Aufrufe
vor 5 Monaten

HEIMSPIEL NR. 16 SAISON 2020/21

08 Werkzeuge Maschinen

08 Werkzeuge Maschinen Betriebseinrichtungen 40 JAHRE ALT UND NAGELNEU Schalung Gerüst Engineering www.peri.de Besuchen Sie unsere hochmoderne Werkzeug- und Maschinenausstellung www.owema.de ILG-Aussenwerbung.de Ihr Partner für Außenwerbung Führender Anbieter in Süddeutschland Heizung · Sanitär · Luft- und Klimatechnik · Bauflaschnerei Industrieller Anlagenbau AUFHEIMER Dossenbergerstraße 32 ∙ 89561 Dischingen Tel. 07327 92034-0 ∙ Fax 780 ∙ www.aufheimer.de ∙ info@aufheimer.de Bauen für Wohnen und Business Wir beraten Sie gerne Heinrich Hebel ® Wohnbau GmbH Gewerbe- und Industriebau GmbH 89522 Heidenheim Tel. 0 73 21 / 95 02-0 · Internationale Neumöbeltransporte · Einrichter v. Boardinghäusern · Umzüge www.spedition-pfleiderer.de Offizieller Umzugspartner des 2. Bundesliga Saison 2017/2018 NEU Anzeige 1. FC Heidenheim „Heimspiel“: Kies 75,5x33mm Sand Schotter … WSeit 1966 Weber Heizung ∙ Lüftung ∙ Sanitär Kälte- und Klimatechnik info@wager-kieswerke.de •www.wager-kieswerke.de Version 4 www.mugele.de Wiesenstraße 18 · 89537 Giengen · Tel. 07322 5126 · Fax 07322 23826 info@weber-haustechnik.com · www.weber-haustechnik.com 73574Brainkofen Logistik ● Verpackung ● Transport ● C-Teile Management

Interview FCH Cheftrainer 09 »Wir wollen eine gute Saison zu Hause erfolgreich abschließen!« Der FCH Cheftrainer spricht über das »Endspiel gegen den KSC«, den Abschied von Marc Schnatterer und die nächsten Wochen Frank Schmidt, gegen den unmittelbaren Tabellennachbarn Karlsruher SC geht es am Sonntagnachmittag zum Saisonabschluss nochmal um richtig viel. Wie groß ist die Vorfreude bei Ihnen auf dieses Baden-Württemberg-Duell? Wenn mir jemand vor dieser Saison gesagt hätte, dass wir am letzten Spieltag aus eigener Kraft die Chance haben, uns den sechsten Platz in der Abschlusstabelle zu sichern, wäre ich damit einverstanden gewesen. Umso mehr freuen wir uns darauf, dass wir gegen den KSC ein echtes Endspiel vor uns haben, das wir für uns entscheiden wollen! Wie schätzen Sie den KSC im Vorfeld ein? In den vergangenen Wochen konnten die Badener ja gleich gegen die beiden Aufstiegskandidaten aus Fürth (2:2) und Kiel (3:2-Sieg) punkten. Kompliment an meinen Trainerkollegen Christian Eichner und den gesamten Verein! Man darf nicht vergessen, dass der Karlsruher SC letztes Jahr den Klassenerhalt erst am letzten Spieltag perfekt gemacht hat. In dieser Saison hat die Mannschaft, mit einer guten Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern, eine richtig gute Entwicklung genommen. Gerade auswärts präsentierte sich der KSC sehr stark und musste lediglich vier Niederlagen hinnehmen. Dementsprechend erwartet uns zum Saisonabschluss nochmal ein sicherlich eng umkämpftes Duell. Wie blicken Sie vor diesem abschließenden Heimspiel auf die zurückliegende Saison zurück, die ja auch erstmals durchgängig von den Auswirkungen der Corona-Pandemie auf den Profifußball geprägt war? Ganz klar, die Voraussetzungen zu Saisonbeginn waren äußerst herausfordernd für uns. Zunächst ein- FCH Cheftrainer Frank Schmidt mal hatten wir das knappe Scheitern in der Relegation gegen Werder Bremen zu verarbeiten, dann haben uns gleich mehrere Leistungsträger verlassen und hinzu kamen eben noch die Besonderheiten durch Corona. Wir mussten uns im Herbst in diese Saison wirklich reinarbeiten und im Winter hat uns dann die Rückkehr von Tim Kleindienst natürlich sehr gutgetan. Insgesamt betrachtet, auch wenn man die Leistungsdichte in der 2. Liga berücksichtigt und es für ganz oben nicht gereicht hat, muss man der Mannschaft ein riesiges Kompliment machen. Wir waren nie in Gefahr, in den Abstiegskampf zu geraten und haben uns durch starke Leistungen immer wieder in eine sorgenfreie Tabellenposition gebracht. Jetzt gilt es aber, diese gute Saison mit einem letzten erfolgreichen Heimspiel positiv zum Abschluss zu bringen. Darauf liegt unser voller Fokus! Am Sonntag endet mit diesem letzten Heimspiel der Saison 2020/21 nach 13 Jahren auch die Ära Ihres Kapitäns Marc Schnatterer …. Ich kann mich bei ‚Schnatti‘ an dieser Stelle nur ganz herzlich für die vergangenen 13 Jahre als mein verlängerter Arm auf dem Platz bedanken, auch wenn er zuletzt weniger gespielt hat. Im Profifußball gehören Abschiede leider auch bei solch verdienten Leistungsträgern aber dazu. Wir haben gemeinsam unfassbar viele, schöne Highlights erleben dürfen, die uns zu Beginn seiner Zeit beim FCH wahrscheinlich keiner zugetraut hätte. ‚Schnatti‘ hat sich von der Regionalliga bis zur 2. Bundesliga stetig gesteigert und war in jeder Liga ein absoluter Unterschiedsspieler. Mit seiner Identifikation zum FCH, seinem Einsatz und seinen herausragenden Leistungen hat er die Geschichte des FCH über Jahre auf dem Platz geprägt wie kein anderer Spieler bei uns! Auch für ihn wollen wir gegen den KSC nochmal für einen würdigen Abschluss sorgen. Ab der kommenden Woche geht Ihre Mannschaft dann in die Sommerpause, die nach dieser kräftezehrenden und eng getakteten Spielzeit besonders wichtig sein wird, oder? Wenn man die Laufparameter betrachtet, haben wir in der 2. Liga am meisten investiert. Man hat das zuletzt bei der 1:5-Niederlage in Darmstadt deutlich gemerkt, dass uns bei unserer Spielweise mittlerweile ein Stück weit die körperliche Frische fehlt. Deshalb ist die anstehende knapp vierwöchige Sommerpause sehr wichtig für uns, dieses Jahr haben wir ja sogar im Winter durchgespielt. Ab nächster Woche gilt es, den Akku wieder aufzuladen, damit wir voller Energie in der neuen Saison wieder angreifen können. Ich glaube, zum jetzigen Zeitpunkt können wir alle die berechtigte Hoffnung haben, dass dann unsere Fans und Zuschauer endlich wieder in die Voith-Arena zurückkehren können. Die Emotionen und die Stimmung, die das mit sich bringen wird, haben wir alle lange vermisst und darauf freuen wir uns!

Neue Woche

Keine Tags gefunden...