Aufrufe
vor 3 Monaten

HEIMSPIEL NR. 14 SAISON 2020/21

  • Text
  • Heidenheim
  • Bochum
  • Mannschaft
  • Saison
  • Spiel
  • Vergangenen
  • Paule
  • Sponsor
  • Hartmann
  • Robby

38 FCH intern Der

38 FCH intern Der »Club« braucht noch Punkte für den Klassenerhalt Am Samstag, 24. April (13 Uhr), gastiert der 1. FC Heidenheim 1846 beim 1. FC Nürnberg im Max-Morlock-Stadion Dass die aktuelle Saison für den 1. FC Nürnberg keine einfache werden könnte, war den Verantwortlichen am Valznerweiher schon im vergangenen Sommer bewusst. Hatte sich der „Club“ den Klassenverbleib zum Ende der vergangenen Spielzeit erst in der Schlusssekunde der Relegation gegen den FC Ingolstadt gesichert, vermieden die Verantwortlichen die Formulierung eines konkreten Saisonziels in Form eines Tabellenplatzes. „Nach den letzten beiden Jahren mit dem Abstieg aus der Bundesliga und dem Fast-Abstieg aus der 2. Liga gilt es, das Schiff in ruhige Wasser und Konstanz in die Mannschaft zu bringen", sagte Dieter Hecking, seit dieser Spielzeit Vorstand Sport beim Bundesliga-Absteiger von 2019, zum Saisonstart. Torhüter Christian Mathenia pflichtete vor dem Hinspiel in der Voith-Arena gegenüber dem FCH bei: „Wir kommen aus keiner einfachen Saison. Dementsprechend sollten wir alle demütig bleiben.“ Blieben im Hinspiel ohne Punkte: Defensivmann Fabian Nürnberger und der FCN. Sa., 24.04.2021, 13:00 Uhr »1. Fußball-Club Nürnberg e.V.« Valznerweiherstraße 200 90480 Nürnberg www.fcn.de Gegründet: 4. Mai 1900 Vereinsfarben: Rot-Weiß Stadion: Max-Morlock-Stadion Plätze: 50.000 Trainer: Robert Klauß Das Auswärtsspiel beim 1. FC Nürnberg findet wie derzeit alle Partien ohne Zuschauer im Stadion statt. Das FCH Fanradio ist jedoch wie gewohnt für Euch vor Ort und berichtet live, kostenlos und in voller Länge vom Spiel. Das war vor dem 14. Spieltag, damals rangierte der „Club“ mit 19 Zählern auf Rang 7. Mittlerweile liegt der FCN nach 28 gespielten Partien mit 33 Punkten auf Platz 14. Der Vorsprung auf den Relegationsplatz beträgt zwar relativ komfortable sieben Zähler, unter Dach und Fach ist der Klassenerhalt der Franken aber noch nicht ganz. „Wir wollen noch so viel punkten, wie es geht, und dann springt am Ende ein Tabellenplatz heraus, der zum Klassenerhalt reicht“, blickte Robert Klauß, seit dieser Saison FCN-Chefcoach und zuvor Co-Trainer bei RB Leipzig, unlängst auf den Saisonendspurt. ...mit allen Sinnen genießen“ Spielfrei am Wochenende www.weinhaus-rieg.de Keine Punkte sammeln konnten die Nürnberger am vergangenen Wochenende. Denn das ursprünglich für den 29. Spieltag angesetzte Heimspiel gegen Holstein Kiel wurde aufgrund positiver Corona-Fälle beim Gegner verlegt. In den vier Partien zuvor aber blieb der „Club“ ungeschlagen und holte dabei sechs Punkte (1:1 gegen Osnabrück, 2:2 gegen Fürth, 2:1 gegen Paderborn und 1:1 gegen Würzburg). Speziell mit dem jüngsten Remis bei den Würzburger Kickers aber zeigte sich Cheftrainer Klauß nicht zufrieden. „Gerade im Bereich Zweikämpfe waren wir heute nicht gut. Ich hätte mir auch gewünscht, dass wir uns noch mehr Torchancen und Abschlussmöglichkeiten herausspielen“, sagte der 36-Jährige auf der Pressekonferenz nach dem Spiel. In der Auswärtspartie ging der FCN durch einen Kopfball von Erik Shuranov bereits in der 5. Minute in Führung, musste in der Schlussphase durch Würzburgs Lars Dietz (78.) aber noch den Ausgleich hinnehmen. „Wir haben es zu Beginn gut gemacht, haben dann aber etwas nachgelassen. Uns haben heute insgesamt die Chancen gefehlt, die wir uns in den letzten Spielen erarbeitet haben“, so Torschütze Shuranov, der im vergangenen Dezember von der FCN-U19 zu den Profis befördert wurde und mittlerweile bei zwei Saisontreffern steht, zum 1:1 im „kleinen“ Frankenderby gegen Würzburg. Hinspielsieg für den FCH Ebenfalls seinen zweiten Saisontreffer erzielte FCH Offensivspieler Denis Thomalla (mittlerweile fünf Tore) beim Hinspiel gegen den 1. FC Nürnberg in der Voith-Arena im vergangenen Januar. Innenverteidiger Patrick Mainka steuerte in der zweiten Halbzeit den 2:0-Siegtreffer für die Rot-Blau-Weißen bei. Damit war der FCH gegen die Franken zum dritten Mal in Folge ohne Niederlage geblieben. Insgesamt ist die Bilanz zwischen beiden Teams bei je vier Siegen und drei Unentschieden komplett ausgeglichen. Wer im zwölften Duell die Oberhand behalten wird, zeigt sich am kommenden Samstag – wie immer live im FCH Fanradio.

SILBER SPONSOR ESSINGER WOHNBAU BRONZE SPONSOR knoblaucharchitekten industriebau | gewerbebau | wohnungsbau | brandschutz www.knoblaucharchitekten.de HLS GmbH

Neue Woche

Heidenheim Bochum Mannschaft Saison Spiel Vergangenen Paule Sponsor Hartmann Robby