Aufrufe
vor 1 Jahr

NW_14.04.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • April
  • Giengen
  • Telefon
  • Stadt
  • Zeit
  • Heidenheimer
  • Haus
  • Frau
  • Kinder

24 MITTWOCH, 14. April

24 MITTWOCH, 14. April 2021 Giengener Stadtnachrichten Weitere Verschärfung der Corona-Situation Liebe Bürgerinnen und Bürger in Giengen, nachdem wir eine ganze Zeitlang recht gut zurechtkamen, hat sich die Situation nun schlagartig verschärft. Es gibt ein erhebliches Infektionsgeschehen vor allem im privaten Bereich, die 7-Tage-Inzidenz im Landkreis Heidenheim hat sich verdoppelt – sie liegt aktuell deutlich über 200. Das ist ein Wert, der keine Kompromisse zulässt. Seit 12. bzw. 13. April gelten in unserem Landkreis und damit auch bei uns in Giengen erneut verschärfte Corona- Regeln. Wir haben die Maßnahmen am Samstag, 10. April in einer Runde der Oberbürgermeister und Bürgermeister sowie Vertreter der Gemeinden im Landkreis abgestimmt. Das sind die neuen Regeln: Ab Montag, 12. April: • Ausgangsbeschränkung von 21 Uhr bis 5 Uhr des Folgetages • Private Treffen sind grundsätzlich nur noch zwischen einem Haushalt plus einer weiteren Person, maximal jedoch mit fünf Personen möglich. Kinder unter 14 Jahren werden nicht mitgezählt. • Bei Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- und Weltanschauungsgemeinschaften sind in geschlossenen Veranstaltungsräumen 10 qm pro Person vorzusehen; bei Beerdigungen sind im Freien maximal 50 Teilnehmende zulässig. • In Kindertagesstätten, Schulkindergärten und Horten gilt eine Maskenpflicht für pädagogisches Personal, Zusatzkräfte sowie für Eltern und sonstige Personen. Eine Maskenpflicht für die betreuten Kinder besteht nicht. Bei einer Überschreitung der 7-Tage-Inzidenz von 250 ist beabsichtigt, die Einrichtungen zu schließen; eine Notbetreuung bleibt in diesem Fall aufrechterhalten. Ab Dienstag, 13. April: • Spielplätze, Bolzplätze und Außensportanlagen dürfen nicht benutzt werden, der Aufenthalt dort ist ebenfalls nicht erlaubt. • Im Einzelhandel und in Ladengeschäften, die nach der Corona- VO derzeit geöffnet haben, müssen pro Kunde 20 qm zur Verfügung stehen. • Derzeit zulässige körpernahe Dienstleistungen sind nur noch mit Nachweis eines negativen PoC-Tests (Antigen-Schnelltests) möglich. Um die sehr ernste Situation nicht weiter zu verschärfen, bitte ich auch die Betriebe dringend, wo immer möglich auf Home-Office zurückzugreifen und vermehrt Testmöglichkeiten anzubieten! Ich weiß, dass wir Ihnen viel abverlangen. Aber es ist zwingend erforderlich, durch ein striktes Einhalten der Maßnahmen wieder einen stabilen Inzidenzwert auf niedrigem Niveau zu erreichen. Bitte halten Sie sich in jedem Fall an die Regeln, vermeiden Sie Menschenansammlungen und verzichten Sie darauf, beliebte touristische Ausflugsziele im Landkreis aufzusuchen. Ich danke herzlich für Ihr Verständnis. Ihr Dieter Henle Oberbürgermeister Maßnahmen des Gesundheitsamtes zur Eindämmung des Coronavirus mit Wirkung zum 12. bzw. 13. April 2021 Kontaktbeschränkungen Private Treffen sind grundsätzlich nur noch zwischen einem Haushalt plus einer weiteren Person möglich, jedoch nicht mehr als max. fünf Personen. Kinder unter 14 Jahren sind hiervon ausgenommen. Ein Haushalt mit mehr als fünf Personen darf sich mit einer weiteren Person treffen. Paare, die nichtzusammenleben, gelten als ein Haushalt. Ausnahmen bestehen zur Aufrechterhaltung des Arbeits-, Dienst- oder Geschäftsbetriebs, der öffentlichen Sicherheit und Ordnung oder der sozialen Fürsorge. Bei Veranstaltungen von Religions-, Glaubens- oder Weltanschauungsgemeinschaften in geschlossenen Räumlichkeiten müssen 10 qm pro Person vorgesehen werden. Bei Veranstaltungen in Todesfällen, die im Freien stattfinden, sind maximal 50 Teilnehmende zulässig. Gültig ab: Montag, 12. April 2021 Betreuung Für pädagogisches Personal und Zusatzkräfte in Horten, Kindertagesstätten und Schulkindergärten sowie Eltern und sonstige Personen, die die Kinder zu der Einrichtung bringen oder sie von dort abholen, besteht in den Einrichtungen (und dem dazugehörigen Außengelände) sowie im Umkreis von 50 Metern eine Pflicht zum Tragen medizinischer Masken. Keine Maskenpflicht besteht z. B. für die betreuten Kinder sowie Personen, die nach der CoronaVO befreit sind und beim Konsum von Lebensmitteln. Gültig ab: Montag, 12. April 2021 Spielplätze und Außensportanlagen Es gilt ein Verweil- und Nutzungsverbot von öffentlichen Spielplätzen, Bolzplätzen und weitläufigen Außensportanlagen. Eine Ausnahme gilt für die Nutzung zu dienstlichen Zwecken, für Reha-Sport, Schulsport, Studienbetrieb und Spitzen- und Profisport. Gültig ab: Dienstag, 13. April 2021 Einkaufen In allen Einzelhandelsbetrieben, die nach der CoronaVO derzeit geöffnet haben dürfen, müssen pro Kunde 20 qm zur Verfügung stehen. Dies gilt auch für den Lebensmitteleinzelhandel. Bei Geschäften unter 20 qm ist ein Kunde zulässig. Die Einhaltung der Beschränkung ist durch ein geeignetes Einlassregulierungssystem umzusetzen. Gültig ab: Dienstag, 13. April 2021 Körpernahe Dienstleistungen Derzeit zulässige körpernahe Dienstleistungen sind nur noch mit Nachweis eines negativen PCR-Tests oder negativen Antigen-Schnelltests möglich. Der Test darf nicht älter als 24 Stunden (seit Abstrichentnahme) sein. Die Testpflicht besteht nicht für Personen, die medizinisch notwendige Dienstleistungen von Dienstleistern im Gesundheitssystem in Anspruch nehmen sowie bei Kindern bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres. Alle Dienstleistenden haben zweimal wöchentlich einen Test nachzuweisen. Gültig ab: Dienstag, 13. April 2021

25 MITTWOCH, 14. April 2021 Giengener Stadtnachrichten Seit 13.04: Testen und Impfen in der Oggenhauser Straße 13 Foto: Stadt Giengen werden. „Das Testzentrum bietet zudem die Option, zum Impfzentrum erweitert zu werden, sobald entsprechende Impfstoffmengen verfügbar sind“, so der Oberbürgermeister. Derzeit seien leider aufgrund der Bundesverordnung nur 24 Impfungen pro Woche in der Oggenhauser Straße 13 möglich, „logistisch würden wir dort sicher 250 Impfungen pro Woche schaffen.“ Die Stadt sei im Übrigen gewappnet, sollte die Testnachfrage durch Lockerungen – etwa in Zusammenhang mit dem beantragten Giengener Stufenmodell – stark ansteigen: „Wir können das Angebot auf verschiedene Standorte ausweiten.“ Die Initiative zum Umzug kam durch das Enagement von Apothekerin Margarete Flack und Pharmazieökonom Kenny Stefan Flack aus der Giengener Bärenapotheke zustande. Diese hatten bereits am 1. April die Koordination des Kommunalen Testzentrums übernommen. Das Testzentrum in der Schwage hatte die Stadt – unterstützt durch engagierte Kräfte – seit 8. März erfolgreich betrieben. Für OB Dieter Henle ein guter Grund zum Dank: „Wir bedanken uns herzlich bei allen Helferinnen und Helfern von DRK und DLRG, beim Team der Bären-Apotheke, der Corona-Schwerpunktpraxis Fuchsmedicum und Mitarbeitenden der Stadt! Seit 13.04. übernimmt ein neues Testzentrum in der Oggenhauser Straße 13 die Aufgaben des bisherigen Corona-Testzentrums in der Schwage. Dort gibt es erweiterte Öffnungszeiten: Dienstag: 8 Uhr bis 12 Uhr, Mittwoch: 9 Uhr bis 11 Uhr, Donnerstag: 17 Uhr bis 21 Uhr, Samstag: 8 Uhr bis 12 Uhr – bei Bedarf bis 16 Uhr. Alle Bürgerinnen und Bürger sind berechtigt, sich einmal pro Woche testen zu lassen. Die Terminvereinbarung erfolgt seit 12.04. online unter folgendem Link: https://www. terminland.eu/giengentestzentrum/. Insbesondere für ältere Menschen ist montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr unter Telefon 07322/952-2070 eine Anmeldung möglich. Der Vorteil des neuen Domizils: Testzentrum und die Corona-Schwerpunktpraxis Fuchsmedicum befinden sich nun in einem Haus: Ein positives Schnelltest-Ergebnis kann dadurch direkt im Anschluss durch einen PCR-Test bestätigt oder widerlegt Gedenkminute am 18. April L iebe Bürgerinnen und Bürger in Giengen, Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier hat dazu aufgerufen, am 18.04. an die Verstorbenen in Verbindung mit Covid 19 zu gedenken. Wir schließen uns gemeinsam mit den anderen Kommunen im Landkreis dieser Gedenkminute an: Um 11 Uhr werden die Glocken läuten, die Stadt ist an diesem Tag auf Halbmast bzw. mit Trauerflor beflaggt. Ich bitte Sie, an diesem 18. April um 11 Uhr eine Minute innezuhalten, damit wir gemeinsam an die Menschen denken können, die Covid 19 trotz aller ärztlichen Bemühungen nicht überlebt haben. Mit jedem Todesfall ist persönliches Leid auf vielen Seiten verbunden... Für Ihre Solidarität bedanke ich mich herzlich! Ihr Dieter Henle Oberbürgermeister www.bierschneider.de RÄDERWECHSEL nur 34,90 € INKL. KOSTENLOSER 5-PUNKTE-SICHERHEITSCHECK Clichystraße 123 89518 Heidenheim Tel. 07321 9888-0 Steinheimer Straße 61 89518 Heidenheim Tel. 07321 9888-70 Jetzt Termin vereinbaren

Neue Woche

Heidenheim April Giengen Telefon Stadt Zeit Heidenheimer Haus Frau Kinder