Aufrufe
vor 5 Monaten

NW 12.01.2022

  • Text
  • Heidenheim
  • Januar
  • Giengen
  • Giengener
  • Heidenheimer
  • Kommenden
  • Stadt
  • Kinder
  • Informationen
  • Telefon

neuewoche. Mittwoch, 12.

neuewoche. Mittwoch, 12. Januar 2022 4 FAMiLiENNACHRICHTEN Finden Sie alle freudigen und traurigen Nachrichten auch online unter freude.hz.de und trauer.hz.de GEDENKKERZEN online auf www.trauer.hz.de ▶ Katharina Adler († 27.08.2018): Corinna ▶ Jochen Barchet († 02.01.2021): Melanie ▶ Ulrich Bauer († 09.04.2018): Michael Jahn ▶ Gerhardt Bayer († 24.08.2017): Deine Renate ▶ Alfred Beeken († 18.06.2019): Hans-joachim Mucha ▶ Lore Beißwanger († 19.11.2017): Dein Hans, Ute und Dominik ▶ Esther Benz († 03.12.2017): Charlotte ▶ Erwin Benz († 09.12.2021): Doris Jahn ▶ Georg Benz († 31.10.2020): Doris ▶ Luzia Birzele († 20.05.2016): Ingrid mit Familie ▶ Harald Bollinger († 30.01.2017): Ich vermisse Dich so sehr, In Liebe Deine Doris ▶ Gabriela Bosch († 14.09.2020): m.h. ▶ Norman Bussler († 06.05.2020): Reinhard&Irina ▶ Rudolf Cicirko († 08.01.2020): Zwei Jahre ohne Dich geliebter Papa. Du fehlst! ▶ Gerhard Eberhard († 29.12.2021): Gabriele und Jürgen Lehr, Hausgemeinschaft Bleiche 3, Anonym, Deine Tochter Emma ▶ Luise Eberhardt († 02.12.2021): m.h. ▶ Gisela Esslinger († 28.08.2019): Sabine, Birgit ▶ Manfred Fetzer († 30.12.2016): Andrea, S, Familie Haberbusch, Gisela Hager ▶ Georg Fetzer († 22.09.2020): Jetzt seit ihr wieder vereint, ich vermisse euch ▶ Hans Frey († 09.12.2017): Susanne ▶ Pauline Frey († 03.01.2022): Claudy ▶ Katharina Frey († 06.01.2016): Monika, Andrea ▶ Otto Gentner († 25.12.2021): Tanja, Judith, Timo, Dominik, Leonie, Kristin und Claus ▶ Klaus Gentner († 08.08.2021): Judith, Timo, Dominik, Leonie, Kristin und Claus ▶ Anton Gigler († 27.02.2020): Brigitte ▶ Rosa Gigler († 27.01.2017): Brigitte ▶ Hans-Dieter Greß († 17.09.2016): Sigrid ▶ Lukas Gröner († 26.06.2015): Andrea, W ▶ Emma Großmann († 01.10.2015): Andrea ▶ Herbert Grünvogel († 16.09.2015): Stefan ▶ Inge Grünvogel († 30.08.2017): Stefan ▶ Johanna Hänke († 28.12.2021): Johanna Köstner Schloss HEllenstein ▶ Ruth Haug († 24.10.2020): Heinz Haug mit Familie in liebevoller Erinnerung ▶ Anna Häußler († 31.12.2018): ▶ Anneliese Häussler († 15.01.2018): Brigitte ▶ Helmut Heidler († 24.09.2021): A sterbefälle Heidenheim Hans Peter Kenntner 27.12.2021 Margrit Honegger 31.12.2021 Ruth Frey 31.12.2021 Roswitha Weidler 01.01.2022 Brunhilde Elisabeth Schönfelder geb. Lorenz 09.01.2022 89522 HDH, Schmittenstr. 9 Tel.: 0 73 21 35 51 454 Mehrfach ausgezeichnete Gestaltung GRABMALE NATURSTEINE BILDHAUEREI Moser | Handwerkskunst seit 1890 Nattheimerstr. 81|89520 Heidenheim Tel. 07321/64313 | www.moser-stein.de Tel. 07321-65671 damerau-schneller@t-online.de Wir stehen Ihnen im Trauerfall bei jedem Anliegen zu jeder Tageszeit mit Rat und Tat zur Seite. Haushaltsauflösungen Haushaltsauflösungen Entrümpelungen Leimgrubenäcker Friedrich-Ebert-Str. 1 25 89520 89522 Heidenheim Tel. 0 73 21/92 93 70 Fax 0 73 21/92 93 72 Kreisverband Heidenheim e. V. Kollektivmarke des BDB e.V. Qualitätsanforderungen: bestatter.de/markenzeichen Karl OttO leibersberger erstes giengener bestattungsinstitut 07322.8598 07321.94 9100 BESTATTUNGEN LEIBERSBERGER Uwe Leibersberger Mühlstraße 15/1 89542 Herbrechtingen (07324) 50 50 & FLORISTIK & mehr LEIBERSBERGER Blumen und Floristik, telefonische Bestellung unter (07324) 9 88 96 56 Alles aus einer Hand! Blumen für den besonderen Anlass Im Trauerfall stehen wir Ihnen kompetent im gesamten Landkreis zu Seite G m b H MACK MEISTERBETRIEB Giengen, Riedstr. 27/1 mail@fliesen-mack.de www.fliesen-mack.de Tel. (07322) 96410 Fax (07322) 964125 Fliesen Grabmale natursteine

neuewoche. Mittwoch, 12. Januar 2022 5 Wer will mich? MADDOX Mischling aus Dackel und Terrier, männlich, *ca. 2018; Zweithund: nein, Kinder: nein, Größe: ca. 25 cm Schulterhöhe / klein Klein aber oho. Ich bin nämlich ein kleiner quirliger Terrier-Dackel-Mix, was ihr vermutlich an meinen wunderhübschen Beinchen schon erkennt. Die perfekte Mischung, würde ich sagen. Mit Würze. Ich wurde in Deutsch- land ausgesetzt und sitze seit einem halben Jahr jetzt schon im Tierheim Heidenheim. Es ist nicht so, dass ich dort nicht supertoll behandelt werde, aber irgendwie vermisse ich ja doch meine eigene Bude. Die tierische neuewoche Aktion MULLY EKH, weiblich, *ca. 2017 im Tierheim seit: 11.12.2021 Zweitkatze: unklar, Wohnungshaltung: nein, Kinder: ja, größere Kurzbeschreibung: vorsichtig und ein wenig schreckhaft, dafür aber unheimlich verschmust und anhänglich BUNNY (weibl.) und BAMBI (männl.) Rasse: Zwergkaninchen, *geschätzt 15.3.2021 Beschreibung: sehr aufgeschlossen, neugierig und lieb, freundlich Haltungsform: Innenhaltung ER FREUt Sich ÜBER MEhR MiSchwÄLDER: Der Kaisermantel (Argynnis paphia) führt uns als Schmetterling des Jahres vor Augen, wie wichtig gesunde Wälder sind. Foto: BUND/Tim Laußmann Sein Lebensraum wird immer kleiner Der Kaisermantel ist der Schmetterling des Jahres 2022. Noch ist der Perlmuttfalter nicht gefährdet, doch die Vorzeichen stehen nicht gerade günstig. JANA: Schäferhund- Hallo, Mischling, weiblich, eine *ca. 2011, Zweithund: nein, Mi- Kinder: ja Größe: ca. 50 cm Schulterhöhe/ mittelgroß Charakter: Jana ist ein zartes Seelchen: Sie ist sehr freundlich und aufgeschlossen gegenüber Menschen, aber auch unsicher. Wer hat ein Herz für sie? BAMBI befindet sich bis 24. Januar in Kastrationsquarantäne Darin sollten am besten aktive Menschen leben, die Hundeerfahrung mitbringen und gern mit mir in die Hundeschule gehen. Ich hatte nämlich leider noch nicht so viel Möglichkeit, die Welt zu beschnuppern und muss noch ein bisschen was lernen. Kleine Kinder und ältere Personen sind nicht so geeignet für mich, weil ich ja doch ein kleiner Flitzer bin und auch mal kräftig in die Leine springen kann. Sorry, mein Tempera- ment. Ihr versteht. Also nochmal meine Message an alle da draußen: Aktive, hundeerfahrene Zweibeiner, hier entlang! Ich bin euer neuer Liebling auf vier Pfötchen! Ich bin Jana, Schäferhundschlings-Dame. Mit meinen 10 Jahren bin ich kein junger Hüpfer mehr, aber dafür habe ich sehr viel Hundeliebe zu geben. Die Pfleger im Tierheim sagen, dass ich eine sehr freundliche Hündin bin und das macht mich natürlich sehr stolz. Ich mag Menschen, aber anfangs bin ich etwas unsicher. Das liegt vielleicht auch daran, dass ich so plötzlich mein Zuhause verloren habe. Mein Zweibeiner kam nämlich ins Krankenhaus und ist dort leider verstorben. Das war supertraurig für mich, aber ich gebe mir Mühe und schaue in die Zukunft – in der hoffentlich neue Zweibeiner auf mich warten. Ich habe noch nicht viel gelernt, bin aber sehr lieb und mag so gut wie alle Menschen. Ambitionierte Anfänger, die eine treue Begleiterin suchen und keine anderen Hunde haben – das wäre toll. Meldet euch doch bitte! Kreistierschutzverein Heidenheim • Tel. 0 73 21/4 11 00 Tierheim · Wilhelmstr. 300 · www.kreistierschutzverein.de BIC: GENODES1 HDH • IBAN: DE 8263 2901 1001 0211 1006 Der Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und die Naturschutzstiftung des nordrhein-westfälischen BUND-Landesverbandes haben den Kaisermantel (Argynnis paphia) zum Schmetterling des Jahres 2022 gekürt. Der größte mitteleuropäische Perlmuttfalter ist zwar noch ungefährdet, doch seine Lebensräume werden immer kleiner, wie Jochen Behrmann von der Naturschutzstiftung des BUND Nordrhein-Westfalen erläutert. Triste Fichten-Monokulturen sind keine geeigneten Lebensräume „Der Kaisermantel führt uns vor Augen, wie wichtig gesunde und naturnahe Wälder sind. Vielerorts beobachten wir einen Rückgang der Falterpopulationen. Triste Fichtenmonokulturen sind nicht nur für den Schmetterling des Jahres ungeeignete Lebensräume. Hier stehen die Bäume häufig so eng, dass nur wenig Licht auf den Waldboden fällt und kaum Pflanzen wachsen“, so der Schmetterlings-Experte. „Der Kaisermantel ist jedoch auf Bodenbewuchs angewiesen. Für den auffälligen Falter ist naturnaher lichter Mischwald der ideale Lebensraum, und dieser ist wesentlich artenreicher und auch beständiger gegen Klimaphänomene. Auf den Flächen mit abgestorbenen Fichten sollte daher künftig besser Mischwald wachsen“, wie Behrmann ausführt. Im Sommer bewohnt der Kaisermantel Waldränder und Lichtungen, wo er häufig an Disteln, Flockenblumen oder Skabiosen saugt. Anders als die etwas blasser gefärbten Weibchen zeigen die satt orangefarbenen Männchen breite Striche auf den Vorderflügeln, die „Duftschuppen“. Damit locken sie die Weibchen an. Diese legen nach der Paarung ihre Eier in geringer Höhe an Baumrinde ab, aber nur an Bäumen, die in der Nähe von Veilchen wachsen. Im Spätsommer schlüpfen die Raupen, fressen aber zunächst nur ihre Eihülle. Dann verbergen sie sich in Ritzen von Baumrinde, um zu überwintern. Erst im Frühjahr krabbeln die Raupen herunter auf den Waldboden und ernähren sich von den Blättern verschiedener Veilchenarten. Meist fressen die Raupen nur nachts und werden daher selten beobachtet. Die erwachsenen Raupen verpuppen sich im Frühsommer und entlassen den fertig ausgebildeten Falter je nach Witterung ab Juni. Viele weitere Informationen zum Schmetterling des Jahres 2022 finden Naturfreunde unter www.bund.net/ schmetterling-des-jahres. BUND

Neue Woche

Heidenheim Januar Giengen Giengener Heidenheimer Kommenden Stadt Kinder Informationen Telefon