Aufrufe
vor 10 Monaten

WZ_05092020

  • Text
  • Heidenheim
  • September
  • Schmid
  • Dischingen
  • Gemeinde
  • Stadt
  • Herbrechtingen
  • Region
  • Wochenzeitung
  • Giengen

SamStag, 5. September

SamStag, 5. September 2020 2 »Service & NotdieNSte iN der regioN Überfall-Unfall: Tel. 110 Feuerwehr: Tel. 112 Notarzt: Tel. 112 Giftnotruf Baden-Württemberg: Tel. 0761-1 92 40 Frauen- und Kinderschutzhaus: Tel. 07321.24099 Kinder- und Jugendtelefon: Tel. 0800.1110333 Ökumenische Telefonseelsorge: Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 » APOTHEKEN Apotheken-Notdienstfinder Tel. 0800.0022833. » ÄRZTE Landkreis Heidenheim: Von Freitag, 8 Uhr bis Montag, 8 Uhr, sowie an Feiertagen, Tel. 116 117. Notfallpraxis am Klinikum Heidenheim, Samstag, Sonntag, Feiertage, 8 - 22 Uhr. Bachtal/Wittislingen: Bereitschaftszentrale, Tel. 116117. Sprechstunde im Krankenhaus Dillingen, Samstag, Sonntag, Feiertage, 9 – 21 Uhr. Neresheim und Ostalbkreis: Notfallpraxis am Ostalb-Klinikum, Samstag, Sonntag, Feiertage, 8 — 22 Uhr. Außerhalb der Öffnungszeiten, Tel. 116117. Oberkochen und Unterkochen: Tel. 0180.6073614. ZAHNÄRZTE Stadt und Kreis Heidenheim Notfalldienst, Samstag, Sonntag, Feiertage, 11 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr, Tel. 0711.7877777. Härtsfeld und Neresheim Notfalldienst, Tel. 0711.7877788 TiERÄRZTE Für Notfälle wenden Sie sich bitte an Ihren Haustierarzt. » WEITERE NOTDIENSTE VERSORGUNGSUNTERNEHMEN Stadtwerke Heidenheim, Tel. 07321.328-0, Störungsbeseitigung Gas, Tel. 07321.328-111. Stadtwerke Giengen, Störungsbeseitigung Gas und Wasser, Tel. 07322.9621-21; Abwasser, Tel. 0170.8904929. EnBW, ODR AG Ellwangen, Strom-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1401, Gas-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1402. Technische Werke Herbrechtingen, Tel. 07324.985198. WOCHENENDWETTER PRÄSENTIERT VON BAUERNREGEL Durch des Septembers heiter’n Blick, schaut noch einmal der Mai zurück. Höchsttemperatur Tiefsttemperatur Liebe Leserinnen und Leser, liebe Freunde und Inserenten, letzte Woche hab ich in den Medien gelesen, dass ein Bolheimer, der anonym bleiben möchte, sich über Massentourismus im Eselsburger Tal beklagt. Das Magazin Stern hat schon vor weit über zehn Jahren, das Eselsburger Tal als eines der 50 schönsten Plätze in Deutschland bezeichnet. Ich persönlich wandere viel in der Region, auch im Eselsburger Tal. Die Brenz umfließt hier in einer fünf Kilometer langen Schleife den Buigen. Auf halbem Weg liegt der malerische Weiler Eselsburg. Die hiesige Ökologie sind die Wacholderheiden, Felsen und Feuchtgebiete sowie die Hangwälder zur Blütezeit übersäht von Märzenbecher. Die Boote mit ihren Fahrgästen auf dem mitveröffentlichen „privaten Foto“ der ungeliebten „Massentouristen, Wildpinkler etc.“ erscheinen geradezu friedlich. Alle Kommunen, ich habe in letzter Zeit sehr viel mit den Städten und Gemeinden der Region zu tun gehabt, sind sehr engagiert und haben sehr viel Geld investiert, um für uns attraktive Freizeitmöglichkeiten zu schaffen. Darüber sind die Bürger, die Geschäftsleute und Gastronomen sehr froh, denn Corona hat viele Unternehmen hart getroffen. Meine Meinung ist, wenn ich an der zweispurigen Bundesstraße »impressum HERAUSGEBER Amedia Informations GmbH Gutenbergstraße 3, 86650 Wemding Tel. 09092.9633-0, Fax 09092.9633-990 GEScHäftSfüHRER Alexander Subat Im Verbund erscheinen weitere Wochen- Zeitungen: Aalen, Altmühlfranken, Ansbach, Donauwörth sowie die SonntagsZeitung Nördlingen. Verantwortlich für Anzeigen Heidenheimer Zeitung GmbH & Co. KG Olgastraße 15, 89518 Heidenheim Auflage: 61070 tEAmlEitUnG WocHEnzEitUnG: Maike Wagner Tel. 07321.347-610 maike.wagner@hz.de Heute, 05.09. Sonntag, 06.09. Montag, 07.09. Dienstag, 08.09. 25° 12° 19° 8° 18° 7° 21° 8° Sonnenscheindauer 6 Stunden 4 Stunden 6 Stunden 9 Stunden Sonnenaufgang / Sonnenuntergang 06:40 19:50 06:41 19:48 06:42 19:46 06:44 19:44 Regenmenge 0 l/qm 0 l/qm 0,9 l/qm 0 l/qm wohne, muss ich die damit verbundenen Standortfaktoren akzeptieren oder weg ziehen. Ich kann jetzt nicht zu der Stadt rennen und mich beklagen über zu viel Verkehr, zu viel Betrunkene, Raser etc. oder gar selbst Jerlock Holmes spielen. „Autos beobachten, Touristen beobachten und Zahlen in den Raum stellen, die man nicht überprüfen kann. Die Überprüfung der Möglichkeiten zum Schutz des Naturschutzgebietes obliegt doch den Sachverständigen von Stadt, Land und Naturschutz. Genießen wir unsere schöne Heimat, mit dem notwendigen Respekt. Was unsere Städte und Gemeinden am wenigsten brauchen, sind „anonyme Zeitgenossen“ sondern aktive Mitdenker die zu ihrer Meinung stehen. Ich empfehle hier die Definition Massentourismus mal zu googlen. Bleiben Sie fröhlich, der Heimat verbunden und gesund. Ihre Maike Wagner Redaktion: Daniela Stängle, Tel. 0178.6934405 Matthias Stark (V.i.S.d.P.), Tel. 09092.9683-32 Beiträge und Leserzuschriften in der WochenZeitung mit voller Namensangabe geben nicht unbedingt die Auffassung der Redaktion wieder und werden von den Autoren/-innen selbst verantwortet. Für unverlangt eingesandte Manuskripte und Bilder kann keine Gewähr übernommen werden. DRUck DZO Druckzentrum Oberfranken GmbH & Co. KG, Gutenbergstraße 1, 96050 Bamberg. Für gewerbliche Werbeanzeigen gilt zzt. die Preisliste nr. 41 a in Verbindung mit den AGB des Verlages. Nachdruck, auch auszugsw. von Anzeigen und Texten, nur mit ausdrücklicher Genehmigung des Verlages. Eine Haftung für die Richtigkeit telefonisch aufgegebener Anzeigen kann nicht übernommen werden. Ein Service von www.WetterKontor.de

SamStag, 5. September 2020 3 UNSER 1. FC HEIDENHEIM +++TEILZULASSUNG +++ SONDERSPIELBETRIEB Klares Mitglieder-Votum zur möglichen Teilzulassung von Zuschauern in die Voith-Arena – Tageskartenpreise bleiben auch im Sonderspielbetrieb unverändert Ihr Verkäufer-Makler Nr. 1 Mit dem RE/MAX Bieterverfahren zum Bestpreis Erfahrung aus über 1600 Immobilienverkäufen in 37 Jahren Günther Bosch Telefon: 07321/305120-12 Homepage: www.remax-heidenheim.de Zwischen dem 12. und dem 24. August 2020, hat der 1. FC Heidenheim 1846 seine Mitglieder im Rahmen einer Mitgliederumfrage nach ihrer Meinung zur möglichen Teilzulassung von Zuschauern in die Voith-Arena befragt. Nun stehen die Ergebnisse fest. Da die Situation rund um die schrittweise Rückkehr von Zuschauern in die Voith-Arena, auf Grund der Corona-Pandemie, außerordentlich komplex ist und viele Faktoren zu berücksichtigen sind, hatte sich der 1. FC Heidenheim 1846 für eine Mitgliederbefragung entschieden, um ein aussagekräftiges und von einer breiten Basis getragenes Meinungsbild zum Ablauf des Sonderspielbetriebs in der Voith-Arena zu erhalten. Sofern die Politik ihre Erlaubnis erteilt, könnte momentan eine Stadiongesamtkapazität von ca. 4.000 bis 5.000 Plätzen erreicht werden. Hierbei dürfen laut Beschluss der DFL bis Ende des Jahres 2020 lediglich Sitzplätze genutzt werden. Da die Sitzplatzkapazität in der Voith-Arena bekanntlich nicht sehr groß ist, sollen deshalb auch Stehplatzstufen als Sitzplätze gekennzeichnet werden. » Die Ausgangslage zum Meinungsbild 1 in der Mitgliederumfrage war: Der FCH hat aktuell rund 2.700 Mitglieder. Für den Verkauf der Einzeltickets (voraussichtlich bis Ende 2020) bedeutet dies, dass entweder jedes Mitglied ein Einzelticket pro Heimspiel kaufen kann oder alternativ die Möglichkeit geboten wird, pro Mitglied zwei Einzeltickets zu erwerben. Aufgrund der begrenzten Kapazität ist es bei zwei Tickets pro Der 1. FC Heidenheim 1846 bedankt sich bei seinen Mitgliedern für die rege Teilnahme an der Umfrage! Foto: FCH Mitglied jedoch möglich, dass man als Mitglied nicht jedes Heimspiel in der Voith-Arena besuchen kann. Es konnte also zwischen den Alternativen pro Mitglied eine Karte im Vorverkauf oder pro Mitglied zwei Karten im Vorverkauf abgestimmt werden. » Ergebnis zum Meinungsbild 1: Dafür, dass pro Mitglied immer eine Karte im Vorverkauf erworben werden kann, stimmten 70,8 Prozent der Befragten. Für je zwei Karten im Vorverkauf stimmten 29,2 Prozent der FCH Mitglieder. » Die Ausgangslage zum Meinungsbild 2 in der Mitgliederumfrage war: Es wird nur jeder zweite Platz in der gesamten Voith-Arena, sowohl im Business- wie auch im restlichen Bereich, belegt, um die Abstandsregelungen pauschal einzuhalten. Dies würde allerdings bedeuten, dass der FCH im Bereich Sponsoring und Hospitality allein bis Jahresende einen Verlust von mindestens ca. 500.000 Euro hinnehmen müsste. Alternativ können auf der Haupttribüne, im Bereich der Business-Sitzplätze, Abtrenn-Glasscheiben installiert werden, sodass die Zuschauer dort nach einem speziell für den Sparkassen BusinessClub entwickelten „gastronomischen Hygiene-Konzept“ auf diesen Plätzen in Gruppen zusammensitzen können, wie in ihren Logen oder an ihren Tischen im Sparkassen BusinessClub auch. Es konnte also zwischen folgenden Alternativen gewählt werden: Es kann auf den Business-Plätzen in Gruppen, durch Glasscheiben getrennt, gesessen werden oder es soll im gesamten Stadion mit einem Sitz Abstand gesessen werden. » Ergebnis zum Meinungsbild 2: Für den Einsatz von Glasscheiben, welches das Sitzen in Gruppen auf der Haupttribüne im Bereich der Business-Sitzplätze erlaubt, stimmten 74,9 Prozent der FCH Mitglieder. Dafür, dass in der gesamten Voith-Arena pauschal immer mit einem Sitz Abstand gesessen werden muss, stimmten 25,1 Prozent der Befragten. Insgesamt haben sich genau 1.000 FCH Mitglieder an der Umfrage beteiligt und ihre Stimme abgegeben. Der 1. FC Heidenheim 1846 bedankt sich bei seinen Mitgliedern für die rege Teilnahme an dieser Umfrage! Dadurch konnte ein klares Bild über die Meinung der FCH Mitglieder in diesen beiden wichtigen Fragen gewonnen werden. Unter Berücksichtigung der Umfrageergebnisse werden nun die Konzepte weiter ausgearbeitet. Die Tageskartenpreise bleiben auch im Sonderspielbetrieb unverändert Ob und mit wie vielen Zuschauern der 1. FC Heidenheim 1846 letztendlich seine Heimspiele austragen darf, hängt von der behördlichen Beschlusslage zum Zeitpunkt des jeweiligen Heimspiels ab. Aufgrund dieser Unsicherheit ist es dem FCH für die Dauer des Sonderspielbetriebs noch nicht möglich Dauerkarten zu verkaufen. Für Dauerkarteninhaber (der Saison 2019/20) bleibt das Recht auf den bisherigen Platz bis zum „Normalspielbetrieb“ mit der Gesamtkapazität an Zuschauern in der Voith-Arena bestehen. Bis dahin können lediglich Tagestickets erworben werden. Obwohl die Kosten für die Durchführung eines 2. Bundesligaspieltags im Sonderspielbetrieb in etwa identisch zur Abwicklung eines Spieltags im Normalbetrieb bleiben, die Einnahmen aufgrund der deutlich geringeren Anzahl an Stadionbesuchern jedoch stark sinken, hat sich der FCH entschieden, im Interesse seiner Mitglieder, Fans und Zuschauer, die Tageskartenpreise der vergangenen Saison zu halten. Dies gilt zumindest bis Jahresende, also für die Dauer des im Rahmen der letzten DFL-Mitgliederversammlung zunächst beschlossenen Zeitrahmens des Sonderspielbetriebs. Foto: FCH MULTIFUNKTIONSTUCH 1846 IN ROT UND IN BLAU Die WochenZeitung verlost ein FCH Multifunktionstuch in den Farben Rot oder Blau. Ob beim Fahrradfahren, Wandern oder auf dem Motorrad – als Schal, Mütze oder Haarband in den FCH Farben spendet das angenehm tragbare FCH Tuch aus 100 Prozent Polyester Mikrofaster Schutz, bietet elegante Lösungen und sieht gleichzeitig gut aus. Es eignet sich als Mund-Nasen-Bedeckung*. *keine medizinische Atemmaske! Dieses Tuch bietet als Mund-Nasen-Bedeckung KEINEN 100%igen Schutz! Regelmäßige Reinigung empfohlen. Wenn Sie gewinnen möchten, rufen Sie an am Donnerstag, 10. September um 15 bis 15.15 Uhr unter der Telefonnummer 0171-633 6353. Verlosung unter allen Anrufern. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!

Neue Woche

Heidenheim September Schmid Dischingen Gemeinde Stadt Herbrechtingen Region Wochenzeitung Giengen