Aufrufe
vor 3 Jahren

28.03.2018 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • Giengen
  • April
  • Heidenheimer
  • Raum
  • Herbrechtingen
  • Sucht
  • Menschen
  • Unternehmen
  • Gerstetten

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

SONDERVERÖFFENTLICHUNG Seniorenresidenz Itzelberger See SONDERVERÖFFENTLICHUNG Zum sechsten Mal in Folge die Bestnote 1,0 vom MDK Mit Bestnote ausgezeichnet Fotos: Markus Brandhuber, Privat Sechsten Mal in Folge hat die Seniorenresidenz Itzelberger See vom Medizinischen Dienst der Krankenkassenversicherung (MDK) die Bestnote 1,0 erhalten. Damit ist die Seniorenresidenz eine der wenigen Pflegeeinrichtungen in ganz Baden-Württemberg, die eine solche Erfolgsbilanz aufweisen kann. Die vom MDK auferlegten Prüfungskriterien beinhalten die Themen Pflege und medizinische Versorgung, Umgang mit demenzerkrankten Bewohnern, soziale Betreuung und Alltagsgestaltung, Wohnen, Verpflegung, Hauswirtschaft und Hygiene. Seit dem Umbau und der Erweiterung des Heimes im Jahr 2014, den Architekt Dipl. Ing. Paul Werner geplant und mit seinen Brüdern und seinem Sohn umgesetzt hat, konnte eine stärkere Bewohnernachfrage verzeichnet werden, so dass nun die Einrichtung seit rund sechs Jahren vollbelegt ist. Für diese erfreulichen, langjährigen Erfolge sind die Familie Werner, insbesondere der geschäftsführende Heimleiter Paul Werner, und die weit über 70 hochmotivierten Mitarbeitern dankbar. Das sehr gute Ergebnis ist auch das Resultat einer nachhaltigen Personalpolitik, in der es weder an Fachkräften noch an in diese Position nachrückenden Auszubildenden fehlen darf. In der Seniorenresidenz wird die in der Fachkraftquote festgelegte Anzahl der examinierten Fachkräfte seit mehreren Jahren überschritten, obwohl bundesweit Fachkräftemangel herrscht. Durch die hohe Zahl examinierter Pflegekräfte, hält man in der Seniorenresidenz ein auf Dauer gesehenes „Ausbrennen dieser entscheidenden Säule in der Altenpflege für ausgeschlossen.“ Nach Ansicht des Geschäftsführers ist es besonders den Fachkräften ein Herzensanliegen, außer für die Grundpflege auch noch reichlich Zeit für individuelle Wünsche der Bewohner und Gespräche zu haben. Die Mitarbeiter der Seniorenresidenz wissen dies zu schätzen und arbeiten gerne dort, wo andere rund um den Itzelberger See sonst Urlaub machen. Im Bereich des Pflegeteams sind neben der Pflegedienstleiterin drei weitere Mitarbeiter mit dem Bildungsabschluss der Pflegedienstleitung beschäftigt. Desweiteren tragen gerade auch die gesonderten Leistungen des geschulten achtköpfigen Einsatzteams in der Betreuung und der Beschäftigung von Heimbewohnern, zu den außerordentlichen Bewertungsergebnissen bei. Das Küchenpersonal vermittelt bestens mit seinem Können in der Frischkostküche und einer abwechslungsreichen Menüauswahl, eine familiäre Atmosphäre. Sogar eine Konditorin bäckt zweimal in der Woche in der Seniorenresidenz frische Kuchen und Torten für die Heimbewohner. An sechs Tagen in der Woche bringt die Bäckerei Bosch frische Brötchen, Brote und Süßgebäck ins Haus. Das auf Ordnung und Sauberkeit achtende Hauswirtschaftsteam hat in all den Jahren zum guten Gelingen dieser lückenlosen Noten-Serie von 1,0 seinen Beitrag geleistet. Die wöchentlichen Gottesdienste der evangelischen und katholischen Landeskirche und eines Bibelkreises tragen mit verschiedensten Veranstaltungen zum Wohlergehen der Bewohner bei. Außerdem werden mehrere allgemein genutzte Aufenthaltsbereiche durch Werke des Kunstmalers Uhlig aus Königsbronn geschmückt und vermitteln auf diese Weise eine außergewöhnliche Atmosphäre. Geschäftsführer Paul Werner ist der Überzeugung, dass unter all solchen Bedingungen und Maßstäben eine sechsfache Bewertungsnote in Folge von 1,0 überhaupt erst möglich ist und möchte es an dieser Stelle keinesfalls versäumen, sich zutiefst bei sämtlichen Mitarbeitern zu bedanken. Gut und wichtig zu wissen ist auch, dass das MDK-Prüfungspersonal an einem Tag vorstellig wird, von dem man nicht weiß wann er eintritt und dabei im Regelfall acht bis zehn Bewohner im wahrsten Sinne des Wortes, detailliert untersucht und ausführlich befragt werden. Welche Bewohner hierfür ausgesucht werden kann nicht beeinflusst werden und steht somit nicht in der Macht der Leitung eines Seniorenheimes. Es ist somit ausgeschlossen, dass bei der MDK-Prüfung zum Beispiel ein Betreiber das Resultat beeinflussen kann.

Neue Woche

Heidenheim Giengen April Heidenheimer Raum Herbrechtingen Sucht Menschen Unternehmen Gerstetten