Aufrufe
vor 4 Monaten

HEIMSPIEL NR. 16 SAISON 2020/21

24 „TO

24 „TO GO“-ABHOLSERVICE ÖFFNUNGSZEITEN MONTAG – SONNTAG 11 – 19 UHR (KÜCHE DURCHGEHEND) BESTELLUNG TELEFONISCH AB 10:00 UHR UNTER 07321 947 1717 SELBSTABHOLUNG DIE ABHOLUNG ERFOLGT AM VERKAUFS- FENSTER DES DINKELACKER ALBSTÜBLES SPEISEKARTE GANZTÄGIG: UNSERE STANDARD-SPEISEKARTE I MITTAGS: ZUSÄTZLICH UNSER TAGESESSEN MEHR AUF LOTTO-BW.DE

Die FCH Junioren werden Ihnen präsentiert von der »Offizieller Förderer der FCH Fussball-Jugend« 25 Neue Cheftrainer für die FCH U19, U17 und U16 Im HARTMANN NLZ ergeben sich im Leistungsbereich neue Verantwortlichkeiten auf den Cheftrainerpositionen Jens Bauer, bislang Cheftrainer der FCH U19, verlässt den 1. FC Heidenheim 1846 zum 31. Mai 2021 auf eigenen Wunsch hin. Der 28-Jährige wechselt zum 1. Juni zum Deutschen Fußball-Bund (DFB) und wird dort Co-Trainer der U16-Nationalmannschaft. „Wir hätten den Vertrag mit Jens Bauer sehr gerne verlängert. Gleichzeitig respektieren wir aber natürlich seine Entscheidung, eine neue Herausforderung beim DFB zu suchen und bedanken uns für die erfolgreiche Zusammenarbeit und seinen Einsatz in den vergangenen Jahren“, erklärt Roger Prinzen, Sportlicher Leiter des HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum. Jens Bauer kam 2016 als FCH U15-Trainer ins HARTMANN NLZ und wurde nach dem 4. Spieltag der Saison 2017/18 als Nachfolger von Benjamin Götz Cheftrainer der FCH U19 in der Junioren-Bundesliga. Seither schaffte der gebürtige Reutlinger in jeder Spielzeit mit seiner Mannschaft den Klassenerhalt. Bis zum jüngsten Saisonabbruch aufgrund des Coronavirus‘ stand die FCH U19 in der aktuellen Spielzeit auf Tabellenplatz 7. Vor kurzem schloss Jens Bauer parallel zu seiner Tätigkeit als FCH U19-Cheftrainer erfolgreich den Fußball-Lehrer-Lehrgang beim DFB ab. Jens Bauer: „Ich hatte über fünf tolle und erfolgreiche Jahre beim FCH und bin den Verantwortlichen noch immer dankbar, dass ich damals die Chance als U19-Cheftrainer bekommen habe. Nun suche ich eine neue Herausforderung, um mich als Trainer persönlich weiterzuentwickeln und wünsche dem FCH für die Zukunft alles Gute!“ Nachfolge intern geregelt Bauers vakante Stelle als FCH U19-Cheftrainer übernimmt künftig Timm Fahrion. Der 40-Jährige war bisher als Cheftrainer der FCH U17 tätig. Co-Trainer der FCH U19 bleibt wie bisher Bastian Heidenfelder (35). Fahrions bisherige Position als FCH U17-Cheftrainer in der B-Junioren- Bundesliga wiederum wird künftig von Achim Imrich (34) übernommen, der bislang als FCH U16-Cheftrainer tätig war. Christian Essig (35) bleibt Co-Trainer der FCH U17. Darüber hinaus rückt Jannic Maletic (25) zum neuen Cheftrainer der FCH U16 auf. Er war bisher Co-Trainer der U16. „Es ist seit jeher unser bewährter Weg, offene Stellen bei uns intern nachzubesetzen, was uns nun erneut erfolgreich gelungen ist“, sagt Nils Weng, Organisatorischer Leiter des HARTMANN NLZ, über die aktuelle Personalrochade und ergänzt: „Natürlich ist es auf der einen Seite immer schade, wenn uns verdiente Trainer verlassen. Gleichzeitig vertrauen wir unseren anderen langjährigen Trainern, denen sich nun durch den Abgang von Jens Bauer neue Chancen bieten.“ Roger Prinzen fügt hinzu: „Mit diesen Personalentscheidungen sehen wir uns auf den Cheftrainerpositionen im Leistungsbereich des HART- MANN NLZ für die Zukunft sehr gut aufgestellt. Wir freuen uns auf die kommende Saison mit dieser Besetzung und sind guter Dinge, dass wir mit allen Mannschaften unsere Saisonziele erreichen können.“ Von links: Jens Bauer, Timm Fahrion, Achim Imrich und Jannic Maletic

Neue Woche

Keine Tags gefunden...