Aufrufe
vor 3 Jahren

24.01.2018 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • Januar
  • Giengen
  • Heidenheimer
  • Kommenden
  • Februar
  • Lauf
  • Haus
  • Wolfgang
  • Programm

neuewoche. Mittwoch, 24.

neuewoche. Mittwoch, 24. Januar 2018 18 GIENGEN Rekordergebnis für die Sternsinger ELCHINGEN Fasching feiern mit der Familie Feuerstein HEIDENHEIM Filmfiguren toben beim Kinderfasching KREIS HEIDENHEIM Die Landfrauen fahren nach Belgien „Gemeinsam gegen Kinderarbeit in Indien und weltweit“ – dieses Motto stand in diesem Jahr im Mittelpunkt der Sternsinger-Aktion in Giengen und Hohenmemmingen und auch in den Gottesdiensten über den Dreikönigstag. Die katholische Kirchengemeinde als Veranstalter der alljährlichen Aktion freut sich über ein neues Rekordergebnis von insgesamt 11 275 Euro, davon in Hohenmemmingen 2595 Euro und in Sachsenhausen 338 Euro, die jetzt dem Kindermissionswerk zukommen. Der Sportverein Elchingen lädt am Sonntag, 4. Februar von 14 bis 17 Uhr in die Turn- und Festhalle zum großen Kinderfasching unter dem Motto „Yabba Dabba Doo!“ ein. Willkommen bei Familie Feuerstein: Fell ausbürsten und Keule putzen heißt die Devise. Es gibt wieder tolle Tänze, Mitmachspiele und allerlei Attraktionen für die kleinen Narren, außerdem kommt die rot-weiße Garde aus Neresheim zu Besuch. Der Eintritt ist frei. Saalöffnung ist um 13.30 Uhr. Am Samstag, 10. Februar, findet von 14.44 bis 17 Uhr der Kinderfasching im Saal des Heidenheimer Naturtheaters statt. Das farbenprächtige Motto heißt „Filmfiguren“, bei den Kostümen darf also kräftig bei den unterschiedlichsten Leinwandhelden abgeschaut werden. Für Naturtheater-Mitglieder ist der Eintritt frei, auch für Nichtmitglieder wird die Faschingsfrage „Wolle mer se rei lasse?“ mit „Ja“ beantwortet - allerdings gegen einen kleinen Beitrag. Die Kreislandfrauen planen vom Dienstag, 15. bis Samstag, 19. Mai eine Busreise nach Flandern in Belgien. Zunächst geht die Fahrt über Speyer nach Mettlach, wo die Firma Villeroy und Boch besichtigt wird. Im Anschluss geht es nach Koblenz, Aachen und Antwerpen, weitere Ziele sind Brügge und Gent. Anmeldeschluss ist Mittwoch, 28. Februar. Weitere Auskünfte zur Fahrt gibt es bei Inge Mack-Greiner unter Tel. 07325.5179. Naturheilpraxis Malaika Mangold · Heilpraktikerin Therapie-Schwerpunkte Homöopathie für Säuglinge, Kinder, Jugendliche, Erwachsene Homöopathie bei Kinderwunsch, in der Schwangerschaft und im Wochenbett Bachblütentherapie Phytotherapie Mörikestr. 5 · 89564 Nattheim telefon 0 73 21 3 55 95 47 www.ionel-achilleos.de Mail: info@ionel-achilleos.de Taxisstraße 9 89561 Trugenhofen DerWinterlässt uns nicht mehr los, mit der Schneeschippe auf dem Schoß, so zieh´n zieh’n wir los, das finden wirgrandios! Wirfreuenuns aufIhre Anrufe :-) Ihre Gebäudereinigung Trum Jowa Schuhe, Johannes Walter, Weberstraße 23, 89150 Laichingen Tel.: 07333/ 9539610 und 953876, Fax: 07333/953877 T 073276172 H 0171 1737605 * info@trum-gebaeudereinigung.de Schuhhaus Walter Günzburg - Bahnhofstr. 19 Jowa Schuhe in Geislingen Tälesbahnstr. 15 Super WSV bei Jowa solange Vorrat reicht Alle Stiefel + Stiefeletten der Winter Kollektion für Damen, Herren + Kinder 1/2 Preis im Vergleich zur UVP walter-schuhe.de Mo. - Fr.: 9.00-19.00 Uhr Samstag: 9.00-18.00 Uhr DELEGATION AUS DER BRENZREGION: Landrat Thomas Reinhardt, Oberbürgermeister Dieter Henle (Giengen), Bürgermeister Olaf Bernauer (Steinheim), Eiszeit-Musikerin Gabriele Dalferth, Bürgermeister Matthias Kraut (Sontheim) und Bürgermeister Marcus Bremer (Niederstotzingen, von links) haben sich vor Ort ein Bild über die Messepräsentation des Landkreises gemacht. Foto: pm Mit Radwegen, Wanderangeboten und dem Unesco-Siegel Am Sonntag ging die CMT in Stuttgart mit 265 000 Besuchern und einem Rekordhoch zu Ende. Auch der Landkreis präsentierte sich auf dem Stuttgarter Killesberg. Einhelliges Fazit: Die Tourismusvertreter des Landkreises waren mit dem Resultat der für alle Beteiligten doch anstrengenden Messewoche sehr zufrieden. Radfahren und Wandern waren die eindeutigen Trendthemen auf der Messe, für die gerade auch der Landkreis Heidenheim das ideale Zielgebiet ist. Sehr beliebt waren bei den Besuchern die in Sachen Naturschönheiten reizvollen Landschaftsteile wie der Meteorkrater in Steinheim, das Eselsburger Tal und das Brenztal mit seinen Renaturierungsstellen, Erlebnisplätzen am Fluss und den schön gelegenen Baudenkmälern wie Schloss Hellenstein oder dem Gebäudeensemble mit Schloss Brenz und Galluskirche. Die Gerstetter Alb mit der beliebten Lokalbahn und dem Hungerbrunnental war bei den Messebesuchern schon gut bekannt, das Härtsfeld punktete mit seinen Kulturschönheiten. Hier liegen Kloster Neresheim, Burg Katzenstein und der Härtsfeldsee nicht nur am Radweg vom Donautal ins Brenztal, sondern auch am Albschäferwanderweg. Dieser wurde während der CMT vom Deutschen Wanderverband erneut als Qualitätsweg ausgezeichnet. In die Riege der beliebtesten Ausflugsziele mit dem Steiff Museum, der Höhlenerlebniswelt Hürben und Burg Katzenstein reiht sich auch der Archäopark Vogelherd mit ein. Mit der Auszeichnung der sechs Höhlen im Ach- und Lonetal zum Unesco-Welterbe „Höhlen und Eiszeitkunst der Schwäbischen Alb“ kommt neuer Schwung ins Lonetal und in die Brenzregion. Das gestiegene Interesse war während der Messe deutlich spürbar.

Anzeige Neue Internetplattform heidenheim-erleben.de Neujahrsempfang der Händlervereinigung H.D.H. im Kasino der Heidenheimer Volksbank Fotos: Rudi Penk Den innerstädtischen Handel voranzubringen und neue Ideen umzusetzen hat sich der Heidenheimer Dienstleistungs- und Handelsverein (H.D.H.) auf die Fahnen geschrieben. Deshalb hatte der Neujahrsempfang am vergangenen Freitag im Kasino der Heidenheimer Volksbank auch genau das im Sinn: H.D.H.-Vorsitzender John- Charles Simon stellte die neue Plattform heidenheim-erleben.de vor. Dass die Stadt in Sachen Handel und Angebot gut aufgestellt ist, ist das Resultat eines Runden Tisches von vor zehn Jahren, zu dem sich einst die Händlervereinigung, die Schloss Arkaden und die Stadtverwaltung versammelt hatten, um gemeinsam den innerstädtischen Handel zu stärken. „Wir sind ein sehr gutes Team, in Ulm wäre man dankbar für eine solche Zusammenarbeit“, sagte Simon beim Neujahrsempfang. Und ein Resultat des Ganzen ist nun auch eine neue Internetplattform, die in den vergangenen Monaten dahingehend entwickelt wurde, genau an diesem Punkt anzusetzen und die Heidenheimer Geschäftswelt und Dienstleister an einem Ort geschlossen zusammenzubringen: auf dem Portal www.heidenheim-erleben.de sind derzeit exakt 449 Heidenheimer Händler und Dienstleister vereint. „Wir haben es geschafft, etwas anzubieten, das weit und breit einmalig ist“, freute sich Charles Simon. Interessierte haben damit die Möglichkeit, das Angebot des lokalen Einzelhandels kompakt zu überschauen, finden hier nicht nur die Homepages der Händler, sondern auch Öffnungszeiten und teils Einblicke ins Innere der Geschäfte. Da alle Artikel der Händler erfasst wurden, besteht eine übergreifende Suchmöglichkeit nach bestimmten Produkten. Darüber hinaus bietet die Plattform noch viele andere Möglichkeiten, etwa die Suche nach Veranstaltungen. Bei den derzeit auf der Homepage geführten Unternehmen soll es jedoch nicht bleiben. „Wir wollen das Stück für Stück noch weiter ausbauen, um den Besuchern die gesamte Vielfalt, die wir zu bieten haben, aufzuzeigen“, so der H.D.H.-Vorsitzende.

Neue Woche

Heidenheim Januar Giengen Heidenheimer Kommenden Februar Lauf Haus Wolfgang Programm