Aufrufe
vor 1 Jahr

HEIMSPIEL NR. 16 SAISON 2019/20

  • Text
  • Heidenheim
  • Saison
  • Jahn
  • Regensburg
  • Paule
  • Mannschaft
  • Hannover
  • Tobias
  • Bande
  • Bundesliga

14 FCH intern Kevin

14 FCH intern Kevin Müller verlängert seinen Vertrag bis 2025 Bekenntnis bis 2025! Stammtorhüter Kevin Müller bleibt dem 1. FC Heidenheim 1846 weiter treu! Die Kaderplanungen des 1. FC Heidenheim 1846 für die kommende Spielzeit sind, nach der zwischenzeitlichen Unterbrechung des Spielbetriebs auf Grund der Corona-Krise, mittlerweile wieder aufgenommen worden: Dabei hat Stammtorhüter Kevin Müller ein deutliches Zeichen gesetzt und seinen ursprünglich in diesem Sommer auslaufenden Vertrag vorzeitig um fünf weitere Jahre verlängert. Der 29-Jährige bindet sich damit bis 2025 an den FCH. „Wir sind stolz und freuen uns außerordentlich, dass sich unser erfahrener Zweitligatorwart und Leistungsträger Kevin Müller bis 2025 und damit langfristig zum FCH bekennt. ‚Mü‘ kam 2015 als Nummer zwei nach Heidenheim und hat sich im Laufe der Jahre als absoluter Rückhalt unserer Mannschaft im Tor etabliert. ‚Mü‘ ist auf und neben dem Platz eine großartige Führungspersönlichkeit und deshalb für die Weiterentwicklung unserer Mannschaft ein ganz wichtiger Faktor“, kommentiert Holger Sanwald, FCH Vorstandsvorsitzender, die Vertragsverlängerung. Kevin Müller ergänzt: „Ich habe beim FCH, im gesamten Vereinsumfeld und in Heidenheim meine fußballerische und private Heimat gefunden. Meine Familie und ich fühlen uns hier sehr wohl. Mit dem FCH kann ich bereits auf viele Highlights zurückblicken. Ich bin sehr froh, dass dieser Weg für mich im Sommer noch lange nicht zu Ende ist und hoffe, dass wir in Zukunft noch viele gemeinsame tolle und erfolgreiche Geschichten schreiben können.“ 14 weiße Westen In der laufenden Saison verpasste Kevin Müller verletzungsbedingt nur das erste Zweitligaspiel und stand seither in der 2. Bundesliga in allen Partien über 90 Minuten im Tor des FCH. In 29 Ligaeinsätzen blieb der 1,90 Meter große Torhüter 14-mal ohne Gegentor – mit Abstand Ligabestwert. Insgesamt absolvierte „Mü“ seit seinem Wechsel an die Brenz zur Saison 2015/16 bisher 145 Pflichtspiele. Vor seiner Zeit beim FCH spielte der gebürtige Rostocker für den damaligen Drittligisten FC Energie Cottbus, an welchen Müller ab August 2014 vom VfB Stuttgart ausgeliehen worden war. Dort war Kevin Müller seit dem Sommer 2013 unter Vertrag gewesen, zuvor hatte er von 1998 bis 2013 für Hansa Rostock im Kasten gestanden. »Steckbrief« Name: Kevin Müller Position: Tor Geb./Sternzeichen: 15. März 1991 in Rostock/Fisch Grösse: 1,90 m Beim FCH seit: Juli 2015 Spiele für den FCH: 145 Zu-Null-Spiele für den FCH: 45 Zu-Null-Spiele 2019/20: 14 Spielminuten pro Gegentor 2019/20: 87 Anzahl abgewehrte Bälle 2019/20: 75 Passquote: 83,36 Prozent Mit der Vertragsverlängerung von Leistungsträger Kevin Müller treibt der 1. FC Heidenheim 1846 nun seine Kaderplanung für die kommende Spielzeit wieder voran. Als erster Neuzugang steht zudem bereits seit Februar Mittelfeldspieler Andreas Geipl vom SSV Jahn Regensburg fest. »Wir wollen noch viele gemeinsame tolle und erfolgreiche Geschichten schreiben« – »Mü« setzt ein deutliches Zeichen für den FCH! Kevin Müller ist seit 2015 auf dem Schlossberg und seit der Saison 2016/17 die Nummer eins des FCH.

Die FCH Junioren werden Ihnen präsentiert von der »Offizieller Förderer der FCH Fussball-Jugend« 15 Nachwuchs-Trio erhält Profivertrag, Kevin Ibrahim verlängert Bei seinen Personalplanungen setzt der FCH im Profibereich weiterhin auf Eigengewächse aus dem HARTMANN NLZ Mit Melvin Ramusovic, Julian Stark und Gianni Mollo werden zur kommenden Saison drei aktuelle A-Jugendspieler mit einem zweijährigen Profivertrag ausgestattet. Zudem verlängert Torhüter Kevin Ibrahim, der ebenfalls beim FCH ausgebildet wurde und vor einem Jahr seinen ersten Profivertrag beim FCH unterschrieben hatte, sein Arbeitspapier um eine weitere Spielzeit. Die drei aktuellen A-Junioren aus dem HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum Melvin Ramusovic (18 Jahre, Mittelfeld), Julian Stark (19 Jahre, Mittelfeld) und Gianni Mollo (19 Jahre, Angriff) erhalten zur kommenden Saison einen Zweijahresvertrag bis zum Ende der Spielzeit 2021/22. In der jüngst, aufgrund des Coronavirus, abgebrochenen Saison in der A-Junioren Bundesliga Süd/ Südwest gehörte das Trio zum absoluten Stammpersonal der FCH U19, die sich den Klassenerhalt in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest sicherte (Platz 7 von 14). Zudem wurden Melvin Ramusovic, Julian Stark und Gianni Mollo in der laufenden Spielzeit von FCH Cheftrainer Frank Schmidt bereits mehrfach in Testspielen der Profis eingesetzt. Ramusovic und Stark waren in der vergangenen Wintervorbereitung darüber hinaus mit den Profis nach Spanien gereist und hatten das komplette Trainingslager in Algorfa absolviert. Ibrahim bereits seit 2016 beim FCH Auch auf der Torhüterposition plant der 1. FC Heidenheim 1846 weiterhin mit einem Eigengewächs aus der eigenen Jugend und hat den Vertrag mit Kevin Ibrahim um ein weiteres Jahr bis zum Ende der Saison 2020/21 verlängert. Der 20-jährige Keeper hatte vor der laufenden Spielzeit seinen ersten Profivertrag beim FCH unterschrieben. Zuvor war Ibrahim im Sommer 2016 aus der Jugend des VfR Aalen in die Heidenheimer U17 gewechselt und ein Jahr später auch in die FCH U19 übernommen worden. Holger Sanwald, FCH Vorstandsvorsitzender: „Es macht uns sehr stolz, dass wir es zur neuen Saison zum wiederholten Male schaffen, gleich mehrere Spieler aus dem HART- MANN NachwuchsLeistungsZentrum direkt zu den Profis zu übernehmen. Das zeugt von der guten Ausbildung, die wir unserer Jugend dort mittlerweile bieten. Alle drei bisherigen U19-Spieler haben so die Chance, in unserem Profikader den nächsten Schritt in ihrer fußballerischen und persönlichen Entwicklung zu machen. Durch die Vertragsverlängerung von Kevin Ibrahim sind wir außerdem auf der Torhüterposition weiterhin sehr breit und sehr gut aufgestellt. Wir werden auch in Zukunft daran festhalten, talentierte Spieler aus dem HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum zu entwickeln, um diese dann auch langfristig in unseren Profikader zu integrieren.“ Kevin Ibrahim, Torhüter »FCH U19 und U17 spielen beide erstklassig« Aufgrund des Coronavirus hat der Deutsche Fußball-Bund (DFB) Ende Mai beschlossen, die Saison 2019/20 in allen Junioren-Bundesliga-Wettbewerben abzubrechen. Damit steht auch fest, dass es keine Absteiger aus der A- und B-Junioren-Bundesliga gibt, Mannschaften jedoch in diese Spielklassen aufsteigen können. Die Wertung erfolgt auf Basis der bisherigen Tabelle bzw. – sollten nicht alle Vereine dieselbe Anzahl an Spielen absolviert haben – unter Anwendung der Quotientenregel (Punkteschnitt pro absolviertem Spiel). Somit spielt die U19 des 1. FCH Heidenheim 1846 aus dem HARTMANN NachwuchsLeistungsZentrum, seit der Saison 2017/18 in der A-Junioren Bundesliga Süd/Südwest, auch in der kommenden Spielzeit wieder erstklassig. Bis zur Unterbrechung des Spielbetriebs lag das Team von Jens Bauer mit 26 Punkten auf Rang 7 und hatte 8 Zähler Vorsprung auf den ersten Abstiegsplatz. Zudem steigt die FCH U17 aus der EnBW-Oberliga in die B-Junioren Bundesliga Süd/Südwest auf. Mit 41 Punkten aus 16 Partien führte die Mannschaft von Cheftrainer Timm Fahrion die Tabellenspitze der EnBW-Oberliga deutlich an und hatte bei einem Spiel weniger 10 Punkte Vorsprung auf den Zweitplatzierten. Über die aktuelle Saison der FCH Nachwuchsteams von der U12 bis zur U16 ist noch nicht entschieden. Beschlüsse, die relevant für diese Mannschaften aus dem HARTMANN NLZ sind, werden bei einem außerordentlichen Verbandstag des Württembergischen Fußball-Verbands (wfv) getroffen. Dieser findet am 20. Juni statt. Melvin Ramusovic, Mittelfeld Julian Stark, Mittelfeld Gianni Mollo, Angriff Aktuelle Infos aus dem HARTMANN NLZ findet Ihr auf www.nlz.fc-heidenheim.de und www.fc-heidenheim.de

Neue Woche

Heidenheim Saison Jahn Regensburg Paule Mannschaft Hannover Tobias Bande Bundesliga