Aufrufe
vor 1 Jahr

NW_21.10.2020

  • Text
  • Giengen
  • Heidenheim
  • Oktober
  • Kinder
  • Stadt
  • Telefon
  • Giengener
  • Menschen
  • Burgberg
  • November

neuewoche. Mittwoch, 21.

neuewoche. Mittwoch, 21. Oktober 2020 12 Anzeige KINDERSCHUTZBUND Noch Plätze frei beim Ferienprogramm Im Ferienprogramm, das in den Herbstferien beim Kinderschutzbund Heidenheim stattfindet, sind noch einige Plätze frei. Das Programm ist für Kinder von 8 bis 12 Jahre und findet jeden Vormittag von 8.30 bis 12.30 Uhr in der Robert- Koch-Str. 28 statt. Die Teilnehmer experimentieren auf spielerische Weise mit verschiedenen Naturmaterialien und Farben und bekommen dadurch die Möglichkeit, ihr kreatives Potenzial auszubauen und ihre Sinne auf vielfältige Weise zu verfeinern. Neben einer Waldrallye stehen Bildhauern und Malen, Bauen mit Naturmaterialien und eine Halloweenparty auf dem Programm. Anmeldungen sind unter 07321- 23550 möglich. www.kinderschutzbund-hdh.de Original BRUNCH Der Familientreffpunkt Jeden Sonntag von10:30 bis 14:00 Uhr Reichhaltiges Frühstück, leckere Vorspeisen, raffinierte Fleischund Fischgerichte,verführerische Desserts vom Buffet. . Kaffee &Tee zum Frühstück, Apfel-, Orangensaft, Weiß- und Rotwein im Preis enthalten. . Professionelle Kinderbetreuung . Pauschalpreis pro Person 32,00 7 Kinder bis 12 Jahre Frei ! 73432 AA-Unterkochen Tel. 07361 98680 E-Mail: info@das-goldene-lamm.de ALLE GERICHTE BEKOMMEN SIE BEI UNS AUCH ZUM ABHOLEN! Verdacht auf LRS oder Legasthenie? Wir laden Sie zum kostenlosen Test ein! Förderung SCHWÄBISCH DEUTSCH JUGOSLAWISCH statt Nachhilfe BURGER RÄUMLICHKEITEN FÜR VERANSTALTUNGEN ALLER ART wechselndes Wochenspezial Gericht MITTWOCH bis FREITAG 15 - 22 UHR SAMSTAG 11 - 14 UHR & 17 - 22 UHR www.gaststaettemoldenberg.de SONNTAG 11 - 14 UHR & 17 - 21 UHR MOLDENBERG 3 | 89520 HEIDENHEIM • SCHNAITHEIM | 07321-9460 333 ÜBER 50 AUSSTELLER SONNTAG 25.10. 11 – 17 Uhr CONGRESS CENTRUM HEIDENHEIM „ICH WERDE MAL TIRÄTZTIN.“ Lese-Rechtschreib-Schwäche? Wir helfen! Jetzt anmelden unter 07321 3496060 oder über www.los-heidenheim.de Frisch und heiß auf Ihren Teller! Die Mobilen Dienste der Evangelischen Heimstiftung Heidenheim/Giengen bieten einen ab sofort besonderen einen Menüservice besonderen an: Menüservice Die Menüs an: werden Die Menüs auf der werden Fahrt auf zum der Kunden Fahrt zum in einem Kunden SpezialFahrzeug ineinem Spezialzu Ende Fahrzeug gegart. zu Dadurch Ende gegart. ist das Mittagessen Dadurch ist garantiert das Mittagessen heiß – garantiert heiß –ein Vorteil ein Vorteil für den Geschmack. für den Geschmack. Aber Aber auch Vitamin- und auch Vitamin­ und Nährstoffe bleiben so optimal Nährstoffe bleiben so optimal erhalten. Das attraktive erhalten. (c) apetito Angebot Das attraktive reicht von Angebot Hausmannskost, reicht von Hausmannskost, regionalen Speisen regionalen und Genießermenüs Speisen und bis Genießermenüs hin zu Diäten bis hinund zu Kostformen; Diäten und Kostformen; es wird sieben es Tage wird sieben die Woche Tage die – auch Woche an Sonn- –auch an und Sonn­ Feiertagen und Feiertagen – direkt ins – direkt Haus gebracht. ins Haus gebracht. Die Kundenberatung erreichen Die Kundenberatung erreichen Sie persönlich Montag Sie persönlich Montag bis Freitag von 8–18 Uhr: Tel.: bis Freitag von 8–18Uhr: 0731 206 430 96. Tel.: 0731 206 430 96. Heiß ins Haus gebracht! Ihr Menüservice mit Herz Ofenfrisch–dank Ofen an Bord! Jetzt das Kenne nlernen! Angebot bestell „3xMenüge enuss“ für nur 5,69 2 pro Menü Auch online bestellbar unter: www.ihr-menueservice.de/ ev-heimstiftung-HDH-Giengen Menüservice apetito AG in Kooperation mit: Leckere Menüs aufder Fahrt zu Ihnen frisch zubereitet. Ev.Heimstiftung Heidenheim/Giengen Tel. 0731 206430 96 Mo. -Fr. 8:00 bis 18:00 Uhr Menüservice apetito AG ·Bonifatiusstraße 305 ·48432 Rheine

PR-ANZEIGE Vom Orthopädie-Schuh zur selbstdesinfizierenden Maske Nach 10 Minuten ist das Virus eliminiert: die Firma Warmup Wellness hat einen selbstdesinfizierenden Mund-Nasen- Schutz entwickelt. Einmal tragen, dann muss die Maske weg. Egal ob klinische Einwegmaske oder Mund-Nasen- Schutz aus Baumwolle: das mehrmalige Tragen ist gerade auch in diesen Zeiten nicht angebracht, da der Schutz vor Viren und Bakterien schon beim zweiten Mal nicht mehr gewährleistet ist. Die Warmup Wellness GmbH hat nun eine Maske entwickelt, die genau das kann: den Träger länger schützen. Einmal tragen, dann muss die Maske weg. Egal ob klinische Einwegmaske oder Mund-Nasenschutz aus Baumwolle: das mehrmalige Tragen ist gerade auch in diesen Zeiten nicht angebracht, da der Schutz vor Viren und Bakterien schon beim zweiten Mal nicht mehr gewährleistet ist. Die in Dettingen ansässige Firma WarmUp Wellness hat darum nun, in Zusammenarbeit mit dem langjährigen Produktionspartner zwissTex, eine Maske entwickelt, die genau das kann: den Träger länger schützen. „Wir haben uns bewusst dafür entschieden, länger zu warten, bis wir mit unserem Produkt an den Markt gehen“, sagt Karl-Heinz Schleimer. Schon bei der Einführung der Maskenpflicht habe man daher nicht auf den kurzfristigen Zug aufspringen und einen nicht ausgereiften Mund-Nasenschutz auf den Markt werfen wollen. „Wir haben viele Monate in die Entwicklung gesteckt, viele Tests durch akkreditierte Labors durchführen lassen, bevor wir letzten Endes die Maske entwickelt hatten, die mehr kann, als den Träger nur kurzfristig zu schützen“, sagt Schleimer, der als Geschäftsführer der WarmUp Wellness GmbH die Entwicklung der elaspace-Masken mit zwissclean-Ausrüstung vorangetrieben hat. Parallel hat auch die zwissTex Masken entwickelt, die von der Modellgestaltung aber etwas anders sind. Die einzigartige „zwissclean“ antiviraleund antibakterielle Ausrüstung ist bei allen angebotenen Masken eingebracht. Da zwissTex überwiegend für die Lieferung von großen Chargen an Industriekunden organisiert ist, wurde gemeinsam entschieden, auch deren Masken mit ins Portfolio aufzunehmen und über den Homeshop, die Online-Shops (elaspace.de, ebay, amazon und etsy) sowie die im Landkreis aufgestellten Verkaufsständer (unter anderem beim Friseursalon Alexander Zwergel, im Elektro-Center und in der Jack’s American Bar in Heidenheim sowie bei Waffen Rödter (Deutsche Post) in Giengen) an die Endverbraucher direkt zu verkaufen. „Für alle Menschen, die Online-Shopping nicht mögen oder können und denen der Weg bis nach Dettingen zu weit ist, ergibt sich somit die Möglichkeit, in Heidenheim und Giengen fußläufig einzukaufen und das ohne Preisaufschlag“, so Schleimer. Durch die Kooperation mit zwissTex ergibt sich ein breites Angebot an Modellen für nahezu jedes Anforderungsprofil. „Wir wollten etwas Perfektes entwickeln, deshalb gehen wir erst jetzt damit an den Markt“, sagt Nadja Bortone, die für elaspace die Öffentlichkeitsarbeit verantwortet. Viele verschiedene Materialien hat man in Labors getestet, am Ende haben es vier Modelle in die engere Auswahl geschafft. „Unser Material hat sehr gute Ergebnisse erzielt. Es stößt die Aerosole ab, sodass an der Maske praktisch nichts hängen bleibt“, erklärt Alex Schleimer. Die Maske ist dabei selbstdesinfizierend, d.h. Viren, Bakterien und andere Mikroben werden elektromagnetisch innerhalb weniger Minuten neutralisiert und das auch nach vielen Wäschen. So bleibt die Maske immer steril und sauber. Die spezielle doppellagige Webart des Textils dichtet gegen das Aufnehmen der feuchten Aerosole gut ab, lässt jedoch die Atemluft relativ frei passieren. Einen weiteren Vorteil bringen die elaspace- und zwisstex-Masken mit sich: Anders als Baumwollmasken, die jeden Tag bei mindestens 60 Grad gewaschen und die Einwegmasken, die eigentlich nach jedem Tragen entsorgt werden müssen, ist dies bei den Masken mit zwissclean-Ausrüstung nicht notwendig. „Einmal pro Woche Waschen reicht völlig - und das bei 30 Grad. Und dann kann man die Maske trotzdem mehrere Monate benutzen“, sagt Alex Schleimer. Die Investition lohnt sich allemal - erst recht, nimmt man auch Umweltaspekte hinzu. Wenn man zum Beispiel den Vergleich ziehe mit klinischen Einwegmasken, dann könne man mit einer einzigen elaspace- oder zwissclean Maske bis zu 240 Einwegmasken ersetzen. „Uns schwebt sogar vor, mit unseren antiviralen Masken die Fußballarenen wieder füllen zu können“, sagt Alexander Schleimer. „Vor allem, wenn der sich noch in der Entwicklung befindliche, antiviral ausgerüstete Handschuh mit angeboten werden kann.“ Durch den Desinfektionseffekt sei auch ein engeres Zusammenstehen möglich - vorausgesetzt, alle Beteiligten halten die Maskenpflicht ein. Selbstredend werden in Kürze auch Masken in den Farben des 1. FC Heidenheim fertig sein. Der Familienbetrieb hat schon in der Vergangenheit für die eine oder andere Innovation gesorgt. Karl-Heinz Schleimer hat sein Handwerk in der Schuhindustrie gelernt, kaufmännisch wie praxisbezogen und war etwa auch in der Entwicklung des bekannten ersten wasserdichten Goretex-Stiefels involviert. Schleimer Jr. hat eine Ausbildung als Textiltechniker absolviert, sodass in diesem Bereich hohe Kompetenz vorhanden ist. Zuletzt lag der Fokus überwiegend auf dem Bereich der orthopädischen Schuhindustrie - hier ist man unter anderem marktführend bei den Verbandund Diabetikerschuhen, als Zulieferer der technisch anspruchsvollen Textilien. Daraus hat sich das Geschäft mit den elaspace-Masken entwickelt, die in Lohnbetrieben in Deutschland und Italien konfektioniert werden. Schon vor einigen Jahren hat die WarmUp Wellness GmbH ihr technisches Know-how in die Entwicklungvon Hunde - und Pferdedecken gesteckt. Auch hier sorgen die sogenannten „intelligenten Textilien“ für einen erheblichen Mehrwert, erhöhen das Wohlbefinden der Tiere und erleichtern die Anwendung für den Halter. Alle Produkte sind antibakteriell, geruchsabsorbierend, antistatisch, leicht waschbar, hygienisch und praktisch, schön und nicht um die halbe Welt geschifft. „Unsere Marke elaspace steht für Schutz, Nachhaltigkeit, Hochwertigkeit, Komfort, und Herstellung unter orthopädischen Gesichtspunkten“, so Karl-Heinz Schleimer.

Neue Woche

Giengen Heidenheim Oktober Kinder Stadt Telefon Giengener Menschen Burgberg November