Aufrufe
vor 1 Jahr

28.11.2018 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • Dezember
  • November
  • Giengen
  • Heidenheimer
  • Advent
  • Kommenden
  • Gerstetten
  • Zeitung
  • Familie

neuewoche. Kino

neuewoche. Kino Mittwoch, 28. November 2018 26 29. November – 5. Dezember 2018 Hauptstraße 3 | 89518 Heidenheim www.kino-hdh.de BOHEMIAN RHAPSODY ab 6 J. | 134 Min. Donnerstag DER NUSSKNACKER UND DIE VIER REICHE ab 0 J. | 99 Min. 15.30 ELLIOT - DAS KLEINSTE RENTIER ab 0 J. | 90 Min. NUR EIN KLEINER GEFALLEN ab 12 J. | 118 Min. SMALLFOOT - EIN EISIGARTIGES ABENTEUER ab 0 J. | 97 Min. KIDS-PREVIEW: TABALUGA - DER FILM ab 0 J. | 90 Min. VENOM ab 12 J. | 112 Min. LADIESNIGHT: 100 DINGE ab 6 J. | 112 Min. 3D Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch 17.15 20.00 17.15 20.00 22.45 17.00 19.45 22.45 17.00 19.45 17.15 20.00 17.15 20.00 17.15 20.00 13.45 15.30 16.00 16.00 15.30 15.30 15.30 17.45 17.45 18.00 18.00 17.45 17.45 17.45 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 15.15 15.15 14.30 14.00 15.15 15.15 15.15 18.00 20.30 18.00 20.30 22.50 15.45 15.45 18.00 20.30 22.50 13.45 16.00 22.30 22.30 18.00 20.30 18.00 20.30 18.00 20.30 18.00 20.30 13.45 16.00 15.45 15.45 15.45 14.30 20.30 29. November – 5. Dezember 2018 Siemensstraße 79 | 89520 Heidenheim www.kino-hdh.de DER GRINCH 15.15 15.15 14.45 14.45 15.15 15.15 15.15 ab 0 J. | 90 Min. NEU! 16.15 16.15 DER GRINCH 14.00 14.00 ab 0 J. | 90 Min. 15.45 15.45 16.15 16.15 15.45 15.45 15.45 18.00 18.00 18.15 18.15 18.00 18.00 18.00 3D NEU! 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 22.30 22.30 DIE UNGLAUBLICHEN 2 15.15 15.15 15.15 15.15 15.15 15.15 15.15 ab 6 J. | 118 Min. NIGHT SCHOOL 18.00 18.00 18.00 18.00 18.00 18.00 18.00 ab 12 J. | 112 Min. 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 22.50 22.50 PEPPERMINT: ANGEL OF VENGEANCE 18.15 18.15 18.15 18.15 18.15 18.15 18.15 ab 16 J. | 102 Min. 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 NEU! 22.45 22.45 PHANTASTISCHE TIERWESEN 2: 15.15 15.15 15.15 15.15 15.15 15.15 15.15 GRINDELWALDS VERBRECHEN ab 12 J. | 112 Min. PHANTASTISCHE TIERWESEN 2: 17.15 17.15 17.15 17.15 17.15 17.15 17.15 GRINDELWALDS VERBRECHEN 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 ab 12 J. | 112 Min. 3D 22.45 22.45 VERSCHWÖRUNG 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 20.00 ab 16 J. | 117 Min. WIR SPIELEN JEDE WOCHE EINEN FILM IN ORIGINALSPRACHE DIESE WOCHE FÜR SIE IN ENGLISCH: D A S A N S P R U C H S V O L L E P R O G R A M M I N B E S T E R D I G I TA L E R QUAL I T ÄT Donnerstag Freitag Samstag Sonntag Montag PHANTASTISCHE TIERWESEN 2: GRINDELWALDS VERBRECHEN ab 12 J. | 112 Min. Dienstag Mittwoch DAS PRINZIP MONTESSORI - DIE LUST AM SELBER-LERNEN ab 0 J. | 100 Min. 15.30 17.45 22.30 22.30 15.30 17.45 13.45 15.30 17.45 13.45 15.30 17.45 15.30 17.45 15.30 17.45 15.30 17.45 www.kino-hdh.de Änderungen und Irrtümer vorbehalten. Das Prinzip Montessori In seiner Dokumentation beschäftigt sich Alexandre Mourot mit der Idee der geistigen Autonomie des Menschen nach Maria Montessori. Ausgangspunkt ist für ihn die Geburt seiner Tochter, deren Wunsch nach selbstbestimmtem Erkunden und Entdecken ihm die Vorteile des Montessori-Prinzips verdeutlichte. So begann er, sich für die Montessori-Pädagogik zu interessieren. „Das Prinzip Montessori: Die Lust am Selber-Lernen ist frei ab 0 EiNFAch MAL iN RUhE ABhÄNGEN: Man muss nur eine Frau misshandeln, und schon wird dieser Wunsch von Lisbeth Salander (Claire Foy) erfüllt. Allerdings auf wenig konventionelle Art. Foto: Sony 00-Lisbeth im Cyber-Hacker-Land Mit „Verschwörung“ will Hollywood Stieg Larssons „Millenium“-Trilogie fortsetzen - und verliert dabei deren Kern wie auch die Stärken komplett aus den Augen. Grauenvolle Verbrechen und greifbare Protagonisten, die immer wieder mit ihren eigenen menschlichen Abgründen konfrontiert werden – diese Elemente machten die Romane der „Millenium“-Trilogie („Verblendung“, „Verdammnis“ und „Vergebung“) des schwedischen Autors Stieg Larsson (1954 - 2004) zu weltweiten Bestsellern. Auch im Kino konnten die Geschichten um die Hackerin Lisbeth Salander und den Journalisten Mikael Blomkvist fesseln und begeistern – sowohl in der schwedischen Adaption, mit Noomi Rapace und dem im letzten Jahr verstorbenen Michael Nyqvist in den Hauptrollen, als auch im fünffach Oscar-nominierten US-Remake von 2011, in dem Regisseur David Fincher Bond-Darsteller Daniel Craig und Rooney Mara auf Verbrecherjagd schickte. Jedoch handelte es sich beim letztgenannten Remake lediglich um eine Neuverfilmung des ersten Bandes „Verblendung“ – und aufgrund einiger Komplikationen hinter den Kulissen fand Finchers Film bis heute keine Fortsetzung. Im Jahr 2015 jedoch begann Schriftsteller David Lagercrantz damit, die Romanreihe des verstorbenen Stieg Larsson fortzusetzen – und anstatt weiterhin an einer vollständigen Adaption der Original-Trilogie zu arbeiten, entschloss sich Hollywood, direkt diesen neuen vierten Teil zu verfilmen und der Reihe somit ein Reboot zu verpassen. Das Ergebnis: „Verschwörung“ – unter der Regie von Horror- Regisseur Fede Alvarez („Don’t breathe“) und mit Claire Foy („The Crown“, „Aufbruch zum Mond“) als Lisbeth Salander. Doch dieser neuste Eintrag in das Franchise scheint den Kern der Vorgängergeschichten komplett zu vergessen und möchte eher eine Art James-Bond-Film sein. 00-Lisbeth muss ein Programm sicherstellen, mit dem man Zugriff auf fast alle weltweiten Waffenarsenale erhält, und hetzt von einer Schlägerei respektive Explosion oder Verfolgungsjagd zur nächsten. Und wenn sie mit ihrem Motorrad spektakulär über einen gefrorenen See rast oder technische Gadgets nutzt, die frisch von Bond-Ausrüster Q stammen könnten, dann verliert der Film seine Glaubwürdigkeit – und das ist etwas, was den bisherigen Verfilmungen nie passiert ist. Claire Foy macht zwar einen tollen Job, und rein objektiv betrachtet ist „Verschwörung“ ein solider, wenn auch generischer Spionage-Thriller, doch der Film lässt sehr viel von dem vermissen, was Stieg Larssons „Millenium“-Trilogie so beliebt gemacht hat. Mikael Blomkvist Charakter verkommt hier beispielsweise zu einer komplett farblosen und austauschbaren Randfigur, und die Story konzentriert sich mehr auf sinnloses Cyberkrimi-Spektakel als auf die Charaktere. Und weil man sich bei Sony von einer niedrigeren Altersfreigabe mehr potenzielle Kinobesucher verspricht, fällt „Verschwörung“ auch lange nicht so düster aus wie die Adaptionen der ersten drei Teile - ein Reboot in die komplett falsche Richtung also. Vielleicht versuchen sich die Schweden selbst ja noch an einer Adaption von Lagercrantz‘ Sequel-Romanen und setzen die Reihe etwas respektvoller fort. Aaron Tanzmann

neuewoche. Kino Mittwoch, 28. November 2018 27 Kino-Ticket 5 € KIDS-PREVIEW: PREVIEW: So. So 02.12.18 02 18 EiNE FRAU SiEht Rot: Zehn Jahre nach dem mörderischen Überfall auf sie und ihre Familie geht Riley North (Jennifer Garner) auf einen mörderischen Rachefeldzug in der Unterwelt von Los Angeles. Foto: Universum Peppermint: Angel of Vengeance ...vor offiziellem Kinostart im Capitol Heidenheim Bei einem brutalen Überfall wird Riley North (Jennifer Garner) schwer verletzt und fällt ins Koma, ihr Mann und ihre Tochter dagegen werden getötet. Als sie aus dem Koma erwacht und feststellen muss, dass sie von Polizei und Justiz im Stich gelassen wurde und die Mörder von den Behörden gedeckt werden, wird sie vom Wunsch nach Rache und Vergeltung überwältigt. Riley lässt sich im Untergrund zur Killerin ausbilden, um zehn Jahre nach der Tat Rache an all jenen zu nehmen, die ihr Leben zerstört haben. Nach und nach räumt sie in der Unterwelt von Los Angeles auf. „Peppermint: Angel of Vengeance“ ist frei ab 16 Die Fleischer-Angebote der Woche 29.11. bis 01.12.18 Gutes aus der Region Saftiges Schweinekotelett 100 g 0,89 Hackfleisch gemischt 100 g 0,76 Paprikalyoner 100 g 1,18 Rauchfrische Rote Wurst 100 g 0,84 Herzhafte Zungenwurst 100 g 1,09 Haussalami 100 g 1,59 Erbisberg-Metzg Mergelstetten Landmetzgerei Mack 4x im Landkreis Metzgerei Hasen Schnaitheim Metzgerei Köpf Gerstetten Metzgerei Schwanen Schnaitheim Rathaus-Metzgerei Steinheim ER iSt KLEiN, GRÜN - UND ÜBERAUS GEMEiN: Der Grinch grübelt mal wieder darüber nach, wie er den Menschen von Whoville Weihnachten vermiesen kann. Doch er hat die Rechnung ohne die kleine Cindy-Lou gemacht. Foto: Universal Der Grinch Der Grinch ist ein grüner, zynischer Miesepeter, der mit seinem Hund Max in einer Höhle oberhalb des Dörfchens Whoville lebt, wo man Weihnachten über alles liebt. Der Griesgram hasst jedoch das Weihnachtsfest mehr als alles andere und findet die Feierlichkeiten der Dorfbewohner fürchterlich. Als das nächste Weihnachtsfest vor der Tür steht, hat er endgültig die Schnauze voll und beschließt, die Feierlichkeiten zu sabotieren und Weihnachten zu stehlen. Bei der Umsetzung seines diabolischen Plans trifft der Grinch auf die kleine Cindy-Lou, die an Heiligabend extra länger wach geblieben ist, um den Weihnachtsmann zu treffen. Ihre guten Absichten drohen, die Pläne des Grinch zunichte zu machen. „Der Grinch“ ist frei ab 0

Neue Woche

03.06.20_NEUE WOCHE
garten_oktober doppel
HEIMSPIEL NR. 12 SAISON 2019/20
HEIMSPIEL NR.11 SAISON 2019/20
Heimspiel Nr. 10 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 9 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 7 Saieon 2019/20
Heimspiel Nr. 6 Saison 2019/20
Heimspiel Nr 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 2 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 1 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 15 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr 11 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr. 9 Saison 2018/19
Heidenheim Dezember November Giengen Heidenheimer Advent Kommenden Gerstetten Zeitung Familie