Aufrufe
vor 10 Monaten

NW_05.08.2020

  • Text
  • Heidenheim
  • August
  • Giengen
  • Heidenheimer
  • Brenz
  • Gerstetten
  • Telefon
  • Kinder
  • Herbrechtingen
  • Frei

neuewoche. Mittwoch, 5.

neuewoche. Mittwoch, 5. August 2020 4 FAMiLiENNACHRICHTEN Finden Sie alle freudigen und traurigen Nachrichten auch online unter freude.hz.de und trauer.hz.de EhEschliEssUNGEN Heidenheim Maria Belen Gomez-Bueno und Frank Stubenvoll 20.07.2020 Duriye Dilek Kartal und Peter Malz 23.07.2020 Kerstin Anja Schwenk und Stephan Rahmani-Gordji 23.07.2020 Milica Lažetić und Ilijan Dobrić 23.07.2020 Eszter Bánki und Michael Tafferner 24.07.2020 Giovanna Landolfo und Alessandro Concetto Cassarino 24.07.2020 Herbrechtingen Jasmin Susan Bahmann und Daniel Mack 24.07.2020 Hermaringen Neresheim Oberkochen Rainau Sontheim/Brenz Lotta Friedrich Kind von Sabrina und Gabriel Franz Friedrich 22.07.202 Jovana Marković Kind von Ivana und Vladimir Marković 02.07.2020 Kalea Maria Binder Kind von Verena Maria und Kai Boris Binder 21.07.2020 Matteo Thomas Utz Kind von Tanja und Florian August Utz 14.07.2020 Lily Zuri Albrecht Kind von Nicole und Daniel Günter Albrecht 16.07.2020 GEBURTEN sTERBEfällE Gerstetten Giengen Heidenheim Herbrechtingen Finn Liam Prinzing Kind von Claudia und Markus Prinzing 24.07.2020 Luca Raudsepp Kind von Jennifer Stegmayer und Dmitrij Raudsepp 16.07.2020 Frieda Braun Kind von Christiane Dominique und Heiko Braun 20.07.2020 Jenna Zimchikachim Eze Kind von Chioma Nneka und Nwabs Kennedy Eze 08.07.2020 Khánh Vy Camelia Hà Kind von Thị Thúy An Vũ und Trịng Địc Hà 10.07.2020 Yasmin Umer Kind von Christina Decksheimer und Awais Umer 10.07.2020 Nisa Zeliha Yoldaş Kind von Özgü Sonay und Okan Yoldaş 20.07.2020 Milan Lo Monaco Kind von Isabella Lo Monaco und Ovidiu Kardosch 23.07.2020 Emmanouil Karapatzakis Kind von Theresa Lang und Athanasios Karapatzakis 27.07.2020 Estra Sharaf Kind von Rukan Hussein und Adnan Sharaf 14.07.202 Heidenheim Marianne Eckardt, geb. Sturm 22.07.2020 Günter Joachim Poeland 25.07.2020 Norbert Christian Eugen Wörner 25.07.2020 Herbrechtingen Rosa Martha Bartoschitz, geb. Recht 24.07.2020 Maria Mainka, geb. Wilczek 26.07.2020 Neuer Ansprechpartner für Steinmetz Renz Nattheimer Str. 81 89520 HDH-Schnaitheim www.moser-stein.de 07321 / 64 313 Tel. 07321-65671 damerau-schneller@t-online.de Wir stehen Ihnen im Trauerfall bei jedem Anliegen zu jeder Tageszeit mit Rat und Tat zur Seite. Haushaltsauflösungen Haushaltsauflösungen Entrümpelungen Leimgrubenäcker Friedrich-Ebert-Str. 1 25 89520 89522 Heidenheim Tel. 0 73 21/92 93 70 Fax 0 73 21/92 93 72 Die Liebe ist unsterblich, Erinnerungen kann uns keiner nehmen. Wir gestalteneine persönliche Trauerfeier. Kreisverband Heidenheim e. V. Heidenheim: Tel. 07321-989 60 Bergstraße74 Tel. 07321-203 44 Friedrich-Ebert-Straße24 www.bestattungshaus-jahraus.de

neuewoche. MITTWoCH, 5. August 2020 5 WELCHES INSEKT IST DAS? Noch bis 9. August wird bei der Aktion Nabu-Insektensommer fleißig gezählt. Foto: Nabu/Eric Neuling Jetzt darf wieder gezählt werden Insektensommer: Nabu-Aktion ist bereits gestartet und dauert noch bis 9. August. Der zweite Zählzeitraum des Insektensommers ist am vergangenen Freitag gestartet und rückt bis zum 9. August die Sommerarten der Sechsbeiner in den Mittelpunkt. Wer sich an einem warmen, sonnigen Tag auf die Suche begibt, kann mit etwas Glück und Geduld viele Insekten entdecken. Besonders im Fokus stehen dieses Mal mit der Ackerhummel und der Blauen Holzbiene zwei dicke Brummer, die man nicht übersehen kann. Hinzu kommen Blaugrüne Mosaikjungfer, Grünes Heupferd, Siebenpunkt-Marienkäfer und Streifenwanze sowie zwei Schmetterlingsarten - Tagpfauenauge und Kleiner Fuchs. Blühende Wiesen und Waldwegen sind Orte, wo sich jetzt im Hochsommer viele Tagfalterarten tummeln. Ebenso beliebt sind naturnahe Gärten mit vielen blühenden Kräutern und Duftstauden. Schmetterlinge (Lepidoptera) sind nach den Käfern die artenreichste Insektenordnung überhaupt. Mehr als 3700 Arten flattern durch Deutschland. Zu den farbenprächtigsten und schönsten Tagfaltern zählt der Schwalbenschwanz, der auf der Suche nach Futter gern über blütenreiche Wiesen und Trockenrasen hinwegsegelt. Unter den fast 190 Arten der Tagfalter sind so eindrucksvolle Schönheiten wie der Kaisermantel und das Tagpfauenauge, aber auch kleinere Exemplare, wie der Kleine Fuchs oder die diversen Bläulinge. Leider geht die Vielfalt an Lebensräumen zurück und damit auch die Schmetterlinge. Eine Langzeitstudie zu tagaktiven Schmetterlinge in Südwestdeutschland des Naturkundemuseums Karlsruhe von 2019 belegt den umfassenden Schwund. Zwar sind demnach nur sechs von 163 untersuchten Arten ausgestorben, doch hat die Gesamtzahl der herumfliegenden Schmetterlinge stark abgenommen und viele anspruchsvollere Arten überleben nur in wenigen, isolierten Populationen. Der Nabu-Fachbeauftragte für Schmetterlinge, Martin Feucht, bestätigt diesen Negativtrend: „Die Anzahl der Schmetterlinge hat auch dieses Jahr stark abgenommen. Neben dem Mangel an artenreichen Blütenwiesen schadet auch die zunehmende Trockenheit unseren Schmetterlingen, weil Pflanzen schneller verblühen und weniger Nektar spenden.“ Der Insektensommer werde zeigen, ob dieses Jahr die sonst häufigen Tagpfauenaugen und Kleinen Füchse rar sind, so Feucht: „Bei meiner Schmetterlingsführung vergangenen Sonntag sind, erstmals in 30 Jahren, beide Arten ausgeblieben. Es ließen sich aber Taubenschwänzchen, Gemeine Bläulinge und Kaisermäntel blicken.“ Bundesweit ist rund die Hälfte aller Schmetterlingsarten vom Aussterben bedroht, schon ausgestorben oder verschollen. Laut Bundesamt für Naturschutz sind bereits mindestens 60 Schmetterlingsarten in Deutschland ausgestorben, 494 weitere sind vom Aussterben bedroht oder stark gefährdet. Weil bereits die meisten Wiesen komplett auf breiter Fläche abgemäht sind, fehlt es an Nahrung: „In dieser blütenarmen Zeit sind naturnahe, blühende und vielfältige Gärten existenziell. Sie können aber die blütenlose Zeit in der Landwirtschaft nicht komplett ersetzen. Wir brauchen wieder mehr blühende Wiesen, wo auch die Kühe schmackhaftes Futter finden“, sagt Feucht. Die Daten der Zählaktion Insektensommer werden in Zusammenarbeit mit der Plattform www.naturgucker.de erfasst. Die Ergebnisse werden vom Nabu ausgewertet und zeitnah veröffentlicht. Der Insektensommer findet dieses Jahr zum dritten Mal statt. Im vergangenen Jahr beteiligten sich 16 300 Menschen mit über 6300 Beobachtungen. ARAB: Rottweiler, männl., kastr., *2016 kam aus schlechter Haltung zu uns ins Tierheim. Arab wusste bei seiner Ankunft im Tierheim mit seiner Umwelt nicht umzugehen und reagierte entsprechend aggressiv. Um sich und andere nicht zu gefährden, übten seine Betreuer fleißig in den Ausläufen des Tierheims an Arabs Grundgehorsam und gaben ihm die Möglichkeit, behutsam seine Umwelt kennenzulernen ohne ihn zu überfordern. Mittlerweile ist Arab deutlich gelassener geworden. Wer will mich? Die tierische neuewoche Aktion KATZENWELPEN: Viele Kitten warten momentan im Tierheim auf ein neues Zuhause. Vermittelt werden sie nur zu zweit oder zu einer sozialen Erstkatze. Da einige Kitten bisher kaum Kontakt zu Menschen hatten, sind sie entsprechend scheu. Daher werden diese Tiere nicht zu Familien mit kleinen Kindern vermittelt. Durch die vielen kranken Kitten sind die Tierpfleger überwiegend damit beschäftigt, den Gesundheitszustand der Kleinen zu verbessern und zu überwachen. Viel Zeit für individuelle Beschäftigung bleibt da nicht. Helfen Sie uns? 1. Adoption 2. Kastration Lassen Sie Ihre Katze oder Ihren Kater kastrieren. Wenn Ihnen das zu wenig ist, freuen wir uns über Ihre Geldspende mit dem Verwendungszweck „Kastration freilebender Katzen“. 3. Medikation und andere Kosten Kastrationen, die Behandlung von Katzenschnupfen usw. sind sehr kostenintensiv. Hinzu kommen Personal- und Betriebskosten. Hier sind wir dringend auf Geldspenden angewiesen. DINO: männl., kastr.,*2014 Menschen finde ich toll, die bringen mir ganz oft Futter. Ich bin wirklich extrem neugierig. Mit anderen Kaninchen verstehe ich mich sehr gut, wenn es mal etwas wilder wird, dann ziehe ich mich zurück. Für die Zukunft wäre ein Platz schön, wo ich viele andere Kaninchenfreunde und noch mehr Platz habe. Arab sucht zuverlässige Menschen, die einem Hund in seiner Größe gewachsen sind und auch viel Zeit haben, weiter mit ihm daran zu arbeiten, dass aus dem eigentlich netten Kerl mit konsequenter Führung ein toller Begleiter in allen Lebenslagen wird. EDDIE: männl., kastr., *2010 Ich bin der Opa unter den Meerschweinchen. Gesundheitlich bin ich leider nicht mehr ganz auf der Höhe und meine Zähne müssen in regelmäßigen Abständen kontrolliert werden. Möchtest du mir einen schönen Lebensabend schenken und hast auch kein Problem meine Zäh- ne regelmäßig zu kontrollieren? Kreistierschutzverein Heidenheim – Tierheim Wilhelmstr. 300 · www.kreistierschutzverein.de Öffungszeiten: Fr.,15.30 – 18.30 Uhr Sa.,10.00 – 13.00 Uhr Mo. – Do. sowie an Sonn- und Feiertagen geschlossen. Erreichbarkeit unter Telefon 0 73 21/4 11 00: Mo., Di., Do., Fr., 15.30 Uhr – 18.30 Uhr, Sa., 10.00 – 13.00 Uhr Mittwochs sowie an Feiertagen ist das Telefon nicht besetzt. E-Mail: tierpfleger@kreistierschutzverein.de HINWEIS: Flohmarktartikel können immer am Montag und Dienstag von 15.30 Uhr bis 18.30 Uhr abgegeben werden. BIC: GENODES1 HDH • IBAN: DE 8263 2901 1001 0211 1006

Neue Woche

Heidenheim August Giengen Heidenheimer Brenz Gerstetten Telefon Kinder Herbrechtingen Frei