooperation Schule/Kindergarten-Verein, mit denen wir schmerzhafte Umschichtungen aus anderen Töpfen im WLSB-Haushalt zugunsten dieser Förderprogramme zukünftig reduzieren bzw. vermeiden können. Hinzu kommt eine Einmalzahlung von 40 Millionen Euro (umgerechnet 8 Millionen Euro jährlich) für den Vereinssportstättenbau, mit der der Antrags- und Auszahlungsstau abgebaut und zugleich notwendige Innovationen angestoßen werden können. In einem nächsten Schritt müssen Land und Sport gemeinsam die konkrete Ausgestaltung des Solidarpaktes Sport mit allen weiteren Details ausarbeiten. Die Einigung über die genannten Fördersummen des Solidarpaktes Sport IV steht zudem noch unter Vorbehalt der erforderlichen Beschlüsse des Haushaltsgesetzgebers. Im Zusammenhang mit den in den vergangenen Monaten beschlossenen Hilfen und steuerlichen Verbesserungen für Sportvereine und Sportverbände erhält der Sport endlich nicht nur die verbale Anerkennung seiner Leistung, sondern auch einen gewichtigen Teil materieller Ausstattung. In diesen gerade besonderen Zeiten auch eine dringende Motivation der ehrenamtlichen Tätigkeit. So hat das Land ein Soforthilfeprogramm für Sportvereine und -verbände aufgelegt, die unverschuldet in einen existenzgefährdenden Liquiditätsengpass geraten sind. Das Programm hatte zunächst ein Volumen von rund 11,6 Millionen Euro, Ende 2020 wurde es um 7,5 Millionen Euro aufgestockt und bis zum 30. Juni 2021 verlängert. Im Gemeinnützigkeitsrecht wurden zahlreiche steuerliche Verbesserungen umgesetzt, von denen Sportvereine und -verbände profitieren können. So wurde die Übungsleiterpauschale von bislang 2.400 Euro jährlich auf 3.000 Euro erhöht. Die Ehrenamtspauschale wurde von 720 Euro auf 840 Euro im Jahr angehoben. Damit bleiben Vergütungen und Aufwandsentschädigungen beispielsweise für ehrenamtliche Trainerinnen und Trainer von Jugendmannschaften oder für Vorstände in Amateurvereinen bis zu dieser Höhe steuerfrei. Außerdem wurde die Freigrenze für Einnahmen aus sogenannten wirtschaftlichen Geschäftsbetrieben auf 45.000 Euro angehoben. Entlastung bringen darüber hinaus die Anhebung der Grenze für den vereinfachten Spendennachweis und die Abschaffung der Pflicht zur zeitnahen Mittelverwendung bei jährlichen Einnahmen bis zu 45.000 Euro. So formuliert unser WLSB-Präsident zu Recht: „Liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde, das sehr gute Ergebnis des Solidarpaktes IV ist ein enorm wichtiger Baustein für die Zukunft des organisierten Sports in Baden-Württemberg. Zugleich sollte dieses uns zusätzlich motivieren, unsere Vereine und Fachverbände mit allen Kräften bei der Bewältigung der Corona-Krise zu unterstützen und in eine starke Zukunft zu führen. Denn werden wir noch einige Herausforderungen zu bewältigen haben“. Klaus-Dieter Marx Sportkreis Heidenheim e.V. Foto: Good luck images/stock.adobe.com

232 SamStag, SAMSTAG, 20. 12. Oktober Februar 2021 2019 2 HEIDENHEIM – Sport in Stadt und Kreis 175 Jahre Sportverbundenheit Ein exemplarischer Gruß an treue Vereinsmitglieder in Pandemiezeiten Für den Heidenheimer Sportbund besteht im Jahr 2021 besonderer Grund zur Freude. So kann der größte Verein im Sportkreis Heidenheim auf 175 Jahre erfolgreiche Vereinsgeschichte zurückblicken. Gleichzeitig gilt es, die Weichen für eine aussichtsreiche Zukunft zu stellen. Dazu schreibt der Verein: Liebe Mitglieder, wir danken Ihnen allen für die Treue in diesen schwierigen Zeiten. Mit Ihren Mitgliedsbeiträgen leisten Sie entscheidende Hilfe und Unterstützung dafür, dass wir nach Corona alle Sportangebote in der gewohnten Vielfalt wieder anbieten können! Wir erhalten keine staatlichen Hilfen oder Übergangsgelder. Bitte bleiben Sie uns weiterhin treu. Auch wir warten sehnsüchtig auf Lockerungen, die uns wieder Sport ermöglichen. Bis dahin, bleiben Sie fit und nutzen Sie gerne unsere Onlineangebote. Ihr Heidenheimer Sportbund 1846 e. V. Wir suchen: Ab 01.06.2021 einen neuen Pächter für unsere Vereinsgaststätte „JAHNHAUS“. Das erwartet Sie: Eine etablierte Gastronomie mit Außenterrasse & vorhandenem Stammpublikum (Mittagstisch sowie in den Abendstunden Sporttreibende). Eine komplett möblierte Gaststätte (100 Sitzplätze) mit gemütlichem Ambiente. Eine vollausgestattete Küche sowie 70 qm Staufläche. Eine unschlagbar günstige Pacht. hsb-treff als zusätzlicher Raum für Feierlichkeiten und Feste mit Platz für 72 Personen nach Absprache. DANKE! Eine ausgezeichnete Lage direkt an einer gut befahrenen Straße sowie mehr als ausreichend vorhandene Parkplätze. Auf Wunsch kann zudem die darüber r liegende Wohnung angemietet werden. Interessenten wenden sich bitte an unsere Geschäftsstelle. Grünes Band für vorbildliche Talentförderung im Verein 2020 – Baseball: Heidenheimer Sportbund 1846 e.V./ Heidenheim Heideköpfe Heidenheim. Die Heidenheim Heideköpfe wurden 2020 (zum zweiten Mal nach 2008) mit dem „Grünen Band für vorbildliche Talentförderung im Verein“ ausgezeichnet. Der von der Commerzbank AG ausgegebene Preis ist dabei mit 5.000 Euro pro Verein dotiert. Die 50 Preisträger kommen aus 50 Sportarten in Deutschland, d.h. pro Sportart wird jährlich ein Verein mit diesem Preis geehrt. Der Preis bestätigt einmal mehr die konsequente Nachwuchsorientierung am baden- württembergischen Landesleistungszentrum/ Regionalen Spitzensportzentrum Baseball in Heidenheim, konnte doch 2019 mit einer großen Anzahl selbst ausgebildeter Spieler sowohl die Deutsche Meisterschaft (zum damals vierten Mal; mittlerweile konnte in 2020 der fünfte Titel gefeiert werden), als auch erstmalig der C.E.B.-Europapokal gewonnen werden. Zudem wurde die U18-Mannschaft „Deutscher Junioren Vizemeister“. Mit aktuell sieben Aktiven-Nationalspielern und 5 Nationalspielern im Nachwuchsbereich (zwei davon besuchen das hsb-Sportinternat) ist Heidenheim einer der führenden deutschen Baseball-Standorte. Quelle: Sportkreis Heidenheim Foto: Privat Yannic Walther & Luca Hörger U15-Europameister mit der deutschen Nationalmannschaft 2019. Übergabe des Grünen Bandes 2020 an die hsb-Baseballabteilung Heidenheim Heideköpfe am 03.02.2021 im Landesleistungszentrum (LLZ) /Regionalem Spitzensportzentrum Baseball in Heidenheim. links: Mirjana Bay (Marktbereichsleiterin Aalen/Heidenheim der Commerzbank AG), rechts: Klaus Eckle (Leiter LLZ Baseball/ Manager Heidenheim Heideköpfe) Foto: Commerzbank AG

Neue Woche

Weiterhin Wochenzeitung Sucht Stadt Giengen Region Haus Februar Heidenheim