Aufrufe
vor 4 Wochen

NW 07.04.021

  • Text
  • Heidenheim
  • Giengen
  • April
  • Stadt
  • Heidenheimer
  • Telefon
  • Menschen
  • Kinder
  • Vollzeit
  • Brenz

neuewoche. Auto

neuewoche. Auto Mittwoch, 7. April 2021 38 Automarkt 2- und 3- Räder KFZ-Ankauf Kaufe Autos Autos mit Motor- oder Getriebeschaden 0151/71283443 Fiat 500 5.900 € Motorrad BMW F 650 GS EZ 5.4.2006, 3. Hand, TÜV neu, Leistungsreduzierung A2, ABS, Griffheizung, Griffschalen, niedere und hohe Sitzbank, Seiten- und Hauptständer, Ölwannenschutz, Motorschutzbügel, Zusatzscheinwerfer LED, 14.633 km, 3.200 € . 0171/8345191 Wohnwagen/ Wohnmobile ! AUTO-ANKAUF ! Wir kaufen fast jedes Fahrzeug, Unfall, defekt, viele km! Bitte alles anbieten! 07321/349585 ! PKW-BARANKAUF ! Autobörse Nattheim, Daimlerstr. 7, 89564 Nattheim. 0173/4977528 oder 0172/1320027 Suche Auto, alles anbieten 0157/84761118 Kaufe Diesel od. Benziner auch mit Mängeln, alles anbieten 0173-8009051 Kostenlose Abholung von Altfahrzeugen inkl. Verwertungsnachweis. Autoverwertung Offingen 08222/4129990 oder 0172/8110184 Suche Auto, Diesel oder Benziner, auch mit Mängeln, bitte alles anbieten 0173/8009051 51 kW, EZ 06/16, gelb, 77.800 km, Benzin, Klima, Start&Stopp, el. Panoramaglasschiebedach, Eco-Paket, Nebelscheinwerfer, WFS, Servo, sehr guter Zustand Tel. 073229588661 auto.hz.de ID: 87AF56E Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen. www.wm-aw.de (Fa.) 03944-36160 Wir kaufen Wohnmobile + Wohnwagen 03944-36160 www.wm-aw.de Fa. Suche Wohnmobil v. Privat! Tel. 0176-72747927 Ständig über 1.500 sofortverfügbareRenault und Dacia in Dillingen und Giengen auf Lager!!! Neuwagen, Gebrauchtwagen, Tageszulassungen. Renault CAPTUR So vielseitig wie Sie Kunst, Natur und Bärlauch ohne Ende Beim Jojo-Spiel der Inzidenzwerte kümmern sich die Macher im Kulturgewächshaus Birkenried mit viel Liebe und Engagement um das einmalige Ambiente. Hunderte Zwiebelblumen wie Narzissen und Tulpen, die vergangenes Jahr gepflanzt wurden, strahlen derzeit den Gästen aus Rabatten und Gebüsch entgegen. Neben Blumen bietet der Waldrand beim Kulturgewächshaus zurzeit endlos Bärlauch, jetzt noch ganz jung und besonders delikat. Gäste können ernten so viel sie wollen, und es gibt auch Rezepte für leckere Bärlauchgerichte zum Mitnehmen. Bald dürften auch die ersten Obstbäume blühen. Für längere Spaziergänge bietet sich auch das Vogelschutzgebiet um den Schurrsee an. Es beginnt nur wenige hundert Meter von Birkenried entfernt und verfügt über einen Aussichtsturm. Neben den vielen Skulpturen aus Stein und Stahl steht eine besondere Art der Kunst im Vordergrund, mit der an den traurigen Jahrestag des Idai-Wirbelsturms erinnert, der vom 14. bis 17. März 2020 im Dreiländereck von Simbabwe, Mosambik und Malawi wütete – mit tausenden von Toten und geschätzt 100 000 Obdachlosen. Der Künstler Edgar Saonda verarbeitet die Steine der Geröllmassen, die sein Dorf zerstört haben, zu wunderschönen Tierskulpturen (siehe Foto), die im Kulturgewächshaus erworben werden können. Mit dem Verkauf der Kunstgegenstände wird der Wiederaufbau vor Ort unterstützt. Gäste, die das Gelände rund ums Kulturgewächshaus Birkenried bereits kennen, wissen, dass Abstand dort kein Problem darstellt. Kontakt und nähere Info: Tel. 0172.3864990 oder online unter www.birkenried.de. Foto: Bernhard Eber Renault Captur ZENTCe 90 ab 15.950,– € •Voll-LED-Scheinwerfer •6Airbags •elektr. einstell- und beheizbare Außenspiegel •KLIMA •Online-Multimediasystem Easy Link 7-Zoll- Touchscreen •Tempopilot • Lichtsensor • ECO-Mode • Fahrersitz höhenverstellbar u.v.m. Renault Captur TCe 90, Benzin, 67 kW:Gesamtverbrauch(l/100 km): innerorts: 6,5; außerorts: 4,6; kombiniert: 5,3; CO 2-Emissionen kombiniert: 121 g/km; Energieeffizienzklasse: B. Renault Captur: Gesamtverbrauchkombiniert(l/100 km): 7,3 –1,5; CO 2-Emissionen kombiniert: 132 –34g/km, Energieeffizienzklasse: C–A+ (Werte nachMessverfahren VO [EG]715/2007) Abb. zeigt Renault Captur INTENS mit Sonderausstattung. Besuchen Sie uns im Autohaus. Wir freuen uns auf Sie. RENAULT inkl. Überführung Autohaus Baumgärtner GmbH&Co.KG 89407Dillingen, Otto-Hahn-Str. 6, Tel. 09071/72 90 90 89537Giengen, Wiesenstraße 11, Tel. 07322/9566660

neuewoche. Mittwoch, 7. April 2021 39 DER wohNZiMMERtiSch ALS ARBEitSPLAtZ: Unser beruflicher Alltag hat sich fundamental verändert, und das wird auch nach Corona so bleiben. Umso wichtiger also, dass man beim Stromverbrauch rechtzeitig die Bremse anzieht. Foto: stock.adobe.com/Rymden Strom sparen im Homeoffice Für viele von uns hat sich der berufliche Alltag seit dem letzten Jahr fundamental verändert: Der Weg ins Büro wurde durch das Arbeiten im Homeoffice oft auf wenige Meter reduziert. Damit haben der alltägliche Pendelverkehr und berufliche Reisen deutlich abgenommen - das hat zu einer Verminderung der CO2-Emissionen in diesem Bereich beigetragen. Es gibt allerdings eine zweite Seite der Medaille: Durch Homeoffice sowie die Schließung von Schulen, Restaurants und Kultureinrichtungen verbringen wir deutlich mehr Zeit in den heimischen vier Wänden. Die Fachgemeinschaft für effiziente Energieanwendung (HEA) schätzt, dass sich dadurch der Stromverbrauch für einen Ein-Personen-Haushalt um bis zu 20 Prozent erhöhen kann. Den Berechnungen liegen Verbrauchswerte für einen zusätzlichen Desktop-Rechner, häufiges Kochen, mehr Beleuchtung und höherer Fernseh-Konsum aufgrund mangelnder Alternativen für die Abendgestaltung zugrunde. Bei einem Vier-Personen-Haushalt, in dem zwei Personen im Homeoffice arbeiten, kann der Anstieg bis zu 30 Prozent betragen. Dadurch werden zusätzliche CO2-Emissionen verursacht, die die Einsparungen durch den verkürzten Arbeitsweg teilweise kompensieren. Den Stromverbrauch zuhause können wir allerdings durch das eigene Nutzungsverhalten auch während der Arbeitszeit stark beeinflussen, sodass hier ein großes Einsparpotential liegt. Wie das möglich ist, zeigen unsere acht Tipps zum klimafreundlichen Arbeiten im Homeoffice. 1. Der Computer: Bei gleicher Nutzung ist ein Laptop in der Regel deutlich energieeffizienter als ein PC, denn der benötigt etwa 60 Watt Leistung, wohingegen ein herkömmlicher Laptop mit 15 Watt auskommt. Wer seinen Desktop-PC durch ein Laptop ersetzt, kann demnach bis zu 75 Prozent Strom einsparen. 2. Die Internetverbindung: Der Router ist ein Dauerverbraucher im Haushalt, über Nacht sollte er wie viele andere technische Geräte ausgeschaltet werden. Einige Router verfügen über einen automatischen Energiespar-Modus, der aktiviert wird, wenn das Gerät über eine gewisse Zeit nicht genutzt wurde. 3. Die Web-Konferenz: Eine Stunde Videokonferenz verursacht einen CO2-Ausstoß von bis zu 1000 Gramm. Wer ganz auf die Kamera verzichtet, kann bis zu 96 Prozent der verursachten Emissionen einsparen - das hat eine neue Studie von Purdue University, Yale University und vom Massachusetts Institute of Technology ergeben. Es empfiehlt sich also, die Videonutzung dort, wo möglich, auf das Wesentliche zu reduzieren. 4. Die Arbeitsplatzbeleuchtung: Neben dem Einsatz energiesparender Leuchtmittel ist es sinnvoll, den Arbeitsplatz in der Nähe des Fensters zu platzieren, um natürliche Beleuchtung bestmöglich nutzen zu können. 5. Die PC-Pause: Wer den Stromverbrauch seines Computers senken will, schaltet den Bildschirmschoner aus - dieser verhindert nämlich, dass sich der PC in den noch sparsameren Ruhezustand versetzt. Besonders in längeren Pausen, in denen der Computer nicht genutzt wird, empfiehlt sich der Ruhemodus. Dabei ist der PC zwar ausgeschaltet, im Vergleich zu einem Neustart allerdings schneller wieder einsatzbereit. 6. Der Kaffeegenuss: Statt pro Tag mehrfach frischen Kaffee zu kochen, ist es energetisch überaus sinnvoll, eine große Portion zuzubereiten und diese in einer Thermoskanne für viele Stunden warm zu halten. Rund die Hälfte an Strom spart zudem, wer das Brühen der Kaffeemaschine überlässt, statt Wasser im Topf heiß zu machen und wie früher auf „Großmutter-Art“ mit Filter zu brühen. 7. Das Mittagessen: Es empfiehlt sich, größere Portionen, die für mehrere Tage reichen, zu kochen. Das ist nicht nur bequem, sondern spart auch eine Menge Energie - so muss das Mittagessen nur aufgewärmt und nicht jeden Tag neu zubereitet werden. Kleine Mengen (bis 500 Milliliter) lassen sich am sparsamsten in der Mikrowelle aufwärmen, für größere Mengen ist der Topf besser. 8. Der Feierabend: Es lohnt sich, zum Feierabend Computer, Bildschirme, Scanner und Drucker komplett vom Stromnetz zu trennen, denn viele Geräte verbrauchen auch dann noch Strom, wenn sie vermeintlich ausgeschaltet sind. Durch schaltbare Steckdosen ist dies ganz einfach möglich. HEA

Neue Woche

Heidenheim Giengen April Stadt Heidenheimer Telefon Menschen Kinder Vollzeit Brenz