Aufrufe
vor 3 Jahren

07.02.2018 Neue Woche

  • Text
  • Heidenheim
  • Februar
  • Giengen
  • Sucht
  • Dischingen
  • Herbrechtingen
  • Gerstetten
  • Heidenheimer
  • Kommenden
  • Raum

neuewoche. Mittwoch, 7.

neuewoche. Mittwoch, 7. Februar 2018 2 HEIDENHEIM Lust auf Mensch ärgere Dich nicht? Am morgigen Donnerstag, 8. Februar findet im Bürgerhaus Hintere Gasse Heidenheim wieder ein offener Spielenachmittag für Senioren statt. Von 14 bis 17 Uhr ist in gemütlicher Runde Zeit für Brett- und Kartenspiele, für Würfel- und Knobelspiele. Der Nachmittag wird von den „Herz- und Zeitverschenkern“ der Aktion „Freunde schaffen Freude“ begleitet, die auch Kaffee und Kuchen servieren. Nähere Info: Tel. 07321.9249632 (Montag und Mittwoch von 14 bis 17 Uhr). HEIDENHEIM Wie man Babys im Tuch richtig trägt Babys sind von Natur aus Traglinge. Sie wurden 40 Wochen lang im Bauch der Mutter getragen und haben deshalb auch nach der Geburt ein natürliches Bedürfnis, weiter getragen zu werden. Am kommenden Freitag, 9. Februar lernen Eltern von 15 bis 17 Uhr in einem Workshop geeignete Bindetechniken mit dem Tragetuch. Die Eltern erfahren dabei, was es zu beachten gibt. Anmeldung und Informationen im Haus der Familie Heidenheim unter Tel. 07321.9366-0. NOTDIENSTE Überfall-Unfall: Tel. 110 Feuerwehr: Tel. 112 Notarzt: Tel. 112 Giftnotruf Baden-Württemberg: Tel. 0761-1 92 40 Frauen- und Kinderschutzhaus: Tel. 07321.24099 Kinder- und Jugendtelefon: Tel. 0800.1110333 Ökumenische Telefonseelsorge: Tel. 0800-1110111 oder 0800-1110222 APOTHEKEN Apotheken-Notdienstfinder Tel. 0800.0022833. ÄRZTE Landkreis Heidenheim: Von Freitag, 16 Uhr - Montag, 8 Uhr, Tel. 116 117. Notfallpraxis am Klinikum Heidenheim, Samstag und Sonntag, 8 - 22 Uhr, Tel. 07321.480050. Bachtal/Wittislingen: Freitag, 18 Uhr - Montag, 8 Uhr, Dr. Schreiber, Syrgenstein, Rosengarten 2, Tel. 09077.207. Neresheim und Ostalbkreis: Notfallpraxis am Ostalb-Klinikum, Samstag, Sonntag, 8 - 22 Uhr. – Außerhalb der Öffnungszeiten, Tel. 116117. Oberkochen und Unterkochen: Tel. 0180.6073614. KINDER- UND JUGENDÄRZTE Landkreis Heidenheim, Samstag, Sonntag, 10 - 16 Uhr in der Notfallpraxis am Klinikum Heidenheim, Tel. 07321.480050. AUGENÄRZTE Notfalldienst, Tel. 0180.50112098. ZAHNÄRZTE Stadt und Kreis Heidenheim Notfalldienst, Samstag und Sonntag, 11 - 12 Uhr und 18 - 19 Uhr, Tel. 0711.7877777. Härtsfeld und Neresheim Notfalldienst, Tel. 0711.7877788 AUch ENERGiE-EFFiZiENZ iSt EiN KRitERiUM: Zunächst bis Samstag, 31. März und dann wieder bis Sonntag, 30. September können Anträge gestellt werden für das Förderprogramm „Spitze auf dem Land“. Foto: Archiv Gezielte Förderung für den Mittelstand Programm „Spitze auf dem Land“: Bis Samstag, 31. März können die Förderanträge gestellt werden. WEITERE NOTDIENSTE VERSORGUNGSUNTERNEHMEN Stadtwerke Heidenheim, Tel. 07321.328-0, Störungsbeseitigung Gas, Tel. 07321.328-111. Stadtwerke Giengen, Störungsbeseitigung Gas und Wasser, Tel. 07322.9621-21; Abwasser, Tel. 0170.8904929. EnBW, ODR AG Ellwangen, Strom-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1401, Gas-Störungsdienst, Tel. 07961.9336-1402. Technische Werke Herbrechtingen, Tel. 07324.985198. Mit dem Programm „Spitze auf dem Land“ fördert das Land Baden- Württemberg gezielt innovationsstarke Mittelständler im ländlichen Raum, die das Potenzial haben, einen wichtigen Beitrag zur Technologieführerschaft Baden-Württembergs zu leisten. Unterstützt werden Investitionen in Gebäude, Maschinen und Anlagen, die zur Entwicklung und wirtschaftlichen Nutzung neuer oder verbesserter Produktionsverfahren, Prozesse, Dienstleistungen und Produkte dienen. Außerdem sollen die unterstützten Projekte nachhaltige Beiträge zur Verbesserung der Ressourcen- und Energieeffizienz im Produktionsprozess generieren. Der Fördersatz ist abhängig von der Unternehmensgröße. Für kleine Unternehmen mit weniger als 50 Beschäftigten beträgt der Fördersatz 20 Prozent, für mittlere Unternehmen (bis 100 Beschäftigte) zehn Prozent der förderfähigen Investitionskosten. Der Förderhöchstbetrag liegt bei 400 000 Euro; Zuwendungen unter 200 000 Euro werden nicht bewilligt. Interessierte Unternehmen können über die Standortgemeinden halbjährlich bis Samstag, 31. März (beziehungsweise bis Sonntag, 30. September) Förderanträge stellen. Die Anträge sind fristgerecht beim Landratsamt und beim Regierungspräsidium einzureichen. Für die Antragstellung notwendige Formulare und Orientierungshilfen können auf www.efre-bw.de abgerufen werden. Unterstützung bei der Antragstellung erhält man beim Wirtschaftsförderer des Landkreises Michael Setzen, Tel. 07321.321-2595 oder per E-Mail an m.setzen@landkreisheidenheim.de. neuewoche. Heidenheimer Wochenblatt Gegründet 1972 Verantwortlich Redaktion: Andreas Pröbstle, Anzeigen: Klaus-Ulrich Koch Anzeigenpreisliste Nr. 59 vom 1. Januar 2018 Für unverlangt eingesandte Manuskripte wird keine Gewähr übernommen. Rücksendung erfolgt nur, wenn Rückporto beiliegt. Anonyme Leserzuschriften werden nicht berücksichtigt. Jeder Leserbrief gibt die Meinung des Einsenders wieder. Leserbriefe mit persönlichen Angriffen werden i. a. den Betroffenen zur Stellungnahme vorgelegt. Die Redaktion behält sich das Recht auf Kürzung vor. Von uns veröffentlichte Texte, Bilder oder Anzeigen dürfen nicht zur gewerblichen Verwendung durch Dritte übernommen werden. Verlag Heidenheimer Zeitung GmbH & Co. KG, 89518 Heidenheim/ Brenz,Olgastraße 15 Redaktion Tel. 07321.347-175, Fax 347-102, E-Mail redaktion@nw-online.de Anzeigen Tel. 07321.347-131, Fax 347-101 E-Mail anzeigenmarkt@hz.de Zustellung Tel. 07321.347-142, Fax 347-108 E-Mail lesermarkt@hz.de Druck: Druckhaus Ulm-Oberschwaben GmbH & Co. Bei dem zur Zeit verwendeten Papier wird ein chlorfrei gebleichter Zellstoff eingesetzt. Zur Herstellung dieses Papiers werden 100 % Altpapier verwendet. Kostenlose Verteilung durch Boten an 71 400 Haushalte. Bei Versand durch Post: EUR 2,00 pro Ausgabe.

neuewoche. Mittwoch, 7. Februar 2018 3 HEIDENHEIM Konzentration kann man lernen Im Haus der Familie Heidenheim wird am Montag, 19. Februar ein Marburger Konzentrationstraining für Kinder ab sechs Jahren angeboten. Der zweistündige Kurs beginnt um 14.30 Uhr. Er schult die Konzentration und das Durchhaltevermögen und eignet sich gut für Kinder mit impulsivem, leicht ablenkbaren Arbeitsstil, der zu vielen Fehlern führt. Aber auch langsame, verträumte Kinder werden an eine effektive Arbeitsstrategie herangeführt. Info: Tel. 07321.93660. ALLES Bio oDER wAS: Der Landkreis Heidenheim wird eine von vier Bio-Musterregionen in Baden-Württemberg. Ob das für die (Martins-)Gänse Anlass zur Freude ist, bleibt abzuwarten. Foto: Markus Brandhuber Landkreis wird Bio Der Kreis Heidenheim wird zusammen mit Bartholomä, Essingen, Heubach, Neresheim und Oberkochen eine von vier Bio-Musterregionen in Baden-Württemberg. Den Antrag zur Förderung als Bio- Musterregion im Regierungsbezirk Stuttgart hat der Landkreis Heidenheim bereits Ende November 2017 beim Ministerium für Ländlichen Raum und Verbraucherschutz Baden-Württemberg abgegeben. Anhand der eingereichten Regionalkonzepte wurden neben dem Kreis Heidenheim mit den Kommunen des Ostalbkreises noch die Landkreise Bodensee/Konstanz, Ravensburg und Enzkreis als Bio-Musterregionen ausgewählt – eine für jeden Regierungsbezirk. Mit der Einführung von Bio- Musterregionen möchte das Land den Ökolandbau weiter stärken und die Wertschöpfung von der Erzeugung über die Verarbeitung bis hin zur Vermarktung weiter steigern. HEIDENHEIM Konfirmation: Jubiläum in der Pauluskirche Das ist ein schöner Grund zum Feiern: Am Sonntag, 18. März findet um 10 Uhr in der Pauluskirche Heidenheim ein Gottesdienst zu den Konfirmationsjubiläen statt. Alle, die in den Jahren 1968, 1958, 1953 oder sogar schon 1948 konfirmiert wurden, sind dazu herzlich eingeladen. Die Jubilare werden gebeten, sich hierfür unter Tel. 07321.359470 oder 07321.52346 anzumelden. Auch per E- Mail kann man sich selbstverständlich melden unter pfarramt.heidenheim. paulus-waldkirche@elkw.de. HEIDENHEIM Individualität contra Gemeinsinn? Individualität entwickeln und sozial wirken - ein Widerspruch? So sind Vortrag und Gespräch mit Professor Karl-Dieter Bodack am Freitag, 16. Februar von 17.30 bis 21 Uhr im Rudolf-Steiner-Haus, Erchenstraße 31 in Heidenheim überschrieben. Jeder möchte Individualität entwickeln und persönliche Intentionen verwirklichen. Doch wie ist damit Gemeinsinn, ein Wirken für das Gemeinwohl möglich? Auf diese und weitere Problemstellungen geht Bodack an diesem Abend ein. In einer intensiven Vorbereitung mit vielen Vertretern aus der gesamten Wertschöpfungskette von Bio-Lebensmitteln, Städten und Gemeinden sowie Anbauverbänden hat der Landkreis Heidenheim mit seinen Partnerkommunen ein entsprechendes Konzept mit zahlreichen aufeinander abgestimmten Maßnahmen zu den Punkten Erzeugung, Verarbeitung und Vermarktung erstellt. „Wir freuen uns sehr, dass unser Konzept überzeugt hat und wir den Zuschlag für die Bio- Musterregion im Regierungsbezirk Stuttgart erhalten haben. Stellvertretend möchte ich allen Beteiligten für die Unterstützung danken“, so Landrat Thomas Reinhardt. Gemeinsam mit den Partnerkommunen soll zeitnah das Regionalmanagement aufgebaut werden, das mit einem Zuschuss von 75 Prozent für eine Stelle und Sachkosten vom Land Baden-Württemberg für mindestens drei Jahre unterstützt wird. „Wir können im Landkreis Heidenheim bereits auf gut entwickelte Strukturen im Ökolandbau setzen. Ziel wird sein, diese bereits bestehenden mit neu geschaffenen Strukturen optimal zu vernetzen, sodass sie ihre Wirkung auch auf die Verbraucher entfalten. Gemeinsam wollen wir uns für mehr Bio aus der Region einsetzen“, so der Landrat weiter. So sollen unter anderem auch zukunftsweisende Netzwerke und Kooperationen entstehen, die auch nach Ende der geförderten Projektphase von drei Jahren weiter bestehen. Markisen Jetzt kaufen und Geld sparen Winterrabatt u. Sondernachlass für alle Modelle Balkheimer - Langenau Telefon 0 73 45 / 78 40 Neubespannung für alle Fabrikate HEIDENHEIM Berufsschulen öffnen abends ihre Türen Sich informieren, statt durch die Kneipen zu ziehen: Am heutigen Mittwoch, 7. Februar findet an der Maria-von-Linden-Schule und der Kaufmännischen Schule Heidenheim zum dritten Mal eine Nacht der offenen Tür statt. Beginn ist um 17 Uhr, Ende gegen 21 Uhr. Im Rahmen dieser Nacht der offenen Tür bieten die Schulen einen Einblick in ihre Arbeit. Anhand von praxisnahen Beispielen vermitteln Schüler und Lehrer einen anschaulichen Eindruck vom Unterrichtsgeschehen und den sonstigen schulischen Aktivitäten. Dabei darf man nicht nur zuschauen und zuhören, im Gegenteil: Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht. Die Nacht der offenen Tür ist vor allem für junge Menschen gedacht, die im nächsten Schuljahr beabsichtigen, die Maria-von-Linden- oder die Kaufmännische Schule zu besuchen. Sie können so ihre zukünftige Schule kennenlernen, ebenso können sie ihre Anmeldung für das nächste Schuljahr abgeben und eventuelle Fragen in diesem Zusammenhang stellen. Die Sekretariate beider Schulen sind besetzt. Dies ist vor allem für Schüler interessant, die sich für ein Berufskolleg oder berufliches Gymnasium über BEWO anmelden. Sie können ihre Anmeldung auch an diesem Abend abgegeben. HERBRECHTINGEN Smartphone-Infos in der Begegnungsstätte Am kommenden Donnerstag, 15. Februar um 14 Uhr bietet der Real- Computerclub mit Dennis Allgöwer von Maiks Computer-Service in der Begegnungsstätte Mühlstraße 11 in Herbrechtingen eine Infoveranstaltung zu Smartphone, iPhone und iPad an. Was ist für Einsteiger wichtig beim Kauf? Worin unterscheiden sich die Geräte? Was wird grundsätzlich dazu an Software benötigt? Wozu kann ich das Gerät verwenden, was kostet es mich mit oder ohne Vertrag? Diese und viele weiterführende Fragen werden gemeinsam mit dem Experten besprochen. Wer möchte, kann auch sein Phone mitbringen. Anmeldung ist für die Veranstaltung nicht erforderlich. Die Einladung gilt auch für Nichtmitglieder.

Neue Woche

Heidenheim Februar Giengen Sucht Dischingen Herbrechtingen Gerstetten Heidenheimer Kommenden Raum