Aufrufe
vor 1 Woche

NW 05.05.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Stadt
  • Telefon
  • Homepage
  • Informationen
  • Tipps
  • Brenz
  • Region
  • Veranstaltungen

neuewoche. Mittwoch, 5.

neuewoche. Mittwoch, 5. Mai 2021 8 Sonnenschutz zum Essen VITAMINE Mit dem Sommer kommen viele, schöne Sonnenstunden auf uns zu - kein Wunder, dass es uns jetzt vor die Türe zieht. Schnell ist es dann aber geschehen, und wir haben einen Sonnenbrand. Der Sommer kommt also, und damit hoffentlich viel Sonnenschein. Die Lichteinstrahlung bereitet der Haut leider kein uneingeschränktes Vergnügen, deshalb sollte man beim Thema Hautschutz vorsorgen. In vielen Lebensmitteln stecken wichtige Stoffe, die unsere Haut widerstandsfähiger machen und gleichzeitig vor UV-Strahlen schützen. Hervorzuheben sind dabei vor allem die Vitamine des ACE-Komplexes sowie Biotin. Das fettlösliche Vitamin A sorgt für eine geschmeidige Haut. Man findet es vorwiegend in tierischen Lebensmitteln wie Leber, Leberwurst, gewissen Fischsorten (Aal und Thunfisch), Butter, Käse und Eiern. In pflanzlichen Lebensmitteln liegt das Vitamin A in seinen Vorstufen, den Provitaminen, vor. Diese sogenannten Carotinoide lagern sich in verschiedene Hautschichten ein. Sie sorgen für eine gesunde Hautfarbe und bilden gleichzeitig einen körpereigenen Schutz vor Sonnenbrand. Viel Carotin steckt in Möhren, Grünkohl, Spinat, Fenchel, Brokkoli, Endivie und Feldsalat. Damit Carotin vom Körper in Vitamin A umgewandelt werden kann, ist die gleichzeitige Aufnahme von etwas Fett notwendig. Das bekannteste der Hautschutz-Vitamine ist Vitamin C (Ascorbinsäure). Es wirkt in unserem Körper als Fänger von Radikalen und schützt vor Umweltgiften und krebserregenden Stoffen. Einen erhöhten Vitamin-C-Bedarf haben Schwangere und stillende Frauen ebenso wie Sportler, Kranke und Raucher. Vitamin C ist in großen Mengen in frischem Obst und Gemüse enthalten. Zu den Vitamin-C-reichsten Sorten gehören Acerolakirschen, Sanddornbeeren, Papaya, Zitrusfrüchte, Erdbeeren und Johannisbeeren. Beim Gemüse sind es vor allem Paprika, Fenchel und alle Kohlarten, die besonders große Mengen des wasserlöslichen Vitamins enthalten. Auch die Kartoffel ist ein wichtiger Vitamin-C Lieferant. Vitamin E lagert sich in unserer Haut ein und wirkt der Hautalterung entgegen. Vitamin E zählt zur Gruppe der Antioxidantien: Diese fangen freie Radikale ab, die sich durch Sonnenbestrahlung in der Haut bilden. Besonders viel natürliches Vitamin E enthalten Pflanzenöle wie Weizenkeimöl, Sonnenblumenöl, Safloröl und Rapsöl sowie Getreidekeime, Nüsse und Mandeln. Auch Vollkornprodukte, Sojabohnen, Schwarzwurzeln, Wirsing sowie Rot- und Weißkohl liefern dieses wertvolle Vitamin. Öle, die reich an Vitamin E sind, enthalten zugleich große Mengen an ungesättigten Fettsäuren, die sich positiv auf das Immunsystem auswirken. Biotin oder Vitamin B7 war früher als Vitamin H (H für Haut) bekannt und gilt als das Schönheitsvitamin schlechthin. Es ist reichlich in Leber, Sojaprodukten, Weizenkeimen, Haferflocken, Nüssen, Kakao, Obst, Milch und Eiern enthalten. Ein Mangel verursacht fahle, schuppende und entzündete Haut - wie auch Haarausfall, brüchige Nägel, Depressionen und Schläfrigkeit. Mit der richtigen Auswahl an Lebensmitteln kann man also einiges tun für seine Haut. Man sieht: Nicht nur die Liebe, auch die Gesundheit geht durch den Magen. Wirths PR Foto: stock.adobe.com/ weyo Foto: stock.adobe.com/ Printemps Heidelbeer-Pfannkuchen mit Weizenkeimen Zutaten (für 4 Personen): 500 ml Vollmilch, drei Eier, 200 g Mehl, 50 g Weizenkeime, 2 EL Zucker zum Süßen, eine Prise Salz, 2 EL Sonnenblumenöl, 300 g Heidelbeeren, 2 EL Zucker zum Wälzen Zubereitung: Milch mit den Eiern verrühren, nach und nach das gesiebte Mehl, Weizenkeime, Zucker und Salz zugeben und alles klumpenfrei verrühren. In einer beschichteten Pfanne etwas Sonnenblumenöl erhitzen und darin nach und nach acht Pfannkuchen ausbacken. Heidelbeeren waschen, putzen und in Zucker wälzen, die Pfannkuchen mit den gezuckerten Heidelbeeren bestreuen und servieren. Rezepte und Fotos: Wirths PR Foto: stock.adobe.com/Floydine

neuewoche. Mittwoch, 5. Mai 2021 9 Foto: stock.adobe.com/New Africa Kohlrabi-Möhren- Gratin mit Rinderhack Sojabratlinge mit Chia und würzigem Dip Zutaten (für 4 Personen): 200 g Soja-Granulat, 5 EL Chia-Samen, 550 ml Wasser, eine große und eine kleine Zwiebel, zwei Knoblauchzehen, ein Bund Petersilie, zwei bis drei Zweige Thymian, 2 TL Gemüsebrühe (Instantpulver), Pfeffer, Selleriesalz, Paprikapulver, Muskat, 2 TL Senf, 2 EL Rapsöl, 250 g Joghurt (3,5 % Fett), 100 g Magerquark, ein halbes Bund Schnittlauch, Pfeffer, Meersalz, 2 EL Zitronensaft Zubereitung: Soja-Granulat und Chia-Samen mit warmem Wasser mischen und zehn Minuten quellen lassen. Zwiebel und Knoblauchzehe schälen und fein würfeln, Petersilie (zwei Zweige beiseitelegen) und Thymian fein hacken. Zwiebeln, Knoblauch, Kräuter und Gemüsebrühe an das Sojagranulat geben, mit Pfeffer, Selleriesalz, Paprikapulver, Muskat und Senf pikant abschmecken. Mit nassen Händen zwölf Bratlinge formen und in heißem Rapsöl braten. Joghurt und Magerquark cremig rühren. Zwiebel und Knoblauchzehe abziehen, fein hacken. Schnittlauch in Röllchen schneiden, restliche Petersilie fein hacken. Dip mit Zwiebel, Knoblauch, Pfeffer, Salz und den Kräutern kräftig würzen, mit Zitronensaft abschmecken und zu den Bratlingen servieren. Mango-Papaya-Drink mit Ingwer und Sternanis Zutaten (für je vier Personen): 200 g Papaya, 150 g Mango, 100 g Joghurt, ein haselnussgroßes Stück Ingwer, 1 TL Vanillezucker, eine Prise gemahlener Sternanis, Zitronensaft Zubereitung: Mango halbieren und den Stein herauslösen, Fruchtfleisch aus der Schale lösen. Papaya in Spalten schneiden, Kerne heraus nehmen und Fruchtfleisch in grobe Stücke zerteilen. Ingwer schälen und fein reiben. Alles zusammen mit dem Joghurt im Mixer gut pürieren. Den Drink mit etwas Vanillezucker süßen und mit gemahlenem Sternanis und einem Spritzer Zitronensaft abschmecken. Kalt servieren. Heger GmbH Der gute Wein zum guten Essen … für den vollendeten Genuss. Wein braucht Wissen und Erfahrung. Heger GmbH Helmut-Bornefeld-Str. 22 89522 Heidenheim Telefon 0 73 21/92 97 97 weinschatulle@online.de Schoko-Nuss-Müsli mit Banane und Feige Zutaten (für je vier Personen): 60 g Haferflocken, 20 g Weizenkleie, 60 g Cornflakes ohne Zucker, 40 g Haselnüsse, 100 g Banane, zwei kleine Feigen, 2 EL Sesam, 300 g fettarmer Joghurt, 20 g geraspelte Schokolade Zubereitung: Haferflocken, Weizenkleie, Cornflakes und Haselnüsse mischen und in eine Müslischale geben. Früchte in mundgerechte Stücke schneiden und unterheben. Sesam in einer Pfanne leicht anrösten und über das Müsli streuen, Joghurt cremig rühren und darüber geben. Mit geraspelter Schokolade garnieren. Foto: stock.adobe.com/almaje Zutaten (für je vier Personen): 800 g Kohlrabi, 200 g Möhren, 4 EL Sonnenblumenöl, 250 ml Fleischbrühe, 200 g Emmentaler, 100 g Zwiebeln, eine Knoblauchzehe, 50 g roh geräucherter durchwachsener Speck, 500 g Rinderhackfleisch, 2 EL Tomatenmark, Salz, gemahlener schwarzer Pfeffer, 1 EL ge-hackte Kräuter (Petersilie, Schnittlauch, Basilikum), 20 g Butter, 20 g Mehl, 125 ml Milch, 1 EL gehackte Petersilie Zubereitung: Kohlrabi und Möhren schälen und in einen halben Zentimeter dicke Stifte schneiden. 2 EL Öl in einer Kasserolle erhitzen, Kohlrabi- und Karottenstifte dazugeben, kurz anschwitzen und mit der Fleischbrühe übergießen. Gemüse bei mittlerer Hitze vier bis Minuten dünsten. Hälfte des Käses würfeln, Rest reiben. Gemüse vom Herd nehmen und über einem Sieb ablaufen lassen, Brühe beiseitestellen. Zwiebeln und Knoblauch schälen und fein hacken, im restlichen Öl hell anschwitzen, Speck fein würfeln und dazu geben. Rinderhackfleisch zufügen und bei starker Hitze unter ständigem Rühren kurz anbraten. Tomatenmark und 125 ml der aufgefangenen Gemüsebrühe angießen, alles mit Salz, Pfeffer und Kräutern würzen, drei bis vier Minuten dünsten. Käsewürfel unterheben und die Fleischmischung in eine gefettete Auflaufform füllen. Kohlrabi und Karotten darauf verteilen. Backofen auf 200 Grad vorheizen. Butter in einem Topf zerlassen, Mehl unter kräftigem Rühren dazugeben. Nach und nach die Milch unterrühren und die Béchamel-Sauce mit Salz und Pfeffer würzen, geriebenen Käse unterrühren. Sauce über das Gratin verteilen. Im Backofen auf der unteren Schiene etwa 30 Minuten backen. Mit Petersilie bestreut servieren.

Neue Woche

Heidenheim Giengen Stadt Telefon Homepage Informationen Tipps Brenz Region Veranstaltungen