Aufrufe
vor 9 Monaten

NW_13.01.2021

  • Text
  • Januar
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Telefon
  • Menschen
  • Patienten
  • Informationen
  • Region
  • Gerstetten
  • Woche

neuewoche. MITTWOCH, 13.

neuewoche. MITTWOCH, 13. Januar 2021 4 FAMILIENNACHRICHTEN Finden Sie alle freudigen und traurigen Nachrichten auch online unter freude.hz.de und trauer.hz.de EHESCHLIESSUNGEN STERBEFÄLLE Dettingen Mara Leonhardt und Florian Sorg 28.12.2020 Giengen Cindy Katharina Wörner und Metin Alkaya 17.12.2020 München Elena Carolin Nowak und Eric Sindermann 29.12.2020 Dischingen Hans-Jürgen Markwiok 28.12.2020 Gerstetten Maria Uherek, geb. Kreisel 27.12.2020 Rosa Theinl 31.12.2020 89522 HDH, Schmittenstr. 9 Tel.: 0 73 21 35 51 454 Bestattungen mit Herzund Hand Verena Leibersbergererger Kapellstr.22 89520 Schnaitheim Tel. 07321-35 32 655 verena.leibersberger@web.de Wir sind im gesamten Landkreis für Sie da. BESTATTUNGEN LEIBERSBERGER Uwe Leibersberger Mühlstraße 15/1 89542 Herbrechtingen (07324) 50 50 & FLORISTIK & mehr LEIBERSBERGER Blumen und Floristik, telefonische Bestellung unter (07324) 9 88 96 56 Alles aus einer Hand! Blumen für den besonderen Anlass Im Trauerfall stehen wir Ihnen kompetent im gesamten Landkreis zu Seite G m b H MACK MEISTERBETRIEB Giengen, Riedstr. 27/1 mail@fliesen-mack.de www.fliesen-mack.de Tel. (07322) 96410 Fax (07322) 964125 Fliesen Grabmale natursteine

neuewoche. Mittwoch, 13. Januar 2021 5 MAN StEht AUF ihN: Der Große Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis) ist die Blume des Jahres 2021. Auf unserem Bild tut sich ein Ameisenbläuling an seinem süßen Nektar gütlich. Foto: Karin Rollett Vlcek Unersetzlich nicht nur für Schmetterlinge Der Große Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis) ist die Blume des Jahres 2021. Wer will mich? TYSON: männl., kastr., * Mai 2014 Dieser hübsche Rottweiler wurde im Tierheim abgegeben, da sein Besitzer nicht mehr in der Lage war, sich verantwortungsvoll um den großen Rüden zu kümmern. Da Tyson vor seinem Einzug ins Tierheim so gut wie keine Erziehung genießen durfte, musste er zunächst vieles nach- holen. Mittlerweile konnte Tyson einiges dazulernen und hat sich positiv weiterentwickelt. Grundsätzlich ist Tyson ein aufgeschlossener Kerl, der auch gerne mit seinen Menschen arbeiten möchte. Die tierische neuewoche Aktion Der verschmuste Rottweiler freut sich über die Streicheleinheiten und Spaziergänge mit seinen Betreuern. Fremden Menschen gegenüber verhält sich Tyson unauffällig, sofern diese nichts von ihm wissen wollen.Mit anderen Hündinnen ist er in der Regel verträglich, bei Rüden entscheidet die Sympathie, wobei er lieber seine Ruhe vor Artgenossen haben möchte. Tyson sucht ein neues Zuhause bei Menschen, die seiner Größe und Kraft gewachsen sind und weiterhin konsequent an seiner Erziehung arbeiten möchten. Grundsätzlich braucht der große Rüde klare Grenzen, damit er nicht wieder in alte Verhaltensmuster verfällt und seine Fortschritte beibehält. Seine Bestände sind rückläufig, sein Zuhause bedroht: Mit der Wahl des Großen Wiesenknopfes zur Blume des Jahres setzt sich die Loki Schmidt Stiftung für den Erhalt seines artenreichen Lebensraumes, das extensiv genutzte Grünland, ein. Bunte Blumen, umherschwirrende Bienen, Schmetterlinge und Libellen: Der Anblick artenreicher Wiesen mag noch einigen vertraut vorkommen. Extensives, also schonend genutztes Grünland ist in den letzten 50 Jahren jedoch massiv zurückgegangen. Dabei zählt es zu den artenreichsten Lebensräumen unserer Kulturlandschaft. Der Blüten- und Strukturreichtum des Grünlands, besonders der Feuchtund Nasswiesen, bietet nicht nur dem Großen Wiesenknopf (Sanguisorba officinalis), sondern zahlreichen Tierund Pflanzenarten eine wichtige Lebensgrundlage, darunter zum Beispiel dem Schlangen-Knöterich und der Kohl-Kratzdistel, dem Kiebitz und anderen Wiesenvögeln sowie seltenen Schmetterlingsarten. Unsere Blühwiesen sind – vereinfacht gesprochen - tierisch wichtig. Wegen der schwierigen Bewirtschaftung und des relativ geringen Ertrags wurde vielerorts die klassische Heugewinnung auf solchen Standorten aufgegeben, sie ist unwirtschaftlich geworden. Stattdessen wurden viele dieser Wiesen trockengelegt, intensiv beweidet oder zu Äckern umgebrochen. Anderenorts wurde die Bewirtschaftung ganz aufgegeben: Schilf, Hochstauden und Gehölze traten an die Stellen der bunten Wiesenblumen. Mit der Benennung des Großen Wiesenknopfes zur Blume des Jahres möchte die Loki Schmidt Stiftung auf die komplexen Probleme der Intensivierung der Grünlandwirtschaft aufmerksam machen. Als Teil der traditionellen Kulturlandschaft sind diese Lebensräume zwar weitgehend menschengemacht, haben sich aber über Jahrtausende zu einem festen, artenreichen und schützenswerten Teil Mitteleuropas entwickelt. Lebensräume wie diese zeigen, welch hohe Verantwortung wir übernehmen, wenn wir die Landschaft um uns herum überformen. Wer sich umfassend über den Großen Wiesenknopf und seinen gefährdeten Lebensraum Grünland informieren möchte, für den hat die Stiftung verschiedene Informationsmaterialien erarbeitet. Mit faszinierenden Naturaufnahmen und informativen Texten gibt eine hochwertig gestaltete, ausführliche Broschüre einen Einblick in den Lebensraum und beleuchtet dabei auch die zwei Schmetterlingsarten, den Hellen und Dunklen Wiesenknopf-Ameisenbläuling, die als Symbionten auf besondere Art und Weise von der Blume des Jahres abhängig sind. Wer Garten oder Balkon hat, kann sich mit einer Samenpostkarte nicht nur einen wahren Blickfang heranziehen, sondern sorgt durch die Aussaat auch gleich für ein reichhaltiges Nahrungsangebot für zahlreiche Insekten. Auch der Kalender und die Postkarte zur Blume des Jahres sind bei der Loki Schmidt Stiftung erhältlich. Info: www.loki-schmidt-stiftung.de BELLA, schwarz, weibl., unkastr. + HANS, schwarz/weiß, männl., kastr.: Da wo wir her kommen, hatte man kein Interesse mehr an uns, deshalb wurden wir im Tierheim abgegeben. Wie alt wir sind, wusste leider auch niemand, aber das Bella die Tochter von Hans ist, konnte noch in Erfahrung gebracht werden. Hier im Tierheim wohnen wir in ganzjähriger Außenhaltung. Menschen gegenüber sind wir anfangs zurückhaltend, aber wenn wir dich näher kennen, dann kommen wir angehoppelt, sobald du in unsere Nähe kommst. Da wir zu zweit das Dreamteam sind, würden wir gerne zusammen bleiben. Hast du vielleicht viel Platz für zwei lebenslustige Kaninchen? Kreistierschutzverein Heidenheim – Tierheim Wilhelmstr. 300 · www.kreistierschutzverein.de Telefon 0 73 21/4 11 00: Mo., Di., Do., Fr., 15.30 Uhr – 18.30 Uhr, Sa., 10.00 – 13.00 Uhr Mittwochs sowie an Feiertagen ist das Telefon nicht besetzt. E-Mail: tierpfleger@kreistierschutzverein.de HINWEIS: Gern können Spenden/Futterspenden nach telefonischer Vereinbarung abgegeben werden. Auftrag101895, KdNr.600756, StichwortTierheim, FarbenTechnikSetzerKOY VertreterMedia BIC: Service GENODES1 Größe (SPxMM)2x300 HDH Ausgaben640 • IBAN: DE Woche44048/1 8263 2901 1001 0211 1006

Neue Woche

Januar Heidenheim Giengen Telefon Menschen Patienten Informationen Region Gerstetten Woche