Aufrufe
vor 10 Monaten

08.07.20_NEUE WOCHE

  • Text
  • Gespart
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Juli
  • Akut
  • Behandlung
  • Gesetzlichen
  • Tabletten
  • Krankenversicherung
  • Abrechnung
  • Woche

neuewoche. MITTWOCH, 8.

neuewoche. MITTWOCH, 8. Juli 2020 26 Fisch und Meeresfrüchte frisch vom Grill FISCH Lecker gegrillt sind sie eine Delikatesse, die man sich eigentlich viel öfter gönnen sollte: Immer öfter kommen bei uns deshalb anstelle von Würstchen und Steaks frischer Fisch und delikate Meeresfrüchte auf den Rost. Zum Grillen eignen sich ganze Fische wie Forelle, Saibling, Felchen, Makrele, Rotbarbe, Seezunge, Hering, Renke, Hecht, Schleie, Red Snapper und Sardine. Kleinere Fische können als Steckerfisch direkt am Spieß gegrillt werden, größere in speziellen Fischkörben. Ganz unkompliziert ist auch das Garen von Fisch in Alufolie. Dafür sollte man den Fisch reichlich mit Zwiebeln und Kräutern bestreuen, das verschafft ihm ein ganz besonderes Aroma. Vor dem Grillen müssen die Fische sorgfältig entschuppt und gegebenenfalls von Kiemen und Flossen befreit werden. Zum Ausnehmen wird die Bauchhöhle mit einem spitzen Messer vom Schwanz zum Kopf hin aufgeschnitten und vorsichtig von Darm, Galle, Niere und anderen Eingeweiden befreit. Anschließend werden die Fische gut abgespült, mit Zitronensaft gesäuert und mit Salz und Pfeffer abgerieben. Auch Koteletts und Filets von Lachs, Hecht, Kabeljau, Heilbutt, Zander, Haifisch und Rotbarsch lassen sich vorzüglich grillen. Gleiches gilt für Schalentiere wie Muscheln, Hummer, Languste, Langustine (auch als Scampi bekannt) und Garnelen (auch Shrimps, Krabben oder Crevetten genannt), Riesengarnelen, Hummerkrabben oder Gambas. Eine besonders dekorative Grill- Idee sind Fischspieße, auf die Sie nach Geschmack die verschiedensten Fischfilets und Meeresfrüchte stecken können. Ihre Gäste werden begeistert sein! Wichtig: Alle Fischteile und Meeresfrüchte müssen vor dem Grillen gut mit Öl bepinselt werden, damit sie nicht am Rost festkleben. Und noch ein Tipp: Zum Grillen sollte man unbedingt fangfrische Ware verwenden. Frischen Fisch erkennt man an seinem metallischen Glanz, den glänzenden Schuppen, seiner straffen Haut, den klaren Augen und an der roten Farbe der Kiemen. Machen Sie aber auch den Schnupper-Test: Frischer Fisch darf keinen unangenehmen Geruch haben. Probieren Sie zum gegrillten Fisch einen pikanten Dip mit Dill und/oder Senf, oder Sie verrühren Senf, Puderzucker, etwas Orangensaft und frischen Dill miteinander. Gut passt auch (Forellen-)Kaviar zu einem Dip aus Crème-fraîche, Zitronenabrieb und Kräutersalz. Wirths PR Foto: stock.adobe.com/ exclusive-design Ihr Küchenfachgeschäft für’s Bachtal, den Kreis Heidenheim und Dillingen KÜCHEN SCHARPF Gewerbestr. 16 89428 Syrgenstein-Landsh. Fon 09077 700554 www.kuechen-scharpf.de Foto: stock.adobe.com/zi3000

neuewoche. MITTWOCH, 8. Juli 2020 27 Foto: stock.adobe.com/karandaev Gegrillte Scampi à la mexicana Zutaten (für vier Personen): 16 Riesen-Scampi, zwei Knoblauchzehen, 2 EL Olivenöl, zwei Scheiben Toastbrot, frische Petersilie, frischer Oregano, Salz, Pfeffer, 200 g mexikanische Sauce, vier rote Peperonischoten, zwei grüne Mini-Paprikaschoten Zubereitung: Scampi im kalten Wasser abspülen und trocken tupfen. Knoblauchzehen schälen, zerdrücken und mit dem Olivenöl mischen. Toastbrot in Würfel schneiden. Je zwei Scampi und Toastbrotstücke auf Grillspieße stecken, mit dem Knoblauchöl bestreichen und von beiden Seiten zwei bis drei Minuten grillen oder in einer Grillpfanne braten. Mit Petersilie und Oregano bestreuen und mit Salz und Pfeffer würzen. Grillspieße mit den Peperoni, den halbierten Mini-Paprika und der mexikanischen Sauce anrichten. Dazu schmeckt ein knackiger Salat. Heger GmbH Der gute Wein zum guten Essen … für den vollendeten Genuss. Wein braucht Wissen und Erfahrung. Heger GmbH Helmut-Bornefeld-Str. 22 89522 Heidenheim Telefon 0 73 21/92 97 97 weinschatulle@online.de Fischspieße Provençal Zutaten (für vier Personen): 250 g Lachs, 250 g fest kochendes Fischfilet wie Wolfsbarsch, Katfisch, Seehecht oder Seeteufel, eine rote Paprikaschote, eine kleine Fenchelknolle, eine kleine Zucchini, vier Schalotten, eine Frühlingszwiebel, 100 ml Olivenöl zum Marinieren, Saft einer halben Zitrone, Salz, eine Knoblauchzehe, 2 EL getrocknete Kräuter der Provence, 800 g Kartoffeln (am besten festkochende), zwei Zwiebeln, 3 EL Rapsöl, Dill zum Garnieren Zubereitung: Fischfilets kalt abbrausen, trocken tupfen und in jeweils vier größere, mundgerechte Stücke schneiden. Gemüse waschen, putzen, ebenfalls in größere Stücke schneiden. Alles auf vier Spieße stecken. Öl mit Zitronensaft, Salz, der zerdrückten Knoblauchzehe und den Kräutern verrühren und die Spieße darin eine Stunde marinieren. Inzwischen die Bratkartoffeln zubereiten: Kartoffeln schälen, in dünne Scheiben schneiden und gut salzen. Zwiebeln schälen und fein würfeln. Kartoffelscheiben in 3 EL Öl unter häufigem, vorsichtigem Wenden schön gleichmäßig goldbraun braten, später die Zwiebelwürfel dazu geben und glasig dünsten. Fischspieße gut abtropfen lassen und auf dem Grill bei geringer Hitze von beiden Seiten drei bis vier Minuten braten. Mit etwas Dill garnieren und mit den Bratkartoffeln servieren. Gegrillte Forelle mit Gemüse Zutaten (für vier Personen): Vier Forellen à 400 g, Salz, Pfeffer, zwei Möhren, eine halbe Knolle Sellerie, eine halbe Fenchelknolle, drei Zwiebeln, 4 EL Rapsöl, schwarzer Pfeffer aus der Mühle, eine Zitrone, frischer Dill Zubereitung: Forellen ausnehmen, säubern, waschen, mit Küchenkrepp trocken tupfen und von innen und außen mit Salz und Pfeffer einreiben. Gemüse gut waschen, Zwiebeln schälen. Möhren raspeln, Knollensellerie stifteln, Fenchel in Stücke schneiden. Zwiebeln würfeln und grob hacken, alles Gemüse mit dem Rapsöl mischen. Vier große Stücke Aluminiumfolie doppelt nehmen, jeweils 2 EL von dem in Öl eingelegten Gemüse darauf verteilen und die Forellen darauflegen. Restliches Gemüse auf den Forellen verteilen, etwas schwarzen Pfeffer darüber mahlen und die Aluminiumfolie einschlagen. Forellen auf dem heißen Rost etwa zwölf bis 15 Minuten grillen und mit Zitronenscheiben und Dillzweigen anrichten. Dazu schmeckt Baguette mit Pesto. Spieße von Thunfisch und Seeteufel Zutaten (für vier Personen): Für den Thunfischspieß 200 g Thunfisch, acht Riesengarnelen, acht Jakobsmuscheln, zwei dicke Scheiben Ananas, eine Kiwi; für den Seeteufelspieß 250 g Seeteufelfilet, 400 g Lachsfilet, 100 g Zucchini, 100 g Aubergine, vier Schalotten; für die Marinade und zum Braten 200 ml Rapsöl, Saft einer Limette, Salz, weißer Pfeffer, Cayennepfeffer Zubereitung: Thunfisch in vier Würfel schneiden, Riesengarnelen so schälen, dass die Schwanzenden daran bleiben, Jakobsmuscheln auslösen, den roten Corail (Rogensack) entfernen und waschen. Ananas in acht Stücke schneiden, Kiwi schälen und vierteln. Alles abwechselnd auf vier Spieße stecken. Seeteufel und Lachs waschen und trocken tupfen. Seeteufel in acht Medaillons, Lachsfilet in zwölf gleichgroße Stücke schneiden. Gemüse putzen und waschen, Schalotten abziehen. Zucchini und Aubergine in mundgerechte Stücke schneiden. Abwechselnd auf vier Spieße stecken. Das Öl mit Limonensaft, Salz, weißem Pfeffer und Cayennepfeffer verrühren und die Spieße darin eine Stunde marinieren. Die Fischspieße abtropfen lassen. Auf den heißen Grill legen und von beiden Seiten drei bis vier Minuten braten. Dazu schmeckt Curryreis.

Neue Woche

Gespart Heidenheim Giengen Juli Akut Behandlung Gesetzlichen Tabletten Krankenversicherung Abrechnung Woche