Aufrufe
vor 1 Woche

NW 24.11.2021

  • Text
  • Heidenheim
  • November
  • Giengen
  • Dezember
  • Heidenheimer
  • Stadt
  • Leistungen
  • Menschen
  • Giengener
  • Kommenden

neuewoche. Mittwoch, 24.

neuewoche. Mittwoch, 24. November 2021 38 Anzeige Kerzenschein und Lichterglanz Zum Jahresende steigt die Gefahr enorm an: Tipps zum Brandschutz in der Advents- und Weihnachtszeit. BLicK hiNtER DiE KULiSSEN: Jugendmarktberater Moritz Schmied (rechts im Bild) und Azubi Elias Parstorfer führten die interessierten Kinder durch das „Haus des Kunden“. Foto: Kreissparkasse Wieviel Geld passt in ein Sparschwein? In Kooperation mit der Kinder-Uni der DHBW nutzten 13 Kinder die Gelegenheit, das Bankgeschäft der Kreissparkasse Heidenheim zu erkunden. Im „Haus des Kunden“ in der Olgastraße lernten die kleinen Entdecker verschiedene Währungen und Geldscheine kennen, konnten ihr Schätzvermögen unter Beweis stellen und sahen, wie eine Münzzählmaschine funktioniert. Die wissbegierigen Kinder stellten viele Fragen, zum Beispiel „Wie erkenne ich einen gefälschten Geldschein?“ oder „wieviel Geld passt eigentlich in mein Sparschwein?“ Das absolute Highlight des Rundgangs war der abschließende Besuch des Tresorraums. Hier wartete in einem der Schließfächer ein süßer Schatz auf die freudestrahlenden Kinder. Foto: Kreissparkasse Kerzenschein und Lichterglanz sind in der Adventszeit für eine stimmungsvolle Atmosphäre wichtig. Mit dem romantischen Spiel von Licht und Schatten entsteht ein besonders schönes Zuhause-Gefühl – das häufig abrupt endet, weil die Gefahren durch offenes Feuer und elektrische Lichterketten unterschätzt werden. Details kennt Hermann-Josef Coenen von den Barmenia Versicherungen: „Im Zusammenhang mit den Weihnachtsfeiertagen steigt die Zahl der gemeldeten Brände regelmäßig um 45 Prozent. Der durchschnittliche Schaden beträgt circa 3200 Euro.“ Es lohnt sich also, über Brandschutz in der Adventszeit nachzudenken. Offene Flammen, kleine Kinder und Haustiere sollten nicht gemeinsam in einem Raum sein. Elektrische Beleuchtung ist deutlich sicherer als offene Flammen. Brennende Kerzen darf man niemals allein lassen, der Abstand zu Vorhängen und anderen brennbaren Materialien muss unbedingt eingehalten werden. Den Adventskranz immer auf eine feuerfeste Unterlage stellen – beispielsweise einen schönen Metalloder Porzellanteller mit weihnachtlichen Motiven. Den Weihnachtsbaumfuß mit Wasser auffüllen, damit der Baum länger frisch bleibt, denn sehr trockene Nadelbäume brauchen im Brandfall nur wenige Minuten, um den kompletten Raum in ein Flammenmeer zu verwandeln. Wenn am Weihnachtsbaum echte Kerzen brennen, immer ein Löschmittel (Eimer mit Wasser, Feuerlöscher) griffbereit in der Nähe platzieren. Elektrische Beleuchtungen mit brüchigen Kabeln und anderen Defekten sollte man auf keinen Fall mehr in Betrieb nehmen. LED-Lichterketten bleiben deutlich kühler als herkömmliche Glühbirnen, die bei Dauerbetrieb bis zu 70 Grad heiß werden können. Bei Lichterketten immer auf das Sicherheitsprüfzeichen des Verbands für Elektrotechnik, das sogenannte VDE-Siegel, achten. Weitere Informationen findet man unter www.barmenia.de. TXN JETZT VORBESTELLEN Abholung bis 22.12.2021 Versand bis 21.12.2021 möglich Kulinarische Geschenke zum Fest Gänse Menü der Klassiker WEIHNACHTEN DAHEIM MENÜ BOXEN INKL. VIDEO ANLEITUNG Weihnachts Menü für Daheim Feines zum Fest aus der Löwenküche - Shop immer Mi.- Mo. ab 11.00 geöffnet ALLE ANGEBOTE UND INFOS. www.widmanns-albleben.de 0732896270 AUch wENN ES Noch So RoMANtiSch iSt: Bei offenen Flammen steht die Sicherheit an erster Stelle. Brennende Kerzen in der Wohnung sollten niemals unbeaufsichtigt bleiben und stets in ausreichendem Abstand zu brennbaren Materialien stehen. Foto: asife/Barmenia

Neue Woche

Heidenheim November Giengen Dezember Heidenheimer Stadt Leistungen Menschen Giengener Kommenden