Aufrufe
vor 3 Monaten

NW 30.06.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Juli
  • Personen
  • Juni
  • Geschlossenen
  • Telefon
  • Familie
  • Region
  • Landkreis

32 MITTWOCH, 30. Juni

32 MITTWOCH, 30. Juni 2021 Lebensbereiche Inzidenzstufe 1 (unter 10) Im Freien: max. 1.500 Personen Inzidenzstufe 2 (10 bis 35) Im Freien: max. 750 Personen Inzidenzstufe 3 (35 bis 50) Inzidenzstufe 4 (über 50) über 300 Personen über 200 Personen Im Freien: max. 500 Personen mit Im Freien: max. 250 Personen mit In geschlossenen Räumen: max. 500 Personen In geschlossenen Räumen: max. 250 Personen Wettkampfveranstaltungen im Sport Oder: max. 30 % der Kapazität Oder: max. 60 % der Kapazität ohne Abstandsgebot mit Oder: max. 20 % der Kapazität Oder: max. 60 % der Kapazität ohne Abstandsgebot mit In geschlossenen Räumen: max. 200 Personen mit In geschlossenen Räumen: max. 100 Personen mit 6 Besucherzahl im Bergbad auf 750 erhöht! Die Zeichen für den Bergbadsommer stehen gut! Am 28. Juni nutzte die Stadt Giengen die neue Corona- Verordnung und erhöhte die maximale Besucherzahl im Giengener Bergbad von bisher 350 auf 750 Gäste je Zeitfenster. „Derzeit stellen wir die Buchungssoftware auf die positive Entwicklung der Öffnungsstufen der neuen Corona-Verordnung um! Anschließend sollen so viele Menschen, wie für einen sicheren Badebetrieb erlaubt, unser Bad besuchen können. Trotz der deutlichen Verbesserung bei den Inzidenzwerten ist aber immer noch Vorsicht geboten.“, kommentierte OB Dieter Henle. Sollte der Badebetrieb mit der erhöhten Besucherzahl von 750 unter Beachtung der zulässigen Personenzahlen in den Becken und auch in den Sanitärbereichen reibungslos funktionieren, ist im Weiteren bei stabilen Inzidenzen die Erhöhung der Besucherzahlen auf 1000 Badegäste pro Zeitzone geplant. Davon unabhängig möchte die Stadt die Öffnungszeiten ab 12.07. neu gestalten: Zeitfenster 1: Frühschwimmen (mittwochs) von 7 - 9 Uhr, Zeitfenster 2: täglich vormittags von 9 Uhr 12 Uhr, Zeitfenster 3: täglich nachmittags von 13 bis 20 Uhr (ab 1. September bis 19 Uhr) Verbunden damit ändern sich ab 12.07. die Tarife wie folgt (regulär/ ermäßigt): Zeitfenster 1: 2,00/1,50 Euro, Zeitfenster 2: 2,80/2,00 Euro Zeitfenster 3: 3,50/2,40 Euro. Das Buchungssystem zeigt bei der Buchung an, ob freie Kapazitäten am gewünschten Tag verfügbar sind. Verlassen Besucher/innen das Bad, erhöhen sich die Kapazitäten. Die Buchung läuft weiter online über www.giengen.de und persönlich über den i-Punkt. brücken-apotheke ulmer straße 55, 89537 giengen telefon 0 73 22/75 27, telefax 0 73 22/2 16 51 e-mail: info@bruecken-apo.net Seien Sie dabei: Wir hoffen auf einen gesunden, unbeschwerten Sommer im Bergbad Giengen! Schließung der Teststation bei der Schwagehalle Glücklicherweise sinken die Infektionszahlen, entsprechend entwickelt sich die Nachfrage nach Corona-Tests: Die Drive-in-Teststation in der Schwage öffnet daher am 30.06.2021 letztmals. Geöffnet bleibt das Testzentrum in der Oggenhauser Straße 13: Immer montags bis freitags in der Zeit von 16 bis 18 Uhr sowie am Samstag von 8 bis 11 Uhr kann man sich dort auf das Corona-Virus testen lassen. Termine gibt’s online unter https:// www.terminland.eu/giengentestzentrum/, telefonisch montags bis freitags von 9 Uhr bis 10 Uhr unter der Rufnummer 07322/952-2070. Eine Kosmetikerin aus dem Hause DERMASENCE erstellt Ihnen eine kostenlose Hauttypanalyse. Donnerstag, 8. 7. 2021, 10.00 – 17.30 Uhr Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Haut optimal pflegen können. Bitte rufen Sie uns an und vereinbaren Sie Ihren persönlichen Termin. Wir freuen uns auf Sie! brücken-apotheke ulmer straße 55, 89537 giengen telefon 0 73 22/75 27, telefax 0 73 22/2 16 51 e-mail: info@bruecken-apo.net 6

neuewoche. Mittwoch, 30. Juni 2021 33 Kreis HeidenHeim Hantavirus: Zahl der Infektionen nimmt zu Im Landkreis Heidenheim gibt es in diesem Jahr bereits 100 gemeldete Hantavirus-Fälle. Im Jahr 2020 waren es gerade mal drei Fälle, 2019 gab es 58 Fälle und 2018 einen. Wegen der vermehrten Buchenmast im Herbst haben sich die Rötelmäuse entsprechend vermehrt und es kam in der Folge zu einer Zunahme der Hantavirus-Infektionen. Die Viren werden von infizierten Nagetieren über Speichel, Urin und Kot ausgeschieden und können darin mehrere Tage, auch in getrocknetem Zustand, infektiös bleiben. Die Übertragung auf den Menschen erfolgt über die Lunge durch die Inhalation virushaltiger Aerosole, durch den Kontakt von verletzter Haut mit kontaminierten Materialien oder auch durch Bisse. Der wirksamste Schutz vor Infektionen besteht im Vermeiden von Kontakt mit den Ausscheidungen von Nagetieren. Daher sollten vor allem im Umfeld menschlicher Wohnbereiche Nagetiere intensiv bekämpft werden und die allgemeinen Hygienemaßnahmen eingehalten werden. Informationen sind auf der Website des Robert-Koch-Instituts unter www.rki.de zu finden. Temperatur steigt – der Borkenkäfer fliegt Wegen ergiebiger Niederschläge und kühler Witterung im April und Mai hat sich der Schwärmflug des Buchdruckers im Vergleich zu den Vorjahren verzögert. Trotz allem besteht weiterhin durch die vorhandene hohe Ausgangspopulation eine hohe Befallsgefahr: Bei den aktuell warmen Temperaturen ist ein teilweise massiver Schwärmflug zu beobachten. Das Kreisforstamt bittet die Waldbesitzer deshalb um eine wöchentliche Kontrolle der gefährdeten Fichtenbestände auf Borkenkäferbefall. Der Befall ist aktuell durch braunes Bohrmehl am Stammfuß der Fichten sowie auf der umgebenden Bodenvegetation oder durch Harzfluss am Kronenansatz zu erkennen. Befallenes Holz muss zügig aufgearbeitet werden Häufig sind auch Rindenabsplitterungen zu beobachten, die der Specht bei der Suche nach Käfern und Larven verursacht. Weitere Merkmale sind die Verfärbung der Kronen sowie Nadelverlust. Um die Verbreitung des Borkenkäfers einzudämmen, sind umgehende Aufarbeitung der befallenen Bäume VERRÄtERiSchE SPUREN: Das Fraßbild des Buchdruckers in der Rinde lässt nicht an Eindeutigkeit zu wünschen übrig. Foto: PEFC/Kollaxo und schneller Abtransport oder Entrindung des aufgebarbeiten Holzes entscheidend. Es wird darum gebeten, vor Beginn der Aufarbeitung die aktuell geltenden Aushaltungsbedingungen sowie sonstige Fragen mit dem zuständigen Revierleitenden abzuklären. PM/Landratsamt BäcHingen Der „Wasserdrache“ aus der Donau Wasserdrachen? Donaudrachen? Die gibt es! Sie werden bis zu 16 Zentimeter lang und machen Handstand, wenn sie die Damen beeindrucken. wollen. Wer das nicht glaubt, kann sich in der Umweltstation „mooseum“ selbst davon überzeugen. Die aktuelle Wander-Ausstellung über den gefährdeten Donau-Kammmolch gastiert noch bis Ende Juli in Bächingen. Ermöglicht wird sie durch das Interreg-Projekt Transdanube Travel Stories des DANUBE- PARKS. So lernt man den Lebensraum der kleinen Akrobaten kennen und erfährt, warum die Tiere stark bedroht sind. Die Ausstellung kann sonntags von 13 bis 17 Uhr gegen Eintritt besichtigt werden. Info und Anmeldung unter Tel. 07325.952583 Der Donau-Kammmolch gehört zu den bedrohten Amphibienarten. Foto: DANUBEPARKS Österreich Sonderveröffentlichung Urlaubscheck 2021 Das Auto perfekt für die Fahrt in den Urlaub vorbereiten Der Sommer 2021 wird eine Saison der Roadtrips: Laut einer repräsentativen Forsa-Umfrage im Auftrag des TÜV-Verbands planen 54 Prozent der Bundesbürger, mit dem Auto in den Sommerurlaub zu fahren. 17 Prozent werden die Hauptstrecke von zu Hause an den Urlaubsort mit der Bahn zurücklegen und lediglich 13 Prozent sagen, dass sie eine Flugreise unter- nehmen werden. Fünf Prozent sind mit Wohnmobil oder Wohnwagen unterwegs und immerhin vier Prozent schwingen sich aufs Fahrrad. Dagegen will fast jede:r vierte Befragte (23 Prozent) in diesem Sommer gar nicht verreisen. „Für eine sichere und reibungslose Fahrt in den Urlaub sollte das Auto bedingungslos verkehrstüchtig sein“, sagt Frank Schneider, Experte für Fahrzeugtechnik beim TÜV-Verband. „Eine Kontrolle in Eigenregie oder eine Inspektion in der Werkstatt vor der Fahrt ist eine wichtige Voraussetzung, damit der Urlaub nicht am Straßenrand endet.“ Die gründliche Überprüfung der Reifen, Bremsen und Fahrzeugflüssigkeiten stehen dabei ganz oben auf der Checkliste. TÜV Süd Kommen Sie zum Kommen Sie zum Urlaubs-Check! Urlaubs-Check! Dieselstr.9 89567 Sontheim Tel. Dieselstr.9 07325 I 96972-0 89567 Sontheim Tel. nfo@autohaussontheim.de 07325 I 96972-0 www.autohaussontheim.de info@autohaussontheim.de www.autohaussontheim.de Mo.–Do.8–12und 13 –18Uhr Fr.8–12Uhr Mo.–Do.8–12und 13 13 –17Uhr –18Uhr Sa.9–12Uhr Fr.8–12Uhr und 13 –17Uhr Sa.9–12Uhr Jetzt ganz einfach Termin online vereinbaren: www.marnet.de/termin foto: ©Minerva Studio, StockAdobe.com SCHWABENGARAGE GMBH Schnaitheimerstr. 171 89520 Heidenheim · Tel.: 0 7321 / 318-0 www.schwabengarage-heidenheim.de Autohaus Marnet GmbH & Co. KG Aufhausener Str. 23 + 25, 89520 Heidenheim-Schnaitheim Tel. 07321/91891-0, www.marnet.de Jetzt Jetzt neu: neu: SKODA SKODA Servicepartner! Servicepartner! Service Service AutohausSchön Ihr Servicepartner www.schoen-autohaus.de Ihr Servicepartner www.schoen-autohaus.de Öffnungszeiten im Service: Öffnungszeiten Montag - Freitag im Service: 7.00 - 18.00 Uhr Öffnungszeiten im Service Montag – Freitag 7.00 – 18.00 Uhr Samstag 8.00 – 12.00 Uhr Grundweg 37, 89542 Herbrechtingen Telefon: 07324 9638-0

Neue Woche

Heidenheim Giengen Juli Personen Juni Geschlossenen Telefon Familie Region Landkreis