Aufrufe
vor 2 Jahren

Heimspiel Nr. 14 Saison 2019/20

  • Text
  • Stadion
  • Spiel
  • Bundesliga
  • Sponsor
  • Vergangenen
  • Heimspiel
  • Wiesbaden
  • Wehen
  • Saison
  • Heidenheim

HAUPTSPONSOR PRINCIPAL

HAUPTSPONSOR PRINCIPAL CLUB-SPONSOR PLATIN SPONSOR GOLDPLUS SPONSOR GOLD SPONSOR Autohaus Schön CENTER Jakob Nieß

Grusswort 03 »Das Heimspiel als Daheimspiel: da müssen wir durch« Liebe FCH Fans, verehrte Leserinnen und Leser, eigentlich muss ich gar nicht sagen, dass etwas fehlen wird beim Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden. Der FCH wird ohne einen seiner größten Heimvorteile auf den Platz gehen müssen: Ohne den zwölften Mann, ohne die Heimkulisse. Was das ausmacht, haben wir bereits bei den ersten Spielen der wiederaufgenommenen Saison gesehen: Es fehlt viel. Sehr viel. Viele Wochen ist es her, dass die Debatte darüber begann, ob in diesen Zeiten überhaupt Profi-Fußball stattfinden soll. Wie gesagt, das ist viele Wochen her, und die Lage hat sich seither zum Glück deutlich gebessert: Viele Einschränkungen, vor allem aber viel Vernunft des allergrößten Teils der Menschen in unserem Land haben die Ausbreitung des Coronavirus erfolgreich gebremst. Die Lage normalisiert sich ganz langsam, und wir können feststellen: Der Fußball nimmt niemandem etwas weg. Zum Glück. Ich mag den Begriff „Geisterspiele“ nicht, denn auf dem Rasen spielen keine Geister, sondern Menschen. Fußballer, die wir anfeuern, mit denen wir hoffen, deren Niederlagen wir beklagen und deren Siege wir feiern. All das wird auch gegen Wiesbaden nicht so sein wie sonst: Das Heimspiel wird zum Daheimspiel, die Osttribüne funktioniert nicht mal als Fernosttribüne. Es ist nicht normal. Nur: Was ist schon normal in diesen Zeiten? Nichts ist normal, alles versucht nur, ein wenig normaler zu werden. Und genau, weil der Fußball eben nicht auf einem eigenen Planeten stattfindet, kann es beim Fußball auch nicht anders sein. Leider. Aber etwas Normalität ist besser als gar keine, und dies auch aus wirt- Hendrik Rupp, Journalist schaftlichen Gründen. Das gestehen wir dem Gastwirt zu, dem Einzelhändler und dem Friseur. Und wir dürfen es auch den Fußballclubs zugestehen. Auch dem FCH, der eben auch ein Wirtschaftsbetrieb ist, an dem hunderte Existenzen hängen. Fußball ist nicht systemrelevant. Das hat auch die Heidenheimer Fanszene erklärt. Und das stimmt. Deswegen hat der Fußball lange pausiert. Doch Fußball ist ein Teil unserer Normalität. Und wenn diese Normalität (langsam) wieder zurückkehrt, dann darf auch der Fußball zurückkehren. Das Spiel gegen Wiesbaden wird vor einem fast leeren Stadion stattfinden. Aber es wird nicht ohne Zuschauer stattfinden, nicht ohne Fans. Es wird Jubel geben und Stoßgebete, es wird angefeuert und gepfiffen werden. Überall in der Gegend. Und wem der Besuch im Stadion fehlt: Ja, der fehlt, der fehlt bitter. Aber er wird auch den Spielern fehlen. Und dennoch werden sie auflaufen und ihr Bestes geben. Die Profis werden mitspielen. Trotz Corona, trotz aller Auflagen, an die sie sich halten müssen. Und wenn wir sie unterstützen wollen, dann spielen auch wir mit. Und halten uns an die Auflagen. Und spannend wird es ja doch wieder werden: Klar, die Wiesbadener kämpfen um den Klassenerhalt, doch der erneute Sieg gegen Stuttgart unterstreicht die Rolle der Hessen als Favoritenschreck. Gegen Wiesbaden, man verzeihe mir das Sprachbild, darf sich momentan kein Team für immun halten. In diesem Sinne: Fiebern wir von zuhause aus mit, haben wir Geduld und hoffen wir nicht nur auf einen Heimsieg, sondern auch darauf, dass »Heimspiel ohne Zuschauer im Stadion« Das anstehende Heimspiel gegen den SV Wehen Wiesbaden am heutigen Freitag (18:30 Uhr) findet, wie sämtliche ausstehende Partien der Saison 2019/20, aufgrund des Coronavirus und im Rahmen des von der Deutschen Fußball Liga (DFL) erarbeiteten Hygiene-Konzepts ohne Zuschauer im Stadion statt. Der 1. FC Heidenheim 1846 bittet seine Fans, im Interesse der eigenen Gesundheit und um eine weitere Ausbreitung des Virus zu vermeiden, dem direkten Umfeld der Voith-Arena heute fernzubleiben und weiterhin die geltenden Kontaktbeschränkungen zu befolgen. An allen Heimspieltagen sind daher auch der FCH Fan- und Ticketshop sowie das Dinkelacker Albstüble ganztägig geschlossen. Auch wenn Ihr in der Voith-Arena leider nicht vor Ort sein dürft, könnt Ihr unser Heimspiel gegen den SVWW ganz bequem und kostenlos von zu Hause aus verfolgen. Dazu berichtet das FCH Fanradio wie gewohnt live und in voller Länge über die Partie – wenn auch nicht, wie sonst üblich, direkt von der Pressetribüne im Stadion. Der Fußball ist ohne Fans und Zuschauer nicht das, was ihn ausmacht! Es ist schade, dass Ihr nicht dabei sein dürft! Wir hoffen, dass bald wieder Heimspiele mit Euch in der Voith-Arena stattfinden! Vielen Dank für Euer Verständnis! ein Heimspiel in der Voith-Arena bald wieder eine bärenstarke Heimkulisse bedeuten kann. Da müssen wir durch. Und bis dahin gilt Adi Preißlers unvergessene Weisheit: „Entscheidend ist auf'm Platz“. Ich wünsche Ihnen und uns allen einen ungewohnten, aber schönen Fußball-Abend! Herzlichst – Ihr Hendrik Rupp Journalist

Neue Woche

Stadion Spiel Bundesliga Sponsor Vergangenen Heimspiel Wiesbaden Wehen Saison Heidenheim