Aufrufe
vor 1 Jahr

WZ_18.04.2020

  • Text
  • Heidenheim
  • April
  • Landkreis
  • Heidenheimer
  • Giengen
  • Weiterhin
  • Telefon
  • Menschen
  • Lokalen
  • Zeit

SamStag, 18. April 2020

SamStag, 18. April 2020 12 Trauer um Hauptgeschäftsführer i. R. Walter L. Werner Die IHK Ostwürttemberg trauert um ihren ehemaligen Hauptgeschäftsführer Walter L. Werner, der am 9. April 2020 im Alter von 87 Jahren verstorben ist. Nach über 30 Jahren an der Spitze der Industrie- und Handelskammer, zunächst Heidenheim und später Ostwürttemberg, trat Walter L. Werner Ende März 1998 in den wohl verdienten Ruhestand. Er hat die politischen und insbesondere die wirtschaftspolitischen Geschicke der Region Ostwürttemberg maßgeblich beeinflusst. Die IHK sah er stets als ein modernes Dienstleistungsunternehmen. Ein Hauptanliegen war ihm dabei die Verwirklichung der traditionellen Aufgabe als Mittler zwischen Staat und Wirtschaft. Er war Kämpfer für die Marktwirtschaft und für eine leistungsfähige Selbstverwaltung der Wirtschaft. Mut, Beharrlichkeit und Durchsetzungsvermögen kennzeichneten den Nationalökonomen. So war Werner auch treibende Kraft für den Bau des IHK-Gebäudes in Heidenheim wie auch des ersten IHK-Bildungszentrums in Aalen. Unter seiner Regie wurde das Weiterbildungsangebot der IHK entscheidend ausgebaut. 1995 wirkte Werner maßgeblich bei der Gründung des ehemaligen Ausbildungsrings Ostwürttemberg mit. Wirtschaftsjunioren, Wirtschaftsclub und das Innovationsforum Ostwürttemberg gehen auf seine Initiative zurück. Walter L. Werner war fast 20 Jahre Dozent für Volkswirtschaftslehre an der damaligen Fachhochschule Aalen und der Bankakademie. 1995 ehrte ihn die Fachhochschule Aalen mit der Verleihung der Würde eines Ehrensenators. Werner hatte auch auf Bundesebene zahlreiche Ehrenämter im Deutschen Industrie- und Handelskammertag (DIHK) inne. So war er Mitglied im Ausschuss für Geld- und Währungsfragen ebenso wie im Informationsausschuss oder in der Kommission für Kammerrechtspolitik. Auch war der Rotarier Mitglied im Landesausschuss für Berufsbildung und der Gesellschaft für Wirtschaftsgeschichte. Darüber hinaus war er Kuratoriumsmitglied der Steinbeis-Stiftung für Wirtschaftsförderung ebenso in der Stiftung Wirtschaftsarchiv Baden- Württemberg. Für seine besonderen Verdienste erhielt Walter L. Werner das Bundesverdienstkreuz sowie die Wirtschaftsmedaille des Landes Baden-Württemberg. Das föderale Wunder eines zerbrechlichen Zwischenerfolges* Schrittweise aus dem Lockdown Foto: Daniela Stängle (dast). In einem Bund-Länder-Gespräch haben sich diesen Mittwoch die Bundeskanzlerin und die Regierungschefs der Länder über gemeinsames, weiteres Vorgehen zur Bewältigung der Coronakrise geeinigt. Oberste Priorität dabei war, die Erfolge der vergangenen Wochen zu sichern (derzeitige Basisreproduktionsrate von 1,0), da Rückschläge weitere erhebliche zeitliche, wirtschaftliche und personelle Belastungen bedeuten würden. Die politischen Entscheidungsträger*innen brachten zum Aus- druck, dass das weitere Vorgehen im Geiste gemeinsamer Verantwortung und Zielsetzungen getroffen wurden und die guten Bedingungen, welche die Grundlage für die moderaten Lockerungen des Lock-Downs ermöglichten, auf dünnem Eis stünden, daher weiterhin Disziplin und Vorsicht geboten seien. Mindestens bis zum 03. Mai gelten weiterhin die Kontaktbeschränkung und das Abstandsgebot. Dringende Maskenempfehlung besteht für Aufenthalte im Einzelhandel und ÖPNV. Ab 04. Mai kann der Schulbetrieb für ältere Schüler (ab den oberen Grundschulklassen) wieder geöffnet werden; die Länder entscheiden in entsprechenden Anpassungen mit leichten Abweichungen. Kitas bleiben geschlossen; die Notfallbetreuung wird wegen der Lockerungen auf weitere Berufsgruppen ausgeweitet. Ab 20. April dürfen unter strengen Hygiene- und Abstandsregeln Ladengeschäfte bis 800 qm wieder öffnen. Restaurants und Kneipen bleiben geschlossen. Autohäuser, Fahrradhändler und Buchhandlungen dürfen öffnen.Großveranstaltungen und Vereinsaktivitäten bleiben bis mindestens 31. August untersagt. Zum weiteren Vorgehen innerhalb der „Verantwortungsgemeinschaft“ (Zit. Winfried Kretschmann) wurden u.a. die Entwicklung einer Trackingapp für Handy, Gespräche mit Vertretern von Religionsgemeinschaften zur gemeinsamen Lösungsfindung sowie die personelle Stärkung der Gesundheitsämter benannt. Die nächste Evaluierung der aktuellen Schritte wird am 30./31. Mai erfolgen. *Kombination aus der Wortwahl der Bundeskanzlerin bei Bekanntgabe der weiteren Corona-Maßnahmen MEGA–Aktion des Verlags: Jetzt ist wieder die Unterstütze Deinen leckere Palmbrezelzeit. lokalen Händler Giengener Ihr Bäcker freut & Lieferserice Stadtnachrichten sich auf Sie. Mehr auf den Seiten 19 bis 40 Mehr auf der Seite 18 Mehr auf den Seiten 9 bis 13 WochenZeitung.de lAnDkreis heiDenheim ·· neresheim Nr. 14 - 49. Jahrg. - 4. April 2020 Tiere tun uns gut - Helfer im Alltag – Heilsam für Körper und Seele Lesen Sie mehr auf Seite 15 Schicken Sie uns Ihren Helfer-Liebling Lesen Sie Ihre WochenZeitung jetzt auch online als E-Paper! www.wochenzeitung.de

19 bis 40 ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ SAMSTAG, 18. April 2020 13 Sicheres Verhalten im Straßenverkehr Polizei zu Besuch im Kindergarten in Hürben Mit Gutscheinen Gutes tun. #gemeinsamdadurch Am 20.02.2020 fand im Kindergarten eine Elterninformationsveranstaltung zum Thema „Sicheres Verhalten im Straßenverkehr.“ Frau Theiler hat den Eltern gut veranschaulicht, auf was man als Elternteil achten muss, wenn man mit Kindern im Straßenverkehr unterwegs ist. Sie hat viele Beispiele und Tipps gegeben um die Eltern zu stärken und zum Nachdenken anzuregen. Auch nach ihrem Vortrag nahm sie sich noch Zeit um Fragen und Unklarheiten zu klären. Die Veranstaltung war ein voller Erfolg! Am nächsten Tag, 21.02.2020 waren dann die Kinder an der Reihe. Frau Theiler hat zu allererst ihre Uniform gezeigt und erklärt, was ein Polizist so alles braucht. Sie hat mit einem kleinen Zebra veranschaulicht, was pas- MEGA–Aktion des Verlags: Unterstütze Deinen lokalen Händler & Lieferserice Mehr auf den Seiten Jetzt ist wieder die leckere Palmbrezelzeit. Ihr Bäcker freut sich auf Sie. Mehr auf der Seite 18 WochenZeitung.de lAnDkreis heiDenheim ·· neresheim Nr. 14 - 49. Jahrg. - 4. April 2020 Tiere tun uns gut - Helfer im Alltag – Heilsam für Körper und Seele Lesen Sie mehr auf Seite 15 Giengener Stadtnachrichten Mehr auf den Seiten 9 bis 13 Schicken Sie uns Ihren Helfer-Liebling Lesen Sie Ihre WochenZeitung jetzt auch online als E-Paper! Foto: pm siert, wenn man sich im Auto nicht anschnallt und war mit den Kindern in einem guten Austausch. Die Kinder durften dann selbst einen Zebrastreifen legen und einen Gehweg. Im Anschluss hat sie mit den Kindern geklärt, wie man einen Zebrastreifen überquert und die Kinder konnten es mehrmals üben. Sie hat den Kindern auch gezeigt, wie sinnvoll leuchtende Kleidung ist, um von den Autofahrern gesehen zu werden. Zum Schluss ging es noch raus an das Polizeiauto und die Kinder konnten das Polizeiauto von innen sehen, sich reinsetzen und die Sirene von ganz nah anhören. Wir danken Frau Theiler sehr für ihre Zeit und ihre anschauliche und kreative Umsetzung. Die Kinder waren total begeistert! www.wochenzeitung.de #gemeinsamdadurch Kreissparkasse unterstützt mit Gutscheinportal Die Corona-Krise bedroht Unternehmen in allen Branchen. Doch jeder kann helfen: Mit dem Kauf von Online-Gutscheinen. Die Kreissparkasse Heidenheim bringt Mach jetzt mithilfe mit! der Online-Gutschein-Plattform „gemeinsamdadurch“ hilfsbereite Menschen in der Region So hilfst mit du: lokalen Unternehmen zusammen, 1. QR-Code die scannen wegen der Corona-Krise Schwierigkeiten 2. Unternehmen wählen haben, ihr Geschäft zu 3. betreiben. Gutscheine kaufen Über die Plattform https://helfen.gemeinsamdadurch.com können Verbraucher Gutscheine erwerben, die sie einlösen können, wenn die Wirtschaft und Gutscheine wieder deshalb normal nicht eingelöst läuft. oder erstattet „Wir werden können. merken, dass viele Menschen einen Beitrag dafür leisten wollen, dass trotz der Corona-Krise die vielen Läden und Geschäfte erhalten bleiben, die unsere Region so lebenswert machen“, begründet Dieter Steck, Vorstandsvorsitzender der Kreissparkasse Heidenheim, das Engagement seines Instituts. Gerade die Unternehmen, die im Kampf gegen die Pandemie ihre Türen schließen mussten, bräuchten jetzt kurzfristig Umsätze – auch wenn sie ihre Leistungen erst in einigen Wochen oder Monaten erbringen. „Die beiden Interessen – die Hilfsbereitschaft der Menschen und die Leistungsbereitschaft der Unternehmer – wollen wir zusammenbringen“, sagt Dieter Steck: „Den Abstand zwischen Kunden und Unternehmen, zu dem Corona uns alle derzeit zwingt, überbrücken wir mit der Gutschein-Plattform. So kommen wir gemeinsam da durch“. Die Plattform helfen.gemeinsamdadurch.de wurde entwickelt im „Sparkassen-Innovation Hub“ und gemeinsam mit dem Partner Atento realisiert. Entstanden ist die Idee beim Hackathon #wirvsvirus der Bundesregierung. Gutscheine gibt es unter https://helfen.gemeinsamdadurch.com über 10 Euro, 25 Euro, 50 Euro oder 100 Euro. Der Gegenwert jedes verkauften Gutscheins kommt 1:1 bei dem ausgewählten Unternehmen an und kann beim ausgewählten Empfänger zu einem späteren Zei punkt eingelöst werden. Für den Endkunden fällt bei der Gutscheinbestellung eine Gebühr von 3 Prozent an; damit werden die Systemkosten abgedeckt. Das System wird zum Selbstkostenpreis betrieben. Bitte beachte, dass angesichts der aktuellen UmstŠnde nicht ausgeschlossen werden kann, dass einzelne Gutschein-Anbieter in Þnanzielle Not geraten Füreinander. Miteinander. Jetzt clever sein und bargeldlos bezahlen. Mit Karte oder Smartphone – einfach, sicher und hygienisch. Unfa linstandsetzung · Abhol-/Bringdienst KostenloserErsatzwagen ✁✁✁✁ STURMSCHADEN? Schon behoben! Björn Stolp Bedachungen Telefon: 0 73 25 / 95 11 73 ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ ✁ Airport - Service Krickhahn Flughafenfahrten Geschäftsreisen Tel.: (07324) 7815 E-Mail: airportservicekrickhahn@ unity-mail.de ✁✁✁✁ Wir kaufen Ihr Auto Telefon 0160 / 2518610 CORONA INFOSEITE Übersicht über Informationen und Hilfsangebote bei Konflikten und Krisen in der Familie Auf der Corona-Webseite des Landkreises Heidenheim ist unter www.info-corona-lrahdh.de eine Übersicht der örtlichen und überregionalen Hilfsangebote und Beratungsdienste bei Konflikten und Krisen in der Familie zu finden. Durch die gegenwärtige Lage mit Ausgangsbeschränkungen, Kontaktverboten, finanziellen und wirtschaftlichen Nöten und Sorgen können diese unter Umständen zunehmen. Daher erstellte die Gleichstellungsbeauftragte des Landkreises diese Übersicht.

Neue Woche

Heidenheim April Landkreis Heidenheimer Giengen Weiterhin Telefon Menschen Lokalen Zeit