Aufrufe
vor 7 Monaten

HEIMSPIEL NR. 10 SAISON 2020/21

  • Text
  • Heidenheim
  • Erzgebirge
  • Saison
  • Vergangenen
  • Spiel
  • Mannschaft
  • Heimspiel
  • Pauli
  • Spieltag
  • Mannschaften

38 FCH intern Bald rollt

38 FCH intern Bald rollt der Ball an der Bremer Brücke! Am Samstag, 20. Februar (13 Uhr), gastiert der 1. FC Heidenheim 1846 zum 22. Spieltag beim VfL Osnabrück Die Osnabrücker starteten mit einem Sieg im DFB-Pokal gegen den Oberligisten SV Todesfelde in die Saison. Dieser gute Start hielt bis zum achten Spieltag an, dann gab es gegen den 1. FC Nürnberg die erste Saisonniederlage. Nach acht Spieltagen hatte der VfL drei Siege, vier Unentschieden, eine Niederlage und somit 13 Punkte auf dem Konto, was Platz 6 bedeutete. Nach der ersten Niederlage schlichen sich vermehrt Spiele ohne Punktgewinn ein, zudem folgte das Ausscheiden im DFB-Pokal gegen den Bundesligisten 1. FC Köln. Zum Jahreswechsel stand der VfL Osnabrück mit 19 Punkten auf dem 9. Tabellenplatz. Das Jahr 2021 startete mit einem 2:1-Auswärtssieg gegen Holstein Kiel, danach folgten jedoch ausnahmslos Niederlagen für die Mannschaft von Marco Grote. Aktuell stehen die Lila-Weißen mit sechs Niederlagen in Folge auf dem 15. Tabellenplatz. Im letzten Spiel gab es für die Osnabrücker zu Hause an der Bremer Brücker eine 1:2-Niederlage gegen den VfL Bochum. Durch die Tore von Simon Zoller in der 18. Minute und Anthony Losilla in der 36. Minute ging die Partie mit einem Stand von 0:2 in die Halbzeitpause. Im zweiten Durchgang gab es neben sechs Gelben Karten durch den achten Saisontreffer von Sebastian Kerk den Anschluss für Osnabrück. Mehr war für die Niedersachen aber nicht mehr drin. „Wir sind nicht so wie erhofft in das Spiel hereingekommen. Die Gegentore, die wir bekommen haben, ärgern mich, vor allem die Art und Weise“, sagte VfL-Cheftrainer Grote über die beiden Gegentore nach zwei Eckbällen in der ersten Halbzeit und fügte hinzu: „Ich finde die Emotionalität und Leidenschaft war in der zweiten Halbzeit auf einem Level, welches für die nächsten Woche wichtig ist. Wir haben nichts Zählbares, wir haben eine schwie- Jonas Föhrenbach im Zweikampf gegen seinen ehemaligen Teamkollegen Maurice Multhaup. rige Phase und sind nicht glücklich mit der Niederlage, die andersrum aber nicht unverdient ist.“ Zwei bekannte Gesichter Mit Timo Beermann und Maurice Multhaup warten zwei ehemalige FCH Profis an der Bremer Brücke auf den 22. Spieltag und die Begegnung gegen ihren früheren Verein. Unter dem Spitznamen „Eule“ spielte Timo Beermann von der Saison 2014/15 bis 2019/20 für Frank Schmidt und seine Mannschaft, damals kam er vom VfL Osnabrück zum FCH und wechselte vor dieser Spielzeit wieder zurück zu seinem Jugendverein. Maurice Multhaup kam 2018 aus der Schalker Jugend über den FC Ingolstadt auf den Schlossberg und spielte zwei Jahre lang für den FCH. Im vergangenen Sommer ging es dann auch für „Multi“ nach Osnabrück. Internationale Neuzugänge Neben den zwei Neuzugängen vom Schlossberg verpflichtete der VfL auch Neuzugänge aus dem Ausland. So fand der Venezueler Christian Santos seinen Weg von Deportivo La Coruna aus der 3. spanischen Liga an die Bremer Brücke. Der Stürmer konnte für die Osnabrücker in 16 Einsätzen drei Treffer erzielen. Ebenfalls aus der 3. spanischen Liga kam der Niederländer Ludovit Reis auf Sa., 20.02.2021, 13:00 Uhr »VfL Osnabrück« Scharnhorststraße 50 49084 Osnabrück www.vfl.de Gegründet: 17.04.1899 Vereinsfarben: Lila-Weiß Stadion: Bremer Brücke Plätze: 16.000 Trainer: Marco Grote Das Auswärtsspiel beim VfL Osnabrück findet wie derzeit alle Partien ohne Zuschauer im Stadion statt. Das FCH Fanradio ist jedoch wie gewohnt für Euch vor Ort und berichtet live, kostenlos und in voller Länge vom Spiel. Leihbasis von der zweiten Mannschaft des FC Barcelona zum VfL. Der 20-jährige Mittelfeldspieler fällt aktuell mit muskulären Problemen aus, kommt aber ebenfalls schon auf 16 Zweitligaeinsätze. Seit Anfang Februar 2021 stürmt zudem Jay-Roy Grot für die Lila-Weißen. Der 22-jährige Niederländer kam vom englischen Erstligisten Leeds United zu den Osnabrückern. Das vierte Aufeinandertreffen in der 2. Liga Am kommenden Samstag heißt es erst zum vierten Mal 1. FC Heidenheim 1846 gegen den VfL Osnabrück in der 2. Bundesliga. Letzte Saison gab es jeweils einen 3:1-Sieg für die Mannschaft von Frank Schmidt. In dieser Saison trennten sich die beiden Teams am 5. Spieltag mit einem 1:1-Unentschieden in der Voith-Arena. Wie wird das Duell wohl am kommenden Wochenende an der Bremer Brücke ausgehen?

SILBER SPONSOR ESSINGER WOHNBAU BRONZE SPONSOR knoblaucharchitekten industriebau | gewerbebau | wohnungsbau | brandschutz www.knoblaucharchitekten.de HLS GmbH

Neue Woche

Heidenheim Erzgebirge Saison Vergangenen Spiel Mannschaft Heimspiel Pauli Spieltag Mannschaften