Aufrufe
vor 1 Jahr

WZ_18.04.2020

  • Text
  • Heidenheim
  • April
  • Landkreis
  • Heidenheimer
  • Giengen
  • Weiterhin
  • Telefon
  • Menschen
  • Lokalen
  • Zeit

10 SAMSTAG, 18. April

10 SAMSTAG, 18. April 2020 Giengener Stadtnachrichten 11 G aus dem rathaus Abstand halten lautet die Devise Landrat Peter Polta, Oberbürgermeister und Bürgermeister appellieren an die Bevölkerung, die Kontaktverbote weiterhin zu beachten Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger des Landkreises Heidenheim, über einen Monat ist es her, dass das Coronavirus nachweislich in unserem Landkreis Heidenheim angekommen ist. Seitdem hat das Thema uns alle fest im Griff. Die Einschränkungen, die das seit über zwei Wochen geltende Kontaktverbot sowohl im öffentlichen als auch privaten Raum mit sich bringen, sind enorm – aber notwendig. Noch immer steigt die Zahl der Corona-Erkrankten im Landkreis Heidenheim deutlich an. Inzwischen haben wir rund 300 positive Fälle. Mehr als 80 Patienten sind glücklicherweise inzwischen wieder gesund. In der Zuständigkeit des Landratsamtes sind knapp 2.500 Menschen seit Beginn der Corona-Krise auf das Virus getestet worden – täglich kommen weitere hinzu. Zunehmend sind außerdem Corona-Erkrankte mit schwereren Krankheitsverläufen zu verzeichnen, so dass das Klinikum Heidenheim vermehrt Patienten stationär behandeln muss. Ebenso benötigen immer mehr Corona-Patienten eine intensivmedizinische Betreuung und müssen beatmet werden. Aufgrund dieser Entwicklungen appellieren wir nochmals nachdrücklich und aus tiefstem Herzen an Sie alle: Folgen Sie den angeordneten Maßnahmen und beachten Sie – trotz der guten Wetteraussichten – das Kontaktverbot! Es ist verständlich, dass Sie alle an die frische Luft und sich bewegen wollen. Aber bitte mit dem Stadtnachrichten vorerst im wöchentlichen Wechsel Bis auf Weiteres ändert sich aufgrund der Corona-Pandemie in den kommenden Wochen auch bei den Giengener Stadtnachrichten der Ablauf. Ab sofort erscheinen die Stadtnachrichten wöchentlich im Wechsel, entweder wie gewohnt immer mittwochs als Teil des Wochenblatts Neue Woche oder aber samstags innerhalb der WZ. nötigen Abstand und nur zu zweit beziehungsweise im Kreise der Angehörigen des eigenen Haushalts. Vor diesem Hintergrund sind insbesondere Ausflüge zu den zahlreichen touristischen Zielen in unserem Landkreis keine gute Idee. Reduzieren Sie persönliche soziale Kontakte soweit wie möglich. Bleiben Sie möglichst im gleichen Umfeld, um sich und andere zu schützen. Diese Einschränkungen in unser aller Leben sind für jeden von uns schwer. Deshalb können Sie sich sicher sein, dass sie nicht leichtsinnig oder unverhältnismäßig erlassen wurden. Vielmehr geht es darum, unser aller Gesundheit und Leben zu schützen. Die intensive Vermeidung sozialer Kontakte trägt dazu bei, die Infektionswelle – und damit ein weiteres steiles Anwachsen der Erkrankten-Zahlen – zu verlangsamen und einzudämmen. Nur wenn sich jeder Einzelne von uns an die Regeln hält, können wir gemeinsam dafür sorgen, dass wir bald wieder nach und nach zu unserem gewohnten Alltag zurückkehren können. Wir appellieren an Ihre Vernunft und Solidarität – lassen Sie uns diese Herausforderung gemeinsam meistern! Allen, die zur Bewältigung der Corona-Pandemie beitragen, gebührt unser ausdrücklicher Dank! Wir grüßen Sie herzlich und wünschen Ihnen, dass Sie alle gesund bleiben! Landrat Peter Polta, die Oberbürgermeister Bernhard Ilg und Dieter Henle und die Bürgermeister Alfons Jakl, Roland Polaschek, Daniel Vogt, Jürgen Mailänder, Michael Stütz, Norbert Bereska, Marcus Bremer, Matthias Kraut, Holger Weise. In Sachen Redaktionsschluss bleibt bei der Neuen Woche alles beim Alten: Donnerstag der Vorwoche, 14 Uhr. Erscheinen die Giengener Stadtnachrichten in der Wochenzeitung, liegt der Redaktionsschluss auf Montag der gleichen Woche, 10 Uhr. Wir bitten um Ihr Verständnis . Aufruf des Landrats Peter Polta Landkreis sucht vorsorglich Unterstützung im medizinischen Bereich Sehr geehrte Einwohnerinnen und Einwohner im Landkreis Heidenheim, die Zahl der Infizierten mit dem Coronavirus steigt leider täglich weiter. Bereits vor geraumer Zeit wurde die Corona-Ambulanz auf dem Gelände des Klinikums Heidenheim geschaffen, um potenzielle Corona-Patienten untersuchen zu können. Die bestehenden Strukturen sollen nun für den Notfall ausgeweitet werden. Bei gleichbleibender Entwicklung ist nicht auszuschließen, dass in naher Zukunft die Kapazitätsgrenzen des Klinikums Heidenheim und der Corona-Ambulanz temporär erreicht sein könnten. Um rechtzeitig darauf vorbereitet zu sein, haben wir bereits das Congress Centrum Heidenheim (CCH) vorsorglich mit Notfallbetten ausgestattet. Dieses steht nun als Ausweichoption im Stand-by-Modus und kann jederzeit bei Bedarf in Betrieb gehen. Zur medizinischen Betreuung und Versorgung der möglichen Patienten sind jedoch weitere personelle Kapazitäten erforderlich. Auch der Landkreis Heidenheim sucht deshalb nach Unterstützung im medizinischen Bereich. Daher wende ich mich mit diesem Aufruf an alle Einwohnerinnen und Einwohner des Landkreises Heidenheim mit einer medizinischen Ausbildung, die uns unterstützen wollen. Es werden beispielsweise Ärzte/Ärztinnen, Krankenpfleger/innen, Altenpfleger/innen, Pflegehelfer/innen, Medizinstudenten/Medizinstudentinnen, Sanitäter/ innen und weitere gesucht. Sollten Sie Interesse haben, senden Sie uns Ihre Kontaktdaten, Angaben zu Ihrer beruflichen Qualifikation und zeitlicher Verfügbarkeit per E-Mail an Corona-Geschaeftsstelle@Landkreis-Heidenheim.de. Eine Kontaktaufnahme ist auch telefonisch unter der Telefonnummer 07321 321-2278 möglich. Falls es im Zuge einer weiteren Ausbreitung der Pandemie zu personellen Engpässen kommen sollte, könnten Sie mit Ihrer fachlichen Mitarbeit für eine Entlastung des medizinischen Systems sorgen. Ihre Mitwirkung ist eine wertvolle Hilfe für jeden Einzelnen und damit ein wichtiger Beitrag für unsere Gesellschaft in diesen schwierigen Zeiten. Hierfür bedanke ich mich bei Ihnen schon heute recht herzlich und freue mich auf Ihre Rückmeldung. Ihr Peter Polta Landrat des Landkreises Heidenheim und Vorsitzender des Aufsichtsrats der Kliniken Landkreis Heidenheim gGmbH Kindertagespflegepersonen DRINGEND gesucht! Neuer Qualifizierungskurs ab 12. Mai 2020 Der Bedarf an Kindertagespflege nimmt in unserem Landkreis stetig zu! In Heidenheim und allen umliegenden Gemeinden fehlt es an qualifizierten Kindertagespflegepersonen. Aus diesem Grund suchen wir neue, engagierte Tagesväter, Tagesmütter und Tagesgroßeltern. Auch wenn künftige Termine in Zeiten der Corona-Krise unsicher sind, ist ab dem 12. Mai 2020 in der Geschäftsstelle des Kindertagespflegevereins in Heidenheim ein neuer Grundkurs geplant. An insgesamt zehn Terminen – immer dienstags von 9:00 bis 11:30 Uhr – wird man gegen eine geringe Verwaltungsgebühr ausgebildet, so dass man anschließend direkt mit der Betreuung von Tageskindern beginnen kann. Der Rest der Grundqualifizierung wird dann tätigkeitsbegleitend absolviert. Wir erwarten • Freude an der Arbeit mit Kindern • Interesse an Entwicklung, Erziehung und Förderung von Kindern • Zuverlässigkeit • Verantwortungsbewusstsein • Zeitliche Flexibilität

11 SAMSTAG, 18. April 2020 Giengener Stadtnachrichten Wir bieten • Qualifizierung zur Kindertagespflegeperson • Selbstständiges Arbeiten • Betreuung und Fachberatung • Fortbildungskurse Maibäume können nicht aufgestellt werden Ihr späteres Einkommen hängt von der Anzahl der Betreuungsverhältnisse und dem Betreuungsumfang ab. Eine Anmeldung zum Kurs ist erforderlich und sollte spätestens bis zum 6. Mai erfolgen. Weitere Informationen erhalten Sie unter info@kindertagespflege-heidenheim.de sowie beim erfahrenen Fachteam des Kindertagespflegevereins, Tel: 07321-924808. Aufgrund der aktuellen Situation rund um die Corona-Pandemie muss in diesem Jahr leider auch das Aufstellen der Maibäume in Giengen und den Teilorten entfallen. Beim Aufstellen können keine Abstandsregeln eingehalten werden. Auch das gemeinschaftliche Beisammensein, das zur Maibaumaufstellung gehört, ist derzeit nicht möglich. „Wir bedauern, dass die Aufstellung der Maibäume entfallen muss; insbesondere da sie gerade jetzt auch ein Zeichen der Hoffnung hätten darstellen können“, so Oberbürgermeister Dieter Henle. „Aber momentan steht die Gesundheit der Menschen an erster Stelle. Wir wollen die Einhaltung der Abstandsregeln in jedem Fall gewährleisten und größere Menschengruppen vermeiden.“ In Abstimmung mit dem Landratsamt wurde deshalb entschieden, dass auf das Aufstellen der Maibäume verzichtet werden muss. Die für das Aufstellen verantwortlichen Personen wurden bereits vorab persönlich von der Stadtverwaltung über die Entscheidung informiert. Die Pfarrerschaft steht weiterhin zu seelsorgerlichen Gesprächen zur Verfügung. Die Pfarrer sind unter den folgenden Telefonnummern erreichbar: Aktuelle Informationen über unsere Kirchengemeinde finden Sie auf der Homepage unserer Seelsorgeeinheit Unteres Brenztal online unter Pfarrer Dr. Kummer: 07322-919302 Pfarrer Fröhner: 07324-2363 Pfarrer Hägele: 07322-5272 Pfarrer Weißenstein: 07322-5255 Katholische Kirchengemeinde Heilig Geist Heilbronner Straße 2, 89537 Giengen, Telefon 07322 9603 0 Fax 07322 9603 14, E-Mail: hlgeist.giengen@drs.de Kath. Kirchenpflege, Telefon 07322 960311 E-Mail: kirchenpflege-hlgeist.giengen@drs.de HG= Heilig-Geist-Kirche, Heilbronner Str. 2 MK= Marienkirche, Oggenhauser Str. 14 FK= Familienkirche, Kastanienweg 1 Reha= Reha-Klinik PGS= Paul-Gerhardt-Stift JoH= Johanneshaus HGZ= Heilig-Geist-Zentrum ASB= Arbeiter-Samariter-Bund, Pflegeheim Konf= Konferenzraum Neuapostolische Kirche www.se-unteresbrenztal.drs.de bzw. auf der Webseite der Diözese Rottenburg-Stuttgart unter www.drs.de. Standesamt Sterbefälle In der Zeit vom 26.3.2020 bis zum 2.4.2020 wurde im Standesamt Giengen an der Brenz der Sterbefall folgender Personen beurkundet; die schriftliche Einwilligung zur Veröffentlichung liegt vor. KIRCHEN 29.03.2020 Alois Bader Magenaustraße 27, 89537 Giengen an der Brenz Richard-Wagner-Straße 7, 89537 Giengen E-Mail: richter.je69@gmail.com www.nak-heidenheim.de/wo-wir-sind/gemeinden Aufgrund der behördlichen Bestimmungen sind bis 26. April 2020 alle Gottesdienste und Aktivitäten abgesagt. VEREINE / ORGANISATIONEN Unter https://www.nak-sued.de werden sonntags ab 10:00 Uhr Life-Stream Video-Gottesdienste angeboten. Evangelische Kirchengemeinde Giengen Evangelisches Pfarrbüro Giengen Tanzlaube 1, 89537 Giengen, Telefon 07322 919300, Fax 07322 – 919303 E-Mail: pfarramt.giengen.mitte@elkw.de Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9.00 – 12.00 Uhr StK = Stadtkirche DrK = Dreieinigkeitskirche GZ = Gemeindezentrum WH = Christian-Friedrich-Werner-Haus JH = Johanneshaus PGS = Paul-Gerhardt-Stift Reha = Reha-Klinik ASB = Arbeiter-Samariter-Bund, Pflegeheim Gottesdienste online Die evangelische Kirchengemeinde Gienen lädt online zur Feier ihrer Gottesdienste ein. Auf ihrer Homepage unter www.kirchengemeindegiengen.de bzw. www.giengen-evangelisch.de findet sich für jeden Sonnund Feiertag ein Gottesdienst aus der Stadtkirche. Giengen Kolpingsfamilie Giengen Aufgrund der aktuellen Situation entfallen bis einschließlich 19. April 2020 alle Termine der Kolpingsfamilie. Die Katholische Kirchengemeinde Hl. Geist in Giengen an der Brenz sucht zum frühestmöglichen Zeitpunkt eine/n Pfarramtssekretär/in (m/w/d) unbefristet mit einem Beschäftigungsumfang bis zu 50%. Den vollständigen Ausschreibungstext entnehmen Sie bitte unserer Homepage www.se-unteresbrenztal.de

Neue Woche

Heidenheim April Landkreis Heidenheimer Giengen Weiterhin Telefon Menschen Lokalen Zeit