Aufrufe
vor 1 Woche

NW 21.07.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • Juli
  • Giengen
  • Telefon
  • Heidenheimer
  • Gottesdienst
  • Kinder
  • Herbrechtingen
  • August
  • Stadt

neuewoche. Mittwoch, 21.

neuewoche. Mittwoch, 21. Juli 2021 2 Corona: Es geht wieder einen Schritt zurück Die Sieben-Tage-Inzidenz im Landkreis war an fünf Tagen in Folge zu hoch. Seit Sonntag gilt die Inzidenzstufe 2. So sind unter anderem Kontakte im privaten Rahmen wieder auf vier Haushalte mit maximal 15 Personen reduziert. Private Feierlichkeiten wie Hochzeiten können nur noch mit maximal 200 Personen stattfinden, wobei in geschlossenen Räumen die Pflicht zur Vorlage eines negativen Testergebnisses, eines Genesenenoder Impfnachweises besteht. „Der Wechsel zurück in die Inzidenzstufe 2 zeigt, dass wir noch mehr Anstrengungen unternehmen und das Impfen vorantreiben müssen. Außerdem gilt es, weiter achtsam zu bleiben und sich an die Hygiene- und Abstandsregeln zu halten“, so Landrat Peter Polta. Eine Übersicht der jetzt geltenden Regeln findet man unter www.info-corona-lrahdh.de. PM NOTDIENSTE Überfall-Unfall: Tel. 110 Feuerwehr: Tel. 112 Notarzt: Tel. 112 Giftnotruf Baden-Württemberg: Tel. 0761-1 92 40 Frauen- und Kinderschutzhaus: Tel. 07321.24099 Kinder- und Jugendtelefon: Tel. 0800.1110333 Ökumenische Telefonseelsorge: Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 APOTHEKEN Apotheken-Notdienstfinder Tel. 0800.0022833. ÄRZTE Landkreis Heidenheim: Von Freitag, 8 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, sowie an Feiertagen, Tel. 116 117. Notfallpraxis am Klinikum Heidenheim, Samstag, Sonntag, Feiertage, 8 - 22 Uhr. Bachtal/Wittislingen: Bereitschaftszentrale, Tel. 116117. Sprechstunde im Krankenhaus Dillingen, Samstag, Sonntag, Feiertage, 9 - 21 Uhr. Neresheim und Ostalbkreis: Notfallpraxis am Ostalb-Klinikum, Samstag, Sonntag, Feiertage, 8 - 22 Uhr. – Außerhalb der Öffnungszeiten, Tel. 116117. Oberkochen und Unterkochen: Tel. 0180.6073614. „NAU BENS hALD i“: Die Pop-up-Opera der Opernfestspiele über die historische Figur des Hitler-Attentäters Georg Elser ist in den kommenden Tagen mehrfach zu sehen. Foto: PM/Oliver Vogel Elser-Oper wird bei freiem Eintritt gespielt „Nau bens hald I“: Die Pop-up-Opera über den Hitler- Attentäter aus Königsbronn kehrt zurück. Im letzten Sommer wurde das Auftragswerk der Opernfestspiele Heidenheim aus der Feder von Hendrik Rupp (Libretto) und Sebastian Schwab (Musik) zu einem großen Erfolg bei Publikum und Presse. „Präziser, schöner, hässlicher, schlicht besser kann man das alles wohl nicht auf den Punkt bringen. Diese kleine Oper ist ein großes Wunder. Sie erfüllt ohne jeden Abstrich den Tatbestand eines prallen Gesamtkunstwerks“: So war es in der Heidenheimer Zeitung zu lesen. Nun ist es gelungen, im eine Wiederaufnahme auf die Beine zu stellen: In mehreren Aufführungen zwischen dem 21. und 23. Juli in Heidenheim, Neresheim, Königsbronn und Herbrechtingen sowie in zwei Schulvorstellungen wird „Neu bens hald I“ wieder zu sehen sein. Die öffentlichen Aufführungen werden in der Tradition des Straßentheaters im Freien und natürlich bei freiem Eintritt gespielt werden – Oper für alle im besten Wortsinn. In drei Szenen wird die Geschichte des Hitler-Attentäters Georg Elser aus Königsbronn erzählt. Die Rolle ist Bariton Gerrit Illenberger auf den Leib geschrieben; er wird begleitet von Akkordeon und Schlagzeug sowie von einem Chor von jugendlichen Schauspielern. Für Kulturamtsleiter Matthias Jochner ist die ungebrochene Relevanz des Themas Grund genug, das Werk wieder proben und aufführen zu lassen. „Das Interesse im letzten Jahr hat uns bestätigt: Die historische Figur Georg Elser stellt uns viele Fragen, die auch und gerade heute brennend aktuell sind. In diesem kleinen Meisterwerk, übrigens dem wohl ersten, das sich mit Georg Elser beschäftigt, werden sie behandelt. Der Zuspruch des letzten Jahres hat uns dazu gebracht, das Werk auch in diesem OH! Konzertsommer wieder aufzuführen.“ Die Termine der Aufführungen: Mittwoch, 21. Juli 11 Uhr Rathausplatz Heidenheim, 18 Uhr Rathausplatz Königsbronn und 20.15 Uhr Stadtgarten Neresheim; Donnerstag, 22. Juli 9.15 Uhr Margarete-Steiff-Gymnasium Giengen (geschlossene Schulvorstellung) und 18 Uhr Rathausplatz Herbrechtingen sowie Freitag, 23. Juli 10.10 Uhr Werkgymnasium Heidenheim (geschlossene Schulvorstellung). Der Eintritt ist frei. Es gelten die üblichen Abstandsregelungen. PM ZAHNÄRZTE Stadt und Kreis Heidenheim Notfalldienst, Samstag, Sonntag, Feiertage, 11 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr, Tel. 0711.7877777. Härtsfeld und Neresheim Notfalldienst, Tel. 0711.7877788 TiERÄRZTE Für Notfälle wenden Sie sich bitte an Ihren Haustierarzt. WEiTERE NOTDiENSTE VERSORGUNGSUNTERNEHMEN Stadtwerke Heidenheim, Tel. 07321.328-0, Störungsbeseitigung Gas, Tel. 07321.328-111. Stadtwerke Giengen, Störungsbeseitigung Gas und Wasser, Tel. 07322.9621-21; Abwasser, Tel. 0170.8904929. EnBW, ODR AG Ellwangen, Strom-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1401, Gas-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1402. Technische Werke Herbrechtingen, Tel. 07324.985198. neuewoche Heidenheimer Wochenblatt Gegründet 1972 Verantwortlich Redaktion: Andreas Pröbstle, Anzeigen: Christoph Brosius, Barbara Heinle Anzeigenpreisliste Nr. 62 vom 1. Januar 2021 Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Rücksendung erfolgt nur, wenn Rückporto beiliegt. Anonyme Leserzuschriften werden nicht berücksichtigt. Jeder Leserbrief gibt die Meinung des Einsenders wieder. Leserbriefe mit persönlichen Angriffen werden i. a. den Betroffenen zur Stellungnahme vorgelegt. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzung vor. Von uns veröffentlichte Texte, Bilder oder Anzeigen dürfen nicht zur gewerblichen Verwendung durch Dritte übernommen werden. Verlag Heidenheimer Zeitung GmbH & Co. KG, 89518 Heidenheim/ Brenz, Olgastraße 15 Redaktion Tel. 07321.347-175, Fax 347-102, E-Mail laendle@hz.de Anzeigen Tel. 07321.347-131, Fax 347-101 E-Mail anzeigenmarkt@hz.de Zustellung Tel. 07321.347-142, Fax 347-108 E-Mail lesermarkt@hz.de Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co. Bei dem zur Zeit verwendeten Papier wird ein chlorfrei gebleichter Zellstoff eingesetzt. Zur Herstellung dieses Papiers werden 100% Altpapier verwendet. Kostenlose Verteilung durch Boten an 68.800 Haushalte. Bei Versand durch Post: EUR 2,00 pro Ausgabe. Das Datenschutzteam ist über die E-Mail-Adresse datenschutz@hz.de erreichbar.

neuewoche. Mittwoch, 21. Juli 2021 3 Aşı olunuz. Tam aşı koruması için. Lassen Sie sich impfen. Für den vollen Impfschutz. Nur die Corona-Schutzimpfung bringt unseren Alltag zurück. Mehr unter corona-schutzimpfung.de oder kostenfrei unter Info-Tel. 116 117 und 0800 0000837 (English, , Türkçe, Русский) sowie in Gebärdensprache unter www.zusammengegencorona.de.

Neue Woche

Heidenheim Juli Giengen Telefon Heidenheimer Gottesdienst Kinder Herbrechtingen August Stadt