Aufrufe
vor 3 Jahren

24.01.2018 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • Januar
  • Giengen
  • Heidenheimer
  • Kommenden
  • Februar
  • Lauf
  • Haus
  • Wolfgang
  • Programm

neuewoche. Mittwoch, 24.

neuewoche. Mittwoch, 24. Januar 2018 2 HEIDENHEIM Referat zum Thema Aufenthaltsrecht Am heutigen Mittwoch, 24. Januar findet von 16 bis 19 Uhr das Ehrenamtscafé im Haus der Arbeiterwohlfahrt beim Waldbad Heidenheim statt. Von 17 bis 18 Uhr spricht Andreas Saur von der Ausländerbehörde über das Aufenthaltsrecht im Zusammenhang mit der Flüchtlingsarbeit. Eingeladen sind alle, die sich in der Flüchtlingsarbeit in Stadt und Kreis engagieren. Veranstalter sind Arbeiterwohlfahrt und Diakonie, Info: Christine Schulten, Tel. 0162.2997781. OBERKOCHEN Jetzt anmelden für Basar rund ums Kind Am Samstag, 10. März veranstaltet der Elternbeirat des Kinderhauses Gutenbach wieder seinen Basar „Rund ums Kind“ in der Dreißentalhalle in Oberkochen. Die Nummervergabe erfolgt in dieser Woche bis einschließlich kommenden Montag, 29. Januar per E- Mail an basaroberkochen@email.de. Auch freiwillige Helfer können sich ab sofort per E-Mail informieren und anmelden. Näheres zum Basar in den kommenden Ausgaben der Neuen Woche. NOTDIENSTE Überfall-Unfall: Tel. 110 Feuerwehr: Tel. 112 Notarzt: Tel. 112 Giftnotruf Baden-Württemberg: Tel. 0761-1 92 40 Frauen- und Kinderschutzhaus: Tel. 07321.24099 Kinder- und Jugendtelefon: Tel. 0800.1110333 Ökumenische Telefonseelsorge: Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 APOTHEKEN Apotheken-Notdienstfinder Tel. 0800.0022833. ÄRZTE Landkreis Heidenheim: Von Freitag, 16 Uhr - Montag, 8 Uhr, Tel. 116 117. Notfallpraxis am Klinikum Heidenheim, Samstag und Sonntag, 8 - 22 Uhr, Tel. 07321.480050. Bachtal/Wittislingen: Freitag, 18 Uhr - Montag, 8 Uhr, Dr. Fink, Am Südring 9, Wittislingen, Tel. 09076.91444. Neresheim und Ostalbkreis: Notfallpraxis am Ostalb-Klinikum, Samstag, Sonntag, 8 - 22 Uhr. – Außerhalb der Öffnungszeiten, Tel. 116117. Oberkochen und Unterkochen: Tel. 0180.6073614. KINDER- UND JUGENDÄRZTE Landkreis Heidenheim, Samstag, Sonntag, 10 - 16 Uhr in der Notfallpraxis am Klinikum Heidenheim, Tel. 07321.480050. AUGENÄRZTE Notfalldienst, Tel. 0180.50112098. ZAHNÄRZTE Stadt und Kreis Heidenheim Notfalldienst, Samstag und Sonntag, 11 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr, Tel. 0711.7877777. Härtsfeld und Neresheim Notfalldienst, Tel. 0711.7877788 WEITERE NOTDIENSTE DIE NATUR ENTDECKEN: Auch für Kinder hat der Nabu-Kreisverband im neuen Jahr spannende und lehr-reiche Veranstaltungen im Angebot. Foto: Archiv VERSORGUNGSUNTERNEHMEN Stadtwerke Heidenheim, Tel. 07321.328-0, Störungsbeseitigung Gas, Tel. 07321.328-111. Stadtwerke Giengen, Störungsbeseitigung Gas und Wasser, Tel. 07322.9621-21; Abwasser, Tel. 0170.8904929. EnBW, ODR AG Ellwangen, Strom-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1401, Gas-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1402. Technische Werke Herbrechtingen, Tel. 07324.985198. Nabu stellt sein Jahresprogramm vor Der Kreisverband mit seinen sieben Ortsgruppen hat das neue Jahresprogramm veröffentlicht. Rund 50 Veranstaltungen für Naturliebhaber werden angeboten. Das Programm, das kostenlos angefordert werden kann, reicht von Vorträgen, Exkursionen bis zu Naturschutzmaßnahmen. Auch dieses Jahr werden wieder freiwillige Helfer bei Pflegeeinsätzen oder für Amphibienschutzmaßnahmen gesucht. Völlig neu gestaltet ist auch der Internetauftritt des Nabu. Auf der Seite www.nabu-heidenheim.de werden aktuelle Projekte vorgestellt. In der Termindatenbank sind alle Veranstaltungen zu finden, und es werden regelmäßig News veröffentlicht. Aktuell gibt es Tipps zur Winterfütterung, und man kann über eine Webcam das Treiben an der Nabu-Futterstelle beobachten. Interessierte können auch den Newsletter abonnieren. Das Programm 2018 kann bei den sieben Ortsgruppen oder per E-Mail an info@nabu-heidenheim.de angefordert werden. neuewoche. Heidenheimer Wochenblatt Gegründet 1972 Verantwortlich Redaktion: Andreas Pröbstle, Anzeigen: Klaus-Ulrich Koch Anzeigenpreisliste Nr. 59 vom 1. Januar 2018 Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Rücksendung erfolgt nur, wenn Rückporto beiliegt. Anonyme Leserzuschriften werden nicht berücksichtigt. Jeder Leserbrief gibt die Meinung des Einsenders wieder. Leserbriefe mit persönlichen Angriffen werden i. a. den Betroffenen zur Stellungnahme vorgelegt. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzung vor. Von uns veröffentlichte Texte, Bilder oder Anzeigen dürfen nicht zur gewerblichen Verwendung durch Dritte übernommen werden. Verlag Heidenheimer Zeitung GmbH & Co. KG, 89518 Heidenheim/ Brenz,Olgastraße 15 Redaktion Tel. 07321.347-175, Fax 347-102, E-Mail redaktion@nw-online.de Anzeigen Tel. 07321.347-131, Fax 347-101 E-Mail anzeigenmarkt@hz.de Zustellung Tel. 07321.347-142, Fax 347-108 E-Mail lesermarkt@hz.de Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co. Bei dem zur Zeit verwendeten Papier wird ein chlorfrei gebleichter Zellstoff eingesetzt. Zur Herstellung dieses Papiers werden 100 % Altpapier verwendet. Kostenlose Verteilung durch Boten an 71 400 Haushalte. Bei Versand durch Post: EUR 2,00 pro Ausgabe.

26.04.18, 20 Uhr, C.C. Heidenheim Heidenheimer Zeitung: veranstaltungen.hz-online.de, 3.- EUR Ermäßigung für Abocard www.reservix.de, 0180 6 700 733 neuewoche. Mittwoch, 24. Januar 2018 3 Markisen Jetzt mit Winterrabatt u. Sondernachlass für alle Modelle Balkheimer - Langenau Telefon 0 73 45 / 78 40 Neubespannung für alle Fabrikate Jetzt ist Rücksicht gefragt Kreisabfallwirtschaftsbetrieb appelliert: Bereitgestellte Abfalltonnen nicht zuparken und auf ausreichende Wendemöglichkeiten für die Müllfahrzeuge achten. Damit die Müllfahrzeuge die Abfälle abholen oder die Behälter entleeren können, ist es notwendig, dass die Straßen von den Anwohnern frei gehalten werden. Dies gilt vor allem auch in Anwohnerstraßen, die schmal sind, damit die großen Müllfahrzeuge einfahren können. Bedauerlicherweise parken Autos immer wieder vor Abfallbehältern oder Bereitstellungsflächen und behindern dadurch die Abfuhr massiv. Wenn nur ein Fahrzeug die Durchfahrt für den Mülllaster unmöglich macht, haben alle Anwohner das Nachsehen, da ihre Abfallbehälter erst später oder im ungünstigsten Fall gar nicht entleert werden können. Gleiches gilt für Wendemöglichkeiten, wenn diese durch rücksichtslose Falschparker zugeparkt werden. Die Abfallfahrzeuge brauchen einen großen Wendekreis, weshalb in Kurven, an Kreuzungen und Einmündungen sowie auf Wendeplatten keine Autos parken sollten. Grundsätzlich ist es nicht erlaubt, mit Müllfahrzeugen rückwärtszufahren. Daher bittet der Kreisabfallwirtschaftsbetrieb alle Autofahrer, nach Möglichkeit ihre Fahrzeuge so abzustellen, dass die Abfuhren nicht behindert werden. Foto: Archiv HEIDENHEIM Massage für kleine Genießer Neugeborene lieben Streicheleinheiten. Im Haus der Familie Heidenheim beginnt deshalb am morgigen Donnerstag, 25. Januar wieder ein Kurs Baby-Massage. Im Mittelpunkt stehen Berührungen, die nicht nur Wärme und Nähe vermitteln, sondern auch zur Entspannung der Säuglinge beitragen können. Kinder mit Dreimonatskoliken erfahren Lockerung, auch Babys mit Handicap sind willkommen. Informationen und Anmeldung im Haus der Familie unter Tel. 07321.93660. Anzeige AGATHA CHRISTIE Ein Fall für MISS MARPLE Ein Mord wird angekündigt „Am Freitag, den 29. Oktober, wird auf Gut Little Paddocks um 18.30 Uhr ein Mord stattfinden. Freunde werden gebeten, diesen Hinweis als Einladung aufzufassen.“ Diese irritierende Anzeige im Lokalblatt des beschaulichen Chipping Cleghorn lässt die Zahl besagter Freunde beachtlich steigen. Neugierde, auch der von der Gutsherrin angebotene Sherry, lassen dann auch gerne verweilen. Plötzlich geht das Licht aus. Ein Schuss fällt. Dann das grausame Bild … Inspektor Craddock alias Erol Sander übernimmt den Fall. Doch je mehr Licht er in die Sache zu bringen versucht, desto mehr Schatten wirft er. Wird Miss Marple alias Veronika Faber das mörderische Spiel durchschauen? Mehr wird nicht verraten... Agatha Christie Die britische Schriftstellerin Dame Agatha Mary Clarissa Christie, Lady Mallowan (* 15. September 1890 in Torquay, Grafschaft Devon; † 12. Januar 1976 in Wallingford, gebürtige Agatha Mary Clarissa Miller) zählt zu den erfolgreichsten Autorinnen der Literaturgeschichte: Nach konservativen Schätzungen hat Agatha Christie über zwei Milliarden Bücher verkauft. SANDER Erol - als Inspektor Craddock lebt seit 1973 in München, wo er BWL und Politikwissenschaften studierte. 1990 begann er in Paris eine erfolgreiche Karriere als Model und nahm parallel dazu Schauspielunterricht. Sein Hollywood-Debüt gab er 2004 an der Seite von Colin Farrell und Angelina Jolie in Oliver Stones Kinospektakel „Alexander“ in der Rolle des Prinzen Pharnakes. Für die ARD Degeto spielte der beliebte Schauspieler in vielen erfolgreichen Produktionen die Hauptrolle. Dann ging es stetig nach oben. Demnächst wird er im Ersten mit zwei neuen Folgen der Krimireihe „Mordkommission Istanbul“ zu sehen sein. Erol Sander wirkte bisher in fast 90 TVund Film-Produktionen mit. Als Theaterschauspieler war er von 2007 bis 2012 als Winnetou bei den Karl-May-Festspielen in Bad Segeberg zu erleben. EROL SANDER ALS INSPEKTOR CRADDOCK 27.01.18, 20 Uhr Konzerthaus Heidenheim Heidenheimer Zeitung: veranstaltungen.hz-online.de 3.- Eur Ermäßigung Für Abocard www.reservix.de, 0180 6 700 733 „Hair“, the American Tribal Love-Rock Musical Das legendäre Hippie-Musical hat auch 50 Jahre nach seiner Uraufführung nichts von seiner Energie verloren und geht ab Februar 2016 auf Tour durch Deutschland, Österreich, Frankreich, Italien, Belgien und die Schweiz. „The American Tribal Love-Rock Musical“ feierte 1966 als Off-Broadway-Inszenierung seine Uraufführung und gilt bis heute als Meilenstein des Musiktheaters. In HAIR sucht die Hippiebewegung der 68er ein neues Lebensgefühl: eine Gesellschaft jenseits von Krieg, Rassentrennung und Autorität. Eine Ära im Zeichen von „Aquarius“. Make love, not war! Im Musical „HAIR – The American Tribal Love-Rock Musical“ erleben die Zuschauer nicht nur eine brillante Show aus Tanz, Musik und farbenfrohen Kostümen, sondern nehmen gleichzeitig an einer unterhaltsamen und dramatischen Geschichtsstunde teil. Untermalt wird die Geschichte mit der für Musicals seinerzeit überwältigenden Anzahl von über 30 Song-Titeln. Die Texte von James Rado und Gerome Ragni sowie die Musik von Galt MacDermot haben die Popkultur ihrer Zeit entscheidend geprägt und die Songs von „Aquarius“ über „Hair“ bis „Hare Krishna“ und „Let the sunshine in“ sind bis heute legendär. Broadway Musical Company New York, in englischer Sprache, deutsche Einblendungen

Neue Woche

Heidenheim Januar Giengen Heidenheimer Kommenden Februar Lauf Haus Wolfgang Programm