Aufrufe
vor 3 Jahren

22.05.2019 NEUE WOCHE

  • Text
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Juni
  • Stadt
  • Heidenheimer
  • Brenz
  • Giengener
  • Anmeldung
  • Telefon
  • Burgberg
  • Woche

neuewoche. Kino

neuewoche. Kino Mittwoch, 22. Mai 2019 20 23. – 29. Mai 2019 Hauptstraße 3 | 89522 Heidenheim www.kino-hdh.de ALADDIN ab 6 J. | 128 Min. MONSIEUR CLAUDE 2 ab 0 J. | 99 Min. POKEMON MEISTERDETEKTIV PIKACHU ab 6 J. | 104 Min. THE SILENCE ab 16 J. | 90 Min. NEU Donnerstag 15.30 16.30 19.45 17.45 20.00 15.30 18.15 20.30 Freitag Samstag Sonntag Montag Dienstag Mittwoch 15.30 16.30 19.45 22.30 15.30 16.30 19.45 22.30 15.30 16.30 19.45 15.30 16.30 19.45 15.30 16.30 19.45 15.30 16.30 19.45 22.30 17.45 17.45 17.45 17.45 17.45 17.45 20.00 20.00 20.00 20.00 15.30 15.30 15.30 15.30 15.30 15.30 18.15 18.15 18.15 18.15 18.15 18.15 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 22.45 22.45 22.45 20.00 20.00 22.45 22.45 22.45 23. – 29. Mai 2019 Siemensstraße 79 | 89520 Heidenheim www.kino-hdh.de AVENGERS 4: ENDGAME ab 12 J. | 182 Min. Donnerstag 16.00 19.30 DER FALL COLLINI ab 12 J. | 123 Min. 20.00 GLAM GIRLS HINREISSEND VERDORBEN ab 6 J. | 94 Min. VORPREMIERE: GODZILLA 2: KING OF THE MONSTERS ab 12 J. | 132 Min. JOHN WICK - TRIPLE FEATURE ab 18 J. | 365 Min. JOHN WICK: KAPITEL 3 ab 18 J. | 132 Min. VORPREMIERE: ROCKETMAN ab 12 J. | 123 Min. ROYAL CORGI – DER LIEBLING DER QUEEN ab 0 J. | 85 Min. SNEAK PREVIEW ab 16 J. | 120 Min. VAN GOGH – AN DER SCHWELLE ZUR EWIGKEIT ab 6 J. | 111 Min. WIR SPIELEN JEDE WOCHE EINEN FILM IN ORIGINALSPRACHE DIESE WOCHE FÜR SIE IN ENGLISCH: D A S A N S P R U C H S V O L L E P R O G R A M M I N B E S T E R D I G I TA L E R QUAL I T ÄT 3D NEU 15.30 17.45 20.15 Freitag 15.30 19.15 22.45 15.30 17.45 20.15 18.00 Samstag 15.30 19.15 22.45 22.30 15.30 17.45 20.15 22.30 Sonntag 16.00 19.30 Montag 16.00 19.30 Dienstag 16.00 19.30 17.30 17.30 15.30 17.45 20.15 15.30 17.45 20.15 15.30 17.45 20.15 Mittwoch 15.30 19.15 22.45 15.30 17.45 20.15 22.30 20.00 22.45 17.15 20.00 17.15 20.00 22.45 17.15 20.00 22.45 17.15 20.00 17.15 20.00 17.15 20.00 17.15 20.00 22.45 20.30 23.00 15.30 15.30 15.30 15.30 15.30 15.30 15.30 17.30 22.30 20.00 JOHN WICK: KAPITEL 3 ab 18 J. | 132 Min. 20.15 22.50 20.15 22.50 TRAUTMANN ab 12 J. | 120 Min. 15.15 17.45 20.15 15.15 17.45 15.15 17.45 20.30 17.30 20.00 20.15 20.15 15.15 17.45 15.15 17.45 20.15 15.15 17.45 17.30 NEU 15.15 17.45 www.kino-hdh.de Änderungen und Irrtümer vorbehalten. DARStELLERiSchE toUR DE FoRcE: Die seelisch kaputte Police Detective Erin Bell (Nicole Kidman) gewährt nur ganz wenigen Menschen Zugang zu ihrem Innersten. Einer von ihnen ist ihr langjähriger Undercover-Partner Chris (Sebastian Stan). Foto: Concorde Reise in die zerstörte Seele einer Frau Nicole Kidman liefert im stark erzählten Thriller „Destroyer“ ein sensationelles Psychogramm als desillusionierte Ermittlerin. Gänsehaut ist garantiert. Es könnte auch ein Spannungsstück klassischer Schule sein, doch was Regisseurin Karyn Kusama und ihre Hauptdarstellerin Nicole Kidman daraus machen, hebt den US-Thriller „Destroyer“ weit über den Durchschnitt. Ausgezeichnet fotografiert erzählt der Film von der heruntergekommenen L. A. Police Detective Erin Bell, deren Familienleben zerstört ist und die ein Alkoholproblem hat. Als die Leiche eines erschossenen Manns gefunden wird, weiß Bell auf Anhieb, wer dahintersteckt. Für sie wird es zur Begegnung mit der eigenen schmerzvollen Vergangenheit - und die will sie diesmal unter allen Umständen ins Reine bringen. „Destroyer“ wartet nicht nur mit einer packenden und weitgehend unvorhersehbaren Story auf, sondern besticht durch seine unkonventionelle Erzählstruktur. In ihrer Chronologie nonlinear, breitet Regisseurin Kusama Gegenwart und Vergangenheit einander durchdringend aus, führt den Zuschauer während der Mordermittlungen Stück für Stück mit dem Hintergrund zusammen, der die Protagonistin zum einsamen jagenden Wolf werden lässt. Aufbau und Story-Twist erinnern an das grandiose Schock- Drama „Nocturnal Animals“. Die Atmosphäre einer kalten, menschenfeindlichen Welt leistet das ihre zu diesem Eindruck. Oscar-Gewinnerin Nicole Kidman – diesmal brünett – zeigt in ihrer darstellerischen Tour de Force das fesselnde Psychogramm einer desillusionierten Frau, nimmt den Zuschauer mit auf eine Reise in ihre zerstörte Seele. Die dramatische Vorstellung nutzt Kidman zu psychischem und physischem Einsatz, der in seiner Intensität grenzüberschreitend wird. Großartige Arbeit leisteten die Maskenbildner beim Wechsel zwischen der älteren Erin Bell und ihrem jüngeren Ich. Raum für einen Ausweg aus diesem zeitgenössischen, düsteren Teil Amerikas, den Kusama so stark eingefangen und modern aufbereitet hat, lässt „Destroyer“ weder für seine Hauptfigur noch für sein Publikum. Klaus Dammann Nicht ÜBLich iN DER NAchKRiEGSZEit: Die tiefe Liebe zwischen Bert Trautmann (David Kross) und Margaret (Freya Mavor) steht sinnbildlich für Versöhnung und Völkerverständigung. Foto: Square One Trautmann Marcus H. Rosenmüller („Wer früher stirbt, ist länger tot“) setzt der deutschen Torhüter-Legende Bert Trautmann ein Denkmal. Der Film ist weit mehr als das faszinierende Biopic eines phänomenalen Fußballers, der im Cup-Final 1956 trotz Genickbruchs bis zum Ende durchspielte und in Wembley vor 100 000 elektrisierten Zuschauern für Manchester City den Pokal holte. „Trautmann“ erzählt auch die bewegende Lovestory zwischen dem Deutschen Bert und der Engländerin Margaret. Ihre tiefe, bedingungslose Liebe steht auch für Versöhnung und Völkerverständigung, für Verzeihen und das Überwinden von Grenzen und Vorurteilen. In den Hauptrollen begeistern David Kross („Der Vorleser“) und Freya Mavor. Der Kult(ur)film „Trautmann“ ist frei ab 12

neuewoche. Kino MITTWOCH, 22. Mai 2019 21 Kino-Ticket 15 € in 2D EVENT KINO: Fr. 24.05.19 – 18.00 Uhr EIN AUFTRAGSMÖRDER STEHT IM REGEN: John Wick (Keanu Reeves) hat gegen die Regeln der Killer-Gemeinschaft verstoßen und steht nun selbst auf der Abschussliste. Foto: Concorde John Wick: Kapitel 3 John Wick (Keanu Reeves) befindet sich auf der Flucht. Es sind nicht nur immer noch 14 Millionen Dollar auf seinen Kopf ausgesetzt, er hat auch die Regel aller Regeln gebrochen: er hat einen Menschen im Bereich des Continental Hotels umgebracht. Eigentlich müsste er deswegen längst tot sein, doch Hotelmanager Winston (Ian McShane) gewährte ihm für eine Stunde Gnade, bevor alle Konsequenzen eintreten und Wick offiziell aus der Killergemeinschaft ausgeschlossen ist und gejagt wird. Wenn John überleben will, muss er sich erst einmal aus New York City herausrausschießen und dann irgendwo auf der Welt Zuflucht finden. Helfen könnten ihn dabei zum einen seine alte Bekannte Sofia (Halle Berry) und die Frau (Anjelica Huston), die ihn einst aufgezogen und beschützt hat. „John Wick: Kapitel 3“ ist frei ab 18 ...im Kino-Center Heidenheim Die Fleischer-Angebote der Woche 23. bis 25. Mai 2019 Gutes aus der Region Deftige Rinderrouladen 100 g 1,59 Schweinekotelett 100 g 0,89 Lyoner 100 g 1,09 Würzige Presswurst 100 g 0,84 Frische Grobe Bratwurst 100 g 1,19 Ideal zum Spargel: Delik.-Hinterschinken, gek. 100 g 1,59 Landmetzgerei Mack 4x im Landkreis Metzgerei Hasen Schnaitheim Metzgerei Köpf Gerstetten Metzgerei Schwanen Schnaitheim Rathaus-Metzgerei Steinheim ZWEI WELTEN TREFFEN AUFEINANDER: Straßendieb Aladdin (Mena Massoud) verliebt sich auf der Stelle in die wunderschöne Prinzessin Jasmin (Naomi Scott). Foto: Disney Aladdin Der Straßendieb Aladdin (Mena Massoud) macht mit seinem Affen Abu die Straßen von Agrabah im fernen Morgenland unsicher. Auf den Basaren der Stadt ist kein noch so wertvoll aussehender Gegenstand vor ihm sicher. Bei seinen Streifzügen lernt er die Prinzessin Jasmin (Naomi Scott) kennen. Aladdin verliebt sich unsterblich in die junge Prinzessin und setzt alles daran, sie wiederzusehen. Doch bei dem Versuch, die Mauern des Palastes zu überbrücken, wird er erwischt und landet im Kerker. Großwesir Jafar (Marwan Kenzari) bietet Aladdin an, ihn zu befreien, wenn er ihm im Gegenzug die berühmte Wunderlampe aus einer Höhle stiehlt. Doch der hinterhältige Jafar denkt nicht im Traum daran, sein Versprechen einzuhalten: Er will nur an die Lampe kommen, damit sie ihm die Macht verleiht, das Land an sich zu reißen und als alleiniger Herrscher regieren zu können. „Aladdin“ ist frei ab 6

Neue Woche

Heidenheim Giengen Juni Stadt Heidenheimer Brenz Giengener Anmeldung Telefon Burgberg Woche