Aufrufe
vor 2 Monaten

WZ 05.06.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • Heidenheimer
  • Juni
  • Stadt
  • Volksbank
  • Salomo
  • Nattheim
  • Liebe
  • Wochenzeitung
  • Rubaxx

SamStag, 5. Juni 2021 18

SamStag, 5. Juni 2021 18 Altersfinanzierung, neu gedacht: die Immobilienrente. Meine Wohnrente sorgt für mehr finanzielle Freiheit. Meine Wohnrente ist die zeitgemäße und sichere Form der Altersfinanzierung für die Generation 70+. Sie verkaufen Ihre Immobilie an Meine Wohnrente, haben damit sofort mehr Geld zum Leben zur Verfügung und wohnen weiterhin mietfrei in Ihrem gewohnten Zuhause. Dabei sichert Meine Wohnrente Sie umfassend ab. Ihr lebenslanges Wohnrecht und die Rentenzahlungen an Sie werden ins Grundbuch eingetragen. Endlich ist Zeit für all das, was bisher immer zu kurz kam: spontane Wochenendtrips und große Reisen, neue Hobbys und vielleicht ein neues Auto oder der lang ersehnte eigene Wohnwagen. Mit Meine Wohnrente haben Sie jetzt auch die finanziellen Mittel dafür. In Ihrer Immobilie ist viel Kapital gebunden, das Ihnen durch Meine Wohnrente wieder zugänglich gemacht wird. Dabei wird das Angebot individuell auf Ihre Wünsche und Bedürfnisse abgestimmt. Möchten Sie eine lebenslange Zusatzrente, eine Einmalzahlung oder eine Kombination aus beidem? Es liegt bei Ihnen. Schließlich sollen Sie durch den Verkauf Ihrer Immobilie die finanziellen Freiheiten haben, die Sie sich vorstellen. FOTO: © YURI ARCURS Verkaufen Sie Ihre Immobilie und bleiben Sie mietfrei darin wohnen. Wählen Sie zwischen einer Einmalzahlung oder einer lebenslangen Rente. Wie das funktioniert? Wir beraten Sie gerne kostenlos und unverbindlich. www.meinewohnrente.de info@meinewohnrente.de Experten- Telefon: 0800 - 40 30 210

SamStag, 5. Juni 2021 19 Ein Volk wird gerettet Einem Menschen geht es vor allem gut, wenn er von anderen gnädig und würdig behandelt wird. Dasselbe gilt für ein Volk. Wenn ein Mensch oder ein Volk unter der Bedrückung, Herrschsucht oder Gier und Unbarmherzigkeit eines anderen leidet, trägt es seine Spuren von Verletzungen und Zerstörung davon. So lehrt es auch die Psychologie: Ein Kind entwickelt sich am besten, wenn es viel Liebe und Zuwendung erfährt. Es kann aufatmen, wenn es trotz eines Fehlers Freundlichkeit und Vergebung erfährt. Wenn das Kind einen Lebensraum bekommt und in einer guten Richtung gelehrt wird, wird es sich gesund entwickeln und seine Gaben entfalten. In der christlichen Seelsorge ist es vor allem die Liebe Gottes, die die alten Wunden heilt. Ein Herauslösen aus den unguten Erfahrungen geschieht nie ohne diese beiden Prozesse: Vergebung empfangen und auch anderen vergeben. In der im Alten Testament der Bibel aufgeschriebenen Geschichte des Volkes Israels gibt es eine ganz besondere Begebenheit: Josef war der direkte Nachkomme Abrahams, Isaaks und Jakobs. Seine Brüder hatten ihm sehr zugesetzt, sie wollten ihn aus Neid und Eifersucht aus ihrer Mitte entfernen. Als ihr Vater Jakob gestorben war, bangten sie nochmals darum, ob Josef sich an ihnen rächen würde, obwohl sie ja schon Josefs barmherziges Handeln mit ihnen während der Hungersnot erfahren hatten. Sie traten vor Josef und bekannten, dass sie übel an ihm gehandelt hatten, mit der Bitte um Vergebung. Josef ließ daraufhin den Ratschluss Gottes laut werden und begegnete ihnen freundlich und wohlwollend: „Ihr gedachtet es böse mit mir zu machen, aber Gott gedachte es gut zu machen. Gott wollte ein großes Volk erhalten.“ Tatsache war, dass Josef seinen Brüdern während der Hungersnot half und ihnen diente, als sie zu ihm nach Ägypten kamen, um Nahrung zu besorgen. Dort gab er sich ihnen zu erkennen, den sie verstoßen und für verschollen gehalten hatten. Inzwischen war er zu einem der mächtigsten Männer Ägyptens geworden. Durch Josefs Vergebung und Hilfe konnten seine Brüder mit ihren Familien in sieben Jahren Hungernot überleben. Und auch jetzt, nach dem Tod des Vaters, sprach Josef ihnen das Leben zu, und sie konnten sich weiter zu einem großen Volk entwickeln, weil Josef ihnen das Leben gewährte. Josef wurde so zum Retter des ganzen Volkes der Juden. Das Erkennen und Bekennen von Schuld steht in engem Zusammenhang mit dem Segen Gottes und seiner Bewahrung. Dies trifft auf einzelne Menschen, aber auch auf ganze Völker zu. Im Hinblick auf die Vergebung und den daraus fließenden Segen kann Gott immer wieder als der Lebendige und Handelnde erfahren werden. Ihr Hansgert Hascher Immanuelgemeinde HDH monatsgedanken@web.de www.bauhaus.info HeidenHeim Brenzpark: Seit Donnerstag alle Eingänge geöffnet Unser Fachcentrum ist für alle Kunden wieder geöffnet! Seit Donnerstag, 3. Juni, können Besucher des Brenzparks wieder alle drei Eingänge nutzen, um das Gelände zu betreten. Möglich ist das wegen der zuletzt deutlich gefallenen Inzidenzzahlen im Landkreis Heidenheim. Dennoch gelten nach wie vor die gängigen Abstands- und Hygieneregeln auf dem Gelände, darunter eine Maskenpflicht an und im Toilettenbereich. pm/Stadt Hdh Landkreis HeidenHeim 7-Tage-Inzidenz unter 100 - Öffnungen seit Mittwoch, 2. Juni 89520Heidenheim AalenerStraße28 Folgen Sie unsauf: Die vom Robert-Koch-Institut veröffentlichte 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Heidenheim liegt seit fünf aufeinanderfolgenden Werktagen unter dem Schwellenwert von 100 (Stand 31.05.). Damit tritt die im Infektionsschutzgesetz geregelte „Notbremse“ insgesamt außer Kraft und es kommt ab Mittwoch, 02. Juni zu weiteren Lockerungen, vor allem in den Bereichen Kontaktbeschränkungen, Handel und Gastronomie sowie Freizeit, Kultur und Sport. Zudem wird ab Mittwoch, 02. Juni, die nächtliche Ausgangsbeschränkung aufgehoben. „Aufgrund der sinkenden 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Heidenheim können wir endlich einen großen Schritt in Richtung Normalität gehen. Die gemeinsamen Kraftanstrengungen und das Durchhalten zahlt sich aus. Damit die Lockerungen auch bestehen bleiben können, ist es jedoch notwendig, die bestehenden Hygiene- und Abstandsregeln auch weiterhin einzuhalten“, so Landrat Peter Polta. Eine Übersicht der aktuell geltenden Regeln im Landkreis Heidenheim sowie die Feststellung der 7- Tage-Inzidenz unter 100 sind auf der Corona-Homepage des Landkreises Heidenheim unter www.info-corona-lrahdh.de zu finden. pm/LRA

Neue Woche

Heidenheim Heidenheimer Juni Stadt Volksbank Salomo Nattheim Liebe Wochenzeitung Rubaxx