Aufrufe
vor 7 Monaten

HEIMSPIEL NR. 10 SAISON 2020/21

  • Text
  • Heidenheim
  • Erzgebirge
  • Saison
  • Vergangenen
  • Spiel
  • Mannschaft
  • Heimspiel
  • Pauli
  • Spieltag
  • Mannschaften

SALE IM FANSHOP! DIE

SALE IM FANSHOP! DIE TRIKOTS 20/21 SOWIE VIELE WEITERE FANARTIKEL ZU STARK REDUZIERTEN PREISEN.* SHOP.FC-HEIDENHEIM.DE Weiterhin gilt: Alle Bestellungen im Onlineshop sind versandkostenfrei! Ab sofort ist außerdem Mo. – Fr. zwischen 10 Uhr und 16 Uhr eine Abholung Eurer Onlineshop-Bestellungen am Ausgabefenster möglich!*Nur solange der Vorrat reicht.

FCH intern 13 »Wir können wieder eine Serie starten« Patrick Mainka über seine neu entdeckte Torgefahr und die Situation nach dem verlegten Spiel in Paderborn und vor Aue Hallo „Patte“, Du hast als neuer Vizekapitän bisher sämtliche Pflichtspiele über die volle Distanz absolviert und bist zudem mannschaftsintern unter anderem führend in den Statistiken gewonnene Zweikämpfe, gewonnene Kopfballduelle und angekommene Pässe. Wie schaffst Du es, Spannung, Konzentration und Leistung in dieser so ungewohnt eng getakteten Saison stets hochzuhalten? Ich freue mich einfach über jede Minute, die ich auf dem Spielfeld stehe. Außerdem sehe ich es als eine Stärke von mir an, dass ich eine Konstanz in meinem Spiel habe. Ich versuche, mit meiner Spielweise immer der Mannschaft zu helfen und meine Aufgaben als Innenverteidiger zu erfüllen. Durch die vielen Spiele ist es aber auch wichtig, eine gewisse Balance zwischen Anspannung und Entspannung zu finden. Somit versuche ich mich in der Vorbereitung auf die Spiele so vorzubereiten, dass ich am Wochenende voll da bin und meine Leistungen abrufen kann. Darüber hinaus hast Du in dieser Spielzeit auch die Offensive für Dich entdeckt. Bislang stehen bereits zwei eigene Treffer und ein Assist zu Buche. Inklusive der Torvorlage ist das jetzt schon mehr als in den beiden Jahren zuvor zusammen. Warum läuft es offensiv zurzeit besser und was dürfen wir hier noch von Dir erwarten? Es gibt immer Dinge, bei denen man sich verbessern kann. In der letzten Saison ist mir leider kein Tor gelungen und somit versuche ich auch in diesem Bereich bewusst einen Schritt nach vorne zu machen. Man kann als Innenverteidiger keine Tore planen, deswegen bin ich mit Voraussagen immer vorsichtig. Aber ich werde auch in diesem Bereich weiter an mir arbeiten und dann wird hoffentlich noch die ein oder andere Torbeteiligung dazu kommen. Apropos Offensive: Mit Angreifer Tim Kleindienst durfte der FCH vor kurzem einen Rückkehrer in seinen Reihen begrüßen. Wie verändert seine Präsenz Euer Spiel und gegebenenfalls auch die Spieleröffnung aus der eigenen Abwehrkette heraus? Tim ist ein absoluter Arbeiter, der mit seinem Sprint- und Anlaufverhalten auch uns Defensivspielern hilft. Somit entsteht auch schon für den Gegner beim Aufbau ein anderer Druck. Außerdem bringt er eine Robustheit und Kopfballstärke in unsere vorderste Linie. Mit seiner Präsenz bindet er somit auch gegnerische Verteidiger, was andere Räume und Möglichkeiten im Aufbauspiel schafft. Am vergangenen Wochenende musste Euer Auswärtsspiel in Paderborn witterungsbedingt leider kurzfristig abgesagt und verlegt werden. Wie war die Situation für Dich und Deine Teamkollegen, schließlich wart Ihr bereits am Vortag angereist und bis auf das Wetter war alles bereit für die Partie … Wir waren wie man so schön sagt „unter Strom“ und wollten raus und ein besseres Ergebnis erzielen als in den letzten Wochen. Da das Spiel recht kurzfristig abgesagt wurde, war in der Vorbereitung auch alles wie immer. Die Absage war dann auch wirklich unschön. Wir sind dann nochmal ins Stadion, um die vorbereiteten Materialien aus der Kabine zu holen. Aber man muss ehrlicherweise sagen, dass man unter diesen Umständen und auf diesem Platz kein Fußball hätte spielen können. Wir hätten zwar sehr gerne FCH Vizekapitän Patrick Mainka hat in dieser Saison noch keine Pflichtspielminute verpasst. »Steckbrief« Name: Patrick Mainka Position: Innenverteidiger Geb./Sternzeichen: 6. Nov. 1994 in Gütersloh/Skorpion Grösse: 1,94 m Beim FCH seit: Juli 2018 Spiele/Tore für den FCH: 92/4 Frühere Klubs: Borussia Dortmund, Arminia Bielefeld, Werder Bremen gespielt, aber die Partie steigt dann erst zu einem Nachholtermin. Das nehmen wir dann auch so an. Zum anstehenden Heimspiel kommt mit Erzgebirge Aue ein Gegner in die Voith-Arena, der laut Tabelle etwa auf Augenhöhe mit dem FCH spielt (ein Spiel und drei Punkte mehr als der FCH). Auf was wird es gegen die Sachsen ankommen, nachdem es im jüngsten Heimspiel gegen den FC St. Pauli mit 3:4 eine für den FCH ungewöhnlich torreiche Niederlage gegeben hatte? Es wird auf jeden Fall ein Spiel auf Augenhöhe. Es ist unsere Aufgabe, in der Defensive wieder deutlich kompakter und aggressiver zu sein. Wir haben in der Mehrzahl unserer Spiele bewiesen, dass das eigentlich eine Stärke von uns ist. Wenn wir zudem in der Offensive genauso torgefährlich sind wie im letzten Heimspiel, dann können wir wieder eine Serie in der Voith Arena starten.

Neue Woche

Heidenheim Erzgebirge Saison Vergangenen Spiel Mannschaft Heimspiel Pauli Spieltag Mannschaften