Aufrufe
vor 1 Jahr

06.11.2019_NEUE WOCHE

  • Text
  • Heidenheim
  • November
  • Giengen
  • Haus
  • Herbrechtingen
  • Kinder
  • Familie
  • Bier
  • Kurs
  • Telefon
  • Woche

neuewoche. Kino

neuewoche. Kino MITTwOCH, 6. November 2019 20 07. – 13. November 2019 Hauptstraße 3 | 89518 Heidenheim www.kino-hdh.de BAYALA – DAS MAGISCHE ELFENABENTEUER ab 0 J. | 85 Min. DER LETZTE BULLE - DER KINOFILM ab 16 J. | 105 Min. ICH WAR NOCH NIEMALS IN NEW YORK ab 0 J. | 129 Min. JOKER ab 16 J. | 122 Min. NEU! DIE TIGERENTENBANDE - DER FILM KINOTICKET 4 € ab 0 J. | 65 Min. KINDERKINO LAST CHRISTMAS ab 0 J. | 102 Min. LADIES NIGHT MALEFICENT 2: MÄCHTE DER FINSTERNIS ab 12 J. | 118 Min. UNSERE LEHRERIN, DIE WEIHNACHTSHEXE ab 6 J. | 98 Min. NEU! Donnerstag Freitag 15.30 15.30 20.15 20.15 22.30 Samstag 13.45 15.45 20.15 22.30 Sonntag Montag Dienstag Mittwoch 13.45 15.45 15.30 15.30 15.30 20.15 20.15 20.15 20.15 17.30 17.30 17.30 17.30 17.30 17.30 17.30 17.30 20.00 17.30 20.00 22.45 15.15 17.45 20.15 15.15 17.45 20.15 22.45 15.15 17.45 20.15 22.45 15.15 15.15 14.30 17.00 20.00 20.00 22.45 13.45 13.45 15.15 17.45 20.15 14.30 17.00 17.30 20.00 15.15 17.45 20.15 17.30 20.00 15.15 17.45 20.15 17.30 20.15 20.30 15.15 17.45 15.15 15.15 15.15 07. – 13. November 2019 Siemensstraße 79 | 89520 Heidenheim www.kino-hdh.de ANGRY BIRDS 2 – DER FILM 14.00 14.00 ab 0 J. | 99 Min. 15.15 15.15 16.00 16.00 15.15 15.15 15.15 DAS PERFEKTE GEHEIMNIS 15.15 15.15 13.45 14.45 15.15 15.15 15.15 ab 12 J. | 119 Min. 17.45 17.45 16.15 17.30 17.45 17.45 17.45 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 20.15 22.45 22.45 DIE ADDAMS FAMILY 14.00 14.00 ab 6 J. | 88 Min. 15.30 15.30 16.00 16.00 15.30 15.30 15.30 EVEREST – EIN YETI WILL HOCH HINAUS 14.15 14.15 ab 6 J. | 97 Min. HALLOWEEN HAUNT 20.45 20.45 20.45 20.45 20.45 20.45 ab 18 J. | 92 Min. 22.45 22.45 MET 2019/20 - PUCCINI MADAMA BUTTERFLY ab 0 J. | 210 Min. MIDWAY - FÜR DIE FREIHEIT ab 16 J. | 138 Min. SCARY STORIES TO TELL IN THE DARK ab 16 J. | 108 Min. SHAUN DAS SCHAF – DER FILM: UFO-ALARM ab 0 J. | 86 Min. SNEAK PREVIEW ab 0 J. | 120 Min. Donnerstag Freitag Samstag 19.00 Sonntag Montag Dienstag Mittwoch 16.30 19.30 16.30 19.30 22.15 16.30 19.30 22.15 16.30 19.30 16.30 19.30 16.30 19.30 16.30 19.30 18.30 18.30 18.00 18.30 18.30 18.30 18.30 15.45 15.45 TERMINATOR 6: DARK FATE ab 16 J. | 129 Min. 20.00 20.00 ZOMBIELAND 2: DOPPELT HÄLT BESSER ab 16 J. | 99 Min. NEU! ZWINGLI – DER REFORMATOR ab 12 J. | 128 Min. WIR SPIELEN JEDE WOCHE EINEN FILM IN ORIGINALSPRACHE DIESE WOCHE FÜR SIE IN ENGLISCH: D A S A N S P R U C H S V O L L E P R O G R A M M I N B E S T E R D I G I TA L E R QUAL I T ÄT NEU! 13.45 15.45 13.45 15.45 15.45 15.45 15.45 20.30 17.30 20.00 20.30 20.00 20.00 22.45 22.45 18.00 18.00 18.00 18.00 18.00 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 20.30 22.45 22.45 17.30 17.30 ZOMBIELAND 2: DOPPELT HÄLT BESSER ab 16 J. | 99 Min. NEU! 18.00 18.00 EIN LEICHTES MÄDCHEN ab 16 J. | 92 Min. 18.00 18.00 18.00 www.kino-hdh.de Änderungen und Irrtümer vorbehalten. JETSET, SCHICKERIA, SEX UND ESCORTS: Ist das erstrebenswert? Die gerade einmal 16 Jahre alte Naïma (Mina Farid) lernt an der Côte d‘Azur eine Lektion fürs Leben. Foto: Wild Bunch Germany Süße 16 auf dem Schickeria-Laufsteg „Ein leichtes Mädchen“: Rebecca Zlotowskis Film kombiniert Coming-of-Age mit kritischem Blick für soziale Verhältnisse. Es ist der letzte Schultag vor den Sommerferien, ein Tag im Juli, an dem Naïma (Mina Farid) sechzehn Jahre alt wird - sweet sixteen, süße 16. Ihre Cousine aus Paris ist zu Besuch gekommen, Sofia, die ein wenig älter ist. 22, behauptet sie einmal, aber wahrscheinlich stimmt das nicht. Die Sonne strahlt auf Cannes herab, an der Riviera urlaubt der Jetset, und am Abend lassen sich von der Strandpromenade aus die luxuriösen Yachten bestaunen. Ein Begaffen auf Gegenseitigkeit, denn nur im Kontrast mit der Armut realisiert sich der Reichtum, sagt Andres, ein Mann mit Geld in den besten Jahren, der mit seinem Assistenten Philippe soeben im Yachthafen von Cannes eingelaufen ist. Er blickt über seinen Tellerrand und der Raubtierinstinkt flackert in seinen Augen auf, als Naïma und Sofia an seinem Boot vorbeilaufen; genauer gesagt: als die nur knapp bekleidete Sofia hüftschwingend vorüberstöckelt. Ist Sofia jenes „leichte Mädchen“, das Rebecca Zlotowskis Film den Titel gibt? Oder ist es Naïma, deren eher bescheidene Herkunft die Übersetzung des Originaltitels „Une fille facile“ mit „Ein einfaches Mädchen“ nahelegen würde? Und da es doch beide sind, welche Schnittmengen gibt es zwischen ihnen? Was ist überhaupt ein „leichtes“ beziehungsweise ein „einfaches“ Mädchen im Kontext dieser Geschichte, die so deutlich auch von den Klassenunterschieden und den Geschlechterdifferenzen handelt sowie von Vorurteilen und Erwartungen, die von Reich und Arm, Mann und Frau, Alt und Jung jeweils aufeinander projiziert werden? Dass Sofia und Naïma mit ihrer algerischen Herkunft zudem einen Migrationshintergrund haben, schärft das Bild der gesellschaftlichen Verhältnisse, von denen Zlotowski erzählt, indem es die einzelnen Fallhöhen deutlich macht. Naïma, die darüber nachdenkt, ob sie in dem Luxusresort, in dem ihre Mutter als Zimmermädchen arbeitet, eine Ausbildung zur Köchin beginnen soll, zeigt sich von der Weltläufigkeit der Cousine beeindruckt. Sofia unterdessen sucht Sensationen und Abenteuer. Man begreift schnell, warum sie an die Côte d‘Azur gekommen ist: der Laufsteg der Schickeria ist auch der Arbeitsplatz der Escort-Dame. Als eine solche hat Zahia Dehar, die in der Rolle der Sofia agiert, gearbeitet; eine gewisse Berühmtheit erlangte sie 2010 aufgrund ihrer zentralen Rolle im Prostitutionsskandal um die Fußballspieler Franck Ribéry und Karim Benzema. Der vielleicht gerade nicht mehr minderjährige Porno-Chic, den Dehar zur Schau trägt, ist also authentisch – und er wird von Zlotowski in einen Zusammenhang gestellt, der eine angemessen mehrdimensionale Betrachtungsweise erlaubt. Daher erleichtert auch kein moralischer Zeigefinger die Orientierung, weil schließlich ganz von allein inmitten all der Manöver und Manipulationen die Fragilität der Ware zum Vorschein kommt: Projektionen, Traumgestalten, Wunschbilder. Es ist eine Frage der Werte, ob man danach hascht; eine Lektion fürs Leben, die Naïma in diesem grandiosen Sommer von Philippe lernt. „Ein leichtes Mädchen“ ist frei ab 16

neuewoche. Kino MITTWOCH, 6. November 2019 21 LADIESNIGHT: Mi. 13.11.19 – 20.30 Uhr Kino-Ticket 5 € Prosecco-Aktion 2 für 1 EINE NIEDERLAGE IST KEINE OPTION: Admiral Chester Nimitz (Woody Harrelson) ist einer der wichtigsten Protagonisten der Schlacht um Midway, die einen Wendepunkt im Pazifik markierte. Foto: Universum Film GmbH Midway - Für die Freiheit 1942 tobt der Zweite Weltkrieg seit vier Jahren. Zwischen den USA und Japan wird der blutige Konflikt im Pazifik ausgefochten. Das Kräftemessen um die Midway-Inseln findet sechs Monate nach dem Angriff Japans auf Pearl Harbor statt. In der Schlacht wird die japanische Flotte inklusive mehrerer Flugzeugträger stark dezimiert - aus US-geschichtlicher Perspektive gilt der Kampf als Wendepunkt des Krieges. Militärische Hochkaräter wie Admiral Chester Nimitz (Woody Harrelson) und Commander Wade McClusky (Luke Evans) ziehen für die Vereinigten Staaten von Amerika in die Seeschlacht, um ihre Nation wieder Oberwasser gewinnen zu lassen. In weiteren Hauptrollen sind Mandy Moore, Patrick Wilson, Dennis Quaid und Aaron Eckhart zu sehen. Regie führt Roland Emmerich. „Midway - Für die Freiheit“ ist frei ab 12 Der letzte Bulle Polizist Mick Brisgau (Henning Baum) liegt 25 Jahre lang im Koma. Als er doch wieder erwacht, findet er sich in einer Welt wieder, die er kaum noch erkennt. Seine Freundin Lisa hat einen neuen Mann, seine Tochter ist erwachsen, sein ehemaliges Team wird von einer Kommissarin geführt. Alles läuft bürokratisch ab, und sein neuer Partner Andreas Kringge (Maximilian Grill) ist der größte Spießer von allen. Mick versucht, sich mit der neuen Situation zu arrangieren. Außerdem stellt sich ihm natürlich die Frage, wer ihn damals ins Koma befördert hat. MUSKELAUFBAU FÜR DIE RACHE: Bulle Mick Brisgau interessiert brennend, wer ihn vor 25 Jahre ins Koma befördert hat. Foto: Warner Bros. „Der letzte Bulle“ ist frei ab 16 ...vor offiziellem Kinostart im Capitol Heidenheim i Die Fleischer-Angebote der Woche vom 7.-9.11.2019 Gutes aus der Region zur Kirchweih Suppenfleisch mager 100 g 0,88 Saftiger Schweinehals 100 g 1,09 Würziger Presskopf 100 g 0,98 Deftige Debreciner 100 g 1,18 Schwarze Wurst 100 g 0,78 Hausmacher Maultaschen u. Suppenbrät 100 g 0,88 Landmetzgerei Mack 4x im Landkreis Metzgerei Hasen Schnaitheim Metzgerei Köpf Gerstetten Metzgerei Schwanen Schnaitheim Rathaus-Metzgerei Steinheim LIEBER ZWEIMAL ABDRÜCKEN: Columbus (Jesse Eisenberg), Tallahassee (Woody Harrelson), Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigail Breslin) lernen dazu im Kampf gegen die Zombies. Foto: Sony Pictures Germany Zombieland 2: Doppelt hält besser Columbus (Jesse Eisenberg), Tallahassee (Woody Harrelson), Wichita (Emma Stone) und Little Rock (Abigail Breslin) sind durch den Kampf gegen Zombies zu einer Behelfsfamilie zusammengewachsen - einer Familie, die auch schon gerne mal verbal gegeneinander austeilt. Die vier Überlebenden der Zombie-Apokalypse bleiben in Bewegung und gelangen so ins Landesinnere der einstigen Vereinigten Staaten von Amerika. Auf ihrem Weg Richtung Washington müssen sie allerdings feststellen, dass nicht nur sie, sondern auch die Zombies sich verändert haben: Ihre monströsen Angreifer haben sich weiterentwickelt, und der Double Tap - das zur Sicherheit doppelte Erschießen der Untoten - wird immer wichtiger. Doch sie treffen auch andere Menschen, die den Angriffen der Untoten trotzen konnten - Nevada (Rosario Dawson), Berkeley (Avan Jogia) und Madison (Zoey Deutch). „Zombieland 2: Doppelt hält besser“ ist frei ab 16

Neue Woche

Heidenheim November Giengen Haus Herbrechtingen Kinder Familie Bier Kurs Telefon Woche