Aufrufe
vor 3 Monaten

HEIMSPIEL NR. 14 SAISON 2020/21

  • Text
  • Heidenheim
  • Bochum
  • Mannschaft
  • Saison
  • Spiel
  • Vergangenen
  • Paule
  • Sponsor
  • Hartmann
  • Robby

10 Vorstellung des

10 Vorstellung des Gegners »Erwarten konnte man das nicht …« Bochums Torjäger Simon Zoller spricht im Interview über die starke Saison des VfL und den Aufstiegskampf Simon Zoller, der VfL Bochum steht fünf Spieltage vor Saisonende auf dem 1. Tabellenplatz der 2. Bundesliga. Hätten Sie das so vor dieser Spielzeit erwartet? Nein, erwarten konnte man das nicht. Erhoffen vielleicht, aber auch dazu musste man schon eine sehr optimistische Rechnung erstellt haben. Schließlich gab es mit dem HSV, Hannover, Düsseldorf, Heidenheim, Paderborn, Nürnberg oder Darmstadt genug Mannschaften, die zum Teil über deutlich mehr Etat verfügen als der VfL. Wobei wir schon wussten, dass es verdammt schwierig werden würde, uns zu besiegen, wenn wir den Spirit an den Tag legen, der uns bereits in der vergangenen Saison ausgezeichnet hat. Was macht die Bochumer Mannschaft im Vergleich zur letzten Saison (Platz 8) in der aktuellen Spielzeit so stark? Den soeben erwähnten Spirit haben wir uns speziell in und nach der Corona-Pause im vergangenen Jahr erarbeitet. Damals war ausgerechnet das Heimspiel gegen Heidenheim so etwas wie ein Schlüsselmoment. Es war ein historische Chance – das 11 Fakten über den VfL Bochum Mit der Begegnung Deutschland gegen Ungarn (0:0) fand 1922 erstmals ein Fußball-Länderspiel in Bochum statt. Hermann Gerland verbrachte seine komplette aktive Laufbahn beim VfL. Der „Tiger“ absolvierte über 200 Pflichtspiele und ist heute Co-Trainer bei Bayern München. Zusammen mit unter anderem Stefan Kuntz, heutiger U21-Trainer beim DFB, steht Gerland in der Bochumer „Legenden-Elf“. Legenden-Trainer ist KlausToppmöller. Das Heimspiel gegen den FC Bayern München am 18. September 1976 verlor der VfL Bochum nach 4:0-Führung noch mit 5:6. Nach dem Erreichen desUEFA-Pokals nach der Saison 2003/04 wurde Trainer Peter Neururer noch im Stadion der Schnauzbart abrasiert. Bochum stellte in drei Spielzeiten den Bundesliga-Torschützenkönig: Stefan Kuntz (1985/86), Thomas Christiansen (2002/03) und TheofanisGekas (2006/07). Im Jahr 2011 war die FIFA Frauen-WM an vier Spieltagen zu Gast in Bochum. Die Zuschauer sahen u. a. den späteren WeltmeisterJapan an der Castroper Straße. In Anspielung an das erworbene Image als „Graue Maus der Liga“ wählte der VfL eine Maus namens „Bobbi Bolzer“ als Maskottchen. 2019/20 gab es für den VfL Bochum einen Elfmeter, weil ein Kieler Ersatzspieler einen amTor vorbeifliegendenSchuss vor der Torauslinie stoppte. Mit Lukas Klostermann (RB Leipzig), Leon Goretzka (Bayern München) und IlkayGündogan (Manchester City) waren drei aktuelle Nationalspieler für den VfL aktiv. Beim VfL spielen aktuell 13 Legionäre. Bei 26 Spielern entspricht dies einem Kaderanteil von 50 Prozent. Nur der FC St. Pauli weist einen gleich großen Wert vor. Steht bei 15 Saisontoren: Bochums Simon Zoller. erste Spiel nach dem Total-Lockdown – die wir genutzt haben. Und danach kamen die Dinge ins Rollen, obwohl ich in der Phase nicht mehr allzu viel beisteuern konnte, weil ich mich schon im zweiten Spiel nach der Unterbrechung verletzt habe. Aber auch das hat uns damals wie heute ausgezeichnet: Wir stecken Rückschläge, sei es personeller Natur oder in Form von Niederlagen, richtig gut weg. Dazu kommt, dass wir mittlerweile in der Kaderbreite gut aufgestellt sind und entsprechende personelle Engpässe noch besser auffangen können. Plus die veränderte Herangehensweise in den Spielen, die uns seit letzten Spätsommer auszeichnet. Wir sind ein unbequemer Gegner, für jede Mannschaft. Der Aufstieg in die Bundesliga ist für den VfL in greifbarer Nähe. Wie gehen Sie in das Saisonfinale und welche Rolle nehmen Sie dabei als Profi mit Erstligaerfahrung im Kader ein? Da bremse ich gleich mal: In greifbarer Nähe ist noch gar nichts. Fünf Spiele für uns bedeuten 15 Punkte, die zu vergeben sind. Unsere unmittelbare Konkurrenz hat noch Nachholspiele in der Hinterhand, also täuscht das Tabellenbild ein wenig. Aber wenn wir unsere Aufgaben wie bisher seriös angehen und von Spiel zu Spiel schauen, wird es auch nicht so einfach, uns aus den oberen Regionen zu verdrängen. Allerdings wartet noch viel Arbeit auf uns. Die 2. Liga ist wahnsinnig eng, das Rennen bleibt bis ganz zum Schluss spannend. Meine Rolle ist klar definiert: Ich versuche aufgrund meiner Erfahrung der Mannschaft zu helfen – auf dem Platz und auch in der Kabine. Wobei meine Erstligaerfahrung da eher weniger hineinspielt, denn wichtig ist in der 2. Liga immer das Hier und Jetzt. Über die Vergangenheit zu schwadronieren oder die Zukunft auszumalen, bringt wenig. Seit Sie in Bochum spielen, gelangen dem VfL gegen den 1. FC Heidenheim 1846 vier Siege in Folge. Was erwarten Sie am Mittwoch für eine Partie in der Voith-Arena – auch im Vergleich zum Hinspiel im vergangenen Dezember? Na, wenn die Statistik so aussieht, dann hoffe ich auf den fünften Sieg in Folge (lacht). Das Hinspiel ist dabei abgehakt. Inzwischen steht eine andere Heidenheimer Mannschaft auf dem Platz, die allein durch die Rückkehr von Tim Kleindienst schon einen Schub bekommen hat. Der FCH wird jede sich bietende Gelegenheit nutzen wollen, um noch aktiv in den Aufstiegskampf eingreifen zu können. Heidenheim ist traditionell heimstark, uns erwartet also eine Menge Arbeit.

TOR Manuel Riemann 09.09.1988 1 2.610 2 – – – Patrick Drewes 04.02.1993 25 – – – – – Paul Grave 10.04.2001 34 – – – – – ABWEHR Cristian Gamboa 24.10.1989 2 2.366 10 – – – Danilo Soares 29.10.1991 3 2.390 5 – – 2 Saulo Decarli 04.02.1992 5 93 1 – – – Herbert Bockhorn 31.01.1995 11 960 3 – – – Vasilios Lampropoulos 31.03.1990 24 696 2 – – – Maxim Leitsch 18.05.1998 29 2.475 5 – – – Armel Bella Kotchap 11.12.2001 37 1.962 3 – – 1 MITTELFELD Kapitän Erhan Masovic 22.11.1998 4 81 – – – – Anthony Losilla 10.03.1986 8 2.442 9 – – 3 Thomas Eisfeld 18.01.1993 10 572 1 – – 2 Raman Chibsah 10.03.1993 13 311 1 – – 1 Robert Tesche 27.05.1987 23 2.308 4 – – 5 Robert Zulj 05.02.1992 32 2.187 5 – – 12 ANGRIFF Simon Zoller 26.06.1991 9 2.230 2 – – 15 Tom Weilandt 27.04.1992 14 – – – – – Soma Novothny 16.06.1994 15 273 – – – 2 Danny Blum 07.01.1991 17 1.082 4 – 1 4 Tarsis Bonga 10.01.1997 19 29 – – – – Gerrit Holtmann 25.03.1995 21 1.826 1 1 – 3 Milos Pantovic 07.07.1996 27 920 2 – – 2 Luis Hartwig 23.11.2002 28 7 – – – – Baris Ekincier 24.03.1999 30 – – – – – Silvère Ganvoula 29.06.1996 35 793 3 – – 1 TRAINERTEAM Thomas Reis 04.10.1973 CHEFTRAINER Heiko Butscher 28.07.1980 CO-TRAINER Markus Gellhaus 09.06.1970 CO-TRAINER Peter Greiber 28.10.1968 TORWARTTRAINER Quelle: transfermarkt.de

Neue Woche

Heidenheim Bochum Mannschaft Saison Spiel Vergangenen Paule Sponsor Hartmann Robby