Aufrufe
vor 2 Jahren

27.05.20_NEUE WOCHE

  • Text
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Kinder
  • Juni
  • Giengener
  • Stadt
  • Menschen
  • Brenz
  • Telefon
  • Informationen
  • Woche

neuewoche. neuewoche

neuewoche. neuewoche MITTWOCH, 27. Mai 2020 16 EIGENTLICH SOLLTEN DIE FAHEN AUF HALBMAST WEHEN: In diesem Jahr gibt es keine Opernfestspiele. Für die Inhaber bereits gekaufter Karten bietet das Festspielbüro drei Möglichkeiten an. Foto: Oliver Vogel Was tun mit den Opernkarten? Die Opernfestspiele Heidenheim sind wegen der Corona-Krise abgesagt. Das Festspielbüro hat bereits mit der Rückabwicklung der erworbenen Tickets für die Festspiele 2020 begonnen. Mit rund 11 000 abgesetzten Tickets waren die OH! zum Zeitpunkt der Absage bereits zu 64 Prozent ausverkauft. Karteninhaber haben nun drei Möglichkeiten: Die Tickets können in Gutscheine für die Festspielsaison 2021 umgewandelt werden, der Kaufpreis kann zugunsten der Künstler gespendet werden, oder er kann vollständig zurückerstattet werden. Gutscheine über den Bestellwert der Tickets sind einlösbar für alle Veranstaltungen der Opernfestspiele (der Vorverkauf für die OH! 2021 beginnt im Herbst). Die Gutscheine werden per Mail oder auf Wunsch auch per Post versandt. Werden die Gutscheine bis 31. Dezember 2021 nicht eingelöst, wird der Gutscheinwert rückerstattet. Käufer, die den Wert ihrer Eintrittskarten spenden wollen, erhalten über den Betrag eine Spendenquittung. Mit ihrer Spende unterstützen sie die Opernfestspiele im Bemühen, die hart getroffenen Musiker und Künstler für die entgangenen Auftritte zu entschädigen. Die Opernfestspiele wollen zudem ein Ausfallhonorar von 25 Prozent zahlen. Die Rückzahlung des Bestellwertes erfolgt an die jeweils angegebene Kontoverbindung des Knden. Bei der Rückerstattung wird der Kartenpreis vollständig erstattet, die Erstattung von Reservierungs-, Versand- und Ticketdirect-Gebühren ist leider nicht möglich. Ein Formular zur Ticket-Rückgabe mit den drei genannten Möglichkeiten zur Auswahl ist im Internet unter www.opernfestspiele.de/rueckgabe, unter dem hier abgebildeten QR-Code oder in der Tourist Information im Elmar-Doch-Haus Heidenheim erhältlich. Das Formular kann selbstverständlich sowohl online als auch für den Versand mit der Post ausgefüllt werden. Ausgedruckte Rückgabeformulare können zusammen mit den Eintrittskarten (original oder print@home) an das Festspielbüro der Opernfestspiele, Grabenstraße 15 in 89522 Heidenheim geschickt oder persönlich in der Tourist Information im Elmar-Doch- Haus abgegeben werden. Die Tourist Information ist derzeit von Montag bis Freitag von 9 bis 17 Uhr geöffnet. Alle Kunden, deren Kontaktdaten dem Festspielbüro vorliegen, werden in den kommenden Wochen zudem persönlich angeschrieben. Die Opernfestspiele bitten um Verständnis, dass sich die Ticketrückabwicklung aufgrund des großen Bearbeitungsvolumens über Wochen hinziehen kann. Der Verzicht auf persönliche Rückfragen hilft, eine schnellstmögliche Abwicklung gewährleisten zu können. Die Fleischer-Angebote der Woche vom 28.-30.05.2020 Gutes aus der Region Sauerbraten, eingelegt 100 g 1,48 Frischer Schweinbauch, auch mariniert 100 g 0,89 Herzhafte Bierwurst 100 g 1,19 Rote Wurst 100 g 0,89 Schwartenmagen, weiß 100 g 0,89 Deftige Landjäger Paar 1,25 Landmetzgerei Mack 4x im Landkreis Metzgerei Hasen Schnaitheim Metzgerei Köpf Gerstetten Metzgerei Schwanen Schnaitheim Rathaus-Metzgerei Steinheim

21 Giengener Mittwoch, 27. Mai 2020 I 13. Jahrgang Stadtnachrichten Amtliches Mitteilungsblatt der Großen Kreisstadt Giengen an der Brenz mit den Stadtteilen Burgberg, Hohenmemmingen, Hürben, Sachsenhausen KONTAKT ZUR REDAKTION Stadtverwaltung Giengen Presse und Öffentlichkeitsarbeit Brigitte Fröhle, Telefon 07322 952-2460 Redaktionsschluss: Donnerstag, 14 .00 Uhr spitalkirche giengen an der brenz holzschnittdruck von otto hess pfingstgruss anno 2020 Über die Entstehung des Kunstwerks Spitalkirche von Otto Hess: Gunter Schmid (Drucker) wollte keine Geburtstagsgeschenke zu seinem 50sten Geburtstag, sondern wünschte sich stattdessen Spenden zu Gunsten des Sanierungsprojektes Giengener Spitalkirche. Diesen Wunsch nahm Otto Hess zum Anlass, im Jahr 1994 einen Holzschnitt gedruckt in fünf Farben anzufertigen (hierfür mussten fünf Druckplatten geschnitten werden). Dieser Druck sollte in einer limitierten Auflage von 100 Stück gedruckt und anschließend für einen Stückpreis von 100,- DM zu Gunsten der Spitalkirche verkauft werden. Nach Probedrucken auf der Presse von Otto Hess zu Hause wurden dann tatsächlich 100 Blätter von Gunter Schmid auf der Tiegeldruckpresse mit je 5 Druckgängen pro Bild gedruckt und von Otto Hess im Anschluss signiert. Von den Drucken wurden 97 Stück verkauft und der Erlös von 9.700,- DM kam dem Projekt Sanierung Spitalkirche zu Gute. REKLAMATION ZUSTELLUNG Telefon: 07321 347-142 Online: service.hz.de ÖFFNUNGSZEITEN Rathaus Montag, Dienstag, Freitag: 9 bis 13 Uhr Mittwoch: 7.30 bis 13 Uhr Donnerstag: 9 bis 18 Uhr Telefon 07322 952-0 Tourist-Information Montag bis Donnerstag: 10 bis 12.30 Uhr und 13.30 bis 15.30 Uhr Freitag: 10 bis 13 Uhr Das Info-Foyer ist täglich von 8.00 bis 20.00 Uhr zugänglich. Telefon 07322 952-2920 IMPRESSUM Herausgeber: Stadtverwaltung Giengen an der Brenz, Marktstraße 11, 89537 Giengen an der Brenz Verantwortlich für den amtlichen Teil, alle sonstigen Verlautbarungen und Mitteilungen: Oberbürgermeister Dieter Henle oder sein Vertreter im Amt. Verantwortlich für Anzeigen: Verlag Heidenheimer Zeitung & Co. KG Pfingstgruß 2020 des Oberbürgermeisters Liebe Giengenerinnen und Giengener in nah und fern, bereits Ende Februar gab es einen Entwurf für den diesjährigen Pfingstgruß. Er beschrieb zunächst die in diesem Jahr so frühen Frühjahrsboten – Schneeglöckchen und Krokusse, Störche auf dem Rathausdach. Schöne Bilder, bei denen wir gerne etwas verweilen. Auch die Rückschau ins vergangene Jahr präsentiert vieles Schöne – kleinere und große Ereignisse – und manche Veränderung, wie etwa im Gemeinderat: Seit dem Wahltermin im Mai agieren 26 (bisher 29) Räte aus drei beinahe gleichstarken Fraktionen in Giengen. 2019 gab es erstmals einen Neubürgerempfang für Zugezogene. Mit der „Wohnanlage Margarete Steiff“ eröffnete eine segensreiche Einrichtung für behinderte Mitbürger. Der Büble-Brunnen am Memminger Torplatz wurde nach einem Unfall und der Instandsetzung gebührend gefeiert. Und nach nur einjähriger Vorbereitung haben wir unsere Städtepartnerschaft mit San Michele di Ganzaria auf Sizilien geschlossen – verbunden mit denkwürdigen Veranstaltungen und zahlreichen Begegnungen. Meilensteine für die Neugestaltung der Innenstadt waren die Entscheidung für die städtebauliche Erneuerung des Lamm-Quartiers; hier haben wir vor kurzem die Förderzusage des Landes erhalten. Zu nennen sind auch strategische Gebäudekäufe und die Chance, ab Herbst 2020 Bibliotheksräume in der Marktstraße anzubieten. Das Gewerbeprojekt Giengener Industriepark A7 kam gut voran. Und es gab gleich vier Auszeichnungen: Zur Rezertifizierung als Fairtrade-Stadt kamen die Titel „Attraktiver Wirtschaftsstandort“, „Gründerfreundliche Kommune“ und im September „Kommune des Jahres“ für die Bundesländer Baden- Württemberg, Bayern, Hessen und Thüringen – verliehen durch die Oskar-Patzelt-Stiftung beim Großen Preis des Deutschen Mittelstandes. Dies alles und vieles mehr bestimmte das vergangene Jahr. In einem Grußwort am Ende formulierte ich: „Arbeiten wir daran, das Angebot unserer Stadt zu beleben, neue Händler und Gastronomen zu ermutigen und zu unterstützen. Es ist ein spannender, vielgestaltiger Prozess. Wir sind mitten drin. Und wir haben es in der Hand, die Dinge gut zu machen!“ Der letzte Satz war aus heutiger Sicht sehr optimistisch formuliert. Dass ein Virus die ganze Weltgemeinschaft einbremsen könnte, hätte sich damals niemand vorstellen können. Noch im März haben wir gehofft. Im April aber mussten wir vieles absagen – sehr schweren Herzens auch unser Kinderfest am Pfingstdienstag. Jahre ohne Kinderfest, die gab es nur in großen Krisen. Mitten in einer solchen Krise befinden wir uns. Trotzdem sind wir fest entschlossen, die Dinge weiterhin gut zu machen! Wir gehen weiterhin voran. Wir arbeiten offensiv und verantwortungsvoll, um Giengen möglichst ohne größere Schäden durch die Krise zu bringen. Dennoch lassen sich ihre Folgen heute nicht absehen. Mein Gruß aus unserer Heimatstadt gilt allen Giengenerinnen und Giengener in nah und fern. Eine kleine Überraschung gibt’s, wenn Sie sich am Pfingstdienstag um 17 Uhr auf www.giengen.de einfinden. Tun Sie’s, wir freuen uns – darauf und mit Ihnen allen auf unser nächstes Kinderfest im kommenden Jahr! Mit herzlichen Grüßen Dieter Henle Oberbürgermeister

Neue Woche

Heidenheim Giengen Kinder Juni Giengener Stadt Menschen Brenz Telefon Informationen Woche