Aufrufe
vor 1 Jahr

HEIMSPIEL NR. 10 SAISON 2020/21

  • Text
  • Heidenheim
  • Erzgebirge
  • Saison
  • Vergangenen
  • Spiel
  • Mannschaft
  • Heimspiel
  • Pauli
  • Spieltag
  • Mannschaften

18 Sports and Finance

18 Sports and Finance – Erfolg verbindet moderne BETRIEBS- VERPFLEGUNG aus EINER HAND vorsorgen Für alle Service-Fälle Reparatur und Wartung vom Spezialisten www.schoeler-gabelstapler.de absichern anlegen finanzieren nowinta Finanzgruppe Ellwanger Straße 32 73433 Aalen www.nowinta.de www.heiss-und-kalt.de www.hueper.de Vertragswerkstatt Inh.: A. Wind e.K. Kiesgräble 4 | 89129 Langenau | Tel.: 07345/5248 www.mazda-autohaus-eisele-langenau.de SAP Business One ... warum sich mit weniger als der besten Lösung zufrieden geben? Wenn´s rund laufen soll. für die metallverarbeitende Industrie phone +49 7021 92804 00 | www.sms-pps.de | kunde.ist.koenig@sms-pps.de www.kraenzle.com Aktuelle Infos …………………………………………………… www.fc-heidenheim.de Hochdruckreiniger Industriestaubsauger Handkehrmaschinen 2P-Raum ® Architekten WARM KALT GAISER Der Spezialist für Technische Gebäudeausrüstung in Ulm und Heidenheim wünscht dem 1. FC Heidenheim 1846 viel Energie für die Saison. www.gaiser-online.de …setzt Energien frei 07321_35 35 430 info@2p-raum.de 2p-raum.online Korallenstr. 22 | 89564 Nattheim www.schulle-rae.de

FCH intern 19 Ein Abstieg, ein Wolkenbruch und vieles mehr ... Zwischen dem FCH und Erzgebirge Aue steht das 15. Pflichtspiel an – Ein Blick zurück auf mitunter denkwürdige Duelle Der 1. FC Heidenheim 1846 und der FC Erzgebirge Aue standen sich bisher in 14 Pflichtspielen in der 2. Bundesliga, der 3. Liga und dem DFB-Pokal gegenüber. Mit sieben Siegen für den FCH (fünf im Unterhaus sowie jeweils einer in der 3. Liga und im Pokal), zwei Auer Erfolgen (beide in der 2. Bundesliga) und fünf Unentschieden (vier in der 2. Bundesliga und eines in der 3. Liga) spricht die bisherige Bilanz für den FCH. Dramatik in der Voith-Arena 2015 Das wohl bedeutendste Aufeinandertreffen beider Mannschaften hatte es am letzten Spieltag der Zweitligasaison 2014/15 in der Voith-Arena gegeben. Als Tabellensiebzehnter brauchten die „Veilchen“ einen Auswärtssieg, um die Klasse zu halten. Nach torlosen ersten 45 Minuten ging jedoch der FCH durch Kevin Kraus und Robert Leipertz in Front und führte bis zur 80. Minute mit 2:0, bevor Aues Patrick Schönfeld die Sachsen per Foulelfmeter wieder heranbrachte. Die Erzgebirgler warfen alles nach vorne und die Schlussphase war an Dramatik kaum zu überbieten: In der 88. Minute köpfte Aues Torwart Martin Männel, auch heute noch die Nummer eins, nach einem Eckball zum 2:2 ein. Doch auch dieses besondere Tor sollte nicht mehr IHR PARTNER FÜR EVENTS BETRIEBSFESTE HOCHZEITEN Land unter: 2017/18 musste das Heimspiel gegen Aue bereits nach elf Minuten abgebrochen werden. helfen und Aue musste den Weg in Liga 3 antreten. Nach dem sofortigen Auer Wiederaufstieg bestritt der FCE auch sein Zweitliga-Comeback in der Voith-Arena und verlor durch das Tor von Denis Thomalla mit 0:1. Im Rückspiel gelang den „Veilchen“ der erste Sieg überhaupt gegen die Rot-Blau-Weißen. Das 2:1 erzielte Dimitrij Nazarov in der Nachspielzeit, für den FCH hatte John Verhoek kurz zuvor Pascal Köpkes Führung ausgeglichen. Spielabbruch 2017 Noch kurioser war das Heimspiel des FCH gegen Aue in der Saison 2017/18. Wieder waren die Gäste aus dem Erzgebirge am 1. Spieltag in der Voith-Arena gefordert. Nach zuvor noch hochsommerlichen Temperaturen musste die Partie nach heftigem Starkregen mit Blitz und Donner nach elf gespielten Minuten beim Stand von 0:0 abgebrochen werden. Die Begegnung wurde eineinhalb Wochen später nachgeholt, die Mannschaft von Frank Schmidt siegte durch die Treffer von Maxi Thiel und Marcel Titsch-Rivero mit 2:1. Auch in der jüngeren Vergangenheit waren die Duelle zwischen Heidenheim und Aue bemerkenswert. Beim Hinspiel fehlte FCH Cheftrainer Frank Schmidt erstmals krankheitsbedingt in seiner langen Amtszeit und wurde auf der Trainerbank von Co-Trainer Bernhard Raab vertreten. Sportlich unterlagen die Rot-Blau- Weißen den „Veilchen“ knapp mit 1:2. In der vergangenen Saison egalisierte FCH Joker Stefan Schimmer die Auer Führung des früheren Heidenheimers Philipp Riese im Erzgebirge erst zwei Minuten vor Schluss zum 1:1-Endstand. Das Rückspiel auf der Ostalb, aufgrund der Corona-Pandemie vor leeren Rängen, gewann der FCH durch ein Eigentor von Calogero Rizzuto und die Treffer von Konstantin Kerschbaumer und erneut Stefan Schimmer deutlich mit 3:0. Beim Stande von 0:0 war mit Marc Schnatterer an Martin Männel die eine Kultfigur jedoch per Foulelfmeter an der anderen gescheitert. Beide Spieler stehen seit 1. Juli 2008 für ihre Vereine unter Vertrag. „Schnatti“ absolvierte bisher 211 Zweitligaspiele für den FCH, Männel 292 für Aue. FCH Sieg im Pokal Apropos „Schnatti“: Beim bisher einzigen Duell beider Teams im DFB-Pokal sorgte der FCH Kapitän in der Saison 2015/16 mit dem Treffer zum 2:0-Endstand für die Entscheidung. Durch den Auswärtssieg zog der FCH erstmals in der Vereinsgeschichte ins Pokalviertelfinale ein, wo erst gegen den Bundesligisten Hertha BSC Schluss war (2:3). PROMOTION EVENTMODULE WWW.TAUSENDIDEEN.DE Kapitäne unter sich: Martin Männel (links) und Marc Schnatterer (rechts) bringen es gemeinsam auf mehr als 500 Zweitligaspiele. Das geschichtsträchtige Duell zwischen dem FCH und Aue geht nun in die insgesamt 15. Auflage. Man darf gespannt sein, wie die Historie am Samstag weitergeschrieben wird.

Neue Woche

Heidenheim Erzgebirge Saison Vergangenen Spiel Mannschaft Heimspiel Pauli Spieltag Mannschaften