Aufrufe
vor 2 Jahren

08.05.2019 NEUE WOCHE

  • Text
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Heidenheimer
  • Informationen
  • Anmeldung
  • Kommenden
  • Zeitung
  • Telefon
  • Giengener
  • Stadt
  • Woche

SONDERVERÖFFENTLICHUNG

SONDERVERÖFFENTLICHUNG 112 HERBRECHTINGEN FREIWILLIGE FEUERWEHR Das Einsatzspektrum der Herbrechtinger Feuerwehr ist vielfältig: Brandbekämpfung, aber auch regelmäßige technische Hilfeleistungen auf der Autobahn. Und: das Aufstellen des Maibaums. Die Feuerwehr für jeden Anlass Die Herbrechtinger Feuerwehr übernimmt schon allein aufgrund der geografischen Lage der Buigenstadt eine wichtige Funktion im Rettungsgefüge des Landkreises Heidenheim. Dabei spielen Brände fast schon eine untergeordnete Rolle, vor allem technische Hilfeleistungen stehen mittlerweile zu großen Teilen im Einsatzbuch. Von Mathias Ostertag Autobahn, Bundesstraße, Landesstraße: wann immer das Know-how der Feuerwehr gebraucht wird, sind die Retter um Stadtbrandmeister Jürgen Helmli im Einsatz. Und das ist in der nach Einwohnern drittgrößten Stadt (in-klusive der Teilorte Bolheim, Bissingen, Hausen, Eselsburg und Anhausen) des Kreises Heidenheim auch mehr als notwendig: 152 aktive Feuerwehrleute sind zuständig für knapp über 13 000 Einwohner, auf einer Gesamtfläche von rund 59 Quadratkilometern. Vielfältige Einsatzlagen „Wohnbebauung, sehr große Industrieunternehmen, viele Bildungseinrichtungen wie Schulen und Kindergärten, Alten- und Pflegeheime, dazu die Autobahn, Bundes- und Landesspektrum: die Einsatzlagen sind vielfältig“, sagt Michael Salwik, Pressesprecher der Herbrechtinger Feuerwehr und in gleicher Funktion auch für den Kreisfeuerwehrverband tätig. Dabei macht das Löschen von Bränden nur noch einen vergleichsweise kleinen Teil der zwischen 120 bis 150 Einsätze der Herbrechtinger Wehr aus. Vor allem technische Hilfeleistungen wie etwa bei Autounfällen oder Unwettern nehmen in ihrer Zahl zu, auch Einsätze aufgrund ausgelöster Brandmeldeanlagen oder Rauchmelder sind dank besserer Ausstattung von Unternehmen wie der meisten Privathaushalte fast schon an der Tagesordnung. „Bei größeren Einsätzen helfen wir uns auch untereinander“, so Salwik. Allein in Herbrechtingen verfügt man über fünf Einsatzfahrzeuge, darunter einen Gerätewagen Logistik, der je nach Lagemeldung einerseits mit entsprechendem Material bei Unfällen ausrücken kann oder auch zum Auspumpen von mit Wasser vollgelaufenen Kellern. In Bolheim und Bissingen stehen jeweils zwei weitere Fahrzeuge zur Verfügung, die Abteilung Hausen hat ein Feuerwehrauto in petto. Stolz ist man in Herbrechtingen auf die neunköpfige „First-Responder“-Einheit, die nicht nur zu normalen Feuerwehreinsätzen ausrückt, sondern auch bei medizinischen Notfällen. Dabei handelt es sich um neun Feuerwehrleute, die alle in der Nähe der 1991 ihrer Bestimmung übergebenen Feuerwache in der Berliner Straße leben und somit innerhalb weniger Minuten zur Verfügung stehen. „Die Kameraden haben alle eine Zusatzqualifikation zum Feuerwehrsanitäter, einer ist sogar Rettungssanitäter“, erklärt Michael Salwik. Dadurch, dass man in der Regel schnel- Zur Person Michael Salwik Pressesprecher der Herbrechtinger Feuerwehr. ler vor Ort sein könne als der Rettungsdienst, könne man auch schneller lebenserhaltende Sofortmaßnahmen einleiten: „Defi, Intubation, das Spektrum ist ziemlich breit. Bei Herzstillständen oder Schlaganfällen stehen die Kollegen schnell zur Verfügung. Rund 30 bis 40 Mal im Jahr rücken die „First-Responder“ zusätzlich aus und konnten so schon manches Leben retten. Traditionsbewußt Sehr viel Wert legt man bei der Herbrechtinger Feuerwehr auf Traditionen. So ist das Aufstellen des Maibaums auf dem Rathausplatz für die Wehr quasi ein Pflichtprogramm, auch beim Stadtfest beteiligt man sich seit jeher. Für viele Besucher ist schon allein das Original Feuerwehr-Gulasch ein Grund für einen Stadtfest-Besuch. Die Abteilung Bolheim wiederum pflegt einen engen Kontakt zur Wehr Die Kameraden haben alle eine Zusatzqualifikation zum Feuerwehrsanitäter. in der ungarischen Partnerstadt Biatorbágy, bereits zwei ausgemusterte Fahrzeuge der Abteilung wurden den dortigen Kameraden übergeben. In Bissingen ist man besonders stolz auf einen fast 200 Jahre alte Feuerspritze, die regelmäßig auf Umzügen präsentiert wird und die Abteilung Hausen kann stolz von sich behaupten, die älteste aller Herbrechtinger Feuerwehrabteilungen zu sein.

SONDERVERÖFFENTLICHUNG NEUE KAMERADEN AUSDRÜCKLICH ERWÜNSCHT Die Feuerwehren im Landkreis Heidenheim eint, dass alle stets auf der Suche nach neuen Kameraden sind. In Herbrechtingen will man aktiv um neue Mitglieder werben und veranstaltet aus diesem Grund am Samstag, 1. Juni, einen Infoabend für interessierte Bürger. Los geht’s um 18 Uhr in der Feuerwache in der Berliner Straße 25. DATEN UND ZAHLEN Gründungsjahr Herbrechtingen 1868 Bolheim 1875 Bissingen 1886 Hausen 1821 Aktive Einsatzabteilungen Herbrechtingen 50, davon 3 Frauen Bolheim 30, keine Frau Bissingen 44, keine Frau Hausen 24, davon 1 Frau Weitere Abteilungen Jugendfeuerwehr 43 Mitglieder, davon 8 Mädchen Altersabteilung 57 Mitglieder Einsätze 2018 124 Homepage www.Feuerwehr- Herbrechtingen.de Fotos: Michael Salwik, Markus Brandhuber, stock.adobe.com/newrossosh, Sentavio GUT (2,0) Versionsnummer: 4.1.2 Ausgabe 10/2018 Testsieger. 18HD39 Die fast 200 Jahre alte Spritze der Bissinger Feuerwehrabteilung. OHNE SIE, OHNE DIE FREIWILLIGEN, ginge Vieles nicht, um Gefahrensituationen in Herbrechtingen und Umgebung erfolgreich abzuwehren und zu bewältigen. DIE FREIWILLIGE FEUERWEHR ist ein unverzichtbarer Bestandteil unseres Rettungswesens sowie des Sicherheitskonzeptes unserer Stadt. MIT IHREN EINSÄTZEN LEISTEN SIE GROSSES - UND DAFÜR MÖCHTEN WIR IHNEN VIELMALS DANKEN. Sparkassen- App. ksk-heidenheim.de/app Ob Umsätze abfragen oder Rechnungen bequem per Foto überweisung bezahlen – die Sparkassen-App bündelt alle wichtigen Funktionen und bietet dazu höchste Sicher heit. Jetzt im Online-Banking App herunterladen.

Neue Woche

Heidenheim Giengen Heidenheimer Informationen Anmeldung Kommenden Zeitung Telefon Giengener Stadt Woche