Aufrufe
vor 5 Monaten

NW_21.04.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • Giengen
  • April
  • Landkreis
  • Telefon
  • Menschen
  • Heidenheimer
  • Vollzeit
  • Giengener
  • Stadt

neuewoche. neuewoche

neuewoche. neuewoche Mittwoch, 21. April 2021 20 Kreis HeidenHeim Über 200 gibt es keine Präsenzgottesdienste Sobald die Sieben-Tage-Inzidenz an drei aufeinanderfolgenden Tagen über 200 liegt, dürfen keine öffentlichen Gottesdienste stattfinden. Ausgenommen sind Beerdigungen und Nottaufen, wie das katholische Dekanat Heidenheim mitteilt. Da die Inzidenz im Kreis Heidenheim derzeit deutlich darüber liegt, gilt das Verbot ab sofort. Erst, wenn die Zahlen wieder stabil unter 200 liegen, dürfen öffentliche Präsenzgottesdienste abgehalten werden. Dies gilt auch für Veranstaltungen im Freien. Jetzt bewerben! Heidenheimer Zeitung Olgastraße 15 89518 Heidenheim hzlogistik@hz.de 07321 347-190 Kreis HeidenHeim Müll bei Baustellen zeitig bereitstellen Bei Baustellen oder Straßensperrungen vor dem Anwesen sind die Mülltonnen, aber auch Altpapier, gelbe Säcke oder Grüngut zur Leerung an einen nahegelegenen, öffentlichen und für das Müllfahrzeug zugänglichen Ort bereitzustellen. Es können sich auch gewohnte Zeiten ändern, das heißt, Mülltonnen werden eventuell früher geleert als üblich. Aus diesem Grund ist es für eine reibungslose Leerung wichtig, die Tonnen am Abfuhrtag bis spätestens 6 Uhr morgens bereitzustellen. Spaß an Bewegung? Wir suchen Zusteller! m/w/d, ab 13 Jahre, Mittwoch & Samstag Herbrechtingen • Heidenheim-Weststadt Oggenhausen • Oberkochen • Niederstotzingen PODCAST Mentorinnen „Ausbildungsgeflüster gesucht! – schon mal reingehört?!“ www.frau-beruf.info/podcast Zeitraum: März bis November 2021 Ihr Profil: Sie sind eine Frau mit oder ohne Migrationshintergrund, die seit mindestens zwei Jahren in Deutschland arbeitet. Ihre Aufgabe: Sie unterstützen die berufliche Entwicklung einer Frau mit Migrationshintergrund und geben wertvolle Hilfestellungen und Ratschläge. Ihr „Mehrwert“: Durch die Teilnahme an dem Mentorinnen-Programm für Migrantinnen sammeln Sie wertvolle Erfahrungen für Ihre eigene Karriere. Sie erhalten ein qualifiziertes Kompetenztraining und nehmen an Workshops teil. Haben wir Ihr Interesse an dieser ehrenamtlichen Tätigkeit geweckt? Dann freuen wir uns auf Sie! In unserem Podcast sprechen wir mit Menschen, die uns einen Blick in ihren Beruf geben. Und damit dieser Blick umfassend ist, haben wir mit vielen Menschen gesprochen. Viel Freude beim Hören – wann immer Sie wollen – wünscht Ihnen: Die Kontaktstelle Frau und Berufwirdgefördertvom Ministerium für Wirtschaft,Arbeit und Wohnungsbau undmit Mittelndes Landkreises Heidenheim finanziert. Kontaktstelle Frau und Beruf – Heidenheim Telefon 07321 321-2558 oder frau-und-beruf@landkreis-heidenheim.de www.frau-beruf.info/podcast Die Kontaktstelle Frau und Beruf wird gefördert vom Ministerium fürWirtschaft, Arbeit und Wohnungsbau und mit Mitteln des Landkreises Heidenheim finanziert. Fotos: privat 2. online Genuss Event „BEST OF SCHWÄBISCH“ Fenster Henle Bolheim Live Verkostung der Ein 3 Gang Menü aus der Sterneküche Live Musik mit Garagentore Markisen Spannende Getränke aus Streubost live fertiggestellt von Andi Widmann feinste Unterhaltung von lokalen Musikern Terrassendächer Fenster Haustüren Menü Kochbox inkl. Getränke und Ticket zur Veranstaltung 215,00 € für 2 Personen zusätzliche Menüs auf Anfrage am 24.04.2021 18.30 live aus der Kochschule Bestellung Widmann´s Alb.leben info@loewen-zang.de www.widmanns-albleben.de 0732896720 Live Stream via You Tube - keine App nötig. Das Menü ist in einer normal ausgestatteten Haushaltküche gut zu kochen. Foto: Lukasz Burchardt AKTIONS- RABATTE Jessica Walentin, Verwaltung Rollläden Rufen Sie uns einfach an! T. 07324.919293 Schlosserstraße 10 89542 Bolheim Mit großer Ausstellung info@fenster-henle.de www.fenster-henle.de

16 Giengener Mittwoch, 21. April 2021 I 14. Jahrgang Stadtnachrichten Amtliches Mitteilungsblatt der Großen Kreisstadt Giengen an der Brenz mit den Stadtteilen Burgberg, Hohenmemmingen, Hürben, Sachsenhausen KONTAKT ZUR REDAKTION Stadt Giengen Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Claudia Scheiffele, Tel.: 07322/952-2105 Redaktionsschluss: Donnerstag, 14 Uhr REKLAMATION ZUSTELLUNG Telefon: 07321/347-142 Online: service.hz.de ÖFFNUNGSZEITEN Rathaus Montag, Dienstag, Freitag: 9 Uhr bis 13 Uhr Mittwoch: 7:30 Uhr bis 13 Uhr Donnerstag: 9 Uhr bis 18 Uhr Telefon: 07322/952-0 Nur nach vorheriger Terminvereinbarung Tourist-Information Montag bis Donnerstag: 10 Uhr bis 12:30 Uhr und 13:30 Uhr bis 15:30 Uhr Freitag: 10 Uhr bis 13 Uhr Nur nach vorheriger Terminvereinbarung Das Info-Foyer ist täglich von 8 Uhr bis 20 Uhr zugänglich. Telefon: 07322/952-2920 IMPRESSUM Herausgeber: Stadt Giengen an der Brenz, Marktstraße 11, 89537 Giengen an der Brenz Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Oberbürgermeister Dieter Henle oder sein Vertreter im Amt. Verantwortlich für Anzeigen: Verlag Heidenheimer Zeitung & Co. KG Neuer Anziehungspunkt: „Kleiderglück“ in der Marktstraße 39 Nach neun Jahren in der ehemaligen Galerie M39 (jetzt: ARTE) ist der Giengener DRK-Second-Hand-Laden „Kleiderglück“ nun weiter vorn in der Giengener Fußgängerzone zu finden. „Unser neues Domizil in der Marktstraße 39 bietet ideale Verhältnisse“, freute sich Angela Zell, die auch als Koordinatorin für soziale Projekte fungiert und das Geschäft gemeinsam mit ihrer Kollegin Emma Denninger und zwanzig Ehrenamtlichen betreibt. „Wir haben eine deutlich größere, helle Verkaufsfläche und damit auch Platz für eine Kinderecke! Tatsächlich hat sich das Raumangebot verdoppelt: Auf nun 550 qm Fläche (Laden: 350 qm, Nebenfläche: 200 qm) gibt es eine große Auswahl an Kleidung für Menschen, die Wert auf Nachhaltigkeit und Umweltschutz legen und dabei günstig einkaufen möchten. Die Einrichtung ist komplett neu: Eine Fachfirma hat u. a. für eine Holzverkleidung und -regale gesorgt, das Schaufenster wird von den Ehrenamtlichen und einem professionellen Dekorateur ansprechend gestaltet. Zur Einweihung in kleinstem Rahmen waren am 15. April OB Dieter Henle, DRK-Präsident Albert Tränkle, Kreisgeschäftsführer Herr Mathias Brodbeck und die beiden leitenden Mitarbeiterinnen gekommen. Der Oberbürgermeister gratulierte zu den neuen Räumen und bezeichnete das „Kleiderglück“ als weiteren Beitrag zur Innenstadtbelebung: „Diese Expansion ist ein positives Zeichen und im Moment alles andere als selbstverständlich! Das Ergebnis ist in jeder Hinsicht einladend: Im DRK-Laden Kleiderglück gibt’s attraktive, qualitativ gute Ware in schönem Ambiente. Die Mitarbeitenden versprühen Zuversicht – auch das können wir gut brauchen!“ Auch die Sanierung der Fußgängerzone gehe gut voran: „Bei der hoffentlich bald möglichen Öff- nung gibt’s dann wohl schon einen barrierefreien Zugang!“ Das „Kleiderglück“ ist ein soziales Projekt des DRK-Kreisverbandes Heidenheim. Auch dort freut man sich über die neuen Räume. „Das Herzstück des Kleiderglücks sind die Ehrenamtlichen, die mit großem Engagement und viel Herzblut diesem sozialen Projekt – und damit den Bedürftigen – ihre Zeit schenken.“ Mathias Brodbeck wies auf die nun optimalen Bedingungen im Alltag hin: „Hier können wir von der Anlieferung der Ware bis zum Einsortieren alles ebenerdig bearbeiten, unser Sozialraum, das Büro und der Besprechungsraum befinden sich auf einem Stockwerk.“ Er verwies zudem auf die DRK-Leistungen für die Haupt- und Ehrenamtlichen im Geschäft: „Wir bieten regelmäßig Fortbildungen, zudem gibt’s immer wieder Ausflüge – eine im Team sehr beliebte Wertschätzung der gemeinsamen Arbeit.“ Albert Tränkle hob das optimale Miteinander im Hinblick auf den Umzug hervor: „Sowohl die Stadt als auch die Eigentümer haben uns hervorragend unterstützt, die Fachfirmen zudem gespendet. Mir ist es wichtig, dass wir als DRK vor Ort unser soziales Gesicht zeigen und den Menschen auf einfache Weise Zugang zu guten Angeboten bieten!“ Und die gibt es im „Kleiderglück“: Die Ware ist nicht länger als vier Wochen in den Regalen, jede Woche kommt neue Kleidung von Menschen, die Stücke in größtenteils einwandfreiem Zustand abgeben – darunter auch hochwertige Markenware. Zur Damen- und Herren-Oberbekleidung in allen Variationen – bei den Herren vom Businesshemd bis zur Freizeitkleidung – kommen auch Schuhe, selbst Accessoires wie Krawatten sind zu haben. Natalia Wilmann betonte: „Weil das Angebot bei uns so groß ist, haben wir Kundinnen und Kunden aus Giengen und einem weiten Umkreis, aus Günzburg und Dillingen ebenso wie aus Gerstetten, Steinheim und dem Bachtal.“ Mit allen anderen Verantwortlichen hofft sie, dass die Corona-Lage bald ein Einkaufen ermöglicht. „Wir freuen uns sehr darauf, unseren schönen neuen Laden aktiv zu betreiben!“ Foto: Stadt Giengen Hinweis: Aufgrund der Verlängerung des Lock-Downs gilt für den Besuch des Rathauses und seiner Außenstellen bis auf Weiteres: Bitte vereinbaren Sie einen Termin - wir sind dann gerne für Sie da!

Neue Woche

Heidenheim Giengen April Landkreis Telefon Menschen Heidenheimer Vollzeit Giengener Stadt