Aufrufe
vor 10 Monaten

WZ_05092020

  • Text
  • Heidenheim
  • September
  • Schmid
  • Dischingen
  • Gemeinde
  • Stadt
  • Herbrechtingen
  • Region
  • Wochenzeitung
  • Giengen

SamStag, 5. September

SamStag, 5. September 2020 14 HEIDENHEIM -Sport in Stadt und Kreis Sportkreispräsident Klaus-Dieter Marx Foto: Maike Wagner Vorsicht Natriummangel Wieviel Trinken im Training der Mineralhaushalt toleriert Seit der Pandemie haben viele Sportbegeisterte unter anderem dem Ausdauersport im Freien zugewandt, während die von ihnen bevorzugte Sportart nicht wie gewohnt ausgeübt werden konnten. Gerade bei intensiven Trainingseinheiten kann das osmotisch bedingte Phänomen des Natriummangels auftreten, dem allerdings leicht vorgebeugt werden kann. Wie das Magazin GEO kompakt berichtet, wird bei etwa jedem siebten Marathonläufer nach dem Lauf Natriummangel festgestellt. US-Forscher fanden den Grund heraus: Dieser mag überraschen - viele Läufer trinken zu viel. Die Konzentration des lebenswichtigen Natriums sinkt dadurch im Blut ab, während gleichzeitig stark geschwitzt wird. Den der Organismus scheidet über den Schweiß zusätzlich Natrium aus. Krämpfe, Schwindel, Erbrechen bis hin zur Bewusstlosigkeit können Anzeichen für starkes Ungleichgewicht im Flüssigkeits- und Mineralhaushalt des Körpers sein. Selbst isotonische Sportgetränke oder Spezialgetränke mit zugesetzten Mineralstoffen können ein starkes Natriumdefizit dann nicht zureichend beheben. Vorbeugender Expertenrat aus der Trainingstheorie im Sport: Im intensiven Ausdauertraining pro Stunde höchstens 600 Milliliter zu sichnehmen. – am besten als isotonisches Saftschorle, stark verdünnt mit elektrolythaltigem Mineralwasser mit Natrium, Kalzium und Magnesium. Bei vielen Freizeitsportarten brauchen Athleten zum Beispiel erst nach Training oder Wettkampf den Durst zu löschen. Auch auf das eigene Empfinden darf vertraut werden, sofern über den restlichen Tag zwischen 1,5 und zwei Litern Flüssigkeit aufgenommen werden. Quelle: GEOkompaktNr.46/Sport/fünf Mythen und Fakten zum Sport. Natriummangel im Ausdauersport vorbeugen. Foto: Pixabay Ringen um Bestleistungen beim Burgauer Abendsportfest Windböen erschweren Absprünge im Weitsprung Noah Schmid von der LG Brenztal mit Bestleistung der AK M14 im Weitsprung. Foto: Martin Willer Athleten der LG Brenztal sind schon seit Jahren Gäste beim Burgauer Abendsportfest. Auch vorvergangenen Mittwoch standen bei böigem Wind wieder sieben „Blaue“ an der Startlinie. Bei den Schülern 14 gefiel erstmals in dieser Saison Noah Schmid mit einem Sieg über 100 Meter in 13,22 Sekunden. Zur Qualifikationsnorm für die Landesmeisterschaft fehlten ihm 2/100 Sekunden. Die Weitspringer hatten es schwer, bei dem Wind den Absprung zu treffen. Schmid erzielte auf Platz zwei dennoch seine Bestleistung mit 4,82 Metern. In denselben Disziplinen startete seine Trendsport mit Funbox und Snakerun Der SkatePark Heidenheim gilt als einer der anspruchsvollsten in der Szene Vereinskameradin Esta Mete bei den W15. Im Weitsprung verfehlte sie bei allen Sprüngen das Brett; somit wäre mehr drin gewesen als Rang fünf mit 4,21 Metern. Ebenfalls Fünfte wurde sie in 100 Metern Sprint in 14,37 Sekunden. Jeweils knapp an ihre Bestzeit heran kamen alle 800 Meter-Läufer. Lisa Schilk belegte in 2:50,80 Minuten Rang drei der WU18. Denis Hirsch wurde bei den MU18 ebenfalls guter Dritter nach 2:12,69 Minuten. Auch Reto Haas als Dritter in 2:10,20 Minuten sowie Tobias Eberhardt als Fünfter nach 2:11,76 Minuten wussten zu gefallen. Erneut über eine Bestzeit freuen konnte sich Stefanie Lanzinger bei den Frauen über 5000 Meter. Für ihren Trainingsfleiß wurde sie mit Rang acht in einem starken Teilnehmerfeld in 20:05,77 Minuten belohnt. Ihre ehemalige Vereinskameradin Tanja Majer (jetzt SSV Ulm) bewies über 800 Meter der Frauen erneut Kampfgeist und wurde Dritte in guten 2:19,22 Minuten. So kommt Ihr So Sport kommt in die Ihr Sport in die WochenZeitung.de WochenZeitung.de WochenZeitung.de Heidenheim. Die ShapeSkateranlage direkt an der Brenz im südlichen Lokschuppenareal der Stadt Heidenheim hat sich zum trendigen Outdoor-Treffunkt für Trendsportler und ihre Zuschauer entwickelt. Zwischen Bahngleisen und Brenz gelegen, in der Umgebung von Lokschuppen, Spielplatz und eingezäuntem Fußball- und Basketball-Court wird die 44 Meter lange und 27 Meter breite Anlage wölbt sich mit den ausgebauten Runden unter die Oberfläche und die Sportkunst der Nutzer geht beim Zuschauen unter die Haut. Seit ihrer Konzeption durch die Schweizer Bowl Construction AG und Ingenieur Erwin Rechsteiner erfreut sich die Anlage auch bei Insidern großer Beliebtheit. Denn der Park gilt als einer der anspruchsvollsten Skateparks in Deutschland. Der Bau der Skateranlage wurde unterstützt von der Firma lthammer und dem Skateshop „First Try“. Die eingebauten Elemente wie Banks, Transitions, Curbs, Funbox, Picknicktable, Snakerun, Boomerangbowl, Kidney d Bowl, Loveseat, Hipp, Elevator, Extention, Rail, Manualbox, Rollin, Jumpramp und Pyrahipp können sowohl von Anfängern wie auch von fortgeschrittenen Skatern und Profis gefahren werden. SkatePark Heidenheim: Outdoor-Treffpunkt für Trendsportler . Foto: Stadt Heidenheim Maike Wagner Teamleitung Maike Wagner Teamleitung Maike Die WochenZeitung Wagner aktuell aktuell Teamleitung in Heidenheim ist für ist Ihre für Ihre Die WochenZeitung aktuell in Sportmitteilungen und Die Heidenheim WochenZeitung ist für Ihreund aktuell Sportmitteilungen in Veranstaltungshinweise Heidenheim ist und 24 Stunden erreichbar für Ihre unter: Veranstaltungshinweise Sportmitteilungen 24 Stunden erreichbar und unter: 24 Veranstaltungshinweise Tel. Stunden 0 73 erreichbar 21 / 347 610 unter: Tel. 07321 347-610 Tel. 24 E-Mail Stunden 0 maike.wagner@ 73 erreichbar 21 / 347 610 unter: E-Mail maike.wagner@hz.de E-Mail maike.wagner@ hz.de Tel. 0 73 21 / 347 610 hz.de E-Mail maike.wagner@ hz.de

SamStag, 5. September 2020 15 Stadtführung interaktiv Stadtführung zum Mitmachen am Freitag, 11. Septumber, 15 Uhr PR-Anzeige Foto: Stadt Heidenheim Suchen, rätseln, schätzen, quizzen - Am Freitag, 11. September um 15 Uhr bietet die Tourist-Information eine Stadtführung nicht nur zum Zuhören, sondern zum selbst aktiv werden an. Mit der Heidenheimer Stadtführerin Karin Marquard-Mader erwartet Sie ein unterhaltsamer und abwechslungsreichen Stadtrundgang. Treffpunkt zur 1,5 stündigen, kostenpflichtigen Tour ist am Knöpfleswäscherin- Brunnen. Information und Anmeldung unter Tel. 07321 327-4915 oder tourist-information@heidenheim.de. Teilnehmerzahl: maximal 20 Personen. Nur auf Voranmeldung unter Angabe von Kontaktdaten (Name, Anschrift, Telefonnummer) zum Zwecke der Verfolgung eventueller Infektionsketten. Nur Vorkasse, keine Bezahlung beim Gästeführer*in möglich. Quelle: Stadt Heidenheim Greenpeel® Heuteschon gekocht?Nein–aberwir! Ganz ohneAufwand einheißesMittagessen genießen. Wennesdannnoch geliefertund sicherübergeben wird, ist für alles gesorgt. Es ist schon eine Herausforderung,wennman täglich für sich kochen will:Das Essen muss geplant und Zutaten gekauft werden –natürlichin der richtigen Menge, damit derKühlschrank nicht überquillt und nichts verdirbt. Auch das Kochen und Spülen ist mit Aufwand verbunden. Dabei ist es so leicht, jeden Tagein leckeres heißes Mittagsgericht zu genießen. Ein Anruf genügt und die freundlichen Kuriere der Landhausküche bringen das Essen heiß, zuverlässig und kontaktlos nach Hause. Auf Wunsch an 365 Tagen im Jahr. Die Fahrzeugesind mit einem Ofen ausgestattet.Sosind die Gerichte bei der Lieferung aufden Punkt gegart und appetitlichheiß. Für mehr Informationen sind wir gerne telefonisch für Sie erreichbar: montags bis freitags von 8.00 bis 18.00 Uhr unter derTelefon-Nummer 07 31 -93129306 Heiß gebracht – an Bord fertig gegart. Jetzt 3xlecker probieren! Bestellen Sie unsere 3DLG-preisgekrönten Mittagsgerichte zum Sonderpreis für je 6,39 € inkl. Dessert. Auf dem Weg zuIhnen in unserem FrischeMobil schonend fertig gegart und ofenfrisch auf Ihren Tisch geliefert. Tel. 07 31 -93129306 ∙ www.landhaus-kueche.de Mit Liebe gekocht. Mit Freude gebracht. Von Landhausküche –eine Marke der apetito AG, Bonifatiusstraße 305, 48432 Rheine Schöne und gesunde Haut mit Kräutern WZ Heidenheim_FM_136,3x135_4c Heidrun Keis- Meier Bergstraße 2 · 89518 Heidenheim Telefon 07321 / 92 58 29 info@hautsache- heidenheim.de täglich von 8.00 bis 18.00 Uhr Das weltweit erfolgreiche Kräuterpeeling Greenpeel® verhilft seit 60 Jahren tausenden Menschen weltweit zu einer schönen und gesunden Haut auf ganz natürliche Weise. Frau Dr. Schramek, Hautärztin entwickelte 3 Behandlungsmethoden,die sofort sichtbare und nachhaltige Erfolge ermöglichen.Rein natürlich,ohne chemische Zusätze,nur mit Kräuterextrakten erzielen wir nachhaltige Lösungen von Hautproblemen. Die Hautsache bietet Ihnen Greenpeel® exclusiv bei unseren zertifizierten medizinischen Kosmetikerinnen. Was ist nun das Geheimnis von Greenpeel®? Reine Kräutermixturen als Problemlöser für Ihre Haut! 1. Greenpeel classic-der Klassiker für Regeneration und Erneuerung mit Schälung: Bei großporiger, unreiner, unebener Haut, nach starker Sonnenschädigung,als Anti-Aging Prophylaxe.Durch den natürlichen Schälprozess kommt es zu einer Steigerung der Durchblutung,- die Sauerstoff und Nährstoffversorgung wird verbessert und die Hauterneuerung binnen 2-5 Tagen angeregt. Ein Beautyfinish nach 5-7 Tagen durch unsere Kosmetikerinnen bringt Ihre „Neue Haut“ zum Strahlen. 2. Greenpeel®Energy-der Vitalitäts-und Regenerationskick ohne Schälung Spezielle Kräutermixturen spenden der Haut spürbar mehr Energie-der Stoffwechsel wird angeregt- Zellneubildung und Zellregeneration führen zur natürlichen Verbesserung des Hautbildes. Altersbedingte Hauterscheinungen,fahle Haut,Pigmentstörungen werden spürbar gemildert. Greenpeel Energy ist ideal als Intensivkur 4-6x pro Jahr. 3. Green Peel Fresh up der Frischekick für mehr Strahlkraft Dr. Schrameks medizinische Kräutermischung regt die Haut an und er- frischt. Die Durchblutung wird intensiv stimuliert-die Poren öffnen sich- Schlacken werden ausgeschieden-Wirkstoffe optimal von der Haut aufgenommen. Fresh up vitalisiert die Zellen,die Haut erstrahlt in neuer Frische!Die Fresh up Kur eignet sich besonders als SOS- Behandlung nach dem Sommer für die Sonnen-gestresste Haut und bei Elastizitätsverlust. Sie ist ein wirkungsvoller Präventionshelfer gegen vorzeitige Hautalterung ab 30! Die Hautsache bietet Ihnen exclusiv diese Greenpeel® Behandlungen von September bis zum Frühling! Im September das Greenpeel Fresh up Kurpaket a 3 Behandlungen für nur € 99.- statt € 147.- Unsere Fachkosmetikerinnen beraten sie gerne welche Greenpeel® Behandlung zu Ihrer Haut passt. Heidrun Keis-Meier Apothekerin, Kosmetikerin, Podologin Heilpraktikerin auf dem Gebiet der Podologie

Neue Woche

Heidenheim September Schmid Dischingen Gemeinde Stadt Herbrechtingen Region Wochenzeitung Giengen