Aufrufe
vor 11 Monaten

NW_24.03.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Heidenheimer
  • Kinder
  • Stadt
  • April
  • Zeitung
  • Telefon
  • Herbrechtingen
  • Personen

28 MITTWOCH, 24. März

28 MITTWOCH, 24. März 2021 Giengener Stadtnachrichten Haus der Jugend wieder geöffnet! Das Haus der Jugend hat seit Donnerstag, 18.03.2021 wieder geöffnet. Nach telefonischer Anmeldung kann das Haus der Jugend während der neuen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 14 Uhr bis 17 Uhr) besucht werden. Für alle Besucher/innen gelten die allgemeinen Regeln der jeweils aktuellen Corona-Verordnung (Abstandsgebot, Maskenpflicht, Anwesenheitsdokumentation, Höchstgrenze Besucheranzahl, …). Die Mitarbeiter/i nnen im Haus der Jugend sind täglich ab 13 Uhr unter der Telefonnummer 07322/958640 oder per E-Mail an hausderjugend@ giengen.de zu erreichen. Wir eröffnen 10 % Willkommens- Rabatt * 25.3.–3.4.2021 wieder am Donnerstag, den 25.3.2021, um 8 Uhr in Giengen Wöchentliche Bürgertests im Testzentrum Schwagehalle / Online-Anmeldung Seit Änderung der Testverordnung durch den Bund gibt es für alle Menschen mit Wohnsitz oder gewöhnlichem Aufenthalt in der Bundesrepublik Deutschland einmal pro Woche die Möglichkeit eines kostenlosen Stand: 1/2021 * Vom Rabatt ausgenommen sind Pfand, Mobilfunkguthaben, Geschenkkarten, iTunes, Erlebnisgeschenkboxen, Bücher und Zeitschriften. Coronatests (Antigentest). Die Stadt Giengen setzt diesen Anspruch ohne Einschränkung im Kommunalen Abstrichzentrum Schwagehalle um: Jede Bürgerin, jeder Bürger der Stadt Giengen kann sich einmal wöchentlich anmelden und testen lassen. Folgende Zeitfenster stehen zur Verfügung: Dienstag von 8 bis 12 Uhr, Donnerstag von 16 bis 20 Uhr und Samstag von 8 bis 16 Uhr. Die Terminreservierung ist zwingend notwendig, die Möglichkeit zur telefonischen Anmeldung gibt es nach wie vor unter 07322/952-2070 montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr. Ab spätestens Ende der Woche biet en wir zusätzlich die Möglichkeit einer Online-Anmeldung. Wir informieren Sie rechtzeitig – alles Wichtige dazu finden Sie, sobald verfügbar, auf www.giengen.de unter Aktuelles. Erleben Sie in unserem dm-Markt: Musikalische Unterhaltung Am 25. März 2021 Von 9.00 bis 17.00 Uhr Großes Gewinnspiel Vom 25. März bis 3. April 2021 Lustiger Stelzenläufer Am 25. März 2021 Von 9.00 bis 17.00 Uhr Ballons modellieren Am 25. März 2021 Von 9.00 Uhr bis 17.00 Uhr PAYBACK - Was ist das? Wir informieren Sie gerne Vom 25. bis 31. März 2021 Von 8.00 bis 20.00 Uhr Fotos: Stadt Giengen

29 MITTWOCH, 24. März 2021 Giengener Stadtnachrichten Erneute Anpassungen zur Corona- Verordnung in Land und Landkreis Liebe Bürgerinnen und Bürger, heute erscheinen unsere Corona-Meldungen dreigeteilt: Teil eins bezieht sich auf Änderungen im Land Baden-Württemberg, Teil zwei auf Änderungen bei uns im Landkreis. Als Teil drei drucken wir eine tabellarische Übersicht des Landes ab, die über alle Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung informiert. Sie sind geordnet nach den Bereichen > Kontakt, > Maske, > Bildung & Betreuung, > Einzelhandel, > Arbeiten, > Gesundheit & Soziales, > Dienstleistungen, > Ausgangsbeschränkungen, > Gastronomie, > Veranstaltungen, > Religionsausübung, > Reisen, > Sport, > Kultur- und Freizeitgestaltung. Häufig finden sich ergänzend Angaben zur Gültigkeit bezogen auf entsprechende Inzidenzzahlen – Lockerungen bzw. Notbremse-Maßnahmen. 1. Anpassungen im Land zum 22.03.2021: Die Maskenpflicht wird ausgeweitet: • Schülerinnen, Schüler und Lehrkräfte an Grund- und weiterführenden Schulen müssen eine medizinische Maske oder FFP2- / KN95- / N95-Maske tragen, • Kinder von 6 bis einschließlich 14 Jahre müssen im Falle einer Maskenpflicht medizinische oder FFP2- / KN95- / N95-Maske tragen, • Beschäftigte in Kitas, Grundschulförderklassen, Horten, Schulkindergärten sind zum Tragen einer Maske verpflichtet – außer, wenn sie sich im ausschließlichen Kontakt mit den Kindern befinden. Es gibt neue Vorgaben zur Unterrichtsgestaltung: • In den Klassenstufen 5 und 6 sowie in SBBZ wird Wechselunterricht zugelassen, um entsprechende Abstände zu gewährleisten, • Nachhilfeunterricht kann in Gruppen von bis zu fünf Schülerinnen und Schülern in Präsenz stattfinden, • Fahrschulen dürfen wieder Aufbauseminare nach § 2b Straßenverkehrsgesetz (StVG) und Fahreignungsseminare nach § 4a StVG durchführen. Erleichterungen gibt es für medizinische Dienstleistungen und in einem Kulturbereich: • Für Leistungen der Physio- und Ergotherapie, Logopädie, Podologie und medizinischen Fußpflege, bei denen keine Maske getragen werden kann, entfällt der Schnelltest, • Autokinos dürfen wieder öffnen. 2. Anpassungen im Landkreis zum 23.03.2021: Nachdem die Inzidenzzahlen allgemein wieder steigen, haben auch wir im Landkreis drei Tage am Stück einen Inzidenzwert über 50 verzeichnet. Ab Dienstag 23.03.2021 gelten daher neue Vorgaben. Einzelhandel und Dienstleistungen werden eingeschränkt: • Betriebe, die nicht zu den Angeboten des täglichen Bedarfs zählen, gehen zurück zum Click & Meet-Betrieb: pro angefangene 40 qm Verkaufsfläche eine Kundin / ein Kunde nach festem Termin inklusive Kontaktdatenerhebung (Details unter § 1c Absätze 2 und 3 CoronaVO). • Regulär geöffnet bleiben Betriebe des täglichen Bedarfs: für Lebensmittel und Getränke, Wochenmärkte, Apotheken, Tankstellen, Buchhandel etc. (gemäß § 1c Abs. 2, Satz 3, Nr. 1 bis 11 CoronaVO). • Abholangebote, Lieferdienste und Online-Handel bleiben erhalten. In den Bereichen Freizeit, Bildung, Sport gibt’s folgende Regeln: • Der Besuch von Museen, Galerien, Zoos und botanischen Gärten sowie Gedenkstätten ist nach vorheriger Vereinbarung von Einzelterminen möglich. • Sport ist auf Sportanlagen und Sportstätten im Freien in Gruppen von bis zu fünf Personen aus maximal zwei Haushalten möglich. Für Kinder und Jugendliche gelten Sonderregelungen. Für die städtischen Sportplätze heißt das: > je Platzviertel kontaktarmer Sport durch maximal fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten, > je Platzhälfte Sport in einer Gruppe von bis zu 20 Kindern bis einschließlich 14 Jahren. > Der Mindestabstand zueinander muss durchgängig 1,5 Meter betragen, es darf keine Durchmischung der Gruppen stattfinden, > Hygienekonzept und Dokumentationspflicht sind zu beachten. • Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen bleiben im Rahmen der geltenden Kontaktbeschränkungen geöffnet. Arbeiten wir daran, dass wir wieder unter 50 kommen, liebe Bürgerinnen und Bürger! Und bleiben wir geduldig: Abstand, Hygiene, Maske, Lüften – Covid 19 bekommen wir nur durch Konsequenz in den Griff! Mittlerweile sind uns die Maßnahmen besser vertraut, gut ist auch, dass wir klare Angaben haben, was wann gilt. Die Tests in unserem Testzentrum laufen gut, alle Interessierte bekommen zeitnah einen Termin. Die angekündigte Tabelle finden Sie unten. Freundliche Grüße und einen guten Start in die Woche! Dieter Henle Oberbürgermeister Maßnahmen zur Pandemiebekämpfung in Baden-Württemberg ab 22. März Kontaktbeschränkungen Private Treffen im öffentlichen oder privaten Raum: 2 Haushalte, maximal 5 Personen. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. Paare, die nicht zusammenleben, zählen als ein Haushalt. Notbremse Verschärfte Kontaktbeschränkungen in Stadt- und Landkreisen mit einer 7-Tage- Inzidenz von über 100*: Ein Haushalt plus höchstens eine weitere Person, die nicht zum eigenen Haushalt gehört. Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre werden nicht mitgezählt. *an 3 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft Lockerung Lockerung in Stadt- und Landkreisen mit stabiler 7-Tage-Inzidenz unter 35* möglich: Treffen von bis zu zehn Personen aus maximal drei Haushalten möglich. Die Kinder dieser Haushalte werden bis einschließlich 14 Jahre nicht mitgezählt. *an mindestens 5 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft Maskenpflicht In folgenden Bereichen müssen alle Personen ab 6 Jahren eine medizinische Maske tragen: • Im öffentlichen Personenverkehr • Beim Einkaufen • In geschlossenen Räumen, die für die Öffentlichkeit oder für den Publikumsverkehr bestimmt sind • In Arbeits-/Betriebsstätten sowie an Einsatzorten • Bei den erlaubten körpernahen Dienstleistungen • Während Veranstaltungen der Religionsausübung und Beerdigungen • In Arztpraxen • FFP2-Maske in Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen. Ausnahme: Personal, das nicht direkt mit Patient*innen oder Bewohner*innen in Kontakt ist, ist von der FFP2-/KN95-/N95-Pflicht befreit. Bildung & Betreuung • Kitas sind für den Regelbetrieb unter Pandemiebedingungen offen. • An Grundschulen findet Präsenzunterricht statt. Präsenzpflicht ist weiterhin ausgesetzt. • Wechselunterricht für die Klassenstufen 5 und 6 an den weiterführenden Schulen ist möglich. Dies gilt auch für alle Klassenstufen der Sonderschulen. • Alle weiteren Klassenstufen der weiterführenden Schulen weiterhin im Fernunterricht • Sonderregelung für Abschlussklassen sind möglich und werden individuell festgelegt. • Notbetreuungen bis Klassenstufe 7 und für alle Klassenstufen der Sonderpädagogischen Bildungs- und Beratungszentren sind weiterhin möglich. Ansprechpartner sind die Schulen und Kitas vor Ort. • Nachhilfeunterricht in Gruppen bis maximal 5 Schüler*innen wieder möglich. • Medizinsche Maskenpflicht für alle Schüler*innen sowie Lehrer*innen an Schulen mit Präsenzunterricht sowie Schulhorte und Nachmittagsund Nachhilfebetreuung. • Medizinische Maskenpflicht für Personal in Kitas, Grundschulförderklassen, Horten und Schulkindergärten. Ausnahme: Beim ausschließlichen Kontakt zu Kindern. • Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen Unterricht im Rahmen der geltenden Kontaktbeschränkungen möglich. • Volkshochschulen und ähnliche Einrichtungen schließen. • Ballett- und Tanzschulen schließen für den Publikumsverkehr. Kontaktarmes Training mit maximal fünf Personen aus nicht mehr als zwei Haushalten ist gestattet. Die Kinder der beiden Haushalte bis einschließlich 14 Jahre zählen nicht dazu. Paare, die nicht zusammenleben, gelten als ein Haushalt. • Praktische Ausbildung und Prüfung (gilt für Auto, Flugzeug und Boot) sind unter Hygieneauflagen möglich. Alle Personen müssen eine medizinische Maske oder Atemschutzmaske tragen. Theorieunterricht ist nur online möglich. • Besuch von Bibliotheken und Archiven ist mit vorheriger Terminbuchung und Dokumentation der Kontaktdaten möglich. • Erste-Hilfe-Kurse ist mit tagesaktuellem Schnell- oder Selbsttest der Teilnehmer*innen möglich, sowie ein Testkonzept für das Personal. Notbremse Verschärfte Kontaktbeschränkungen in Stadt- und Landkreisen mit einer 7-Tage- Inzidenz von über 100*: Musik-, Kunst- und Jugendkunstschulen dürfen nur noch Online-Unterricht anbieten. *an 3 aufeinanderfolgenden Tagen, durch das Gesundheitsamt geprüft Alle Details sowie Fragen und Antworten finden Sie auf Baden-Württemberg.de Stand: 19.03.2021

Neue Woche

Heidenheim Giengen Heidenheimer Kinder Stadt April Zeitung Telefon Herbrechtingen Personen