Aufrufe
vor 2 Wochen

WZ_23.05.2020

  • Text
  • Heidenheim
  • Mitarbeiter
  • Region
  • Ratgeberthemen
  • Giengen
  • Sucht
  • Haus
  • Dinkelacker
  • Firmenportraits
  • Bildergalerien

SamStag, 23. Mai 2020 20

SamStag, 23. Mai 2020 20 Corona Mehr Trauergäste erlaubt Die Aussegnungshallen auf den Heidenheimer Friedhöfen sind seit dem 11. Mai wieder für Trauerfeiern geöffnet. Es können bis zu 40 Personen unter Einhaltung der Schutzmaßnahmen teilnehmen. Bisher galt eine erhebliche Einschränkung bei der Anzahl der Trauernden. Schutzmaßnahmen: In allen Aussegnungshallen auf den Friedhöfen besteht Maskenpflicht. Die Landesregierung empfiehlt das Tragen des Mund-Nasen-Schutzes auch im Außenbereich des Friedhofs. Der Mindestabstand von eineinhalb Metern ist einzuhalten und die Ausgabe von Gesangbüchern findet nicht statt. Für die Einhaltung der Teilnehmerzahlen und der Hygienevorschriften ist das ausrichtende Bestattungsunternehmen verantwortlich. HöHlenerlebniswelt HöhlenSchauLand geöffnet Foto: Stadt Giengen HÜRBEN. Nach und nach öffnet auch die HöhlenErlebnisWelt Giengen-Hürben wieder ihre Pforten. Das Service- und Infozentrum Höhlen- Haus bietet einen Liefer- und Abholservice sowie einen Außer-Haus-Verkauf an; seit 16. Mai ist das Erlebnismuseum HöhlenSchauLand mit eingeschränkten Öffnungszeiten besuchbar und wird im Mai nur samstags und sonntags sowie an gesetzlichen Feiertagen von 11 bis 16 Uhr zugänglich sein. Während der Pfingstferien in den ersten beiden Juniwochen ist täglich von 11 bis 16 Uhr geöffnet. Hygiene-Schutzregeln: Es wird z. B. gebeten, Abstand zu halten und Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Besucher sind aufgefordert, Einmalhandschuhe mitzubringen oder die an der Kasse ausgegebenen zu tragen. Ausgeschilderte Rundgänge sind einzuhalten. Die Besucheranzahl ist begrenzt. Aufgrund der Einschränkungen gelten im Mai reduzierte Eintrittspreise. Erwachsene: 4,50 Euro. Familien: 10 Euro. Kinder: 3 Euro. Gruppeneintritte/Führungen entfallen. Unter Vorbehalt ist die Öffnung des Wohnmobilstellplatzes für 18. Mai avisiert, die Öffnung des HöhlenHauses soll folgen. Die Charlottenhöhle ist noch geschlossen. Kontakt: HöhlenErlebnis- Welt Giengen-Hürben, Lonetalstr.61, 89537 Giengen-Hürben, Tel. 07324 987146, E-Mail: hoehlenerlebniswelt@giengen. de, www.hoehlenerlebniswelt.de. Es gibt gute Nachrichten: Das Blutspenden ist auch während der Coronapandemie möglich. Und: Das allgemeine Ansteckungsrisiko für alle Erkältungs- Infektionskrankheiten ist dabei wegen aktueller Maßnahmen zum Infektionsschutz stark vermindert. Bei den derzeit durchgeführten Blutspenden gewöhnen sich Spender und DRK Personal noch an das neue Procedere. Organisatorisch macht sich das bereits bei der Struktur der Anmeldung bemerkbar. Diese geschieht nun in sechs statt wie bisher in vier Stufen. Zum anderen bestehen verstärkte Hygienemaßnahmen: Diese beginnen mit der Voranmeldung per Internet. Denn durch gezielte Terminplanung können zufällige Menschenansammlungen vermieden und damit Abstände sicherer eingehalten werden. Das DRK bietet seither Blutspendewochen statt Tagesveranstaltungen an. Denn die Räume müssen bestimmten Anforderungen standhalten, z.B. bezüglich Größe und einer getrennten Eingangs- und Ausgangsmöglichkeit. Dem bisherigen Empfang mit Datenabfrage ist ein weiterer Checkpoint vor Betreten des Blutspenderaums vorgeschaltet. Händedesinfektion, Namensabfrage zum Abgleich mit der Internetanmeldung, Fiebermessen an der Stirn (bis 37,4°C kann Blut gespendet werden), die Frage, ob man mit Erkältungs- oder Coronaerkrankten in Kontakt war, die angebotene Einmalmaske des DRK ist Pflicht. Alle Anwesenden tragen zu jeder Zeit Maske. Bei der zweiten Anmeldung mit Sichtschutz für Mitarbeiter darf man im Gespräch zum Datenabgleich auch emotional ankommen. Der potentielle Spender erhält ein Datenblatt mit Fra- Blutspenden und Corona Was sich beim Blutspenden ändert Blutspendewoche beim DRK Mergelstetten Fotos: Daniela Stängle gebogen und Selbstausschluss. Die Schreibgelegenheiten zum Ausfüllen des Fragebogens und der Eigenprüfung zum eventuellen Selbstausschluss stehen in weitem Abstand auseinander. Händedesinfektion; Vitalwertekontrolle durch DRK Mitarbeiter. Bei der ärztlichen Befragung wird zusätzlich nach eventuellen Kontakten zu Coronaerkrankten gefragt. Nach der Blutspende achten DRK Mitarbeiter noch mehr als sonst auf den stabilen Kreislauf des Blutspenders, denn er wird wegen Abstandseinhaltung nicht wie bisher zum Cateringbereich begleitet. Die Servicebereiche für Mitarbeiter und Spender sind neuerdings getrennt. Aus hygienischen Gründen wird keine gekochte Mahlzeit angeboten, sondern Lunchpakete und Getränke- und Merci. Denn Blutspenden rettet zwar Leben, ist aber nach wie vor (noch) keine Selbstverständlichkeit. Quellen: Internetseite DRK, Nicole Liebenow/ DRK Mergelstetten.

SAMSTAG, 23. Mai 2020 21 »Stellenangebote WochenZeitung Wir suchen tatkräftige Mitarbeiter Jetzt Zusteller für folgende Regionen werden: JETZT BEWERBEn Mail: florian.wagner@hz.de • Heuchlingen • Heldenfingen • Hermaringen • Heidenheim - Umgeb. Berufschule Bewerbung bitte an: Florian Wagner, Olgastr. 15, 89518 Heidenheim Telefon: 07321/347331, E-Mail: florian.wagner@hz.de Deutsches Rotes Kreuz Der DRK Kreisverband Heidenheim e. V. sucht zur Verstärkung des Teams zum nächstmöglichen Eintritt eine/n: Finanzbuchhalter/in (m/w/d) in Vollzeit / Teilzeit (75% - 100%) Ihr Aufgabengebiet: + Kontierung und Verbuchung sämtlicher Geschäftsvorfälle für einen bestimmten Mandantenkreis innerhalb des DRK + Debitoren- und Kreditorenbuchhaltung inkl. Kontenabstimmung und Mahnwesen + Buchen der Anlagenbuchhaltung + Bearbeitung Die des Zahlungsverkehrs Region im Blick + Vorbereitung / Mitarbeit an Monats- und Jahresabschlüssen mit Firmenportraits, vielen Tipps zu Veranstaltungen, mit einschlägiger informativen Berufserfahrung Ratgeberthemen als Unsere Erwartungen an Sie: + Ausbildung Finanzbuchhalter/in und Bildergalerien oder Steuerfachangestellte/r auf ländle24.de + selbständige und sorgfältige Arbeitsweise + DATEV-Kenntnisse sowie Kenntnisse im Umgang mit MS-Office + Verlässlichkeit, Pünktlichkeit und Freundlichkeit + Teamfähigkeit, hohes Engagement und Flexibilität + Identifikation mit den Zielen des Roten Kreuzes Wir bieten Ihnen: + Ihre Vergütung entspricht dem Verantwortungsbereich und richtet sich nach dem Tarifvertrag des DRK + Zusatzversorgung nach VBL + sehr gute Einarbeitung + ein engagiertes Team + einen anspruchsvollen Arbeitsplatz mit der Möglichkeit, Ihre Kompetenz einzubringen Ihre aussagekräftige Bewerbung senden Sie bitte per Email unter Angabe Ihres frühestmöglichen Eintrittstermins an: DRK Kreisverband Heidenheim e. V. Heidi Kursawe, Leiterin Finanzbuchhaltung Schloßhaustr. 98, 89522 Heidenheim, h.kursawe@drk-heidenheim.de ländle24.de Unsere Schwerpunktbereiche: Das Diakonische Werk Heidenheim ist Träger •Frauen des Frauen- und und Kinderschutzhauses •Diakonieladen und sucht ab 01. Juli 2020 eine neue Mitarbeiterin •Schuldnerberatung •Hospiz- und im Helferinnenbereich. Sitzwachengruppe Die Vergütung erfolgt nach TVÖD/KAO in •Mutter/Vater-Kind einem geringfügigen Beschäftigungsverhältnis. Zu den Aufgaben zählen die •Sozial- Unterstützung und Lebensberatung der im Frauen- und Kuren •Suchtberatung Kinderschutzhaus lebenden Frauen und ihren Kindern in allen praktischen Anliegen, Bahnhofstraße 33 89518 Heidenheim Rufbereitschaft am frühen Abend, bei Bedarf Notaufnahme. Wir wünschen Telefon uns Bewerberinnen 07321 359411 mit Lebenserfahrung Fax 07321 und 359410 Verantwortungsbewusstsein, Führerschein info@diakonie-heidenheim.de und der Bereitschaft für Dienstfahrten mit dem Dienstbus. Die Bewerberin muss Mitglied einer Kirche der ACK sein. Der Stellenumfang beträgt ca. 10 Wochenstunden. Schwerbehinderte Bewerberinnen werden bevorzugt. Ihre Bewerbung Die richten Region Sie bitte schriftlich im an: Blick Diakonie Heidenheim Bahnhofstraße 33, 89518 Heidenheim. mit Firmenportraits, vielen Tipps zu Veranstaltungen, informativen Ratgeberthemen Für persönliche Rückfragen steht der Geschäftsführer des Diakonischen Werkes, Frank Rosenkranz unter der Telefonnummer 07321 359411 zur Verfügung und Bildergalerien auf ländle24.de Für HeidenHeim + FÜR PENTLING SUCHT FRISEURE &MEISTER (m/w/d) in VZ/TZ GERNE WIEDEREINSTEIGER GienGen a. d. Brenz •FLEXIBLE ARBEITSZEITEN •SICHERER ARBEITSPLATZ •AUFSTIEGSMÖGLICHKEITEN &WEITERBILDUNGEN INTERESSE? 0821-444 710 / 0160-944 66 732 0821-444 710 / 0170-73 93 358 FRISEURTRADITION SEIT 1648 Dienstantritt Marlene Bolz ist die neue Erste Landesbeamtin Landrat Peter Polta überreichte der Ersten Landesbeamtin Marlene Bolz einen Blumenstrauß. Foto: Landkreis Heidenheim Im Landkreis Heidenheim hat die neue Stellvertreterin des Landrats ihren Dienst angetreten. Marlene Bolz wurde am Freitag, 15. Mai 2020, als Erste Landesbeamtin von Landrat Peter Polta begrüßt. Zuvor war sie Regierungsdirektorin beim Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration des Landes. „Marlene Bolz kehrt an ihre alte Wirkungsstätte zurück. Denn bereits zu Beginn ihres beruflichen Werdegangs konnte sie in verschiedenen Bereichen des Landratsamtes Heidenheim Verwaltungserfahrung sammeln und ist mit den Abläufen innerhalb der Landkreisverwaltung bestens vertraut. Auf die bewährte und vertrauensvolle Zusammenarbeit freue ich mich sehr,“ betonte Landrat Polta bei der Begrüßung. Er wünsche ihr bei der Ausübung ihres neuen Amtes als Erste Landesbeamtin des Landkreises Heidenheim alles Gute, gerade in der schwierigen Zeit der Bewältigung der Corona-Pandemie. Darüber Die Region im Blick mit Firmenportraits, vielen Tipps zu Veranstaltungen, informativen Ratgeberthemen und Bildergalerien auf ländle24.de maike.wagner@hz.de | T. 07321.347-610 Die Region im Blic mit Firmenportraits, vielen Tipps z tungen, informativen Ratgeberthe Bildergalerien auf ländle24.de Für Ihre Top-Platzierung in der Region: hinaus machte Landrat Polta deutlich, dass er froh sei, nun wieder eine Stellvertretung an Bord zu haben, auch vor dem Hintergrund, dass er bereits seit März 2019 aufgrund der Krankheit und dem darauffolgenden Tod seines Vorgängers in alleiniger Verantwortung für den Landkreis stehe. Neben der ständigen allgemeinen Stellvertretung des Landrats wird Marlene Bolz die Leitung der Stabsbereiche Verwaltung und Digitalisierung übernehmen sowie an für den Landkreis wichtigen Projekten mitwirken. „Bei meiner neuen Tätigkeit erwartet mich ein interessantes, breit gefächertes Spektrum an Aufgaben der Landkreisverwaltung. Ein gutes Miteinander in der Zusammenarbeit mit den Städten und Gemeinden sowie innerhalb des Landratsamtes ist mir ein wichtiges Anliegen,“ sagte die neue Erste Landesbeamtin. Die 36-Jährige stammt aus Bielefeld, ist verheiratet und hat zwei Kinder. Die Volljuristin begann ihre berufliche Laufbahn in der Landesverwaltung Baden-Württemberg im Jahr 2012 im Dezernat Bau und Umwelt des Landratsamtes Heidenheim. Im November 2013 übernahm sie die Leitung des Stabsbereichs Zentralstelle. 2016 wechselte sie dann als Referentin an das Regierungspräsidium Stuttgart, wo sie Ausweisungsbeauftragte und Koordinierungsbeauftragte für Massenstraftaten war. Seit November 2018 war sie Referentin für Personalrecht und Ausbildung beim Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration Baden-Württemberg.

Neue Woche

03.06.20_NEUE WOCHE
garten_oktober doppel
HEIMSPIEL NR. 12 SAISON 2019/20
HEIMSPIEL NR.11 SAISON 2019/20
Heimspiel Nr. 10 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 9 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 7 Saieon 2019/20
Heimspiel Nr. 6 Saison 2019/20
Heimspiel Nr 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 3 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 2 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 1 Saison 2019/20
Heimspiel Nr. 15 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr 11 Saison 2018/2019
Heimspiel Nr. 9 Saison 2018/19
Heidenheim Mitarbeiter Region Ratgeberthemen Giengen Sucht Haus Dinkelacker Firmenportraits Bildergalerien