Aufrufe
vor 3 Jahren

24.01.2018 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • Januar
  • Giengen
  • Heidenheimer
  • Kommenden
  • Februar
  • Lauf
  • Haus
  • Wolfgang
  • Programm

neuewoche. Mittwoch, 24.

neuewoche. Mittwoch, 24. Januar 2018 42 HEIDENHEIM Der Nachtwächter führt durch die Stadt GERSTETTEN Am Sonntag ist Zeit für Tanzmusik Führungen im Türmle Der Heidenheim Kunstverein zeigt bis 10. Februar Werke des Künstlerpaares Evi F. Fischer und Karl-Heinz Stufft- Fischer unter dem Titel „Ekstase und Spiegelbild“. Den Heidenheimer Nachtwächter Armin Dömel kann man am kommenden Freitag, 26. Januar ab 19 Uhr auf seiner Tour durch Heidenheim begleiten. Es gibt keinen Winkel, den der Nachtwächter nicht kennt. Ausgerüstet mit Laterne, Horn und Hellebarde weist er auf unterhaltsame Weise den richtigen Weg durch die Dunkelheit. Treffpunkt zur kostenpflichtigen, einstündigen Tour ist am Brunnen der Knöpfleswäscherin. Info und Anmeldung unter Tel. 07321.3274915. Der Ortsseniorenrat lädt am kommenden Sonntag, 28. Januar zum Tanzcafé in die Gaststätte Ochsen im Gerstetter Ortsteil Heldenfingen ein. Von 15.30 bis 18.30 Uhr spielt der Tanzmusiker Hubert Gebhardt bekannte Melodien, die Lust auf Bewegung machen. Ob Disco-Fox oder Walzer, für jeden Geschmack ist etwas mit dabei. Willkommen sind nicht nur Paare, sondern auch Singles. In geselliger Runde findet sich für jeden Gast ein Tanzpartner. Beide Künstler haben sich in den letzten Jahren der computergenerierten Kunst zugewandt. Früher gemalte Bilder, eigene Fotos, Fotos aus der digitalen Welt oder speziell inszenierte Fotos werden digital solange variiert, komponiert und collagiert, bis sie dem konzipierten Thema genügen. So entstehen großund kleinformatige Werke, die dann durch Digitaldruck auf verschiedenen Trägermaterialien ausgeführt werden. Die beiden Künstler verfolgen unterschiedliche Konzepte und Strategien, die in der Ausstellung nebeneinanderstehen und gegenübergestellt werden. Alle Werke für die Ausstellung sind neu entstanden. Speziell die Collagen sind auf den ersten Blick nur schwer zu entschlüsseln, und der flüchtige Augenschein mag durchaus täuschen. Die Führungen an den nächsten Samstagen werden von Karl-Heinz Stufft-Fischer persönlich angeboten, sodass die Besucher die Gelegenheit haben, den tieferen Sinn der Werke zu hinterfragen und zu verstehen. Die Führungen finden an jedem Samstag während der Ausstellungsdauer immer um 11.30 Uhr statt. Foto: pm SUDOKU SPÜRBARE VoRFREUDE: Sabrina Dambacher, Heike Weidenbacher und Natalia Herc-Zrna (vorne von links) sowie Birgit Kuminka und Susanne Prübner (hinten von links) haben ein attraktives Programm vorbereitet. Foto: pm Haus der Familie: Das neue Programm ist da Die Familienbildungsstätte zeigt sich gewohnt modern ausgerichtet und für alle Generationen attraktiv. So geht‘s: Füllen Sie die Matrix mit den Zahlen 1 bis 9. Jede Zahl von 1 bis 9 darf nur einmal in der Spalte (senkrecht), nur einmal in der Reihe (waagrecht) und nur jeweils in einem der neun Felder vorkommen. Dopplungen sind natürlich nicht erlaubt. Auflösung: Ob Beratung und Seminare zum Thema Erziehung, alles rund um den Bereich Geburt und Elternschaft, Kurse für Kinder und Jugendliche oder auch Gesundheitskurse für Erwachsene - im neuen Kursprogramm Frühjahr/Sommer 2018 im Haus der Familie Heidenheim ist für jedes Alter und jede Lebenssituation etwas Passendes dabei. In diesem Semester gibt es als besondere Highlights unter anderem einen Musik-Workshop für Jugendliche von Jule Malischke und einen speziellen Pekip-Kurs für Väter. Das Team um die Leiterin Susanne Prübner freut sich auf ein spannendes Semester mit vielen Teilnehmern. Alle Angebote findet man im Programmheft und auf der Homepage unter www.familienbildung-hdh.de. Information und Anmeldung unter Tel. 07321.93660 oder per E-Mail an info@familienbildung-hdh.de.

UNSERE HILFE ZÄHLT www.unsere-hilfe-zaehlt.de „Unsere Hilfe zählt“ ist das Spendenportal der Heidenheimer Zeitung. Hier finden Sie mehr als 70 gemeinnützige Projekte dem Kreis Heidenheim, die um Unterstützung bitten. In Zusammenarbeit mit Bisher wurden 727.693€ für 207 Projekte gespendet Firmengruppe spendet 1000 Euro an Förderverein Die Firmengruppe IVH Industrieverpackung Heidenheim GmbH & LZH Logistic Zollservice Heidenheim GmbH verzichtete auch in diesem Jahr wieder auf Weihnachtsgeschenke für Kunden und Geschäftspartner. Das Geld kommt nun dem Förderverein der Klinik für Kinder- und Jungendmedizin am Klinikum Heidenheim zugute. Die Geschäftsführer Dieter Pichler (links) und Sylvia Pichler (2. von rechts) überreichten die Spende in Höhe von 1000 Euro nun an das KiJu-Team. Spende für ein neues Schulgebäude im Kinderdorf Nice View in Kenia Ein Hilfsprojekt von: Projekt Schwarz-Weiß e.V., Roggenburg Projektort: Mwsambweni, Kenia Dieses Projekt dient dazu, den Schülern eine gute Grundlage für Ihre schulische Ausbildung zur Verfügung zu stellen. Es werden noch Spenden benötigt für die Inneneinrichtung und die Einrichtung der Solaranlage. 27 36% 6.344 € Spenden finanziert fehlen noch Ochsenberger Weihnachtsdörfle unterstützt Reittherapie Schon zum elften Mal konnte das Organisationsteam Spenden aus dem Erlös des Ochsenberger Weihnachtsdörfle überreichen. Über 2.500 Euro freute sich der Verein ,,Tillys Freunde“ in Elchingen. Die Huntington Selbsthilfegruppe aus Ulm bekam 1.500 Euro. Je 1.000 Euro erhielten der Königsbronner Kulturverein zur Erhaltung der Feilenschleiferei und die Björn Staiger Stiftung. Damit erhöht sich die Spendensumme dieser Aktion auf 71 000 Euro. SC-Fußballer neu eingekleidet Dank Unterstützung der Firma Klaiber (Verkauf und Montage von Bedachungsmaterial) konnte ein neuer Satz Trikots für die Fußball-Aktiven des SC Hermaringen beschafft werden. Auch dank weiterer Unterstützung durch die Firma Proraum Giengen und die Familie Holubek (Vereinsgaststätte Hermaringen) wurden auch Präsentationsanzüge und Shirts angeschafft. Mannschaft, Trainer und Abteilung bedanken sich herzlich für das Sponsoring. Für Kinder in Simbabwe Kosmetikerin Nurdan Atasoy sammelte in der Adventszeit in ihrem Heidenheimer Studio Spenden für behinderte Kinder in Simbabwe. Sie überreichte Bruder Alois Humpf von den Mariannhiller Missionaren nun einen Scheck in Höhe von 300 Euro. Das Geld wird er mit nach Bulawayo nehmen, um dort für Bedürftige Lebensmittel zu kaufen und Schulgelder zu bezahlen. Walker spenden für guten Zweck Im letzten Jahr sammelten die Gerstetter Nordic Walker pro Trainingseinheit einen kleinen Beitrag. Am Jahresende waren so 115 Euro zusammengekommen, die an die Aktion „Schneeflocke“ gespendet wurden.

Neue Woche

Heidenheim Januar Giengen Heidenheimer Kommenden Februar Lauf Haus Wolfgang Programm