Aufrufe
vor 1 Woche

NW 05.05.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Stadt
  • Telefon
  • Homepage
  • Informationen
  • Tipps
  • Brenz
  • Region
  • Veranstaltungen

neuewoche. Mittwoch, 5.

neuewoche. Mittwoch, 5. Mai 2021 2 NOTDIENSTE Überfall-Unfall: Tel. 110 Feuerwehr: Tel. 112 Notarzt: Tel. 112 Giftnotruf Baden-Württemberg: Tel. 0761-1 92 40 Frauen- und Kinderschutzhaus: Tel. 07321.24099 Kinder- und Jugendtelefon: Tel. 0800.1110333 Ökumenische Telefonseelsorge: Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 FREUEN Sich ÜBER DEN ERFoLG DER AKtioN: John-Charles Simon (H.D.H.), Center-Manager Michael Sünderhauf, Daniela Schweikhart (Forum Ernährung HDH), Linda Beer (Klimaschutzmanagement) und Johanna Böll (Bio-Musterregion Heidenheim plus, von links) vor der Ausstellung in den Schloss Arkaden. Im kleinen Bild im Info-Kasten: Auch die Schule in Sontheim/Brenz zeigt Flagge für die „Aktion Handabdruck“. Fotos: Landratsamt Viele Hände für eine bessere Zukunft Zahlreiche kreative Ideen sind bei der „Aktion Handabdruck“ entstanden. Zu sehen sind sie an mehreren Orten im gesamten Kreisgebiet. Mit großem Engagement, viel Kreativität und bunter Farbe setzten über 300 Menschen im Kreis Heidenheim ein Zeichen für eine nachhaltige und klimagerechte Zukunft. Neben zahlreichen Privatpersonen haben sich auch Personen des öffentlichen Lebens im Landkreis sowie Vereine und Schulen beteiligt. Zur gemeinsamen „Aktion Handabdruck“ hatten das Klimaschutzmanagement, die Bio-Musterregion Heidenheim plus und das Forum Ernährung HDH aufgerufen. Die aus der gesamten Region eingesendeten Bilder und Plakate sind seit dem „Earth Day“ am 22. April in den Schloss Arkaden Heidenheim sowie in den Schaufenstern der Innenstädte in Heidenheim, Herbrechtingen, Gerstetten, Steinheim und Giengen ausgestellt. „Wir freuen uns sehr über das große Engagement der Bürger. Die zahlreichen Ideen zeigen, dass sich viele Menschen in der Region für einen schonenden Umgang mit unserer Erde einsetzen und dafür aktiv einstehen“, kommentiert Landrat Peter Polta die rege Beteiligung. Welche Ideen die Bewohner des Landkreises haben, um nachhaltiger zu agieren, und was sie bereits dafür tun, weiß Daniela Schweikhart vom Forum Ernährung HDH. „Unsere Auswertung zeigt, dass Verpackungen reduzieren, Radfahren, Öffentliche Verkehrsmittel nutzen und regional sowie saisonal einkaufen ganz oben auf der Liste stehen“, sagt sie. Auch Strom sparen, nachhaltige Landwirtschaft unterstützen, Bio-Lebensmittel einkaufen oder selbst gärtnern sind für viele ein großes Anliegen. Genannt wurden daneben die Bereiche Fleischkonsum reduzieren, Wasser sparen, Lebensmittelverschwendung reduzieren und Wälder und Artenvielfalt schützen. Seit mehr als 50 Jahren gibt es den „Earth Day“ Der „Earth Day“ ist ein weltweiter Aktionstag, an dem Aktionen zum Schutz der Umwelt im Zeichen der Nachhaltigkeit stattfinden. Er findet bereits seit über 50 Jahren statt. Die Organisation versteht sich als neutraler Player, der eine Bühne für Dialog und Initiativen bieten möchte. Der Handabdruck als Symbol steht für positive Veränderung. Im Gegensatz zum Fußabdruck, der meist die Belastung der Umwelt symbolisiert, steht er für den eigenen Beitrag zur Nachhaltigkeit. In der Aktion steht der Handabdruck für positive Veränderung, für ein bewusstes miteinander und aktives Mitgestalten. Mit der Aktion wollten die Initiatoren die Menschen zum Nachdenken, Austauschen und Handeln anregen. Die ersten 80 Einsendungen sind online unter www.landkreis-heidenheim. de/aktion_handabdruck zu sehen. PM/Landratsamt APOTHEKEN Apotheken-Notdienstfinder Tel. 0800.0022833. ÄRZTE Landkreis Heidenheim: Von Freitag, 8 Uhr, bis Montag, 8 Uhr, sowie an Feiertagen, Tel. 116 117. Notfallpraxis am Klinikum Heidenheim, Samstag, Sonntag, Feiertage, 8 - 22 Uhr. Bachtal/Wittislingen: Bereitschaftszentrale, Tel. 116117. Sprechstunde im Krankenhaus Dillingen, Samstag, Sonntag, Feiertage, 9 - 21 Uhr. Neresheim und Ostalbkreis: Notfallpraxis am Ostalb-Klinikum, Samstag, Sonntag, Feiertage, 8 - 22 Uhr. – Außerhalb der Öffnungszeiten, Tel. 116117. Oberkochen und Unterkochen: Tel. 0180.6073614. ZAHNÄRZTE Stadt und Kreis Heidenheim Notfalldienst, Samstag, Sonntag, Feiertage, 11 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr, Tel. 0711.7877777. Härtsfeld und Neresheim Notfalldienst, Tel. 0711.7877788 TiERÄRZTE Für Notfälle wenden Sie sich bitte an Ihren Haustierarzt. WEiTERE NOTDiENSTE VERSORGUNGSUNTERNEHMEN Stadtwerke Heidenheim, Tel. 07321.328-0, Störungsbeseitigung Gas, Tel. 07321.328-111. Stadtwerke Giengen, Störungsbeseitigung Gas und Wasser, Tel. 07322.9621-21; Abwasser, Tel. 0170.8904929. EnBW, ODR AG Ellwangen, Strom-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1401, Gas-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1402. Technische Werke Herbrechtingen, Tel. 07324.985198. neuewoche Heidenheimer Wochenblatt Gegründet 1972 Verantwortlich Redaktion: Andreas Pröbstle, Anzeigen: Christoph Brosius, Barbara Heinle Anzeigenpreisliste Nr. 62 vom 1. Januar 2021 Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Rücksendung erfolgt nur, wenn Rückporto beiliegt. Anonyme Leserzuschriften werden nicht berücksichtigt. Jeder Leserbrief gibt die Meinung des Einsenders wieder. Leserbriefe mit persönlichen Angriffen werden i. a. den Betroffenen zur Stellungnahme vorgelegt. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzung vor. Von uns veröffentlichte Texte, Bilder oder Anzeigen dürfen nicht zur gewerblichen Verwendung durch Dritte übernommen werden. Verlag Heidenheimer Zeitung GmbH & Co. KG, 89518 Heidenheim/ Brenz, Olgastraße 15 Redaktion Tel. 07321.347-175, Fax 347-102, E-Mail laendle@hz.de Anzeigen Tel. 07321.347-131, Fax 347-101 E-Mail anzeigenmarkt@hz.de Zustellung Tel. 07321.347-142, Fax 347-108 E-Mail lesermarkt@hz.de Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co. Bei dem zur Zeit verwendeten Papier wird ein chlorfrei gebleichter Zellstoff eingesetzt. Zur Herstellung dieses Papiers werden 100% Altpapier verwendet. Kostenlose Verteilung durch Boten an 68.800 Haushalte. Bei Versand durch Post: EUR 2,00 pro Ausgabe. Das Datenschutzteam ist über die E-Mail-Adresse datenschutz@hz.de erreichbar.

neuewoche. neuewoche Mittwoch, 5. Mai 2021 3 Dr. KLAUS NOPPER Ihr OB-Kandidat für Heidenheim! Deutscher Fondspreis für den HWG-Fonds der Volksbank Ein Ritterschlag wurde dem HWG Fonds der Heidenheimer Volksbank zuteil. Die Zeitschrift „FONDS professionell“ vergibt in jedem Jahr - so auch in 2021 - den Deutschen Fondspreis für die elf wichtigsten Fondskategorien. Basis der Auszeichnung ist eine quantitative Auswertung, in der unter Zuhören. Verbinden. Gestalten. www.klaus-nopper.de anderem die Auswirkungen der Entscheidungen des Managements einfließen. Die drei besten Fonds der jeweiligen Kategorie werden mit der Note „herausragend“ bewertet. In der Kategorie „Mischfonds Global aktienorientiert“ hat der HWG-Fonds der www.hueper.de Kreis HeidenHeim Aktionswoche zur Pflege startet heute Die Zunahme von Pflegebedürftigen und von pflegenden Angehörigen sowie der große Bedarf an Pflegefachkräften – das sind Themen, die unsere Gesellschaft herausfordern. Bei der ersten Kommunalen Pflegekonferenz im Landkreis Heidenheim in digitaler Form wurde mehr als deutlich, welche Bedeutung die Pflegekräfte in diesen besonderen Zeiten haben. Eine kreisweite Aktionswoche zum Thema Pflege findet vom 5. bis 12. Mai statt. Geplant sind Aktionen zum Tag „Menschen mit Behinderung“ am heutigen Mittwoch, 5. Mai. Ein Podcast zum Thema „Eine Ausbildung in der Pflege. Warum nicht?!“ der Kontaktstelle Frau und Beruf steht online unter www.frau-beruf.info/podcast zur Verfügung. Schüler der Pflegeausbildung gestalten am kommenden Montag, 11. Mai einen virtuellen „Aktionstag Pflegeberufe“, und am kommenden Dienstag, 12. Mai besteht die Möglichkeit, Fragen zum Thema Pflege bei der Hotline des Pflegestützpunkts gemeinsam mit der AOK zu stellen. Der 1. FC Heidenheim bringt sich in diese Aktionswoche ebenfalls mit ein. Ausführliche Informationen zu allen Angeboten der Aktionswoche sind auf der Homepage des Landkreises unter www.landkreis-heidenheim.de eingestellt. Anzeige Heidenheimer Volksbank diese außergewöhnliche Auszeichnung erreicht. Unser Bild zeigt (von links) die Mitglieder des Anlageausschusses: Robert Hinderberger, Thomas Mergenthaler und Patrick Wiche. Foto: Heidenheimer Volksbank Zum Muttertag einen Blumengruß basteln Jede Mutter ist die beste der Welt. Und zum Muttertag am 10. Mai wollen Kinder – ob kleine oder erwachsene – das auch zeigen. Unbedingt dazu gehört eine liebevolle Karte, die die Mama gerne aufbewahrt und immer wieder zur Hand nehmen kann. Besonders schön ist da natürlich ein selbst gemachtes Motiv. Man braucht dazu nur ein paar frische Blüten, in einem Strauß oder als Topfpflanze. Zur Not kann man auch im Garten oder auf dem Balkon Frühjahrsblumen pflücken. Gut eignen sich flache Blüten mit intensiven Farben wie Stiefmütterchen, aber auch bunter Mohn, Veilchen oder Hortensienblüten sehen schön aus. Passende grüne Pflanzenblätter machen sich ebenfalls gut dazu. Außerdem braucht man festes weißes Papier für die Karte, etwas Küchenrolle, einen kleinen Hammer und eine feste Unterlage. Zuerst schneidet man das Papier als Klappkarte zurecht und legt es auf eine feste Unterlage, zum Beispiel ein Küchenbrett. Auf der Vorderseite der Karte werden dann die Blüten so verteilt, dass es hübsch aussieht. Achtung: Die farbige Seite der Blüte sollte nach unten gewendet auf dem Papier liegen. Danach deckt man alles mit zwei Lagen Küchenpapier ab und klopft mit dem Hammer vorsichtig die Blüten flach – aber nicht zu fest, damit das Papier nicht zerreißt. Wenn sich die Blüte im Küchenpapier abzeichnet, kann man alles noch einmal gut andrücken und dann Papier und Blüte abnehmen: Kontur und Farbe der Blüte sind nun auf dem Papier zu sehen. Mit einem handschriftlichen, liebevollen Gruß – und am besten auch noch den passenden Blumen dazu – entsteht so ein tolles Geschenk für die liebste aller Mütter. Noch mehr blumige Bastelideen zum Muttertag findet man online unter www.1000gutegruende.de. Fotos: Blumen – 1000 gute Gründe

Neue Woche

Heidenheim Giengen Stadt Telefon Homepage Informationen Tipps Brenz Region Veranstaltungen