Aufrufe
vor 1 Jahr

06.02.2019 NEUE WOCHE

  • Text
  • Februar
  • Heidenheim
  • Giengen
  • Heidenheimer
  • Termine
  • Burgberg
  • Frau
  • Giengener
  • Herbrechtingen
  • Raum
  • Woche

20 MITTWOCH, 6. Februar

20 MITTWOCH, 6. Februar 2019 Giengener Stadtnachrichten AUS DEM RATHAUS Beschlüsse aus Sitzungen Haushaltssatzung und Haushaltsplan 2019 Nach eingehender Beratung wurde die Haushaltssatzung für das Haushaltsjahr 2019 mit 26 Ja-Stimmen und 1 Nein-Stimme beschlossen. Der Haushaltsplan 2019 hat ein Volumen von insgesamt 59.617.918 €. Davon entfallen 49.659.300 € auf den Verwaltungshaushalt und 9.958.618 € auf den Vermögenshaushalt. Der Gesamtbetrag der vorgesehenen Kreditaufnahmen für Investitionen beläuft sich auf 1.506.000 €. Die Hebesätze für Grund- und Gewerbesteuer bleiben unverändert. Wirtschaftsplan 2019 des Eigenbetriebs Gebäudemanagement Der Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2019 des Eigenbetriebs Gebäudemanagement wurde durch einstimmigen Beschluss festgestellt. Der Wirtschaftsplan wird demnach im Erfolgsplan in den Erträgen auf 7.215.400 €, in den Aufwendungen auf 7.165.400 € und auf einen Jahresüberschuss von 50.000 €, im Vermögensplan in den Einnahmen und Ausgaben auf 5.478.600 € festgesetzt. Wirtschaftsplan 2019 des Eigenbetriebs Stadtentwässerung Die Feststellung des Wirtschaftsplans 2019 des Eigenbetriebs Stadtentwässerung erfolgte ebenfalls einstimmig. Der Wirtschaftsplan für das Wirtschaftsjahr 2019 wird im Erfolgsplan in den Erträgen auf 2.718.000 €, in den Aufwendungen auf 2.830.000 € und auf einen Jahresverlust von 112.000 €, im Vermögensplan in den Einnahmen und Ausgaben auf 2.896.000 € festgesetzt. Annahme von Geld- und Sachspenden für das 4. Quartal 2018 Die Mitglieder des Gemeinderats stimmten der Annahme der Spenden und ähnlichen Zuwendungen im Gesamtbetrag von 16.157,31 € mit einstimmigem Beschluss zu. MdL Martin Grath, OB Dieter Henle und Erika Wiedmann (Mitarbeiterin von MdL Grath, Wahlkreisbüro) Foto: Stadt Giengen Neujahrsbesuch: Martin Grath bei Oberbürgermeister Henle „In Giengen und Umgebung tut sich was“ Am 23. Januar stattete der Heidenheimer Landtagsabgeordnete Martin Grath im Giengener Rathaus bei Oberbürgermeister Dieter Henle einen Neujahrsbesuch ab. Die gute Kooperation zwischen beiden war einmal mehr zu spüren. Im Gespräch ging es zunächst um die Kompatibilität der Förderprogramme von Bund und Land bezüglich des Breitbandausbaus und um die Unterstützung des Abgeordneten bei den Förderanträgen der Stadt hinsichtlich des Neubaus des Dorfgemeinschaftshauses Sachsenhausen aus dem ELR-Programm und dem Ausgleichsstock. Der Oberbürgermeister schilderte die Pläne für 2021/2022 in einem möglichen Sanierungsgebiet Grün: „Es ist gut, dass wir nun mit dem Kneippbecken starten können. Giengen freut sich darüber – und natürlich auf eine möglichst zügige Fortsetzung des Ausbaus unseres Freizeitgeländes an der Brenz durch ein weiteres Sanierungsgebiet für das Brenzufer.“ Auf Nachfrage von Grath zum Thema Ärzteversorgung erläuterte Henle den Stand zum geplanten Medizinischen Versorgungszentrum (MVZ) und den damit verbundenen Möglichkeiten in Sachen Telemedizin. „Dieses Vorhaben MVZ unterstütze ich in jeder Form“, bekräftigte Grath, der wie der Oberbürgermeister sowohl eine zentrale medizinische Versorgung als auch die Form der Telemedizin bei Bagatellerkrankungen im ländlichen Raum befürwortet. Auch seine Teilnahme am nächsten Handwerkergespräch sagte Grath, der Handwerkspolitischer Sprecher der Fraktion GRÜNE ist, zu. Des Weiteren regten beide an, beim Tag der Elektromobilität eine Podiumsdiskussion einzubinden und dabei auch das Thema E-Ladesäulen anzusprechen. Dem stimmte Henle – vorbehaltlich des Einverständnisses von Projektleiter Clemens Schmid – gerne zu. „In Giengen und Umgebung tut sich was“, so Grath zum Abschied. Sitzung des Gemeinderats Sitzung des Gemeinderats am Donnerstag, 7. Februar 2019, um 17 Uhr im Sitzungssaal des Rathauses Tagesordnung: 1. Bürgerfragestunde Hier wird Einwohnerinnen und Einwohnern die Möglichkeit gegeben, Fragen zu Gemeindeangelegenheiten zu stellen. Zweck der Fragestunde ist nicht eine Diskussion mit dem Gemeinderat, sondern die Beantwortung von Fragen durch den Oberbürgermeister. Besonders wird auf die Möglichkeit hingewiesen, Fragen frühzeitig und ggf. schriftlich über die Geschäftsstelle Gemeinderat, Frau Anke Eckelt, Tel. 952-2080, E-Mail anke.eckelt@giengen.de, beim Bürgermeisteramt einzureichen, damit die Verwaltung in die Lage versetzt wird, diese Fragen ausreichend zu beantworten. 2. Bildung Gemeindewahlausschusses für die Kommunalwahlen 2019 - Beschlussfassung - 3. Beteiligungsbericht 2017 - Unterrichtung - 4. Stand Lärmaktionsplan der Stadt Giengen - Unterrichtung - 5. Bildung eines gemeinsamen Gutachterausschusses im Landkreis Heidenheim - Grundsatzentscheidung - Beschlussfassung - 6. Erneute Antragstellung im Förderprogramm „Flächen gewinnen durch Innenentwicklung“ - Beschlussfassung - 7. Bekanntgabe von Beschlüssen nichtöffentlicher Sitzungen 8. Bekanntgaben 9. Anfragen ONLINEZUGANG ZU DRUCKSACHEN DES GEMEINDERATS AKTUELLE INFORMATIONEN ÜBER DIE RATSARBEIT AUF DER HOMEPAGE DER STADT GIENGEN Über die Homepage der Stadtverwaltung Giengen haben Sie die Möglichkeit, die Tagesordnungen, Drucksachen und Beschlüsse der öffentlichen Sitzungen des Gemeinderats und seiner Ausschüsse (Verwaltungsausschuss und Ausschuss für Umwelt, Planung und Technik/Werksausschuss) einzusehen. Den entsprechenden Link zu diesem Bürgerinformationssystem finden Sie wie folgt: www.giengen.de: Startseite – Menüpunkt „Rathaus“ – Rubrik „Gemeinderat“. Auf der rechten Seite befindet sich dann ein graues Feld „Bürgerinformationssystem“. Im Bürgerinformationssystem haben Sie Zugriff auf den Sitzungskalender der genannten städtischen Gremien.

21 MITTWOCH, 6. Februar 2019 Giengener Stadtnachrichten Jahre präsentiert. Die Ausstellung wird am Donnerstag, den 7. Februar um 19.30 Uhr im Obergeschoss der Schranne eröffnet. Kulturamtsleiter Andreas Salemi wird in die Ausstellung einführen und die zehn Teilnehmer persönlich vorstellen. Diese sind: Encarnacion Bayer, Erika Rachota, Gaby Schumann, Nadine Häckel, Margitta Dorn, Maria Jacob, Pia Klöpfer, Rolf Gröner, Ruth Finger und Ursula Gerschewski. Die Künstler freuen sich schon jetzt auf regen Besuch und Gespräche mit interessierten Gästen bei einem Glas Wein. Die Öffnungszeiten der Ausstellung sind: Freitags von 14.00-18.00 Uhr, samstags von 10.00-12.00 Uhr und 14.00- 18.00 Uhr und sonntags von 14.00- 18.00 Uhr. Neujahrsempfang des Polizeipräsidiums Ulm in Giengen Ein Gespür für charmante Örtlichkeiten in der Region bewies das Polizeipräsidium Ulm bei seiner Einladung zum Neujahrsempfang 2019. Auf Anregung des Giengener OB Dieter Henle hin trafen sich die Vertreterinnen und Vertreter der Polizei am 14.01.2019 in der Giengener Schranne. OB Dieter Henle sah es als Ehre: „Das Bürgerhaus Schranne ist ein 1869 im Stile der italienischen Renaissance erbauter Kornspeicher. Der einst wichtige Markthallentypus bietet ein besonderes Ambiente – und eignet sich ausgezeichnet für Veranstaltungen wie diesen Neujahrsempfang der Polizei.“ Für den musikalischen Rahmen sorgte das Bläserensemble des Landespolizeiorchesters Baden-Württemberg. Polizeipräident Christian Nill lobte in seiner Ansprache die gute Pflege der Partnerschaft der verschiedenen Sicherheitsinstitutionen, Landkreise und Kommunen. Im vergangenen Jahr gingen rund 125.000 Alarmierungen und Notrufe KULTUR IN GIENGEN Hobbykünstler der GiengenART stellen ihre Werke aus Foto: Stadt Giengen ein – verbunden mit im Schnitt 450 Einsätzen pro Tag. Bedauerlicherweise sinkt der Respekt gegen jegliche Sicherheitskräfte, so Nill in seiner Rede. Das neue Jahr wartet zudem mit übergeordneten Aufgaben: Für die Polizei steht die Einrichtung eines Hauses des Jugendrechts als 5. Einrichtung in Baden-Württemberg in Ulm an, im zweiten Quartal dann eine externe Qualitätsbewertung. Doch auch für den polizeilichen Alltag möchte man weiter vorsorgen. Dietrich Moser, leitender Ministerialrat im Ministerium für Inneres in Baden-Württemberg, berichtete von zunehmenden Ausbildungszahlen im Land: So werden 2018 und 2019 je 1.800 Polizisten ausgebildet. Im Vergleich dazu lag der Wert 2017 bei 1.400. „Die Polizei will auch in 2019 der Garant für Sicherheit in der Region bleiben!“ Dass sie ihre Wertschätzung für diese Region in vieler Hinsicht zeigt, hat die Polizei mit ihrem festlichen Neujahrsempfang in Giengen bewiesen. KUNSTAUSSTELLUNG IN DER SCHRANNE VOM 7. FEBRUAR BIS 3. MÄRZ 2019 Erstmalig werden die Teilnehmer der VHS-Kreativkurse Giengen der Dozentin Gabriele Schumann in der Schranne ihre Werke präsentieren. Dabei werden Bilder individuell unterschiedlicher Maltechniken und -stilen zu sehen sein. Bunt, vielfältig, vom Klein- bis zum Großformat, Landschaften, Stilleben, abstrakte Kunst, ebenso Skulpturen aus Holz. Ob in Acryl-, Aquarell- oder anderen Farben: Von allen Teilnehmern wird nach dem Motto „Unzensierte Freiheit“ eine Auswahl der letzten BILDUNG UND SOZIALES Jugendfasching in Giengen LET‘S DANCE! Am 22. Februar steigt im Haus der Jugend die Faschingsdisco. In der Schlange stehen, mit etwas Glück am strengen Türsteher vorbeikommen, Eintritt bezahlen. Das Einladung zum Infoabend an der Grundschule Burgberg Wir laden hiermit alle Eltern der diesjährigen Schulneulinge sowie alle Schuleltern und Interessierte ganz herzlich zum Informationsabend am Dienstag, 19.02.2019 um 19:30 Uhr in die Grundschule Burgberg ein. Wir informieren Sie über das Lehrerkollegium und unsere Konzeption, unser Betreuungsangebot sowie die vielfältigen AG-Angebote. Zudem wird es einen Überblick der schulischen Aktionen kultureller oder sportlicher Art und alles könnt ihr euch sparen. Ab 19.00 Uhr dürft ihr in dem Ort der Verheißung laut Musik hören, tanzen und dazu Cocktails schlürfen - mit oder ohne Kostüm. einen Ausblick zum Einsatz digitaler Medien geben. Im Anschluss besteht die Möglichkeit zum persönlichen Austausch mit Lehrern und Elternvertretern. Die Schulleitung und der Elternbeirat der Grundschule Burgberg freuen sich auf Ihr Kommen! Die Schulanmeldung selbst findet am Montag, 18.03.2019 statt. Eine persönliche Einladung ist bereits erfolgt. Schnuppern an der Bühlschule – Gemeinschaftsschule Am Donnerstag, den 21.02.2019 findet in der Bühlschule Giengen von 17.00 Uhr bis 19.00 Uhr ein Info- Abend für Schüler der Klassenstufe 4 und deren Eltern statt. An diesem Abend wird das Konzept der Gemeinschaftsschule vorgestellt. Eine Gemeinschaftsschule ist eine Schule für ALLE. An der Bühlschule kann sowohl der Hauptschulabschluss als auch der Realschulabschluss gemacht werden. Außerdem besteht nach der 10. Klasse die Möglichkeit mit entsprechenden Qualifikationen an eine gymnasiale Oberstufe zu wechseln. Den Schülern wird der Schulalltag bei einer Schulrallye vorgestellt und wir möchten den Eltern die pädagogischen Grundgedanken einer Gemeinschaftsschule näherbringen. Es besteht auch die Möglichkeit bei einem kleinen Imbiss mit der Schulleitung und den Lehrern zu sprechen. Die Anmeldetermine zur Aufnahme an der Bühlschule sind am Mittwoch, den 13. März und Donnerstag, den 14. März 2018 von 08:00- 15.30 Uhr.

Neue Woche

03.06.20_NEUE WOCHE
garten_oktober doppel
HEIMSPIEL NR. 12 SAISON 2019/20
HEIMSPIEL NR.11 SAISON 2019/20
Heimspiel Nr. 10 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 9 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 7 Saieon 2019/20
Heimspiel Nr. 6 Saison 2019/20
Heimspiel Nr 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 2 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 1 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 15 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr 11 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr. 9 Saison 2018/19
Februar Heidenheim Giengen Heidenheimer Termine Burgberg Frau Giengener Herbrechtingen Raum Woche