Aufrufe
vor 1 Jahr

WZ_02.01.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • Januar
  • Heidenheimer
  • Stadt
  • Daniela
  • Giengen
  • Wochenzeitung
  • Wagner
  • Menschen
  • Maike

SAMSTAG, 2. Januar 2021

SAMSTAG, 2. Januar 2021 26 So kommt Ihr So Sport kommt in die Ihr Sport in die WochenZeitung.de WochenZeitung.de WochenZeitung.de Maike Wagner Teamleitung Maike Wagner Teamleitung Maike Die WochenZeitung Wagner aktuell aktuell Teamleitung in Heidenheim ist für ist Ihre für Ihre Die WochenZeitung aktuell in Sportmitteilungen und Die Heidenheim WochenZeitung ist für Ihreund aktuell Sportmitteilungen in Veranstaltungshinweise Heidenheim ist und 24 Stunden erreichbar für Ihre unter: Veranstaltungshinweise Sportmitteilungen 24 Stunden erreichbar und unter: 24 Tel. Veranstaltungshinweise Stunden 0 73 erreichbar 21 / 347 610 unter: Tel. 07321 347-610 Tel. 24 E-Mail Stunden 0 maike.wagner@ 73 erreichbar 21 / 347 610 unter: E-Mail maike.wagner@hz.de E-Mail maike.wagner@ hz.de Tel. 0 73 21 / 347 610 hz.de E-Mail maike.wagner@ hz.de HEIDENHEIM -Sport in Stadt und Kreis Liebe Leserinnen und Leser, ein turbulentes Jahr liegt hinter uns. Als die ersten Meldungen rund um das Corona-Virus aufkamen, war in keinster Weise absehbar, wie elementar der Erreger in unser (Sportler)Leben eingreifen würde. Jedoch initiierten unsere rührigen Abteilungen im Rahmen der Lockdown-Phasen schnell alternative Bewegungsangebote, um der wichtigen gesellschaftlichen Verantwortung, die wir uns zur Aufgabe gemacht haben, selbst in schwer planbaren Zeiten gerecht zu werden. Ein großes Dankeschön geht hierzu an unsere Mitglieder und Vereinsfunktionäre, an unsere Sponsoren, Spender und Partner, insbesondere auch an die Stadt Heidenheim. Ihnen Allen können wir im Namen des Gesamtvereins gar nicht genug danken, dass Sie uns in diesen turbulenten Zeiten die Treue halten. Im gleichen Zuge bitten wir Sie, unseren gemeinnützigen Verein weiterhin bestmöglich zu unterstützen, denn nur mit Ihrer Mithilfe können wir auch nach der Krise die gewohnte sportliche Vielfalt anbieten und im Sinne unserer Gesellschaftsprägung gestärkt daraus hervorgehen. Wir wünschen Ihnen bestmögliche Gesundheit, Erfolg und Zufriedenheit im neuen Jahr. Bleiben Sie gesund! Es grüßt Sie herzlichst, der Vorstand des Heidenheimer Sportbund 1846 e.V. Sportabzeichen 2020 im Sportkreis Heidenheim Das Jahr 2020 wurde von durch Corona und seine Folgen stark beeinflusst. So kam fast der ganze Sport zum Erliegen. Auch das Deutsche Sportabzeichen musste sich mit diesem Virus und den erforderlichen Rahmenbedingungen abfinden. Im Februar konnte noch beim TV Hürben die Übergabe der Sportabzeichen für 2019 stattfinden. Dann jedoch begann das Jahr mit der Absage des Schulwettbewerbes. Die Urkunden und Preise für die Schulen für 2019 konnten nicht mehr persönlich übergeben werden. Die Referententagung fiel aus und somit konnte auch keine Stützpunktleiterversammlung stattfinden. Als dann im Mai die Genehmigung kam, dass unter den Hygieneregeln das Trai- 2021 ning und die Abnahme der Sportabzeichen stattfinden kann, wurden für manche Vereine die Bedingungen zum Problem. Es war zum Teil nicht verständlich und widersprüchlich, wie die Maßnahmen umgesetzt werden könnten. So hat sich dann mancher Verein e n t - schlossen, für dieses J a h r keine Abnah- me des Sport- abzeichens anzubieten. S o wollte u n d konnte die TSG Giengen, die in den Vorjahren die meisten Absolventen stellte, und die TV Herbrechtingen kein Risiko eingehen. Ebenso haben auch einige Prüfer eine Auszeit genommen oder sich verabschiedet. Ein weiteres Problem war die Schließung der Schwimmbäder, die dann eingeschränkt für kurze Zeit wieder geöffnet hatten. Sehr erfreulich war dann doch, dass nach einigem Zögern doch noch einige Vereine und auch Schulen das Sportabzeichen angeboten haben. Es waren dann 13 Vereine und 4 Schulen beteiligt. So kamen dann doch noch Sportabzeichen zur Verleihung. Auch 29 Familienurkunden konnten ausgestellt werden. Die meisten Abnahmen im Verein hatte der TV Hürben mit 95 Absolventen. Einen besonderen Erfolg verzeichnete die Bühlschule, mit 70 Jugendsportabzeichen erreichte sie ein Spitzenergebnis. Auch Sportabzeichen für Polizeibewerber wurden wieder zahlreich angefragt. Hier war das Problem hauptsächlich der Schwimmnachweis und auch die manchmal kurzfristige Entscheidung, das zur Bewerbung erforderliche Sportabzeichen zu erlangen. Das Kindi-Sportabzeichen fiel ebenfalls bedingt durch Corona fast aus. Die Urkunden und Abzeichen wurden an die Vereine und die Schulen ausgegeben. Leider kann wegen der Pandemie in den meisten Fällen keine Verleihungsfeier stattfinden. Mein besondere Dank gilt hier der Kreissparkasse Heidenheim mit ihrem Vorstandsvorsitzenden, Herrn Dieter Steck. Auch in diesen widrigen Zeiten war uns die Kreissparkasse ein verlässlicher Partner und Förderer. Hoffen wir also, dass wir alle gesund im Jahr 2021 wieder in gewohnter Weise unser Sportabzeichen ablegen können. Manfred Albrecht, Referent für das Deutsche Sportabzeichen

SAMSTAG, 2. Januar 2021 27 HEIDENHEIM -Sport in Stadt und Kreis Bewegung bis ins hohe Alter Fünf DRK-Gymnastikgruppen in Mergelstetten, Steinheim, Großkuchen, Sontheim und Giengen feiern Jubiläum In diesem Jahr feiern fünf DRK Gymnastikgruppen Jubiläum! 45 Jahren besteht die DRK-Gymnastikgruppe in Mergelstetten. Sie ist auch gleichzeitig die erste vom DRK Kreisverband Heidenheim gegründete Gruppe der DRK-Gesundheitsprogramme. Die Gymnastikgruppe in Steinheim blickt auf 35 stolze Jahre ihres Bestehens, in Großkuchen zählen die Mitglieder 25 gemeinsame Jahre, die Sontheimer Gruppe feiert den 20. Geburtstag der Gruppe und in Giengen konnte vor 5 Jahren eine Gymnastikgruppe erfolgreich gestartet werden. Eine liebevoll gestaltete Jubiläumskarte soll die Teilnehmer daran erinnern, dass sie bereits seit vielen Jahren am wöchentlichen Sportangebot „Bewegung bis ins hohe Alter“ teilnehmen. Ein besonderes Dankeschön geht dabei an die Übungsleiterinnen, die die Gruppen im Laufe der Jahre mit viel Herzblut und Engagement ehrenamtlich verantworteten und diese auch weiterhin leiten. » Gewinne für die eigene Gesundheit Bei guter Gesundheit Seniorin oder Senior innerhalb der Gesellschaft zu werden, das wünscht sich wohl jeder Mensch. Deshalb steht das Thema Bewegung beim DRK-Kreisverband Heidenheim hoch im Kurs. Sich bis in die späteren Lebensjahre hinein sportlich zu betätigen stärkt nicht nur Herz und Kreislauf, das Immunsystem, und die Muskulatur, sondern hält den Körper auch beweglich und beugt der oft gefürchteten erhöhten Sturzgefahr vor. Viele große und kleine Aufgaben im Alltag können über viele Jahre selbstständig bewältigt werden, dies hält jung und erhöht die Lebensqualität in den eigenen vier Wänden. Sport – die Chance einer kommunikationsreichen Parallelstruktur in der Gesellschaft Doch der schönste und beständigste Grund Sport zu treiben ist die Freude an der Bewegung in der Gemeinschaft sowie die Begegnung mit Gleichgesinnten. Dies hält den Geist aktiv, sorgt für regelmäßigen Austausch untereinander und beugt Isolation und Vereinsamung vor. 320 Teilnehmer betätigen sich in 29 verschiedenen ortsnahen Bewegungsgruppen des DRK Kreisverbands Heidenheim. Dabei sind die Bewegungsinhalte so konzipiert, dass auch chronische Krankheiten oder Bewegungseinschränkungen kein Ausschlusskriterium darstellen. » Der aktivierende Hausbesuch Wer aufgrund hohen Alters keine Sportstätte mehr aufsuchen möchte, kann vom Angebot des Aktivierenden Hausbesuchs profitieren. 47 ehrenamtliche Übungsleiter und Übungsleiterinnen begeistern sich für die Aufgabe anderen dabei zu helfen fit bis ins hohe Alter zu bleiben. Sie bilden das Kernstück der Bewegungsprogramme. Um dieser Aufgabe gerecht zu werden frischen sie mithilfe der Fortbildungsangebote seitens des DRK Kreisverbandes Heidenheim ihr Wissen regelmäßig auf und sorgen so dafür, dass die Inhalte der Bewegungsstunden immer aktuell bleiben. Regelmäßig werden neue Ehrenamtliche ausgebildet um den Kreis der Übungsleiterinnen stetig zu erweitern. » Bewegung in der Pandemie Derzeit müssen die Bewegungsangebote aufgrund der Pandemie leider pausieren. Daher ist es gut dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von ihren Übungsleitern über viele Jahre Anregungen für die Bewegung zuhause und Tipps für den Alltag erhalten haben um fit zu bleiben, bis im nächsten Jahr hoffentlich bald wieder gemeinsam weitertrainiert werden kann. » Kontakt Haben auch Sie Interesse an den DRK-Gesundheitsprogrammen? Informationen erhalten Sie bei Emma Denninger und Angela Zell, Tel.: 07321 3583-27. Quelle: DRK Fotos: pixabay

Neue Woche

Heidenheim Januar Heidenheimer Stadt Daniela Giengen Wochenzeitung Wagner Menschen Maike