Aufrufe
vor 7 Monaten

NW_24.02.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Ausbildung
  • Februar
  • Menschen
  • Telefon
  • Heidenheimer
  • Zukunft
  • Pflege
  • Studium

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

SONDERVERÖFFENTLICHUNG Next Step DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT – BERUFSSTART 2021 NEXT STEP PFLEGE – Mehr denn je werden Pflegefachkräfte dringend gesucht FOTO: ZATEVAKHIN, JÉRÔME ROMMÉ, NEJRON PHOTO, AFRICA STUDIO, PIKSELSTOCK - STOCK.ADOBE.COM Ein Job mit extrem hoher Verantwortung Der Pflegebranche fehlt der Nachwuchs. Dabei läuft ohne qualifiziertes Pflegepersonal im Gesundheitswesen nichts! Als Pflege-Experte oder -Expertin hast du einen unheimlich verantwortungsvollen Job, bei dem du im wahrsten Sinne des Wortes etwas Gutes tust: Du hilfst Menschen, die Hilfe benötigen, dabei, ihren Alltag zu bewältigen. Gute Arbeitsbedingungen sind dabei extrem wichtig. Das versteht auch immer mehr die Politik und setzt Maßnahmen zur Verbesserung der Situation vom Pflegepersonal um. Warum sollte ich eine Ausbildung in der Pflege machen? Ein Job in der Pflege ist eine Herausforderung: Du hast täglich mit Menschen zu tun, die deine Hilfe brauchen. Entweder, weil sie krank sind oder weil sie ihren Alltag nicht mehr alleine bewältigen können. Ob im Krankenhaus, bei einem Pflegedienst oder im Altenheim – wer sich für eine Ausbildung in der Pflege entscheidet, wählt einen Job mit extrem hoher Verantwortung. Und das motiviert: Du weißt ganz genau, wofür du morgens aufstehst. Dein Job hat eine unglaublich wichtige Bedeutung für unsere Gesellschaft. Aus 3 mach 1: Der Pflegefachmann ist da! Die neue generalistische Pflegeausbildung zum Pflegefachmann bzw. zur Pflegefachfrau vereint die drei bisher getrennten Ausbildungsberufe Gesundheits- und Krankenpfleger, Altenpfleger und Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger. Das gilt schon seit dem 1. Januar 2020. Seitdem kannst du nur noch die Ausbildung zum Pflegefachmann oder zur Pflegefachfrau beginnen. Übrigens: Gesundheits- und Kinderkrankenpfleger und Kinderpfleger sollte man nicht verwechseln. Die Ausbildung zur Kinderkrankenpflegerin gibt es immer noch. Sie dauert zwei Jahre und findet an Berufsfachschulen statt. Teilweise absolviert man am Ende noch ein Anerkennungsjahr. Eine andere Bezeichnung für diese Ausbildung ist sozialpädagogischer Assistent. In Deutschland gibt es seit Jahren zu wenige Menschen, die in der Pflege arbeiten. Daher gibt es einen sogenannten Pflegenotstand. Das wird in gesellschaftlichen Krisenzeiten besonders deutlich – zum Beispiel jetzt in der Corona-Krise. Viele Leute sind krank und brauchen Hilfe und die Helferinnen und Helfer sind knapp. Was muss ich für ein Typ sein, um in der Pflege zu arbeiten? Im Idealfall solltest du hilfsbereit sein und dich gerne um andere Menschen kümmern. Du solltest außerdem Teamfähigkeit mitbringen und gut mit deinen Kollegen zusammenarbeiten können. Ein Job in der Pflege erfordert auch, dass du dich selbst gut organisieren kannst, multitaskingfähig bist und in Stresssituationen den Überblick nicht verlierst. Du solltest nicht davor zurückschrecken, viel Verantwortung für kranke oder pflegebedürftige Menschen zu übernehmen. Auch eine besonders wichtige Eigenschaft: Du hast keine Scheu und Berührungsangst, wenn es darum geht, auch mal richtig mit anzupacken und medizinische oder unangenehme Aufgaben zu übernehmen. 7 Gründe, eine Ausbildung in der Pflege zu beginnen 1. Dein Job hat Sinn. Du bewirkst, dass es kranken oder alten Menschen besser geht. 2. Du hast beste Berufsaussichten: Pflegekräfte werden händeringend gesucht. 3. Langweilig wird es nicht. Ein Job in der Pflege fordert dich körperlich und geistig heraus – jeden Tag aufs Neue. 4. Mit der neuen Pflegeausbildung bist du fachlich breit aufgestellt und kannst deinen Arbeitsplatz flexibel wählen. 5. Ein Job in der Pflege ist vielseitig: Eine Pflegeausbildung verbindet soziale Inhalte mit medizinischem Knowhow. 6. Die Aufstiegschancen sind vielfältig. Eine Möglichkeit ist ein duales Studium im Bereich Pflege. 7. Als Pflege-Expertin oder Experte eignest du dir alle Skills an, die du vielleicht mal im eigenen Familien- oder Freundeskreis brauchen wirst. Ausbildung.de

SONDERVERÖFFENTLICHUNG Next Step DIE ZUKUNFT BEGINNT JETZT – BERUFSSTART 2021 NEXT STEP PR-ANZEIGE In Sachen Gesundheit ganz nah dran an den Menschen HERR ANTONI. WARUM SOLLTE EIN JUNGER MENSCH SEI- NE AUSBILDUNG BEI DER AOK ABSOLVIEREN? Es macht einfach Spaß bei uns. Der künftige Azubi kann im Team unseren Kunden helfen. Er oder sie lernt nicht nur die Paragrafen des Sozialgesetzbuches, sondern wendet sie auch zeitnah im Beratungsgespräch mit den Kunden an. Diese sind häufig in schwierigen Lebenssituationen und dankbar für die geleistete Hilfe. Bei uns vor Ort und in unserem hauseigenes Bildungszentrum bekommt der Azubi ein breites Wissen vermittelt, um sich Kompetenzen auf höchstem Niveau anzueignen. WAS MUSS EIN AZUBI MITBRINGEN? Lennart Winkler macht derzeit bei der AOK Ostwürttemberg seine Ausbildung zum Sozialversicherungsfachmann. Der Umgang mit anderen Menschen sollte ihm Spaß machen. Wer gerne auf Menschen zugeht und positiv kommuniziert, sollte mir über das AOK-Karriereportal seine Bewerbung online senden. Eigeninitiative, die Fähigkeit Probleme zu lösen und sich in Sachverhalte tief reindenken zu können, sind auch ganz wichtige Fähigkeiten. „Leistung begeistert mich. Gesundheit motiviert mich. Als Azubi bei der AOK.“ Katharina Hahn, Mitarbeiterin der AOK, in ihrer Freizeit Sportakrobatin GenaumeinDing: dieAOK. Du möchtest zeigen, was du kannst? Du möchtest deine Talente entfalten, deine Stärken beweisen und deine Ideen einbringen? Dann herzlich willkommen bei der AOK. Als größte Krankenversicherung in Baden-Württemberg bereiten wir dich bestens auf einen spannenden Berufsweg vor: mit zahlreichen Ausbildungsangeboten, vielenKarrierechancen,sinnvollen und abwechslungsreichenAufgabensowie flexiblen Arbeitszeiten. Ausbildungsmöglichkeiten ab01.09.2021 01.09.2022 •Sozialversicherungsfachangestellter (m/w/d) •AOK-Betriebswirtmit Bachelor“Health Care Management“(m/w/d) •Kaufmann für Dialogmarketing im Außendienst (m/w/d) •Bachelor „Soziale Arbeit im Gesundheitswesen“ (m/w/d) Jetzt bei der AOK –Die Gesundheitskasse Ostwürttemberg online unter aok.de/bw/karriere bewerben. Dein Ansprechpartner Joachim Antoni ·Telefon 07171 601-252 Schwerbehinderte Menschen werden bei gleicher Eignung bevorzugt berücksichtigt. Foto: AOK WAS UNTERSCHEIDET DIE AOK OSTWÜRTTEMBERG VON ANDEREN KRANKENKASSEN? Mit acht KundenCentern in der Region leben wir unseren Slogan „Gesundnah“. Die Menschen sind froh, dass jemand persönlich für sie da ist, wenn es darauf ankommt. Deshalb sind in den vergangenen fünf Jahren mehr als 21 000 Menschen allein zu uns in Ostwürttemberg gekommen. Wir sind also ein Wachstumsunternehmen das sichere Arbeitsplätze in der Region bietet. Landesweit versichern wir über 4,5 Millionen Menschen und sind damit der Marktführer. Übrigens sind wir – mit Blick auf die derzeitige Corona-Krise – ein systemrelevantes Unternehmen, sprich unsere Arbeitsplätze sind auch in einer Krise sicher. WIE SIND DIE KARRIERECHANCEN NACH DER AUSBIL- DUNG BEI DER AOK OSTWÜRTTEMBERG? Das Studium zum AOK-Betriebswirt bis zum Bachelor-Abschluss steht allen offen, die sich engagieren – auch ohne Abitur! Damit bekommen Sie das Rüstzeug, Teams oder größere Geschäftsbereiche zu leiten. Fast jeder Mitarbeiter macht einmal im Jahr eine Weiterbildung. Über 200 hausinterne Angebote sind dafür vorhanden. IHR ANSPRECHPARTNER BEI DER AOK OSTWÜRTTEMBERG Bei Fragen zu den Ausbildungsberufen wenden Sie sich bitte an Joachim Antoni, Ausbildungsleiter. Pfeifergäßle 21, 73525 Schwäbisch Gmünd Telefon: 07171/ 601 252 E-Mail: Joachim.Antoni@bw.aok.de Die AOK Baden-Württemberg ist als Arbeitgeber ausgezeichnet: aok.de/bw/ausgezeichnet Bewerbungen müssen über aok.de/bw/karriere online bis zum 30. September für das jeweilige Folgejahr bei der AOK eingegangen sein.

Neue Woche

Heidenheim Giengen Ausbildung Februar Menschen Telefon Heidenheimer Zukunft Pflege Studium