Aufrufe
vor 2 Wochen

NW 21.09.2022

  • Text
  • Veranstaltungen
  • Ländle events
  • Ländle
  • Heidenheim
  • September
  • Giengen
  • Oktober
  • Stadt
  • Burgberg
  • Firmenportraits

18 MITTWOCH, 21.

18 MITTWOCH, 21. September 2022 Giengener Stadtnachrichten AUS DEM RATHAUS Das Dorfhaus Sachsenhausen ist offiziell eröffnet! lich über diesen entscheidenden Beitrag!“ Nach dem Spatenstich am 27. Juli 2020 starteten die Rohbauarbeiten, ab Juli 2021 half die Dorfgemeinschaft mit. Insgesamt 1.900 Arbeitsstunden leistete sie – bei 228 Bürgerinnen und Bürgern im Teilort ein Durchschnittseinsatz von 8,33 Stunden! Fotos: Stadt Giengen Auf diese Einweihung haben sich viele in unserer Stadt lange gefreut!... Zahlreiche Engagierte in Sachsenhausen hatten sich in den letzten Monaten noch mal als Heinzelmännchen betätigt und ihrem Dorfhaus den letzten Schliff verliehen – nach vielen bereits erfolgten Einsätzen zuvor. Am Samstag, den 10. September gab’s für sie alle einen großen Applaus. OB Dieter Henle kommentierte: „Zusammenhelfen nennt man das: das eigene Können in den Ring werfen, Stunden investieren, ohne nachzurechnen, sich durch Fortschritte weiter motivieren lassen: bis dann am Ende die große Gemeinschaftsleistung geschaffen ist, von der man zuvor gemeinsam geträumt hat!“ Ein „Sehr-Kurzdurchlauf“ durch die Geschichte streifte die Jahre 2008 und 2014, in denen trotz Gemeinderatsbeschlüssen die Mittel für einen Dorfmittelpunkt fehlten. Erst dem Beschluss am 15. März 2018 folgten Taten, auch im Architekturbüro maier+ linder: „Wir wollten ein identitätsstiftendes Gebäude für diese aktive Dorfgemeinschaft schaffen“, betonte Stefan Linder. Heute wirkt es unter anderem durch die markante Dachsilhouette mit Höhepunkten an der Ostund Westseite – einem Symbol für die mehrwertorientierte Nutzung des Gebäudes durch Dorfgemeinschaft und Feuerwehrwesen. Der Oberbürgermeister hob hervor: „Wenn ein Gebäude wie dieses steht, ist wichtig, zu erinnern: Irgendjemand hat es erdacht, hatte die grundlegende Vision, auf die viele weiterführende Ideen aufbauten, bis es im Entwurf zu einem Ganzen wurde. Wir sind sehr glück- Für Sachsenhausen bedeutet das Dorfhaus nach 14 Jahren Warten eine Zeitenwende: Im neuen Dorfmittelpunkt stehen auf insgesamt 600 qm Fläche und 4.500 qm Grund Vereinsräume und ein Feuerwehrgerätehaus mit Stellplatz zur Verfügung – dazu Raum für Veranstaltungen bis 200 Personen, eingeschossig und komplett barrierefrei. Die Dachform mit ihrer 25°-Neigung findet sich in vielen Gestaltungs-

19 MITTWOCH, 21. September 2022 Giengener Stadtnachrichten elementen wieder, geheizt wird CO2-neutral mit lokalem Biogas aus der Anlage Bader. Die Räumlichkeiten werden rege genutzt: durch die Feuerwehr, zum Singen, für Gymnastik und Krabbelgruppe, für Feiern und Workshops, das „Dorfstüble“ für Beiratssitzungen und Treffen jeglicher Art. Das Haus erweist sich als so vielseitig wie erwünscht und ist bereits gut gebucht: Ab Januar sind hier auch private Feiern möglich. Das zeitliche Zurückstellen des eigentlich vorgesehenen Dorfstadels und die aktive Mithilfe ermöglichten die Realisierung des Baus für insgesamt 2,5 Mio. Euro. OB Henle erwähnte nochmals die großzügige Unterstützung: 60.000 Euro kamen aus dem Feuerwehrzuwendungswesen, 500.000 Euro aus dem Entwicklungsprogramm Ländlicher Raum und ursprünglich 410.000 Euro aus dem Ausgleichstock: „Diese Förderung wird wegen der zeitlichen Verlegung des Dorfstadels um bis zu 17 % gekürzt. Das trübt unsere Stimmung jedoch nicht: Wenn er kommt, beantragen wir sie wieder.“ Unabhängig davon ist das Dorfhaus Sachsenhausen eine großartige Gemeinschaftsleistung. Die Resonanz war einhellig! MdL Leni Breymaier lobte es ebenso wie MdL Martin Grath – er sagte auch für die Zukunft Unterstützung bei Förderanträgen zu – und MdL Andreas Stoch: „In der Energiekrise spricht man derzeit immer von Wärmestuben. Dieses Haus ist eine emotionale Wärmestube für gesellschaftliche Begegnungen!“ Martin Kröner als stellvertretender Kommandant der Freiwilligen Feuerwehr Giengen hob auf das nun moderne Feuerwehrgerätehaus mit Schulungs- und Sozialräumen sowie Umkleiden für Kameradinnen und Kameraden ab: „Die Einsatzabteilung Sachsenhausen ist im neuen Haus angekommen und sehr zufrieden!“ Gemeinsam mit befreundeten, extra angereisten Feuerwehrfreunden aus Köflach hatte er eine Überraschung parat: Zugkommandant Andreas Katzenschlager aus Köflach überreichte Abteilungskommandant Harald Delle aus Sachsenhausen zur Einweihung eine handgefertigte Madonna aus Glas: Sie soll das neue Haus schützen. Stadtrat Werner Bader lud als Vertreter der Sachsenhauser Vereine Bürgerinnen und Bürger aus ganz Giengen zum Miteinander im Dorfhaus ein, es sei zur Nutzung für alle geschaffen! Er bedankte sich bei OB und Gemeinderat – auch dafür, dass dank der Initiativen für Geld und Grundstück der große Meilenstein für Sachsenhausen Wirklichkeit wurde: „Mit dem Dorfhaus ist ein Wiedererkennungsmerkmal entstanden, der Teilort wird nicht nur mit seiner Kirche als Wahrzeichen in Verbindung gebracht.“ Er verwies auf München, Köln und Hamburg, wo Bauwerke wie Olympiastadion, Hohenzollernbrücke oder Elbphilharmonie ebenfalls durch mutige Architektur neue Wahrzeichen geschaffen hätten. Vielleicht sei der Vergleich vermessen, er passe aber ganz gut zum Dorfhaus: „Es ist ein Hingucker, ein Treffpunkt, auf den das ganze Dorf stolz ist!“ Pfarrer Dr. Joachim Kummer sprach über den Psalm 127,1: Wenn der Herr nicht das Haus baut, so arbeiten umsonst, die daran bauen. Wenn der Herr nicht die Stadt behütet, so wacht der Wächter umsonst. Er bat den Herrn um seinen Segen für die Vereine, für die Menschen in Sachsenhausen und für alle anderen. Anschließend lud die Stadt zum Stehempfang – das Team im Dorfhaus hatte alles aufs Schönste vorbereitet, die abschließenden Worte des Oberbürgermeisters wurden direkt spürbar: „Freuen wir uns auf viele Jahre und unzählige schöne Ereignisse in diesem Gebäude!“ Vollsperrung der Unteren Marktstraße zwischen Memminger Torstraße und Ausfahrt Bleiche vom 18.05. bis 04.10.2022 (1. Bauabschnitt zur „Neugestaltung Untere Marktstraße“) sowie Vollsperrung der unteren Marktstraße ab Ausfahrt Bleiche bis Lange Straße/Hähnlestraße vom 26.09. bis 22.10.2022 (2. Bauabschnitt) und Vollsperrung Teilstück Lange Straße ab Gartenstraße mit halbseitiger Sperrung Badstraße/Hähnlestraße vom 04.10. bis 22.10.2022 (Leitungsarbeiten) Stadt Giengen Baumaßnahmen Kreuzung Lange - Badstraße Freie Fahrspuren in Einbahnrichtung Erstellt von: Nicole Krass, Stadtverwaltung Giengen Geobasisdaten: © Landesamt für Geoinformation und Landentwicklung Baden-Württemberg 2022 Vollsperrung 26.09. - 22.10.2022 Erstellt am: 16.09.2022 Vollsperrung TS Lange Straße + Halbseitige Fahrspuren 04.10. - 22.10.2022 Maßstab 1:1001 Die Vollsperrung der Unteren Marktstraße zwischen Memminger Torstraße und Ausfahrt Bleiche (1. Bauabschnitt zur „Neugestaltung Untere Markstraße“) wird bis zum 04.10.2022 verlängert. In der Zeit vom 26.09.2022 bis 22.10.2022 wird das restliche Teilstück der Unteren Marktstraße ab Ausfahrt Bleiche bis zur Lange Straße / Hähnlestraße anlässlich Straßenbauarbeiten (2. Bauabschnitt im Übersichtsplan pink schraffiert) voll gesperrt. Die Einbahnstraßenregelung für die Bleiche ab Lederstraße wird aufgehoben und Gegenverkehr zugelassen. Bei Buslinie 61 der HVG wird die Haltestelle „Einkaufszentrum“ ersatzlos gestrichen. Bitte auf andere Haltestellen im Stadtgebiet Giengen ausweichen. Vom 04.10.2022 bis 22.10.2022 werden im Zuge der Baumaßnahme Leitungsarbeiten in der Lange Straße, Badstraße und Hähnlestraße notwendig (im Übersichtsplan rot schraffiert). Dafür wird ein Teilstück der Lange Straße ab Gartenstraße voll gesperrt. Das westliche Teilstück der Badstraße ab nördlicher Gebäudeseite Nr. 1 Badstraße wird halbseitig gesperrt. Das südliche Teilstück der Hähnlestraße bis zur Einfahrt Tiefgarage wird ebenfalls halbseitig gesperrt. Der Fahrzeugverkehr Hähnlestraße in Badstraße ist möglich (blaue Pfeile).

Neue Woche

Veranstaltungen Ländle events Ländle Heidenheim September Giengen Oktober Stadt Burgberg Firmenportraits