Aufrufe
vor 5 Monaten

WZ 17.04.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • April
  • Giengen
  • Region
  • Tipps
  • Bildergalerien
  • Informativen
  • Ratgeberthemen
  • Firmenportraits
  • Landkreis

Anzeige Gutes von

Anzeige Gutes von Gestern Erster Vortagsladen im Landkreis eröffnet Anzeige Foto:s © DAnielA stängle Wie Gnaier jetzt mit Qualität für die nachhaltiGkeit bäckt: durchweg begeisterte resonanz bei kunden im Vortagsladen am lina hänle brunnen. oberbürgermeister Dieter Henle beglückwünschte Paul gnaier mit seinem team zur eröffnung des Vortagsladen in giengen. Fotos: Daniela stängle Giengen. Am Osterdienstag ist ein weiterer Nachhaltigkeitstraum der Fünf-Sterne-Stadt Giengen in Erfüllung gegangen. Unternehmensinhaber der lokalen Gnaierbäckereien, Paul Gnaier, wagte den Schritt in die professionelle „Gutes von gestern“-Unternehmenspolitik und eröffnete am Memminger Torplatz 2 den ersten „Vortagsladen“ mit Stehcafé im Landkreis. Montag bis Samstag erhalten Kunden von 8 bis 13 Uhr Gnaier-Backwaren vom Vortag mit einem Preisnachlass von 50 Prozent – in direkter Nachbarschaft der kleinen Parkanlage am Lina Hänle Brunnen. » Die Vortagsladen- Idee Bereits vor 15 Jahren verkaufte Gnaier in der Aktion „Gutes von Gestern“ Vortagsbackwaren im Heidenheimer Bauhaus. „Unserer Kunden hatten öfter nachgefragt, ob wir unsere Backwaren vom Vortag verkaufen,“ sagt Paul Gnaier. Dem Trend der Wegwerfmentalität möchte der Unternehmer durch seine nachhaltige Idee Mehrwert entgegensetzten. „Vor drei Jahren etwa entstand die Idee für den Vortagsladen. Seit einem Jahr nehmen Kunden im Penny in Schnaitheim unser Vortagsbackwaren-Angebot sehr gut an. Das hat uns motiviert, noch einen Schritt weiterzugehen. Wir begaben uns auf die Suche nach einem geeigneten Standort und wurden bei einem Stadtrundgang in Giengen am Memminger Torplatz fündig. Für uns die ideale Lage. Direkt an der Durchgangsstraße. Am Beginn der Fußgängerzone. Parkplätze direkt vor der Türe. Praktisch auch für das Anliefern der Gnaier-Vortagsbackwaren aus viel eigenen Gnaierfilialen.“ » Gnaier-Qualität schmeckt länger So kompromisslos das Vortagsladen-Konzept bei Gnaier ist, so auch dessen Qualitäts-Philosophie. „Das Brot, das wir backen, ist aus klassischen Natursauerteigen hergestellt. Aus Roggensauerteig - im Schwä- bischen „Urbat“ genannt oder Vollkornsauerteig, unterschiedliche Vorteige; wir machen auch verschiedene Quellstücke aus verschiedenen in Wasser eingeweichten Saaten. Dadurch werden unsere Brote noch saftiger und eignen sich dadurch hervorragend zum Verzehr am Folgetag,“ erklärt Paul Gnaier die Zusammenwirkung von Qualität und länger anhaltendem Geschmack. » Besuch vom Stadtoberhaupt Gleich in der Eröffnungswoche war ein von den neuen Räumen angetaner Oberbürgermeister Dieter Henle mit Wirtschaftsförderer Sebastian Vetter und guten Wünschen zu Gast: „Lieber Herr Gnaier und Team,“ so das Stadtoberhaupt, „wir freuen uns auf den Vortagsladen! Als Sie mit Ihrer Super-Idee kamen, dachten wir spontan an diese Räume – der Vermieter hatte uns davon berichtet. Wir haben Sie zusammengebracht, Sie wurden sich schnell einig, bei der Genehmigung des Bauantrages haben dann wir wieder für Tempo gesorgt... Innerhalb von 14 Tagen war die Baugenehmigung erteilt! Nun starten wir am Memminger Torplatz mit einem Backwaren-Angebot ins Frühjahr, das Genuss, günstiges Einkaufen und nachhaltige Verwendung verbindet. Besser geht’s nicht – ein Lichtblick für uns alle in dieser Corona-Zeit. Wir lassen uns nicht unterkriegen und wünschen viel Erfolg!“ » Nachhaltigkeit für alle Generationen Die drei Damen vom Vortagsladen Silke Koruza-Tscherpel, Iris Briem und Lisa Brezina berichten von durchweg positiver Kundenresonanz: Die Kunden seien bereits begeistert, berichtet Iris Briem. Sie fänden es gut, dass die Backwaren nicht weggeworfen würden, sondern am nächsten Vormittag verkauft. Der nachhaltige Gedanke des Ladens kommt gut an. „Wir haben Kunden jeden Alters. Von Kinder, die selbständig vorbeikommen bis zu Senioren, die in der Nähe wohnen und froh sind, wieder einen Bäcker in Reichweite zu haben. Nachhaltigkeit ist eben Mehrwert für alle. - Ob es nun die scharfe Tigerbrezel, die sesambestreute Vollkornbrezel oder der Klassiker Laugenbrezel sein darf – wer zuerst kommt malt zuerst und sichert sich eine der gemütlichen Verzehrbänke im Minipark mit Brunnenidyll direkt vor der neuen Nachhaltigkeitsbäckerei. dast

SamStag, 17. April 2021 23 Genuss auch beispeziellenErnährungsanforderungen Fürviele gehört dasMittagessen zu denHöhepunkten desTages.Damitdas auch für Menschen mitbesonderenErnährungsanforderungen so ist, hält dieLandhausküche ein speziellesAngebot bereit. „Bei uns braucht auf Genuss niemand zu verzichten“, erklärt Küchenchef Thomas Mindrup. „Unsere pürierten Menüs sind natürlich geschmackvoll, weil wir sie mit ausgewählten Zutaten kochen. Wir verwenden erntefrisches Gemüse, hochwertiges Fleisch und eine große Vielfalt an Kräutern und Gewürzen. Und das Besondere ist, dass durch die spezielle Formgebung das Essen sehr appetitlich aussieht. Schließlich isst das Auge auch mit. Damit können wir Menschen, die beispielsweise an Kau- und Schluckbeschwerden leiden, Genuss und Lebensfreude bieten.“ Freundliche Kuriereliefern das gewünschte Essen zur Mittagszeit direkt heiß ins Haus –und das bereits seit 25 Jahren!Wer möchte,kann den Service 365 Tage im Jahr nutzen, ganz ohne vertragliche Bindung. Geliefert wird bereits ab einer Portion. Die Lieferfahrzeuge der Landhausküche haben einen Ofen an Bord. Für mehr Informationen sind wir gerne telefonisch für Sie erreichbar: montagsbis freitags von 8.00 bis 18.00Uhr unterder Telefon-Nummer 07 31 -93129306 Jetzt 3xlecker probieren! ✓ 3DLG-preisgekrönte Mittagsgerichte ✓ zum Sonderpreis für je 6,39 € ✓ inklusive Dessert Heiß gebracht –anBord fertig gegart Tel. 07 31 -93129306 ∙ www.landhaus-kueche.de Mit Liebe gekocht. Mit Freude gebracht. Von Landhausküche –eine Marke der apetito AG, Bonifatiusstraße 305, 48432 Rheine WZ Heidenheim_FM_136,3x135_4c Boys Day am 22. april „Ausbildungsgeflüster - schon mal reingehört?!“ Unter dem Titel „Eine Ausbildung in der Pflege? Warum nicht?“ ist der erste in Eigenproduktion erstellte Podcast der Kontaktstelle in Ostwürttemberg-Heidenheim erschienen. In der ersten Folge betrachten Diana Rau, Koordinatorin für den Pflegeberuf im Landkreis Heidenheim, und die Schulleiterinnen der Maria-von-Linden-Schule, Mireille Schöne, und der Berufsfachschule, Brigitte Rubin, den Pflegeberuf in unterschiedlichen Kontexten. Themen sind neben der Ausbildung und Hospitationen auch die neue generalistische Ausbildung in der Pflege, außerdem wird mit dem Mythos, dass es eine Altersgrenze in der Ausbildung gäbe, aufgeräumt. Das Format bietet den Vorteil, dass der Podcast nicht an einen Termin gebunden ist. In der ersten Folge geht es um den Pflegeberuf. „Es ist uns wichtig, dass dieser Beruf den Wert bekommt, den er verdient. Und dass Menschen, die über eine berufliche Veränderung nachdenken, auch diese Möglichkeit erwägen. Denn eins ist gewiss: Mehr Zukunftssicherheit garantiert kein anderer Bereich“, so Annette Rosenkranz, Leiterin der Kontaktstelle Frau und Beruf. Der Podcast ist auf der Seite der Kontaktstelle Frau und Beruf unter https://www.frau-beruf.info/podcast zu finden. pm/ www.ländleshop.de Terrazzo Tablett Tray Schale Untersetzer Blau Rosa Marble 12,5cm Durchmesser 7,50€ Terrazzo Tablett Untersetzer Ablage 24cm Weiß & Bunt 24cm 35€ Terrazzo Tablett Tray Schale Ablage 40cm Weiß, Orange & Grün 40cm Durchmesser 50€ Terrazzo Tablett Tray Schale Untersetzer Grau, Grün, Rot & Gelb Halbrund “Arch” 16cm 15€ ENTSPANNT ZUHAUSE SHOPPEN www.ländleshop.de/haendler/atelierposa ATELIER POSA Patrick Sehuber Hornbergstraße 11 73565 Spraitbach Terrazzo Tablett Tray Schale Untersetzer Blau & Weiß 12,5cm Durchmesser 7,50€

Neue Woche

Heidenheim April Giengen Region Tipps Bildergalerien Informativen Ratgeberthemen Firmenportraits Landkreis