Aufrufe
vor 5 Monaten

27.12.19 NEUE WOCHE

  • Text
  • Heidenheim
  • Dezember
  • Januar
  • Haus
  • Herbrechtingen
  • Giengen
  • Familie
  • Reisepreis
  • Heidenheimer
  • Informationen
  • Woche

neuewoche. Freitag, 27.

neuewoche. Freitag, 27. Dezember 2019 14 „KÜNStLiCHe iDiOteN“: Philipp Weber macht sich am Sonntag, 17. Mai Gedanken über den Homo Digitalis und seine analogen Affen. Foto: Wortlaut Kulturbüro Pralles Programm im Jubeljahr Breiter gefächert denn je präsentiert sich das Kleinkunstprogramm in der Dischinger Arche in der – tatsächlich! – 20. Auflage: Auf dem Programm stehen junge Comedy, scharfzüngiges Kabarett und durch die Bank Hochkaräter. „aLLe MaCHeN, KeiNer tUt WaS“: Christian Springer gastiert am Sonntag, 2. Februar einmal mehr in der Arche. Foto: Gregor Wiebe Zu Jahresbeginn wird erst einmal aufgeräumt - mit Bernd Kohlhepp, der mit seinem Sonderprogramm „Hämmerle räumt auf“ am Montag, 6. Januar, den Neujahrsputz in der Arche vollzieht. Wer der Unordnung der Welt lieber entfliehen möchte, sollte sich den Sonntag, 19. Januar im Kalender anstreichen: Dann lädt Severin Groebner mit „Gut möglich“ in eine kabarettistische Zeitmaschine ein. Christian Springer kommt am Sonntag, 2. Februar unter dem Motto „Alle machen, keiner tut was“ wieder einmal in die Arche. In die Kategorie der neuen Gäste gehören „Friedrich & Süss“, die mit „Bla Bla Land“ am Sonntag, 1. März antreten. Heidi Friedrich und Birgit Süss widmen sich hintersinnigem Schlagabtausch, der nicht nur überaus komisch, sondern auch gut gewürzt politisch ist. Eine ungewohnte Facette der Dischinger Kleinkunst ist am Freitag, 6. März ab 20 Uhr zu erlebe: Dann spielt Rudi Rhode die „Rio-Reiser-Story“, die in ein Theaterstück gefasste Biografie Reisers. „Chill mal“ – wer diesen Satz zu hören bekommt, weiß: ich habe einen Teenager im Haus. Jetzt ist Hilfe gefragt, und die bietet Matthias Jung: Am Sonntag, 15. März stellt er das Programm „Chill mal – Am Ende der Geduld ist noch viel Pubertät übrig“ vor. Die wichtigsten deutschen Kabarettpreise hat Arnulf Rating längst gesammelt, jüngst kam der Bayerische Kabarettpreis hinzu. Da wird es Zeit, dass sich der Großmeister auch auf der Arche-Bühne blicken lässt: Am Sonntag, 19. April fegt Rating mit „Tornado“ durch die Wirrungen und Irrungen unserer Zeiten. Philipp Weber ist noch immer von umwerfend jugendlichem Charme, was er am Sonntag, 17. Mai wieder beweist. Diesmal steht KI im Mittelpunkt, genauer: „Künstliche Idioten – Der Homo Digitalis und seine analogen Affen“. Weber wirft einen kabarettistischen Blick auf Digitalisierung, Robotik und Künstliche Intelligenz. Im Jubiläumsjahr des Kleinkunstprogramms darf die Erinnerung an eine prägende Veranstaltung nicht fehlen, die noch ein paar Jährchen älter ist: Woodstock. Am Donnerstag, 11. Juni steht das wohl aller Festivals im Fokus, wenn Siggi Schwarz and Friends ab 15 Uhr beim jährlichen Benefiz-Open-Air aufspielen. „Allein unter Geiern“ wird sich am Freitag, 26. Juni „La Signora“ wähnen: Carmela de Feo bringt ab 20 Uhr herrlich komische Düsternis auf die Bühne. Den musikalischen Schlussakkord vor der Sommerpause setzt einmal mehr der Benefiz-Dixie-Frühschoppen: Swing, Dixie, gute Laune und feine Schmankerln gibt es am Sonntag, 5. Juli ab 11 Uhr. Stefan Waghubinger wird am Sonntag, 20. September sein neues, bislang noch unbetiteltes Programm vorstellen. Über den Inhalt verrät er noch nichts, wer ihn aber kennt, der weiß, dass tiefgründiger und feinsinniger Humor zu erwarten ist. Die Gebrüder Well setzen der Beständigkeit die Krone auf: Bereits 1985 trat die musikalisch-gewitzte Familienbande für die „Freunde“ auf, die damals noch beinahe in den Kinderschuhen steckten. Und auch wenn „Biermösl Blosn“ Geschichte ist, die Wells sind unermüdlich am Start - am Donnerstag, 1. Oktober um 20 Uhr wenn die „Well-Brüder aus‘m Biermoos“ mit ihrem Programm „Vom bayrischen Paradies“ einen Höhepunkt des Jahresprogramms setzen. „Ehepaare kommen in den Himmel – in der Hölle waren sie schon.“ Das behauptet Stephan Bauer in seinem gleichnamigen, nagelneuen Programm, und zur Beweisführung tritt er am Sonntag, 18. Oktober um 18 Uhr an. Einen musikalischen Kontrapunkt setzt am Freitag, 20. November ab 20 Uhr Quichotte mit „Sehr schön“, einer heißen Mischung aus Stand-up-Comedy, schrägen Gedichten und urbanen Rhythmen. Der Wortkünstler aus Köln war auf zahllosen Bühnen zu Gast –jetzt wurde es Zeit für die Arche. Am Sonntag, 6. Dezember steht dann schon wieder Weihnachten vor der Tür, und das läutet Irmgard Knef mit „Glöckchen hier, Glöckchen da“ ein. Dieses etwas andere Weihnachtsprogramm der angeblichen kleinen Schwester von Hildegard Knef berlinert sich überaus frech durch den Advent. Alle Sonntagsveranstaltungen in der „Arche“ beginnen um 18 Uhr. Karten gibt es im Ticketshop im Pressehaus Heidenheim, ticketshop.hz.de und beim Arche-Kartentelefon. unter 07327.9222111.

neuewoche. Spenden Freitag, 27. Dezember 2019 15 Spende für die HSB-Karateka Oliver Conradi, Vorstandsvorsitzender der Heidenheimer Volksbank und selbst aktiver Karateka, stattete dem Nachwuchs der Karateabteilung des HSB einen Besuch ab und hatte als Weihnachtsgeschenk einen Scheck über 500 Euro im Gepäck. Mit der Spende kann die Karateabteilung dringend benötigte Sportgeräte anschaffen. Unser Bild zeigt den HSB Nachwuchs mit Trainerin Irmgard Rau und Oliver Conradi. Foto: Heidenheimer Volksbank Spende statt Geschenke Zum wiederholten Male hat die Heinrich Hebel Wohnbau GmbH drei Hilfsorganisationen mit Spenden von insgesamt 5000 Euro unterstützt. Damit will man mehr die Aktion „Drachenkinder“, den Förderverein für Kinder- und Jugendmedizin am Klinikum Heidenheim und den Förderverein für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm unterstützen. „Wir hoffen und wünschen uns, dass wir einen kleinen Teil dazu beitragen können, betroffenen Kindern und ihren Eltern das Leben ein Stück zu erleichtern“, so die Geschäftsführer Jürgen Beyrle (links) und Walter Dörflinger bei der Übergabe an Elvira Wäckerle, die Vorsitzende des Fördervereins für tumor- und leukämiekranke Kinder Ulm. Foto: Hebel Wohnbau Rotkreuzdosen für Senioren Bei der Königsbronner Seniorenfeier wurden erstmals Rotkreuzdosen ausgegeben, die Leben retten können: Darin befindet sich ein Formular, auf dem sämtliche lebenswichtigenn Daten einer Person eingetragen werden, sodass sie im Notfall sofort verfügbar sind. Die Bürgerstiftung hatte bereits die Kosten für die ersten 300 Dosen in Höhe von rund 855 Euro übernommen, ihr Vorsitzender Günter Frieß (links) übergab nun Dosen im Wert von 1130 Euro an Bürgermeister Michael Stütz. Foto: Brigitte Klier Spende an Palliativmedizin Eine weitere Spende aus Erlösen des Adventsbasars der neuapostolischen Gemeinde Heidenheim, aufgestockt von „Human aktiv“, wurde unlängst übergeben. Dr. Elsge Schrade (links), die Vorsitzende des Fördervereins Palliativmedizin, und Kunsttherapeutin Susanne Weis (daneben) nahmen den Scheck über 1900 Euro von Tabea Kiefer und Sandra Walter entgegen. Foto: Sabine Schwerwat Spenden von rund 190 000 Euro Mit Spenden von rund 190 000 Euro förderte die Kreissparkasse Heidenheim und die Sparkassen- Bürger-Stiftung auch 2019 wieder zahlreiche Projekte im Landkreis.Sie unterstützt Initiativen mit individuellen und gezielten Förderbeiträgen. Das Foto zeigt die Spendenübergabe beim „Tag der Sparkassen- Bürger-Stiftung“. Die Stiftung verfolgt ausschließlich gemeinnützige und mildtätige Zwecke im Sinne des Abschnittes „Steuerbegünstigte Zwecke“ der Abgabenordnung. Zweck der Stiftung ist die Förderung und Unterstützung von sozialen und umweltbezogenen Projekten, insbesondere im Geschäftsgebiet der Kreissparkasse Heidenheim. Foto: Kreissparkasse Trikots für Volleyballerinnen Die in der vergangenen Saison sehr erfolgreichen Volleyballerinnen der TSV Herbrechtingen wurden durch das Autohaus Marnet in Schnaitheim mit neuen Trikots ausgestattet. Dieses Engagement zahlte sich aus: Sowohl die Mädchen als auch die Damen schafften den Aufstieg in die nächsthöhere Klasse. Foto: Sascha Mühlberger

Neue Woche

garten_oktober doppel
HEIMSPIEL NR. 12 SAISON 2019/20
HEIMSPIEL NR.11 SAISON 2019/20
Heimspiel Nr. 10 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 9 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 7 Saieon 2019/20
Heimspiel Nr. 6 Saison 2019/20
Heimspiel Nr 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 2 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 1 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 15 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr 11 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr. 9 Saison 2018/19
Heidenheim Dezember Januar Haus Herbrechtingen Giengen Familie Reisepreis Heidenheimer Informationen Woche