Aufrufe
vor 1 Jahr

24.06.20_NEUE WOCHE

  • Text
  • Giengen
  • Heidenheim
  • Juni
  • Telefon
  • Region
  • Heidenheimer
  • Brenz
  • Juli
  • Gerstetten
  • Haus
  • Woche

16 MITTWOCH, 24. Juni

16 MITTWOCH, 24. Juni 2020 Giengener Stadtnachrichten Sitzungstermine SITZUNG DES GEMEINDERATS Sitzung des Gemeinderats am Donnerstag, 25. Juni 2020 um 17:30 Uhr im Bürgerhaus Schranne. Tagesordnung: 1. Bürgerfragestunde Hier wird den Einwohnerinnen und Einwohnern die Möglichkeit gegeben, Fragen zu Gemeindeangelegenheiten zu stellen. Zweck der Fragestunde ist nicht eine Diskussion mit dem Gemeinderat, sondern die Beantwortung von Fragen durch den Oberbürgermeister. Besonders wird auf die Möglichkeit hingewiesen, Fragen frühzeitig und ggf. schriftlich über die Geschäftsstelle Gemeinderat, Frau Anke Eckelt, Tel. 952-2080, E-Mail anke.eckelt@giengen.de, beim Bürgermeisteramt einzureichen, damit die Verwaltung in die Lage versetzt wird, diese Fragen ausreichend zu beantworten. 2. Bericht über die Auswirkungen der Corona-Pandemie auf die aktuelle finanzielle Situation des Haushaltsjahres 2020 - Unterrichtung - 3. Corona - Soforthilfe des Landes: Elternbeiträge in den Betreuungseinrichtungen, Musikschul- und Volkshochschulentgelte sowie Mietund Pachtzahlungen - Beschlussfassung - 4. Jahresrechnung 2019 - Einbringung und Erläuterung - Unterrichtung - 5. Berechnungsmethodik Schulbudget - Beschlussfassung - 6. Neubau Dorfgemeinschaftshaus Sachsenhausen BILDUNG UND SOZIALES - Vergabe der Rohbauarbeiten - Beschlussfassung - 7. Stellplatzordnung für den neuen Wohnmobilstellplatz an der Brenz - Beschlussfassung - 8. Aufhebung der Anordnung des Umlegungsverfahrens „Giengener Industriepark A7“ (GIP A7) - Beschlussfassung - 9. Baugebiet „Westliches Bühlfeld II“ und Baugebiet „Wargel Geißäcker“ in Hürben - Vergabe von Bauleistungen - Beschlussfassung - 10. Breitband und Beleuchtung „Am Läutenberg“ und „Hermann-Löns- Straße“ - Vergabe Bauleistung - Beschlussfassung - 11. Breitbanderschließungsmaßnahmen im Teilort Hohenmemmingen - Baubeschluss, Vergabe der Ingenieurleistungen und Genehmigung von überplanmäßigen Ausgaben - Beschlussfassung - 12. Bebauungsplanentwurf „Westlich der Schmiedgasse“ in Sachsenhausen - Abwägungsbeschluss und Beschluss zur erneuten Beteiligung der Öffentlichkeit und der Träger öffentlicher Belange (TÖB) - Beschlussfassung - 13. Aufhebung der Satzung der Stadt Giengen a. d. Brenz über die Erhebung von Gebühren durch den Gutachterausschuss - Beschlussfassung - 14. Bekanntgabe von Beschlüssen nichtöffentlicher Sitzungen 15. Bekanntgaben 16. Anfragen Kitas ab 29. Juni komplett geöffnet Mit Schreiben vom 15. Juni verfügte das Land Baden-Württemberg die komplette Öffnung der Kindertageseinrichtungen unter Pandemiebedingungen zum 29. Juni 2020. Bis zu diesem Termin erarbeiten sämtliche Einrichtungen ein individuelles Hygienekonzept auf Grundlage der entsprechenden Schutzhinweise. Neuaufnahmen können wie geplant stattfinden, die Abstandsregelung unter Kindern wurde gestrichen. Erwachsene, also pädagogisches Personal und Eltern, halten nach wie vor 1,5 Meter Abstand. „Wir sind froh, dass sich ab Ende Juni wieder alle Eltern mit Kita-Kindern auf die vollumfängliche Betreuung in Giengen verlassen können“, kommentierte OB Dieter Henle die Entscheidung. „Für zahlreiche Eltern war die Zeit seit Mitte März sehr schwierig! Wir haben daher in den Einrichtungen angeregt, Schließtage nun möglichst auf ein Minimum zu reduzieren.“ Grundlage dafür ist die Erlaubnis, den Mindestpersonalschlüssel bis zum Ende des Kindergartenjahres 2020/2021 um bis zu 20 Prozent zu unterschreiten. Zudem besteht die Möglichkeit, ergänzend zu den Fachkräften aus dem „Bundesprogramm Sprachkitas“ und andere geeignete Personen ergänzend zur Betreuung einzusetzen. „Diese Möglichkeit könnte uns auch helfen, das teilweise Fehlen von Betreuungskräften aus Risikogruppen auszugleichen“, so Franziska Radinger, Amtsleiterin Bildung und Soziales. „Um das Infektionsrisiko für Kinder und Beschäftigte gering zu halten, werden die Kinder möglichst in festen Gruppen betreut, die sich weder im Haus noch im Außenbereich mischen sollen.“ Einige Einrichtungen möchten Betreuungsformen und Öffnungszeiten fachkräftebedingt etwas anpassen sowohl Eltern als auch Beschäftigte schriftlich erklären müssen, dass sie symptomfrei sind. Das Formblatt ist auch auf der städtischen Homepage erhältlich. Sollten Eltern die Regelung nicht einhalten, ist die Einrichtung berechtigt, das Kind von der weiteren Betreuung auszuschließen. Bis zum 29. Juni ist es weiterhin möglich, Notbetreuung in Anspruch zu nehmen. Eine Überschreitung der 50-Prozent-Regelung ist in der Übergangszeit in Einzelfällen möglich. „Nachdem die Betreuung ab Juli wieder in vollem Umfang gewährleistet Grundschulen ab 29. Juni im Regelbetrieb Am 16. Juni erfolgte die Ankündigung des Landes Baden-Württemberg über einen Regelbetrieb in Grundschulen unter Pandemiebedingungen. Danach erhalten ab 29. Juni 2020 wieder alle Schülerinnen und Schüler Präsenzunterricht, gleichzeitig entfällt die Notbetreuung. Unterrichtet werden die Fächer Deutsch, Mathematik und Sachkunde. Unterrichtsbeginn und Pausen finden zeitversetzt statt. „Die Maßnahmen sollen aus Infektionsschutzgründen das regelmäßige Zusammentreffen fester Gruppen gewährleisten“, erklärte Franziska Radinger, Amtsleiterin Bildung und Soziales. „Auch in den Pausen sollen die Kinder in ihren Gruppen bleiben und sich nicht mit anderen Kindern mischen. Entsprechendes gilt für die zugehörigen Lehrkräfte. Das Abstandsgebot für die Kinder wird aufgehoben, bleibt aber weiterhin eine Empfehlung.“ Die Eltern müssen bestätigen, dass ihre Kinder symptomfrei sind und in den letzten 14 Tagen keinen Kontakt zu einer infizierten Person hatten. Zudem verpflichten sie sich, bei einem auftretenden Kontakt mit einer infizierten Person die Schule umgehend zu informieren und ihre Kinder beim Auftreten von Krankheitssymptomen abzuholen. Bis zum Ende des Schuljahres finden keine schriftlichen Klassenarbeiten und Tests statt. „Wir freuen uns sehr, ist, gelten dann auch wieder die regulären Elternbeiträge“, kündigte der Oberbürgermeister an. „Wir haben zahlreiche positive Rückmeldungen von Eltern für den Wegfall oder die starke Reduzierung der Beiträge in den vergangenen Wochen erhalten. Dafür bedanken wir uns herzlich. Ein großes Dankeschön geht auch an die pädagogischen Fachkräfte in den Kitas, die sich trotz der Corona-Belastung flexibel für die Notbetreuung und den langsamen Wiederaufbau des Betreuungsangebots eingesetzt haben!“ dass ab 29. Juni der Unterricht und die Angebote in Ganztages- und Hortbetrieb wieder gewährleistet sind“, kommentierte OB Dieter Henle die Landesentscheidung. „Verpflichtend ist das Angebot nicht: Eltern, die nicht möchten, dass ihr Kind am Präsenzunterricht teilnimmt – auch wegen einer möglichen Vorerkrankung – können das der Schule formlos mitteilen. Für diese Kinder gibt es weiterhin ein Fernlernangebot: Dafür zuständig sind Lehrkräfte, die nicht am Präsenzunterricht teilnehmen können.“ Auch in der Zeit bis zur allgemeinen Grundschulöffnung möchte die Stadt Giengen eine möglichst gute Betreuung in den Schulen gewährleisten, die Möglichkeiten sind allerdings noch eingeschränkt. „Anspruch auf Notbetreuung haben nur Kinder, deren Erziehungsberechtigte eine berufliche Präsenzpflicht außerhalb der Wohnung haben. Betreuung im Rahmen der Verlässlichen Grundschule gibt es nur bei Präsenzunterricht; die dort verkürzten Unterrichtszeiten kann sie aus Kapazitätsgründen nicht ausgleichen. „Auch wenn dabei Härten entstehen, müssen wir die Verordnungen des Landes einhalten“, ergänzte der Oberbürgermeister. „Wir versuchen aber in unseren Schulen, flexibel im Sinne der Eltern und Kinder zu agieren. Und wir freuen uns alle gemeinsam auf Ende Juni!“ Die Große Kreisstadt Giengen an der Brenz mit knapp 20.000 Einwohnern verfügt über zahlreiche Wirtschafts- und Handwerksbetriebe, eine gute Infrastruktur, alle Schularten, für das „Kegelstüble“ in der Maria-von-Linden-Halle, Friedhofstraße 20 vielfältige Kinderbetreuungseinrichtungen und attraktive, im Teilort Burgberg. vielseitige Freizeit- und Naherholungsangebote. Auftraggeber: Eigenbetrieb Gebäudemanagement Als Ergänzung unseres Teams im Amt für Bildung Obertorstraße und 16, 89537 Giengen, Frau Übensee Soziales für das Margarete-Steiff-Gymnasium haben Tel.-Nr.: wir 07322 952-2970, E-Mail: lilly.uebensee@giengen.de zum nächstmöglichen Zeitpunkt eine Stelle zu besetzen: und treten diesbezüglich mit den Eltern in Kontakt. Neu ist zudem, Der vollständige Bekanntmachungstext wird auf der Homepage der Stadt Giengen unter www.giengen.de / Stadt-Bürger / Aktuelles / News eingestellt. dass • Schulsekretariat (m/w/d) in Teilzeit (9,24 Std. / Wo.) (2020/22) Den vollständigen Ausschreibungstext entnehmen Sie Eigenbetrieb Gebäudemanagement Stadt Giengen an der Brenz Pächter gesucht

17 MITTWOCH, 24. Juni 2020 Giengener Stadtnachrichten Musikschule Schnuppern mal anders Aufgrund der aktuellen Corona-Problematik kann vieles nicht wie gewohnt stattfinden … so auch nicht der jährliche Schnuppertag der Städtischen Musikschule Giengen. Doch die schwierigen Grundvoraussetzungen haben das Lehrerkollegium rund um Musikschulleiterin Marion Zenker zu kreativen Lösungen animiert. Erstmals wird es ein „digitales Schnuppern“ geben. In einem von Ute Zink und Hannes Färber erstellten Video werden die Giengener Musikschule und alle Unterrichtsfächer vorgestellt. Das Video ist auf der Homepage der Musikschule www.musikschule-giengen.de, der Homepage der Stadt Giengen, der Facebook-Seite der Musikschule sowie auf YouTube zu sehen. Wer die Instrumente dann einmal live sehen und hören möchte, sollte sich unbedingt Sonntag, den 5. Juli ab 14 Uhr im Kalender markieren. In einem einmaligen und ganz besonderen „Schnupper-Konzert“, das selbstverständlich alle erforderlichen Hygiene- und Distanzvorgaben erfüllt, können interessierte Kinder, Jugendliche, Familien und Erwachsene alle Instrumente, die man in der Giengener Musikschule erlernen kann, sehen, erleben und hören. Die Teilnahme ist kostenlos, aber nur mit Voranmeldung möglich. Bitte melden Sie sich bis spätestens 3. Juli im Sekretariat der Musikschule unter 07322/919286 oder per E-Mail unter musikschule@giengen.de an. Die Plätze sind begrenzt, daher wird eine zeitnahe Anmeldung dringend empfohlen. Wer sein Wunschinstrument schon gefunden hat, kann auch direkt über das Sekretariat ein kostenloses „Schnupper-Ticket“ buchen. Im Juli können dann direkt mit der Lehrkraft gezielte Fragen besprochen und die meisten Instrumente auch selbst ausprobiert werden. „Schnupper-Tickets“ erhalten Sie montags bis freitags von 9:30 – 11:30 Uhr in der Musikschule. Selbstverständlich können Sie ihr Ticket auch telefonisch unter 07322/919286 oder per Mail an musikschule@giengen.de anfordern. Foto: Musikschule KIRCHEN Evangelische Kirchengemeinde Giengen Foto: Musikschule Evangelisches Pfarrbüro Giengen Tanzlaube 1, 89537 Giengen, Telefon 07322 919300, Fax 07322 – 919303 E-Mail: pfarramt.giengen.mitte@elkw.de Öffnungszeiten: Montag, Dienstag, Donnerstag, Freitag 9:00 – 12:00 Uhr StK = Stadtkirche DrK = Dreieinigkeitskirche GZ = Gemeindezentrum WH = Christian-Friedrich-Werner-Haus JH = Johanneshaus PGS = Paul-Gerhardt-Stift Reha = Reha-Klinik ASB = Arbeiter-Samariter-Bund, Pflegeheim Gottesdienste Sonntag, 28. Juni 10:00 Uhr StK Gottesdienst (Pfr. Dr. Kummer) Das Opfer erbitten wir für die eigene Gemeinde, z. B. für den Zusam-Laden. 10:30 Uhr Bruckersberg-Garten OA- SE-Gottesdienst Erntebittgottesdienst Sonntag, 28. Juni Im Rahmen der Gottesdienste im Grünen lädt die Evang. Kirchengemeinde Sachsenhausen auf Sonntag, 28. Juni, 10:30 Uhr zum zentralen Erntebittgottesdienst der Gesamtkirchengemeinde Giengen ein. Der Gottesdienst findet statt hinter der neuen Schule und wird gehalten von Pfarrer Johannes Weißenstein. Gottesdienste online Die evangelische Kirchengemeinde Giengen lädt auch weiterhin online zur Feier ihrer Gottesdienste ein. Auf ihrer Homepage unter www.kirchengemeinde-giengen.de bzw. www.giengen-evangelisch.de findet sich für jeden Sonn- und Feiertag ein Gottesdienst aus der Stadtkirche.

Neue Woche

Giengen Heidenheim Juni Telefon Region Heidenheimer Brenz Juli Gerstetten Haus Woche